Jump to content

janihani

A2-Club Member
  • Content Count

    1762
  • Joined

  • Last visited

About janihani

  • Rank
    Wikiautor - A2 Sammler

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2003
  • Color
    Islandgrün Metallic (6E)
  • Summer rims
    14" Alu-Schmiedeleichtbauräder
  • Winter rims
    14" Alu-Schmiedeleichtbauräder
  • Additional rims
  • Feature packages
    Style
  • Sound equipment
    Bose Paket
    Navisystem Plus
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja
  • Special features
    GRA /Tempomat
    nicht originale Bremen (hinten)
    Tagfahrlicht
    Standheizung
    Multifunktionslenkrad
    Spacefloorbox
    Multibox
    Lederaustattung
    geteilte Rückbank (2 Sitze)
    Komfortblinker
    Rückfahrkamera
    Tankumbau
    beheizbare Außenspiegel
    Sitzheizung

Wohnort

  • Wohnort
    Rathenow

Hobbies

  • Hobbies
    Handwerkliche Tätigkeiten

Beruf

  • Beruf
    Administrator

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Beim Schlachten habe ich die beiden Batteriekabel stehts mit dem Wellrohr in den Innenraum gezogen. Wenn man bei den Dichtungen aufpasst, sollte die beiden dicken Kabel beschädigungsfrei zurück gezogen werden können. Wenn ich mich recht erinnere, dann nervte mich der Aluhalter an dem mit einer Rohrschelle der Kabelbaum befestigt ist, mehr. Der ist, so weit ich das im Kopf habe, im Weg, um die dicken Kabel gerade zu ziehen, damit diese sich leicht in den Innenraum ziehen lassen.
  2. Ich habe mal einen Ausgleichsbehälter vom 1.6er zerlegt, nach dem er von oben schon Löcher zeigte. Der Kunststoff ist förmlich weich gekocht. Wenn der Ausgleichsbehälter das nicht verkraftet, dann werden die anderen Kunststoffteile im Kühlkreislauf auch darunter leiden. Insofern ist es beim 1.6er normal, dass das eine oder andere Kunststoffteil bricht. Wenn man dabei ist, ein Teil zu wechseln, sollte man auch die anderen Kunststoffteile auswechseln. Beim Freundlichen bekommst du das "Update" nicht. Steuergerät ausbauen, hinschicken, ein paar Tage warten, wieder einbauen.
  3. Ich war dabei, als ich mehrere Schaltgabeln schweißen lassen habe. Nach dem Schweißvorgang habe ich nur die Enden in einen Eimer mit Wasser an einem Draht eingehangen. So haben die Kunststoffteile nichts abbekommen und sind heile geblieben. Die Idee ist gut.
  4. Ein Loch bohren und dann mit einem Blindniet das Alurohr befestigen.
  5. Zuerst sollte man alle Fehler in allen Speichern/Steuergeräten löschen. Dann eine Runde drehen bzw. ein paar Tage fahren. Dann die Fehlerspeicher erneut auslesen und schauen, welche Fehler erneut in den Speichern abgelegt wurden. Alle Fehler die mit Sporadisch gelistet sind, sind irgendwann mal aufgetreten, aber nicht dauerhaft. Erst die Fehler im KI löschen, dann im MSG. Wenn der Datenbus Antrieb (CAN-Antrieb) einen sporadischen Defekt hat, dann ist auch der Fehler 01314 (für mich) logisch. Ich würde erstmal den Fehlerspeicher löschen und schauen, ob 01312 erneut auftritt. Bezüglich G85 würde ich auch erstmal den Fehlerspeicher löschen und ein paar Runden drehen und schauen ob er wieder auftritt. Bekanntes Problem mit dem Poti an den Stellmotoren. Ich würde es lassen. Ab und an hilft die Grundeinstellung, bei der die Klappen von Anschlag zu Anschlag gefahren werden. Dann geht es meist wieder eine Zeit. Aber irgendwann kommt der Fehler wieder. Solange die Klima die Klappe(n) nicht wild/unkontrolliert öffnet oder schließt, würde ich mir den Austausch der Stellmotoren nicht antun. Der Geber für die 1.4er Modelle ist nicht allzu teuer, im Gegensatz zu den 1.2er. Ein Sensor von Hella liegt bei 40-50€. Beim nächsten Ölwechsel würde ich einen neuen einbauen, anstatt die Lötstellen nach zu löten.
  6. Die Einspritzdüsen haben oben und unten je einen O-Ring, der ausgetauscht werden kann. Der obere O-Ring sitzt in der Verteilerleiste, der untere in der Ansaugbrücke. Auf dem folgenden Bild kann man gut erkennen, wo die 6 Schrauben sich verstecken, mit denen die Ansaugbrücke am Motorblock befestigt ist. Eigentlich versteckt sich nur die untere mittlere Schraube. Wie man auch gut erkennen kann, gibt es 4 Dichtungen, die in eine Nut eingelegt sind.
  7. Dann würde ich zunächst erstmal den Kriechpunkt (während der Fahrt) anlernen, siehe Wiki.
  8. Könnte es nicht sein, dass die Kupplung fertig ist?
  9. Nach dem du ein Loch in die Ansaugbrücke gebohrt hast? Es macht doch wenig Arbeit, den alten Spritfilter gegen einen neuen mit integrierten Regler auszutauschen, und aus einem Benzinschlauch eine neue Rücklaufleitung zu fertigen. Das alte Rohr von der Rücklaufleitung ist an beiden Seiten offen. Macht doch nichts.
  10. Das ist doch gut. Die lange Rücklaufleitung habe ich beim gelben einfach drin gelassen und still gelegt. Den Benzinfilter ohne Rücklauf gegen einen mit Rücklauf zu tauschen ist sehr einfach und mit ca. 15€ auch nicht allzu teuer. Die neue "kurze" Rücklaufleitung herzustellen ist auch nicht sehr aufwändig. Mit "langen" Rücklauf liegen am Rail im Normalfall 2,5 Bar an. Der Druckregler liefert 3 Bar, wenn Unterdruck anliegt. Somit hast du einen variablen Benzindruck. Der Fabia als auch der BBY haben keinen Rücklauf und der Benzinregler liefert (konstant) 3 Bar. Nicht das du dir jetzt ein Problem eingebaut hast, da das Fabia MSG ja von konstant 3 Bar ausgeht und entsprechend die Einspritzzeiten steuert.
  11. Warum sollte ein Verwerter das tun? Zieh die Federn auseinander und hoffe, dass es dann geht.
  12. Der Airbag wird doch mit 2 Schrauben an den Metallteil im Lenkrad festgeschraubt. Unter den 3 Schrauben, siehe Bild, sitzen die Federn, die das Metallteil hochdrücken. Die rot markierten Stellen sind die Kontakte für die Hupe.
  13. Ich habe die Excelliste erstellt und gelegentlich aktualisiere ich sie. Es macht wenig Sinn bzw. ist viel zu Zeit aufwändig, händisch da was einzutragen. In Etka gibt es eine Liste mit Entfallteilen, nach Monaten aufgeteilt. Den entsprechenden Monat/Jahr auswählen, und nach einem Rechtsklick kann man die Entfallteile exportieren. Die CSV-Datei muss dann nur noch an die bestehende Liste angefügt werden.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.