Jump to content

Backhome

User
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2002

Wohnort

  • Wohnort
    Leipzig

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Als Info. Das Problem was die Hydraulikpumpe, nachdem die gewechselt wurde lief der 3L wieder problemlos, auch bei Hitze.
  2. Kurze Rückmeldung, am Freitag habe ich folgendes gemacht: Getriebeölstand kontrolliert. KNZ gegen einen nagelneuen ersetzt. Hydraulikflüssigkeitsbehälter (Hydraulikpumpe) aufgebaut, mit Bremsenreiniger alles gereinigt, mit frischen Hydrauliköl wieder eingebaut. Grundeinstellung durchgeführt. Der Lupo fahrt sich nun schon wesentlich besser (Schaltvorgänge viel ruhiger), das Problem besteht allerdings immer noch. Bei der Grundeinstellung wurde mit im Fehlerspeicher angezeigt das das Ventil N255 sporadisch Fehler verursacht. Ich denke also das dies die Ursache des Fehlers ist und werde das bzw. die Hydraulikpumpe als nächstes Tauschen. PS: Ich habe auch meinen Gangsteller kontrolliert, alles top dicht!
  3. Ich habe alle Gänge durchgeschalten nicht nur D, auch Stop, R und alle Gänge manuell. Sollwerte siehst du hier ---> https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Messungen_und_Prüfungen_am_automatisierten_Schaltgetriebe_durchführen Bei mit ist der Istwert jedoch Konstant bei 0,16V bzw. 0%. Das macht mich stutzig.
  4. Hab heute mal ein Diagramm von meinem KNZ gemacht. Kuppelt ziemlich ruckartig und bleibt nicht stabil. Siehe Anhang. Desweiteren stimmen bei mit die Istwerte nicht vom Wählhebel Poti G272 (MWB15 Feld 1 permanent in jedem Gang bei 0,16V & MWB16 Feld 1 permanent in jedem Gang bei 0%) Könnten also eine Kombi aus diesen beiden Problemen sein?
  5. Naja ruckeln ist untertrieben, bei mir zumindest. Ist eher so als wenn man die Kupplung zu schnell los lässt und dann wieder drauf tritt bzw. mit viel zu hoher Drehzahl anfährt und dann wieder kuppelt. Immer im Wechsel bis man eine bestimmte Geschwindigkeit ca. 20 km/h erreicht und er in den zweiten Gang schaltet. Ab dann keine Probleme mehr, bis man wieder steht und anfahren muss. Bei mir tritt dieses Phänomen in zwei Situationen auf (sporadisch) und nur wenn der Wagen lange warm gefahren ist + Aussentemp über 15 Grad (im Winter keine Probleme): -Nach Abstellen des Motors / Fahrzeug und der Wiederinbetriebnahme nach kurzer Zeit (5 - 20 Min). -Nach langer Autobahnfahrt an heißen Sommertagen an der ersten Ampel / erstem Anhalten nach der Abfahrt von der Autobahn.
  6. Gute Idee, mache ich auch gleich mit einem neuen KNZ zusammen.
  7. Wo habt ihr die Infos dazu versteckt? Wo bekommt man den?
  8. Moment, das beim 3L davon hab ich noch nie was gelesen, ist das nicht selbst entlüftend über die Hydraulikpumpe?
  9. Ganz genau, so auch bei mir! Genauso wie das hier: Ich probiere es mit dem KNZ und berichte dann mal.
  10. Danke für die sehr ausführliche Antwort. Das mit dem Stehenbleiben hatte ich gestern auch. Witziger weise nun ist er kalk und es geht wieder alles. Verhext... Es muss also wirklich irgendein thermisches Problem sein. Was der KNZ bei deinem ersten Wechsel vom 3L-Profi ein Neuteil oder gebraucht? Ich habe diesen immer noch sehr stark in Vermutung, weil im letzten Sommer hatte ich das Problem auch schon und dort war zu erkennen wie sich das Seil vom KNZ bei heißen Tagen spürbar ausgedeht hatte. (Seil hatte viel Spiel).
  11. Hallo zusammen, kamn mir mir jemand sagen was es nun war? Ich habe haargenau das gleich Problem. Auch das mit dem Anfahren im ersten Gang wie im letzten Post. Was as ist mit Hydraulikblock Gemeint? ABS oder die hydralikpumpe? Danke für jede Hilfe!
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.