Jump to content

alex.ach

User
  • Posts

    27
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by alex.ach

  1. Die Windgeräusche sind verschwunden. Herrlich. Die Lösung mit der Verstellung am Schließkeil ist vielleicht nicht perfekt (Tür ist jetzt ein wenig nach innen versetzt und muß mit Nachdruck geschlossen werden), aber das Hauptziel wurde dadurch einfach erreicht, Gruß a.
  2. Also, ich muß zurückrudern: Wenn man die Schrauben innen etwas reinigt und leichten Nachdruck verwendet, dann paßt der Innenvielzahn M10. Ich war zu zaghaft. Und der Einsatz verschwindet eben nicht so tief in dem Schraubenkopf wie bei einem normalen Inbus. Trotzdem habe ich von der Schraube jetzt die Finger gelassen und verstellte stattdessen zuerst den Schließkeil. Die Tür kommt jetzt 2-3mm mehr nach innen. Mal sehen, ob die Windgeräusche dann weg sind. Sonst muß ich es mal am Fensterrahmen versuchen. Danke, Gruß a.
  3. Ich meine diese Schraube hier (siehe Foto). Beifahrertür. Falls ich besser die Finger davon lassen oder andere Schrauben zur Justierung lösen soll, nehme ich gerne Rat an. Die Tür hängt etwas nach unten beim Türschloß, und 2-3mm zum Falz des Kotflügels. Ferner soll der obere hintere Scheibenrahmen + Gummi etwas enger an die Karosse (Windgeräusche). Da diese Scharniere nicht lackiert sind (im Vergleich zur Fahrerseite), könnte man annehmen, daß die Tür irgendwann mal neu eingesetzt wurde. Hm, verkauft wurde mir der Wagen als unfallfrei... Nebenbei: Es gibt ja hier Links zum Download der Reparaturanleitungen von Audi. Wären da auch solche (vermeintliche?) Bagatellen wie Türeinstellung + Werkzeugliste aufgeführt? Danke, Gruß a.
  4. Hallo Forum, ich müßte einmal die Beifahrertür etwas justieren. Um die Schraube des Türscharniers zu lösen, hatte ich mir einen Innenvielzahn M10 besorgt. Paßt aber nicht. M8 ist zu klein. Weiß jemand, mit welchem Werkzeug ich die Schraube lösen kann? Danke! Gruß a.
  5. ...und nochmal hallo, ich habe hier im Forum die Antwort auf die Frage gefunden, wieso mein A2 ab 130 völlig unangemessene Windgeräusche produziert, B-Säule rechts. Danke für die geniale Empfehlung, den Fensterrahmen während der Fahrt nach innen zu ziehen. Also zog ich, und es ward Stille! Wie geht man aber jetzt da heran? Das hintere obere Ende des Fensterrahmens müßte ca. 2mm nach innen kommen. Die Tür scheint insgesamt ein wenig nach unten zu hängen, sieht man nicht recht, aber man spürt es beim Zudrücken des Schlosses. Sollte man den karosserieseitigen Bügel des Schlosses etwas nach innen justieren? Auch hier bedanke ich mich im Voraus für einen Rat oder einen Link auf archiviertes Wissen. Gruß a.
  6. Hallo an das Forum, ich schrieb vor kurzem zum Thema Ruckeln beim Lastwechsel. Nochmal die Symptome: Wagen macht keinerlei Geräusche, Knarzen, Klackern oÄ., schaltet OK (hakelt evtl. leicht), Kupplung rutscht (noch) nicht. Immer, wenn ich vom Gas gehe, ruckelt es spürbar im Wagen. Beim Beschleunigen auch, aber stärker beim Gaswegnehmen. Bei den kleineren Gängen stärker als beim 5. und entsprechender Geschwindigkeit. Der Motor schnurrt und hat keinerlei Zündaussetzer. War gerade beim Service, hat frisches Öl und neue Kerzen. Nach dem guten Rat aus dem Forum habe ich kürzlich die Pendelstütze erneuern lassen, danach erst Besserung, mittlerweile scheint es aber wieder schlechter zu werden. Wie sollte man jetzt weiter vorgehen? Restliche Motorlager auch tauschen? Gibt es eine Testmöglichkeit für die Lagerungen? Falls Austausch sinnvoll, dürfte ich um eine aktuelle "Einkaufsliste" für den BBY-Motor bitten? Oder erträgt man das doch einfach? Es ist nur schade, weil der Wagen sonst echt super fährt, ich nehme ihn momentan gerne für die Fahrt zur Arbeit und hatte auch just >1000 Autobahnkilometer genossen, bis auf die harte Armlehne an der Tür li. äußerst kommod (zum Thema Windgeräusche schreib ich gleich noch was). . Und flott ist er, will eigentlich am liebsten 140 laufen . Straßenlage, Fahrwerk alles super, und das trotz 155er-Winterreifen. Gruß a. Moderator: Beitrag an bestehenden Thread angehängt.
  7. Rückmeldung: Alles nach Plan: Eine Polo-Pendelstütze für ca. 38 Euro aus dem Zubehör erworben, die Schrauben von Audi noch, und dann hat meine Werkstatt die Stütze im Rahmen der Inspektion ausgetauscht, keine Probleme, kein großer Aufwand. Das Resultat: Ruckeln ist deutlich besser. Dass es ganz weg sei, kann ich leider nicht sagen...ich schätze mal, halb so lästig wie vorher. Es macht jedenfalls wieder mehr Spaß, zu fahren. Wenn ich das Rest-Ruckeln beseitigen wollte, muß ich dann wohl die übrigen Motorlager tauschen, nicht wahr? I ch denke, das lasse ich dann mal so gut sein, denn die Motorlager sind sicher nicht mehr lieferbar oder horrende teuer. Meines Wissens machen defekte Motorlager doch meistens Geräusche, aber da sind keine. Oder kann die Kupplung eine Rolle spielen? Viele Grüße a.
  8. Hallo Forum, Der Austausch der Drehmomentstütze steht an (ich schrieb gerade im Allgemein-Forum). Meine Werkstatt wird das auch bei der anstehenden Inspektion übernehmen, nach kurzem Zähneknirschen. Das Teil (vom Polo) ist bestellt. Ich habe auch schöne Fotos im Netz zu der "Baustelle" gefunden. Nur noch meine letzte Fragen: Ich las, daß die Dehnschrauben ersetzt werden müssen. Soweit, so gut. Aber kann das getriebeseitige Befestigungsblech nicht einfach dranbleiben, wo es jetzt schon sitzt? Dann entfallen die drei Befestigungsschrauben am Blech und die Demontage dürfte sich auf zwei Schrauben begrenzen: Schraube zwischen Stütze und Rahmen (die kommt natürlich neu), und Schraube zwischen "Knochen" und Halteblech. Bei der letzteren: Da gibt es ja wohl keine Ersatzteilnummer für. Kann man dafür nicht einfach die Schraube des Neuteils verwenden? Die wurde ja erst einmal festgezogen und hat noch keine Temperaturbelastung oÄ erlebt. Es geht nicht darum, Kleckerbeträge für ein paar Schrauben zu sparen. Ich hätte nur gerne alle Teile komplett zusammen, um sie der Werkstatt in die Hand drücken zu können. Und welche Schraube ich organisieren müßte.... lt. Forum M8x50. Kann da der Audi-Teileverkauf was mit anfangen? Danke im Voraus und Gruß !
  9. Vielen Dank schon mal für die Hinweise. Ich habe mich da jetzt mal durchgelesen und es sieht so aus: Laut Anruf bei Audi gibt es das Originalteil (8z0 199 851 S) noch, vorrätig in Kassel, kostet 214 Euro. evtl. hab ich mich sogar verhört, dann wären es 240€. (habe vor Schreck nicht nachgefragt). Die Schrauben zur Befestigung sind bei Audi vor Ort vorrätig. Laut Forum passt das dem z.B. Polo zugeordnete Teil (6Q0199851AK) aber auch, sofern man die getriebeseitige Halterung beläßt und nur den "Knochen" austauscht. Ist das soweit korrekt verstanden? Dann muß ich jetzt nur noch mit meiner auserwählten Werkstatt verhandeln, ob die diesen Weg mitgehen. Einige Werkstätten nehmen ja aus Haftungsgründen, die ich sogar nachvollziehen kann, nur die korrekten Austauschteile. Schaun wir mal. Ich berichte gerne über das Ergebnis. PS: Der Thread hätte wohl besser ins "Technik"- Forum gepaßt. Bitte das Versehen zu entschuldigen + Thread gerne verschieben, danke. Gruß Alexander
  10. Hallo an das Forum! Seit Februar bin ich nun stolzer A2-Besitzer. Ich hatte gleich beim Kauf ein großes Problem mit nicht mehr verfügbaren Fahrwerksteilen der Vorderachse, dank dieses Forums hier hatte aber alles ein gutes Ende genommen. Anbei mal ein Bild unserer Kugel. Nichts Exotisches, 1,4 Benziner, allerdings einer der letzten (EZ 2006!). Natürlich knackt das Türscharnier, und möglicherweise geht der Krug mit der auf "Heiß" festgestellten Klimaautomatik auch nicht an mir vorbei. Derzeit aber kein Problem mehr, wait and see. Ich schreibe wegen einer Frage zum Fahrverhalten. Der Wagen schaltet prima und fährt sich auch gut, bis auf eine Sache, die mich stört: Wenn man so vor sich hin fährt und eingekuppelt Gas wegnimmt, ruckelt es immer spürbar. Genauso, wenn man mal nicht ganz sauber ohne Drehzahlsprünge schaltet. Es gibt dabei keine Geräusche, Knacken, Knarzen oder so, gleichfalls handelt es sich nicht um Zündaussetzer . Es ruckelt eben. Vom Gefühl her, als ob Motor und Rest nicht straff verbunden wären. Dabei rutscht die Kupplung nicht und macht auch sonst keine Probleme. So etwas kenne ich nicht, weil ich sonst eher kräftige Diesel in schwereren Autos fahre (VW California, E-Klasse Automatik). Meine Frage: Fahren sich kleine Benzinmotoren einfach so oder könnte es sich um ein Lagerungsproblem handeln? Der A2 soll nämlich bald zum Service, und evtl. Probleme könnte man gleich mitangehen. Ich bedanke mich im Voraus für guten Rat! Viele Grüße Alexander
  11. Hallo Forum, hatte gestern mal nach Motorlagern für den 75PS-BBY gesucht. Kann es sein, daß die auch schon nicht mehr erhältlich sind im Zubehörhandel? Da hatte ich gerade ein Erlebnis mit Querlenkern... Wäre dankbar für einen Hinweis auf evtl. Bezugsquellen. Viele Grüße Alexander
  12. So, ich habe mal zwei TRW-Gußquerlenker bestellt. Mal sehen, was passiert...aber eine Alternative gibt es sowieso nicht. PS: Gibt es noch andere Namen für "Silentgelenk"? Danke, Gruß a.
  13. Hallo zusammen, wir kennen uns noch nicht, denn ich bin gerade erst dabei, meinen ersten A2 zu erwerben, es gab also noch nichts zu schreiben. Es wird offenbar eine schwierige Geburt. Eigentlich sollte hier bei mir jetzt ein recht schöner 75PS-Benziner aus 1/2006(!) stehen, aber bei der TÜV-Abnahme vor der Übergabe (die mit dem sehr fairen Verkäufer so vereinbart war), wurden verrostete Querlenker bemängelt, die noch getauscht werden sollen. Soweit, so gut. Erstes Problem: Die zuerst gelieferten Querlenker (Monroe/Rumänien..?) passten nicht. 1,5cm Maßdifferenz angeblich, das Auto ist damit nicht fahrtauglich. Zweites Problem: Andere Querlenker können nicht beschafft werden! Nicht einmal Audi kann ein Lieferdatum angeben. Bislang war ich, im Gegensatz zum Verkäufer, noch relativ entspannt, aber mittlerweile steht der Wagen zwei Wochen in der Werkstatt, hier liegen schon die Nummernschilder parat, und der Winter ist für das Winterauto schon bald gelaufen... Ist das Unvorstellbare tatsächlich wahr, daß es für den A2 keine Querlenker mehr gibt? Hat jemand eine gute Lösung parat? Hier lese ich diverses über Blechteile und Gußlenker (die ich unbedingt bevorzugen würde). Über guten Rat würde ich mich sehr freuen, damit ich der Werkstatt ggf. ein wenig helfen kann. Wenn die blaue Kugel dann hier steht, schreib ich mal mehr. Vielen Dank im Voraus, Alexander
  14. Hallo ! @derweißeA2: Gesucht habe ich eigentlich 1,4er Diesel + Benz., aber wenn zur Abwechslung in der Nachbarschaft ein 1,2er steht, war es einen Versuch wert, ob es nicht das Aha-Erlebnis sein könnte. Sieh es auch als Erweiterung des Erfahrungshorizontes. @olisch: Klimaautomatik hat er, sonst recht wenig. Keine Sitzheizung (ist mir sehr wichtig), dafür CD-Radio, Winterräder, Nebelscheinwerfer. Kein Parkpiepser. Im Preis war auch noch Luft nach unten. Ein Minuspunkt ist m.E., daß keine typischen Reparaturen am Getriebe abgehakt waren (kommen also evtl noch) und der Zahnriemen ist recht bald fällig. Insgesamt war das Fahrgefühl (durch die schmalen Reifen?) auch recht schwammig. @arthur41k: Doch, wieso nicht. Die stehen aber meist alle in Süddeutschland oder haben ebenfalls sehr hohe km-Leistungen oder sind extrem teuer (meist alles gleichzeitig...) Soweit, gruss a.
  15. Hallo Forum, danke für die Infos. Bin den Wagen gefahren. Wunderschöne Farbe, wohl Delfingrau. Zustand sehr OK bis gut, jedenfallls viel besser, als es die Laufleistung erwarten ließe. Aber: Das Fahrverhalten ist durch das Getriebe wirklich gewöhnungsbedürftig, auch wenn es m.E. technisch korrekt schaltete. Außerdem ist die fehlende Servolenkung ein absolutes "No". Ist wohl ein Wagen für absolute Liebhaber, aber die heiße Leidenschaft ist bei mir nicht aufgekommen. Ich werde wohl absagen, nachdem ich noch eine Nacht drüber geschlafen habe. Gruss + danke, alexander
  16. Hallo Forum, der A2 und ich, wir kamen bisher nicht zueinander. Jetzt steht hier vor meiner Haustür ein 1,2er, ganz frisch inseriert, aus 2002 mit 252.000 km auf der Uhr. Scheckheftgepflegter Langstreckenwagen. Ich habe mich für heute Nachmittag zur Besichtigung verabredet, meine Frage vorab: Ist die Laufleistung bei dem Fahrzeug noch vertretbar? Ich nehme mal an, daß noch das erste Getriebe und der erste Motor drin sind. Aufgerufen sind 6300 Euro. Hauptsache, das Getriebe ist nicht so lästig wie das automatisierte Schaltgetriebe im Smart, aber das werde ich ja nachher sehen. Für einen Rat bin ich sehr dankbar. Gruss alex
  17. Ach, so ist das Leben. Sei Dir gegönnt, und ich hoffe, es wird keine Enttäuschung. Mein A2 wird kommen, und wenn nicht, dann kommt eben was anderes. Es gibt ja noch viele andere wirtschaftliche, geräumige Kompaktwagen mit einer speziellen Ausstrahlung und hochwertiger Verarbeitung aus Aluminium...äh, war doch so, oder...? Was hab ich mich geärgert, als mir jemand mal einen T4 Generation vor der Nase wegkaufte, der Verkäufer hat mich erst mal schön halb nach Hamburg fahren lassen, und dann: Tut mir leid, gerade verkauft. Und dann fand ich einen makellosen California exclusive - diesmal direkt vor MEINER Nase. Erstmal, gruss alex
  18. Hallo Forum, hallo Martin, danke für die Antworten und insbesondere die sehr fundierte Erläuterung von Martin. Das Thema hat sich aber schon wieder erledigt. Gestern beim Verkäufer angerufen , Verabredung für heute 17 Uhr, dann der Anruf heute früh: Ihr werdet es schon erraten haben: Der 6900,- A2 war heute früh schon verkauft worden, für 6700,- also ein scheckheftgepflegter 2004er mit 81.000 km auf der Uhr mir vor der Nase weggefangen. Und der andere Wagen ist mir, ehrlich gesagt, zu teuer. Und ich wollte noch insistieren, gleich gestern vorbeizukommen, aber nee, da hatte der Verkäufer nachmittags was vor, lieber Sonntag Nachmittag. Shit happens, aber jetzt hab ich auch erst einmal die Faxen dicke. Hat alles seinen Sinn, auch wenn´s erstmal echt ärgerlich ist. Ich fahre jetzt meinen schönen 124er Benz erst einmal weiter, bis er endgültig die Grätsche macht, und dann wird´s auch noch irgendwo einen A2 für mich geben. Danke an das hilfsbereite Forum. Eine Frage aber doch noch: Hat jemand zufällig diesen hier besichtigt? Es gab wohl schon einige Interessenten, aber er steht immer noch im Netz. Audi A2 1.4 TDI als Kleinwagen in Kirchseeon gruss alex
  19. Hallo Forum, eigentlich eine fast überflüssige Frage, weil ich mir den Kopf doch schließlich selbst zerbrechen muß, aber dennoch: Morgen wollte ich gerne zwei A2 75PS Benz. besichtigen. beide 2004, beide Silber/schwarz, beide unter 100.000km. Nehmen wir nun mal an, beide sind ähnlich gut gepflegt (das scheint mir so). Was würde der geneigte Liebhaber dann bevorzugen? Der eine: 81.000 km, Style/Advance, Stoffbezüge, FIS, Lederlenkrad, radio chorus, Winterräder, Parkpiepser. Der andere: 69.000 km, bis auf Schiebedach, Soundsystem und Leder eigentlich sehr komplett, Winterpaket, Winterräder, Sportsitze, concert, FIS, Sportlederlenkrad usw. und der von mir sehr geschätzte Tempomat. Hübsche 5-Arm-Felgen dazu. Klar geht das Begehren zu dem besser ausgestatten Auto. Allerdings liegen zwischen den beiden ca. 2000,- Differenz bei den Angebotspreisen. Ich weiß, daß insgesamt der Gesamtzustand zählt und auch das subjektive Gefühl eine Rolle spielt. Aber - würdet Ihr 2000,- Kröten mehr rausrücken für 12.000 km weniger und einige "nice to haves" mehr? Ich frage deshalb, weil der A2 ja stark in Richtung Liebhaberfahrzeug geht und der spätere Wiederverkauf mir nicht unwichtig ist. Bin mal gespannt auf die Rückmeldungen. Gruss Alexander
  20. Hallo nochmal! Ich habe mich jetzt entschieden, das Fahrzeug nicht zu kaufen. Auch wenn es ein sehr faires Angebot für ein gut ausgestattetes Auto ist: Das Ruckeln im Niedriglastbereich KANN kein Normalzustand sein. Oder fahren die FSI-Kollegen alle im dritten Gang durch die 50km/h-Zonen? Jedenfalls hätte ich den Wagen erst einmal zur Werkstatt gegeben, damit das Geruckel abgestellt wird. Resultat: €€€-€€€€, fürchte ich. Da ist einfach ein technisches Problem, trotz perfekter Wartung und Historie. Und ich möchte nicht derjenige sein, der es zu lösen hat. Über die Leistungscharakteristik war ich mir theoretisch schon im Bilde, die Erfahrung gestern aber betätigt mich darin, daß ich doch besser einen Diesel suche. Vielen Dank nochmals, gruss alex
  21. Hallo Forum, eine Aktualisierung: Ich habe heute das Fahrzeug besichtigt und war eigentlich entschlossen, gleich zuzuschlagen, wenn es den Erwartungen entspricht. Zustand: Bagatellkratzer am Heckspoiler (wohl ab Werk Silber lackiert) und nur ganz vereinzelt auf dem Lack. Ansonsten: Einmal zum Aufbereiter, dann Jahreswagenzustand. Alle "Eckdaten" allerbest, war gerade in der Inspektion bei Audi. Das Schiebedach gefällt mir auch gut, hat auch tadellos funktioniert, die ganze Konstruktion sieht mir aber ziemlich fragil aus, wenn ich ehrlich bin. Der Motor, ach, der Motor...ich hatte ja ein flüsterleises Aggregat mit Raketenschub erwartet. Aber der Motor ist akustisch schon sehr präsent, und im normalen Fahrbetrieb zieht er jetzt nicht so sensationell, daß ich 110 Pferde unter der Haube vermutet hätte. Die Leistung kommt bei >3500 Umdrehungen, dann auch ordentlich, aber was will ich als langjähriger Dieselfahrer damit? Ich glaube, mir liegt eher der Durchzug von unten heraus. Weshalb ich das Auto nicht gekauft habe, ist folgendes: Fährt man ganz ruhig mit 50-60 im 4. Gang durch Ortschaften, dann ist da ein spürbares Ruckeln. Und das nervt ganz enorm. Wenn sich jemand gut in der Technik auskennt, kann er das evtl. mit wenig Aufwand beheben und hat dann ein schönes Fahrzeug für einen fairen Preis. Ich sah aber ein ungelöstes Problem (von der Zündspule bis zum Steuergerät sozusagen), und darauf habe ich überhaupt keine Lust. Wenn mir jemand noch dringend zum Kauf raten möchte: Bis morgen Mittag habe ich mir Bedenkzeit ausgebeten. Ansonsten werde ich diesen Wagen zu den Akten legen und ich denke, daß der 1,6er auch nicht das richtige für mich war. Gruß ans Forum, a.
  22. Hallo Forum, danke zunächst für die Antworten auf meinen vorherigen thread. Ich hatte am Wochenende einen günstig angebotenen 75PS-TDI getestet. Da stimmte zwar technisch einiges nicht, aber ich habe immerhin ein Gefühl für den Motor bekommen. Und es steht ganz klar Durchzugskraft gegen Lärm. Schon ein recht kerniger Klang. Ich neige momentan also klar zum Benziner. Heute finde ich folgendes Inserat: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?lang=de&id=156366545&pageNumber=2&__lp=2&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=1900&makeModelVariant1.modelId=7&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&negativeFeatures=EXPORT&daysAfterCreation=1&tabNumber=1 An der Ausstattung habe ich ja wirklich nichts auszusetzen. OK, das Schiebedach sollte möglichst dieses Jahr noch kaputtgehen, oder gar nie mehr :-)) Haltet Ihr das für ein gutes Angebot für einen Wagen aus 2002? Dagegen steht ein preislich höher angesiedeltes Fahrzeug von einem Forumskollegen, gut 2 Jahre jünger, KM etwa ähnlich, 75PS Benz., ohne Open Sky, auch schön ausgestattet, nur ein Kratzer. Den wollte ich am Samstag einmal besichtigen. Wenn der Wagen aus Hasloh ein wirklich gutes Angebot wäre, muß ich da wohl rasch hinfahren... Über Antworten freue ich mich, danke + gruss a.
  23. Hallo Forum, Nach Jahren im Mercedes W124-er Forum und im T4-forum nun mein erster Thread in einem Audi-Forum... Mein "richtiger " Name ist Alexander, ich hatte mich vor vielen Jahren schon für den A2 interessiert und war nach einer Probefahrt dann voller Respekt für dieses charmante kleine Auto, was gleichzeitig von einer ergreifenden Hässlichkeit und einer beeindruckenden Qualität war. 90 PS TDI, der konnte vor Kraft kaum laufen. Nachdem ich sogar mein Windsurfbrett hineinbekam, war klar: Wenn Kleinwagen, dann A2. Außerdem will ich nie wieder Rost an meinem Auto sehen. Jetzt ist es bald soweit, daß ich uns einen kleinen Wagen kaufen möchte. Das Design des A2 sehe ich jetzt mittlerweile positiv-verschroben, in sich stimmig und auch von großer gestalterischer Klasse . Selbst meine Frau würde den A2 tolerieren, obwohl ein Audi (also ein anderer Audi) schon mal als Trennungsgrund bezeichnet wurde :-) Habe hier mal etwas quergelesen und es bleiben hier und da Fragen nach der richtigen Wahl. Vielleicht mag mir jemand ja helfen. Open Sky System: Würde mir ja sehr gefallen, aber: Eher ein Grund, ein Auto NICHT zu kaufen? Habe keine Lust, alle paar Jahre gravierende Reparaturen bezahlen zu müssen. Man bekommt ja den Eindruck, als ob es sehr sehr oft Defekte gäbe. Unterscheidet sich die Haltbarkeit der Motoren (75 PS TDI versus Benziner) gravierend? Fahre voraussichtlich 15.000 km/Jahr, dabei am häufigsten je 12 km Weg zur Arbeit. Kann der 1,4 TDI da schon seinen Verbrauchsvorteil ausspielen? Wird er auf dieser Strecke schon warm? Ich weiss ehrlich noch nicht, ob ich den 1,4 TDI mit 75 PS oder den 1,4 Benziner mit 75 PS favorisieren soll. Beim TDI denke ich an mehr Lärm, aber mehr Durchzugskraft. Einen Benziner bin ich noch nicht gefahren. Wenn er wirklich sehr leise und ruhig läuft und im Alltag unter 6 Liter bliebe, würde ich ja doch den Benziner bevorzugen. Ich danke schon im Voraus, wenn jemand Lust hat, mir Hilfestellung zu geben. Gruss a.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.