Jump to content

alex.ach

User
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (BBY)
  • Production year
    2005

Wohnort

  • Wohnort
    FL

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die Windgeräusche sind verschwunden. Herrlich. Die Lösung mit der Verstellung am Schließkeil ist vielleicht nicht perfekt (Tür ist jetzt ein wenig nach innen versetzt und muß mit Nachdruck geschlossen werden), aber das Hauptziel wurde dadurch einfach erreicht, Gruß a.
  2. Also, ich muß zurückrudern: Wenn man die Schrauben innen etwas reinigt und leichten Nachdruck verwendet, dann paßt der Innenvielzahn M10. Ich war zu zaghaft. Und der Einsatz verschwindet eben nicht so tief in dem Schraubenkopf wie bei einem normalen Inbus. Trotzdem habe ich von der Schraube jetzt die Finger gelassen und verstellte stattdessen zuerst den Schließkeil. Die Tür kommt jetzt 2-3mm mehr nach innen. Mal sehen, ob die Windgeräusche dann weg sind. Sonst muß ich es mal am Fensterrahmen versuchen. Danke, Gruß a.
  3. Ich meine diese Schraube hier (siehe Foto). Beifahrertür. Falls ich besser die Finger davon lassen oder andere Schrauben zur Justierung lösen soll, nehme ich gerne Rat an. Die Tür hängt etwas nach unten beim Türschloß, und 2-3mm zum Falz des Kotflügels. Ferner soll der obere hintere Scheibenrahmen + Gummi etwas enger an die Karosse (Windgeräusche). Da diese Scharniere nicht lackiert sind (im Vergleich zur Fahrerseite), könnte man annehmen, daß die Tür irgendwann mal neu eingesetzt wurde. Hm, verkauft wurde mir der Wagen als unfallfrei... Nebenbei: Es gibt ja hier Links zum Download der Reparaturanleitungen von Audi. Wären da auch solche (vermeintliche?) Bagatellen wie Türeinstellung + Werkzeugliste aufgeführt? Danke, Gruß a.
  4. Hallo Forum, ich müßte einmal die Beifahrertür etwas justieren. Um die Schraube des Türscharniers zu lösen, hatte ich mir einen Innenvielzahn M10 besorgt. Paßt aber nicht. M8 ist zu klein. Weiß jemand, mit welchem Werkzeug ich die Schraube lösen kann? Danke! Gruß a.
  5. ...andere Menschen spielen ja auch Lotterie :-) Neu oder gebraucht in gutem Zustand. Freue mich auf Angebote. Gruß a.
  6. Durchschnittlicher Zustand mit Flugrost. Es sind noch Winterreifen montiert. Bitte nur Abholung in 24986 Mittelangeln.
  7. ...und nochmal hallo, ich habe hier im Forum die Antwort auf die Frage gefunden, wieso mein A2 ab 130 völlig unangemessene Windgeräusche produziert, B-Säule rechts. Danke für die geniale Empfehlung, den Fensterrahmen während der Fahrt nach innen zu ziehen. Also zog ich, und es ward Stille! Wie geht man aber jetzt da heran? Das hintere obere Ende des Fensterrahmens müßte ca. 2mm nach innen kommen. Die Tür scheint insgesamt ein wenig nach unten zu hängen, sieht man nicht recht, aber man spürt es beim Zudrücken des Schlosses. Sollte man den karosserieseitigen Bügel des Schlosses etwas nach innen justieren? Auch hier bedanke ich mich im Voraus für einen Rat oder einen Link auf archiviertes Wissen. Gruß a.
  8. Hallo an das Forum, ich schrieb vor kurzem zum Thema Ruckeln beim Lastwechsel. Nochmal die Symptome: Wagen macht keinerlei Geräusche, Knarzen, Klackern oÄ., schaltet OK (hakelt evtl. leicht), Kupplung rutscht (noch) nicht. Immer, wenn ich vom Gas gehe, ruckelt es spürbar im Wagen. Beim Beschleunigen auch, aber stärker beim Gaswegnehmen. Bei den kleineren Gängen stärker als beim 5. und entsprechender Geschwindigkeit. Der Motor schnurrt und hat keinerlei Zündaussetzer. War gerade beim Service, hat frisches Öl und neue Kerzen. Nach dem guten Rat aus dem Forum habe ich kürzlich die Pendelstütze erneuern lassen, danach erst Besserung, mittlerweile scheint es aber wieder schlechter zu werden. Wie sollte man jetzt weiter vorgehen? Restliche Motorlager auch tauschen? Gibt es eine Testmöglichkeit für die Lagerungen? Falls Austausch sinnvoll, dürfte ich um eine aktuelle "Einkaufsliste" für den BBY-Motor bitten? Oder erträgt man das doch einfach? Es ist nur schade, weil der Wagen sonst echt super fährt, ich nehme ihn momentan gerne für die Fahrt zur Arbeit und hatte auch just >1000 Autobahnkilometer genossen, bis auf die harte Armlehne an der Tür li. äußerst kommod (zum Thema Windgeräusche schreib ich gleich noch was). . Und flott ist er, will eigentlich am liebsten 140 laufen . Straßenlage, Fahrwerk alles super, und das trotz 155er-Winterreifen. Gruß a. Moderator: Beitrag an bestehenden Thread angehängt.
  9. Rückmeldung: Alles nach Plan: Eine Polo-Pendelstütze für ca. 38 Euro aus dem Zubehör erworben, die Schrauben von Audi noch, und dann hat meine Werkstatt die Stütze im Rahmen der Inspektion ausgetauscht, keine Probleme, kein großer Aufwand. Das Resultat: Ruckeln ist deutlich besser. Dass es ganz weg sei, kann ich leider nicht sagen...ich schätze mal, halb so lästig wie vorher. Es macht jedenfalls wieder mehr Spaß, zu fahren. Wenn ich das Rest-Ruckeln beseitigen wollte, muß ich dann wohl die übrigen Motorlager tauschen, nicht wahr? I ch denke, das lasse ich dann mal so gut sein, denn die Motorlager sind sicher nicht mehr lieferbar oder horrende teuer. Meines Wissens machen defekte Motorlager doch meistens Geräusche, aber da sind keine. Oder kann die Kupplung eine Rolle spielen? Viele Grüße a.
  10. Hallo Forum, Der Austausch der Drehmomentstütze steht an (ich schrieb gerade im Allgemein-Forum). Meine Werkstatt wird das auch bei der anstehenden Inspektion übernehmen, nach kurzem Zähneknirschen. Das Teil (vom Polo) ist bestellt. Ich habe auch schöne Fotos im Netz zu der "Baustelle" gefunden. Nur noch meine letzte Fragen: Ich las, daß die Dehnschrauben ersetzt werden müssen. Soweit, so gut. Aber kann das getriebeseitige Befestigungsblech nicht einfach dranbleiben, wo es jetzt schon sitzt? Dann entfallen die drei Befestigungsschrauben am Blech und die Demontage dürfte sich auf zwei Schrauben begrenzen: Schraube zwischen Stütze und Rahmen (die kommt natürlich neu), und Schraube zwischen "Knochen" und Halteblech. Bei der letzteren: Da gibt es ja wohl keine Ersatzteilnummer für. Kann man dafür nicht einfach die Schraube des Neuteils verwenden? Die wurde ja erst einmal festgezogen und hat noch keine Temperaturbelastung oÄ erlebt. Es geht nicht darum, Kleckerbeträge für ein paar Schrauben zu sparen. Ich hätte nur gerne alle Teile komplett zusammen, um sie der Werkstatt in die Hand drücken zu können. Und welche Schraube ich organisieren müßte.... lt. Forum M8x50. Kann da der Audi-Teileverkauf was mit anfangen? Danke im Voraus und Gruß !
  11. Vielen Dank schon mal für die Hinweise. Ich habe mich da jetzt mal durchgelesen und es sieht so aus: Laut Anruf bei Audi gibt es das Originalteil (8z0 199 851 S) noch, vorrätig in Kassel, kostet 214 Euro. evtl. hab ich mich sogar verhört, dann wären es 240€. (habe vor Schreck nicht nachgefragt). Die Schrauben zur Befestigung sind bei Audi vor Ort vorrätig. Laut Forum passt das dem z.B. Polo zugeordnete Teil (6Q0199851AK) aber auch, sofern man die getriebeseitige Halterung beläßt und nur den "Knochen" austauscht. Ist das soweit korrekt verstanden? Dann muß ich jetzt nur noch mit meiner auserwählten Werkstatt verhandeln, ob die diesen Weg mitgehen. Einige Werkstätten nehmen ja aus Haftungsgründen, die ich sogar nachvollziehen kann, nur die korrekten Austauschteile. Schaun wir mal. Ich berichte gerne über das Ergebnis. PS: Der Thread hätte wohl besser ins "Technik"- Forum gepaßt. Bitte das Versehen zu entschuldigen + Thread gerne verschieben, danke. Gruß Alexander
  12. Hallo an das Forum! Seit Februar bin ich nun stolzer A2-Besitzer. Ich hatte gleich beim Kauf ein großes Problem mit nicht mehr verfügbaren Fahrwerksteilen der Vorderachse, dank dieses Forums hier hatte aber alles ein gutes Ende genommen. Anbei mal ein Bild unserer Kugel. Nichts Exotisches, 1,4 Benziner, allerdings einer der letzten (EZ 2006!). Natürlich knackt das Türscharnier, und möglicherweise geht der Krug mit der auf "Heiß" festgestellten Klimaautomatik auch nicht an mir vorbei. Derzeit aber kein Problem mehr, wait and see. Ich schreibe wegen einer Frage zum Fahrverhalten. Der Wagen schaltet prima und fährt sich auch gut, bis auf eine Sache, die mich stört: Wenn man so vor sich hin fährt und eingekuppelt Gas wegnimmt, ruckelt es immer spürbar. Genauso, wenn man mal nicht ganz sauber ohne Drehzahlsprünge schaltet. Es gibt dabei keine Geräusche, Knacken, Knarzen oder so, gleichfalls handelt es sich nicht um Zündaussetzer . Es ruckelt eben. Vom Gefühl her, als ob Motor und Rest nicht straff verbunden wären. Dabei rutscht die Kupplung nicht und macht auch sonst keine Probleme. So etwas kenne ich nicht, weil ich sonst eher kräftige Diesel in schwereren Autos fahre (VW California, E-Klasse Automatik). Meine Frage: Fahren sich kleine Benzinmotoren einfach so oder könnte es sich um ein Lagerungsproblem handeln? Der A2 soll nämlich bald zum Service, und evtl. Probleme könnte man gleich mitangehen. Ich bedanke mich im Voraus für guten Rat! Viele Grüße Alexander
  13. Hallo Forum, hatte gestern mal nach Motorlagern für den 75PS-BBY gesucht. Kann es sein, daß die auch schon nicht mehr erhältlich sind im Zubehörhandel? Da hatte ich gerade ein Erlebnis mit Querlenkern... Wäre dankbar für einen Hinweis auf evtl. Bezugsquellen. Viele Grüße Alexander
  14. Hallo Forum, falls jemand eine einzelne 15-Zoll-Radkappe abzugeben hat - ich würde mich sehr freuen. Ich weiß nicht, ob es mehrere Versionen gibt. Ich meine die silbernen mit den 11 fast dreieckigen Löchern am Rand. Danke! Alexander
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.