Search the Community

Showing results for tags 'stehbolzen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 3 results

  1. Viele von euch kennen das Problem, dass die Stehbolzen beim Lösen der Blechmuttern abreißen. Insbesondere die Stehbolzen am Tank und im Bereich der Hinterachse sind von dem Problem betroffen. Am Wochenende stand ich ebenfalls vor dem Problem, einige von den Blechmutter lösen zu müssen, und ich wollte, dass die Stehbolzen überleben. Daher habe ich meinem Dremel ausgepackt, eine große Flexscheibe eingespannt und parallel zum Bolzen ein bzw. zwei Schnitte in die Mutter geflext. Danach konnte die Mutter gut gelöst werden, und die Stehbolzen haben überlebt. Auf dem nachfolgenden Bild könnt ihr den Schnitt erkennen. Da noch recht viel von der Mutter an dem Stehbolzen übrig ist, sind wahrscheinlich 2 Schnitte eher zu empfehlen. Achtet darauf, nicht den Stehbolzen anzuflexen. Obwohl der Stehbolzen stark angerostet ist, konnte die Mutter gelöst werden, und der Stehbolzen hat überlebt.
  2. Hallo Forum, es sind ja jede Menge Alubleche am Unterboden verbaut. Leider werden bei der Demontage derselbigen die angeschweissten (???) Bolzen abgedreht. Haben hier einige von Euch schon da rumgefummelt und ne gute Reparaturlösung gefunden? fragt bernie
  3. In meinen Automatikumbau möchte ich einen 42L Tank einbauen. Hierfür habe ich mir einen gebrauchten Tank besorgt. Leider sind die Stehbolzen für die Befestigung der Bodenbleche abgebrochen, und wie ich bereits lesen konnte, haben andere auch das Problem. Nun habe ich mir den Tank in meinen Keller geholt, und die Befestigung genauer angesehen. Letztlich wurde eine quadratische Platte mit einem Stehbolzen in Plastik gehüllt und auf dem Tank aufgeklebt. Ich habe das verrostete Teil heraus operiert, die Öffung im Kunststoff mit einem Dremel etwas bearbeitet, mit Druckluft sauber gemacht, den Kopf einer Schraube viereckig gefeilt und im weißen Kunststoff eingeklemmt, so dass die Schraube so schon sehr gut hält, und sich nicht mitdrehen kann, wenn die Mutter angezogen wird. Zum Schluss habe ich das ganze noch mit einem 2K Kleber (Stabilit Express) eingeklebt, damit der Stehbolzen auch an seinem Platz bleibt. Ja, ich weiß. Im eingebauten Zustand muss ein Kleber verwendet werden, der nicht tropft. Für die zukünftige Befestigung der Bodenbleche werde ich eine Kunststoffmutter verwenden, die ich aus einem Schlachtfahrzeug habe. TN versuche ich morgen zu erfahren.