Jump to content

A2Ali

User
  • Posts

    3
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (ATL)
  • Production year
    2003
  • Color
    Lichtsilber Metallic (5B)
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja

Wohnort

  • Wohnort
    Wegberg

A2Ali's Achievements

  1. Vieleicht wenn man kleinere Radien fährt. Aber die Fliehkräfte bei rasanter Kurvenfahrt mit höheren Geschwindigkeiten sollten auch nicht unterschätzt werden.
  2. Ich habe mal an 7 Kugeln die linken Blechlenker unter der Manschette abgetastet. Alle aus 2003 und 2004, BAD und ATL, Laufleistung zwischen 200 tkm und 350 tkm. Ergebnisse: 3 x Loch 2 x stark angerostet 2 x nix. Alle sind von unten, dem Alter entsprechend, gut. Innen habe ich auf die Schnelle nicht geprüft. Einen der durchgerosteten habe ich schon getauscht, der TÜV hatte es nicht gesehen. Mir ist es erst beim Tausch einer gebrochenen Feder, die der TÜV bemängelt hatte, aufgefallen. Innen sauber bis auf die durchgerostete Stelle. Außen im Bereich aller Schweißnähte kräftig angerostet. Wenn Interesse besteht, flexe ich das Teil mal auseinander und mache Fotos. Mein persönliches Fazit: Regelmäßig die Querlenker auf Korrosion überprüfen. 1. Der schnelle Griff unter die Manschette der Lenkstangen. 2. Immer, wenn zugänglich, Innenprüfung. Fotos der abgerissenen Querlenker: Alle Beiträge über abgerissene Querlenker sprechen von langsamer Fahrt. Hat jemand dafür eine Erkärung?
  3. Mich hat jetzt auch die Blechquerlenkerpest erwischt. Zum Tauschen bin ich ähnlich wie h2r vorgegangen. Mein Tip zum Rauswürgen des Querlenkers aus dem hinteren Lager: Querlenker so weit nach unten biegen, bis sich das verklebte Gummi vom Querlenker löst. Der Querlenker springt dann im 6kt über. Dann den Querlenker soweit anheben, dass der 6kt über Eck steht. Mit einer Spritze mit Kanüle zwischen Querlenker und Gummi Spiritus spritzen. Das Gummi flutscht dann super. Mit einem Montiereisen an allen möglichen Kanten hebeln und den Querlenker rauswürgen. Wenn der Spiritus zu schnell verdampft kann man auch Petroleum nehmen, und nachdem der Querlenker raus ist, das Petroleum vom Gummi abwischen. Das geht natürlich nur, wenn der Querlenker nicht schon abgerissen ist. Gegebenenfalls kann man am steckenden Stummel etwas zum Würgen anschweißen. Reifenmontierpaste erleichtert den Einbau erheblich. Zum Ausdrehen der langen Schraube aus dem Alugewinde empfehle ich auch einweichen mit Petroleum und die Vorwärts- Rückwärtsmethode. Meine These zu den rostenden Blechlenkern: Die Manschetten der Lenkung reiben den Lack des Blechquerlenkers ab und der Rost hat leichtes Spiel. Links mehr als rechts, da links die Manschette näher am Querlenker ist als rechts. Und man sieht die Pest nicht, weil sie oben unter der Lenkmanschette angreift. Inzwischen greife ich bei allen A2 links unter die Bremsmanschette, um den Zustand der Querlenker zu prüfen. Den zusätzlichen Korrosionsschutz, der hier in verschiedenen Varianten empfohlen wurde, würde ich mit einem am Querlenker befestigten Schleißschutz zwischen Querlenker und Lenkmanschette ergänzen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.