Rasterfari

Members
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Rasterfari

  • Rang
    Member
  1. Rasterfari

    Zufrieden mit dem A2 ?

    Habe mit 5 abgestimmt, Auto ist ansich klasse, ja wenn nicht alle Naselang etwas defekt wäre. Ich hatte zuvor 9 Jahre lang einen Alfa 33 1,4 135000km gefahren, da wurde ich immer gefragt wie häufig ich schon reperaturen hatte. Die Antwort: 2 Einmal, eine entladene Batterie nach 6 Jahren (Selbstverschuldet) und nach 110000km ein kaputtes Radlager. Ich habe große bedenken dass der A2 (jetzt 43000) diese Laufleistung überhaupt ohne großen Schaden noch erreichen wird.
  2. Ursache für das ganze war ein defektes Einspritzventil. Kosten mit Einbau und Auswerten insgesamt 335,22 Eur. Eigenanteil wie immer 50,--. Das mit dem Katalysator war mir nicht bewusst, muss aber Fragen warum dann keine andere Warnmeldung ausgegeben wird. Das Selbstdiagnosesystem piept so pennetrant wenn der Tank leer wird oder aber der Ölstand noch ungefähr einen halben Liter bis zum minimum hat (ich muss zugeben es ist sehr schwer auf diesen lächerlich konstruierten Ölmeßstab bei ungünstigen Tageslichtverhältnissen noch etwas zu erkennen, unter Kunstlicht ist dieses auch nicht besser, wie einfach so etwas sein kann können sich die Herren Ingenieure mal von anderen Autobauern abkupfern). Bei solch einen Schaden wie ich hatte leuchtet lediglich ein Warmlämpchen, dass laut Betriebsanleitung nichts schlimmes vermuten lässt !!!! Wäre sicherlich interessant gewesen wenn ich am Pfingstsonntag die Mobilitätsgarantie in Anspruch genommen hätte. (Wann wäre jemand gekommen? Hätte ich den Familienausflug fortsetzen können? Wo wäre mein Auto abgeladen worden? Wie hätte ich meinen Wagen wiederbekommen?). Jetzt stellt sich für mich die Frage ob ich für eine Garantieverlängerung von einem Jahr 200 Eur. ausgeben soll, zumal man bei jeder Kleinigkeit mit 50Eur. dabei ist. Eine andere Alternative wäre vieleicht auch die Trennung, dann wüßte ich allerdings nicht welches Auto ich dann nehmen sollte, zumal ich das Konzept des Autos klasse finde, wenn nicht dauernd etwas kaputt ginge.
  3. Hallo zusammen, langsam frage ich mich wie dieses Auto in der Pannenstatistik vorne stehen kann. Zu meinem aktuellen Problem, ich fahre den Audi 1,4 Benziner 75PS zu 40%(Km-Leistung, ca. 12500 pa.) Kurzstrecke, achte hierbei darauf das der Drehzahlmesser nicht über 2200Umdrehungen kommt bevor die Kühlwassertemperatur die 60° verlassen hat (ganz kalt nur bis 1800) , danach bis 2600 bis 90°, danach keine Reglementierung, fahre aber sonst nicht Hochtourig. Der Wagen hat derzeit 43000km gelaufen und habe ihn mit Km Stand 10000 gekauft. Am Sonntag bin ich Langstrecke gefahren so mit 110-140km/h, nach 80km verspürte ich Lust Vollast zu fahren, Tempo 170 waren erreicht plötzlich Leistungsabfall zu spüren obwohl ich den Fuß schon wieder langsam vom Vollgas genommen hatte. Motorwarnleuchte fängt an zu blinken. Fahre den nächsten Parkplatz an, im Leerlauf fühle ich mich wie im Trecker. Motor abgeschaltet, schau nach was die Betriebsanleitung sagt (möglichst bald den freundlichen ansteurn). Da ich mich nur noch 40km vom Ziel entfernt war beschließe ich mir den Pfingstsonntag nicht versauen zu lassen. Motor ruckelt weiter wie ein Trecker, deutlich verstärkte Anfahrschwäche obwohl die Klimaanlage nicht in Betrieb ist. Bei Steigungen muß ich sogar in den 4. Gang runterschalten um Tempo 110 halten zu können. Der Wagen läuft wohl nur noch als 3 Zylinder. Zum Glück läuft meine CarLifePlus Garantie noch bis zzum 9.6. Meine bisherigen Schäden: Sitz quitscht unerträglich bei Kurvenfahrten- Beseitigung auf Werksgarantie. Bei voll eingeschlagenen Rädern quitscht es sehr laut. -Beseitigung auf Werksgarantie. Blinkergeber defekt. -Kosten 86Euro- Eigenanteil 50Euro Rücksitzarretierung ausgebrochen. -Kosten 116Euro- Eigenanteil 50Euro Aschenbecherarretierung nach Schlaglochdurchfahrt gebrochen. -Kosten 88Euro- Eigenanteil 50Euro Fahrtlichtwechsel -Kosten ohne Birnen 35Euro Fazit: Dieses Auto ist nicht zu empfehlen!!! Dauernd geht etwas nicht mehr. Zum Vergleich. Ich hatte zuvor einen Alfa Romeo 33 mit 1,4 L Boxer 9 Jahre Lang gefahren (von 0-135000km) Der Durchschnittsverbrauch betrug etwa 1L auf 100km mehr hatte dafür aber deutlich mehr Kraft im mittleren und oberen Drehzahlbereich (90PS). Meine Schäden am Alfa in dieser Zeit: Verarbeitungsmängel, die allerdings nicht dauer-nervig waren. Neue Batterie nach 90000km (hatte ich mit der Innenraumbeleuchtung leer gezogen) Kosten 60DM? Radlagerschaden vorne rechts nach 110000km. Kosten 130DM. Meine Fahrweise war beim Alfa ab ca. 60000km die gleich wie beim Audi. Ansonsten wurden nur die üblichen Inspektionen (1xjährlich) wie beim Audi (Longlife, bei mir ca. alle 16-18Monaten) durchgeführt. Und die Kosten hierfür waren auch zum Schluss deutlich günstiger.
  4. Rasterfari

    Aschenbecher bleibt ausgefahren

    Hilfe bei mir ist der Aschenbecher offen!!! Seitdem ich bei Regen in eine Schlagloch gefahren bin ist mein Ascher geöffnet und lässt sich nicht mehr schließen (arretiert nicht mehr beim einschieben). Habe ihn in 2 Jahren vieleicht 10 geöffnet! Ich bin auf Audi auch schon wegen der Rücksitzarretierung wofür ich 50 Eur zahlen mußte (CarLife Garantie) ein wenig angefressen und jetzt wieder etwas womit der Audi Werkstadtdienst Geld verdienen kann. Ich bin jedenfalls nicht bereit für solch eine Fehlkonstruktion wieder 50 Eur auszugeben, wer kann mir Hilfe geben?
  5. Rasterfari

    Lampenverbrauch

    Meine erste ist nach fast 3 Jahren defekt, war von osram, habe jetzt welche von Bosch drin. Mal sehen ob die bis zur nächsten Insp. halten werden.
  6. Rasterfari

    Leder vs. Teil-Leder Was ist besser?

    Ich würde Voll-Leder immer wieder empfehlen, bin auch im Besitz einer Sitzheizung, ist aber eher was für meine Frau . Allerdings wenn es extrem kalt wird ist es nach dem enteisen ganz angenehm einen warmen popo zu kriegen. Vor meinen Audi hatte ich 9 Jahre einen Alfa mit Alcantara, was zwar auch chic war, aber mit der Lederausstattung einfach nicht mithalten kann.
  7. Rasterfari

    Rücksitzlehnenarretierung defekt

    Ich denke da der andere Sitz nicht richtig verankert war, hat dieser sich verschoben. So hatte ich dann das Problem an dessen Lehne vorbeizukommen. Aber warum kommt ein Sperrhebel raus (da wo sonst der Metallstift die Lehne arretiert) wenn man die Arretierung raus zieht (jetzt kann der Metallstift nicht nach unten)? Dieser Sperrhebel (Plastik) muss in die Aufnahme für den Metallstift gelangt sein, so dass dieser beim zurück drücken zerbrach.
  8. Rasterfari

    H1/7/4 Lampen bei Penny

    Tüv und AU waren auch noch dabei.
  9. Rasterfari

    H1/7/4 Lampen bei Penny

    Hatte mir die Birnen auch bei Penny gekauft, hab sie heute das erste mal im kurzen Tunnel angehabt. Erster Eindruck ist das sie heller sind. Zuvor waren Osram drinnen (Erstbestückung von 10/2002) Wollte die Birnen erst selber einbauen, hab dann gelesen wie kompliziert dies ist wobei man dann noch einen spezielen Schraubenzieher und Lackstift (Scheinwerfereinstellung markieren) kaufen muss. War dann beim freundlichen und hab dann die Longlife um 5200km vorgezogen (20000km seit dem letzten). Dann die Rechnung Scheinwerfer ausbauen über 30 Eur. + Birnen wechseln über 10 Eur hinzu kommt noch die Mwst. also locker 50 Eur ohne die Birnen! Muss dann aber zur Rettung des freundlichen sagen, habe ja insgesamt nur 679 Eur bezahlt inkl. Bremsflüssikeit, Longlife + Öl, Wischer, Wagenwäsche und [sizept=12]einen Satz Winterreifen mit Original Zierblenden[/sizept] allerdings ein Jahr alt vom Vorführwagen, sehen optisch wie neu aus.
  10. Rasterfari

    Rücksitzlehnenarretierung defekt

    Nachdem ich aus den Urlaub zurück war, habe ich meinen Rücksitz wieder eingebaut (sonst sind keine 2 Großen und 1 normaler Koffer im Wagen unterzubringen) Nachdem der Sitz im Boden einrastete (der andere tuts aufs verrecken nicht) und ich die Lehne hochzog mußte ich erst per Hand einen Kunstoffriegel wegdrücken damit auch die Lehnenarretierung wieder runterging. Nun gut Arretierung wieder gezogen, doch dann gings ganz schwer. Der Lehne kam kaum an der Lehne des anderen Sitzes Vorbei und die Arretierung ging anschließend nicht nach unten. Also zum Kofferraum um die Lehne zurückzudrücken. Und dann passierts, der vorher erwähnte Kunstoffriegel zerbrach (wofür soll der gut sein??) Ergebnis Lehne lässt sich nicht mehr arretieren, die Arretierung bleibt oben. Zum Glück hab ich ja noch eine Ergänzungsgarantie (Audi Car Life ...). Also zum freundlichen, der reparierte mir erstmal den Sitz der sich nicht mehr verankerte. Für den anderen wird jetzt ein Teil bestellt (ich denke die komplette Arretierung) muss aber eine Woche drauf warten wegen der Farbe (rot). Die Zusatzgarantie sieht eine Selbstbeteiligung von mindestens 50 Eur vor, habe meinen freundlichen aber schon mitgeteil dass ich für diese Fehlkonstrucktion keine Cent bezahlen werde (nach 16000 km 1. Longlife Insp. 320 Eur., nach 26000km Blinkerrelais 85 Eur., nach jetzt 35700km eine um 5200km vorgezogene 2. Longlife wg. Glühbirne kaputt und Tüv und siehe oben) 680 Eur mit einem Satz Winterreifen mit Zierblenden (1Jahr alt, 5000km gelaufen) Wie es weitergeht werde ich dann nächste Woche schreiben