Jump to content

Rasterfari

User
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

  1. Habe mit 5 abgestimmt, Auto ist ansich klasse, ja wenn nicht alle Naselang etwas defekt wäre. Ich hatte zuvor 9 Jahre lang einen Alfa 33 1,4 135000km gefahren, da wurde ich immer gefragt wie häufig ich schon reperaturen hatte. Die Antwort: 2 Einmal, eine entladene Batterie nach 6 Jahren (Selbstverschuldet) und nach 110000km ein kaputtes Radlager. Ich habe große bedenken dass der A2 (jetzt 43000) diese Laufleistung überhaupt ohne großen Schaden noch erreichen wird.
  2. Ursache für das ganze war ein defektes Einspritzventil. Kosten mit Einbau und Auswerten insgesamt 335,22 Eur. Eigenanteil wie immer 50,--. Das mit dem Katalysator war mir nicht bewusst, muss aber Fragen warum dann keine andere Warnmeldung ausgegeben wird. Das Selbstdiagnosesystem piept so pennetrant wenn der Tank leer wird oder aber der Ölstand noch ungefähr einen halben Liter bis zum minimum hat (ich muss zugeben es ist sehr schwer auf diesen lächerlich konstruierten Ölmeßstab bei ungünstigen Tageslichtverhältnissen noch etwas zu erkennen, unter Kunstlicht ist dieses auch nicht be
  3. Hallo zusammen, langsam frage ich mich wie dieses Auto in der Pannenstatistik vorne stehen kann. Zu meinem aktuellen Problem, ich fahre den Audi 1,4 Benziner 75PS zu 40%(Km-Leistung, ca. 12500 pa.) Kurzstrecke, achte hierbei darauf das der Drehzahlmesser nicht über 2200Umdrehungen kommt bevor die Kühlwassertemperatur die 60° verlassen hat (ganz kalt nur bis 1800) , danach bis 2600 bis 90°, danach keine Reglementierung, fahre aber sonst nicht Hochtourig. Der Wagen hat derzeit 43000km gelaufen und habe ihn mit Km Stand 10000 gekauft. Am Sonntag bin ich Langstrecke gefahren so mit 110
  4. Hilfe bei mir ist der Aschenbecher offen!!! Seitdem ich bei Regen in eine Schlagloch gefahren bin ist mein Ascher geöffnet und lässt sich nicht mehr schließen (arretiert nicht mehr beim einschieben). Habe ihn in 2 Jahren vieleicht 10 geöffnet! Ich bin auf Audi auch schon wegen der Rücksitzarretierung wofür ich 50 Eur zahlen mußte (CarLife Garantie) ein wenig angefressen und jetzt wieder etwas womit der Audi Werkstadtdienst Geld verdienen kann. Ich bin jedenfalls nicht bereit für solch eine Fehlkonstruktion wieder 50 Eur auszugeben, wer kann mir Hilfe geben?
  5. Meine erste ist nach fast 3 Jahren defekt, war von osram, habe jetzt welche von Bosch drin. Mal sehen ob die bis zur nächsten Insp. halten werden.
  6. Ich würde Voll-Leder immer wieder empfehlen, bin auch im Besitz einer Sitzheizung, ist aber eher was für meine Frau . Allerdings wenn es extrem kalt wird ist es nach dem enteisen ganz angenehm einen warmen popo zu kriegen. Vor meinen Audi hatte ich 9 Jahre einen Alfa mit Alcantara, was zwar auch chic war, aber mit der Lederausstattung einfach nicht mithalten kann.
  7. Ich denke da der andere Sitz nicht richtig verankert war, hat dieser sich verschoben. So hatte ich dann das Problem an dessen Lehne vorbeizukommen. Aber warum kommt ein Sperrhebel raus (da wo sonst der Metallstift die Lehne arretiert) wenn man die Arretierung raus zieht (jetzt kann der Metallstift nicht nach unten)? Dieser Sperrhebel (Plastik) muss in die Aufnahme für den Metallstift gelangt sein, so dass dieser beim zurück drücken zerbrach.
  8. Tüv und AU waren auch noch dabei.
  9. Hatte mir die Birnen auch bei Penny gekauft, hab sie heute das erste mal im kurzen Tunnel angehabt. Erster Eindruck ist das sie heller sind. Zuvor waren Osram drinnen (Erstbestückung von 10/2002) Wollte die Birnen erst selber einbauen, hab dann gelesen wie kompliziert dies ist wobei man dann noch einen spezielen Schraubenzieher und Lackstift (Scheinwerfereinstellung markieren) kaufen muss. War dann beim freundlichen und hab dann die Longlife um 5200km vorgezogen (20000km seit dem letzten). Dann die Rechnung Scheinwerfer ausbauen über 30 Eur. + Birnen wechseln über 10 Eur hinzu komm
  10. Nachdem ich aus den Urlaub zurück war, habe ich meinen Rücksitz wieder eingebaut (sonst sind keine 2 Großen und 1 normaler Koffer im Wagen unterzubringen) Nachdem der Sitz im Boden einrastete (der andere tuts aufs verrecken nicht) und ich die Lehne hochzog mußte ich erst per Hand einen Kunstoffriegel wegdrücken damit auch die Lehnenarretierung wieder runterging. Nun gut Arretierung wieder gezogen, doch dann gings ganz schwer. Der Lehne kam kaum an der Lehne des anderen Sitzes Vorbei und die Arretierung ging anschließend nicht nach unten. Also zum Kofferraum um die Lehne zurückzudrücken. Und da
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.