alex1511

Members
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über alex1511

  • Rang
    Member

Mein A2

  • A2 Modell
    1.2 TDI

Wohnort

  • Wohnort
    Bielefeld
  1. alex1511

    Einstellung Kupplungszylinder am Ende, obwohl Kupplung neu?

    Hallo, hänge mal eine Detailzeichnung von der Kupplung an. Wir reden doch von Nr. 13 oder ist Nr. 9 das Bauteil, das reißt?
  2. alex1511

    Einstellung Kupplungszylinder am Ende, obwohl Kupplung neu?

    Vielen Dank, werde es auf jeden Fall mal probieren. Kann aber bis nächste Woche dauern mit meiner Rückmeldung, da das Auto bei meinen Eltern steht (keine Garage zu Hause) und ich diese Woche wenig Zeit habe.
  3. alex1511

    Einstellung Kupplungszylinder am Ende, obwohl Kupplung neu?

    Hallo Zusammen, erst mal vielen lieben Dank für die prompten Antworten. Habe da aber so doch noch ein paar Fragen. @ paulds65 & msstona: An welcher Stelle reißt denn der Ausrückhebel? Reißt der an einer Stelle in der Kupplungsglocke oder außerhalb? Hat vielleicht jemand ein Bild hiervon? Kann dieser Riß durch unsachgemäßen Einbau der Kupplung/ des Getriebes gekommen sein? @ 3LFan: Könnte ja vlt. je nach Stärke des Risses noch fahrbereit sein oder nicht, oder? Benötige ich, um den Spannungswert am Kupplungsnehmerzylinder zunächst mal grob einzustellen, auf jeden Fall ein VAG tester oder reicht hierfür auch ein Multimeter? Wenn ja, an welchen Anschlüssen messe ich die Volt-Zahl? Ich gehe mal davon aus, dass diese dann am Stecker vom KNZ gemessen wird? @ all: Ich werde mir wohl erst mal beim Freundlichen einen Ausrückhebel und ein Ausrücklager (falls ich das einzeln bekomme) und zusätzlich gleich noch mal die Führungshülse neu kaufen. Kann ja nicht die Welt kosten. Der größere Aufwand ist hier jawohl mehr der zeitliche Aufwand. Bin immer noch auf der Suche nach einer guten Anleitung zum Ein-/ Ausbau von Kupplung und Getriebe. Würde mich natürlich auch erkenntlich zeigen ;-)
  4. Hallo Zusammen, ich bin seit letzter Woche (noch?) glücklicher Besitzer eines Audi A2 3l. Aus diesem Grund habe ich mich auch in diesem Forum angemeldet und habe auch schon einige Berichte (vor allem zum Thema Kupplung) durchgelesen. Leider habe ich meinen Problemfall so noch nicht in einem Bericht wieder finden können. Wobei das Problem bis jetzt bei mir noch gar nicht aufgetaucht ist (bin nur ca. 30 km vom Verkaufsort nach Hause gefahren), mich der Vorbesitzer aber vorgewarnt hat und den Wagen auch aus diesem Grund verkauft hat. Ich hoffe, mein Anliegen verständlich hier darzustellen und meine Frage(n) beantwortet zu bekommen. Erst mal zu meinem Wagen: Ist ein Audi A2 3l aus 2002 mit 200.000 km auf der Uhr. Bei dem Wagen ist beim Vorbesitzer die Kupplung aufgrund der Führungshülse (wie ich bereits in diversen Berichten lesen konnte, ein Standardproblem beim 3l) erneuert worden. Es ist die Führungshülse (defekt), die komplette Kupplung (eigentlich noch OK) und auch der Kupplungszylinder (auch leicht defekt) durch Bekannte von ihm erneuert worden. Die Altteile habe ich vorliegen. Nach dieser Reparatur ist nie eine Grundeinstellung vorgenommen worden. Der Wagen ist danach immer mal wieder nach gewisser Zeit beim Hochschalten ausgegangen. Der Vorbesitzer hat dieses aber soweit immer wieder in den Griff bekommen, in dem er die Kupplung am Seil eingestellt hat (sie Markierung Foto). Jedoch ist das Gewinde inzwischen am Ende und er hat schon Scheiben hintergelegt, damit der Wagen noch fährt. Wie gesagt, ich bin den A2 ca. 30 km gefahren, lief alles so wie es sein soll. Fährt beim Loslassen der Bremse ganz langsam los (schleifende Kupplung), kuppelt dann beim Gasgegen vollständig ein, schaltet alle Gänge sanft und (relativ ) zügig hoch und auch runter. Der Vorbesitzer hat den Verdacht, dass seine Bekannten beim Einbau der Kupplung einen Fehler gemacht haben. Das Getriebe ging wohl sehr schwer wieder rein, so dass die das Getriebe mit einem Montierhebel reindrücken mussten (was ich erst mal als nicht problematisch ansehe und auch schon gemacht habe - komme aus dem LKW-Bereich ) Er vermutet, dass dabei der Ausrückhebel verbogen ist. - Was denkt ihr? Ist der Hebel nicht aus Guss, so dass ein verbiegen gar nicht möglich ist sondern wenn etwas gebrochen sein müsste - und dann wohl auch eher das Ausrücklager? - Auf was würdet ihr ansonsten tippen? Kann es auch daran liegen, dass keine Grundeinstellung gemacht wurde? Eher unwahrscheinlich, wenn er doch soweit kuppelt und schaltet, aber nach kurzer Zeit wieder nachgestellt werden muss. - Hat hier irgendjemand eine gute, möglichst bebilderte Anleitung zum Aus- und Einbau des Getriebes am A2 3l? Wäre hierfür sehr dankbar So, ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr genervt mit meinem ausführlichen Bericht und freue mich auf die eine oder andere Antwort. Vielen Dank schon mal im Voraus.