Jump to content

mamawutz

A2-Club Member
  • Content Count

    1882
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (ATL)
  • Production year
    2004
  • Color
    Delfingrau Metallic (F5)
  • Summer rims
    16" Alu Guss 6-Arm
  • Winter rims
    15" Wählscheiben vom A3
  • Feature packages
    Style
  • Sound equipment
    Bose Paket
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
  • Hitch
    nein
  • Special features
    GRA /Tempomat

Wohnort

  • Wohnort
    Heppenheim, Bergstraße, Südhessen, Home of the Jahrestreffen 2010

Hobbies

  • Hobbies
    4x110mm

Recent Profile Visitors

2717 profile views
  1. Ausprobieren. Ist echt eine erstaunliche Sache, wenn man sowas zuvor nie in einem Auto hatte. Wichtig ist, dass du alleine auf der Straße bist. Gerades Stück ist von Vorteil. 60-70km/h. Gang raus, bissi Gas geben und dann sehr schnell auf die Bremse, Pedal schnell aber nicht fest/tief treten... ..... und schon kommt ganz kurz der Assi und bremst, was geht. So mache ich das zumindest.
  2. Mal gucken, ob mein ATL in 100.000km auch noch 80 PS hat.
  3. Das ist schade, lieber Hans, daß Du uns verlassen willst. Ich erinnere mich noch an unsere erste Begegnung beim Schraubertreffen in Gelnhausen. Du, als hochambitionierter A2-Neuling mit einer Reifenmontage- plus Wuchtstation und 'nem alten Käfer in Teilen in der Garage. Du hast hier viel geleistet, z. B. damit Türen und die OSS nicht knacken, sondern funktionieren. Deine Handbremsknöpfe sind die schönsten. Am Edersee hat es Frau mamawutz und mir sehr gut gefallen. Dankeschön, auch für die Bereitstellung einer Schraubermöglichkeit für den Austausch eines Parksensors. Und
  4. Ich habe noch eine Anmerkung zu den Schellen. Ich hatte die letzten 25 Jahre beruflich u. A. viel mit Ladeluftstrecken im Automotive zu tun. Für das Rundum-Sorglos-Paket nehme man Schneckengewindeschellen mit Wellfeder. Wenn sich die Schlauchwand über die Jahre etwas 'setzt', wird das durch das Federelement ausgeglichen. ..... oder man zieht die Schellen ohne Feder bei den nächsten Bühnenbesuchen* immer mal wieder nach *soll ja öfters vorkommen, beim ATL
  5. mamawutz

    Audi A2 Club

    Vielleicht hat man in der SHG einen Tipp für Dich. https://a2-freun.de/forum/forums/topic/12946-gründung-einer-a2-forum-shg/ @Romuluskann bestimmt auch ein Liedtextzitat beisteuern.
  6. Bei mir war es die Batterie, die ein wenig Spiel hatte. Vier Filzpads untergelegt und wieder fest montiert. Schon war es ruhiger.
  7. ... 'Lappen und Handschuhe im Luftfiltergehäuse' waren es bei mir einmal. Eigenverschuldet. Ich peitsche mir den Rücken seit dem Vorfall fast täglich. Mental.
  8. Oh. Blöd. Ich kann dir eine Werkstatt hier bei uns empfehlen. Die haben aktuell viel Erfahrung gesammelt mit dem ATL.
  9. Den Hund gibt es immer noch. Sichtlich gealtert, aber freundlich. Wir waren heute oben auf der Starkenburg in der Burgschänke zur kulinarischen Weinprobe der Genossenschaft. Die Wirtin ist auch noch die selbe. Lecker Essen, lecker heimischer Wein+ einmal einen Merlot aus Brasilien, der Heimat der Wirtin. Schöner Abend. Wir waren die Einzigen, die hoch gelaufen sind. Und wieder runter. Wenn Ihr mal in der Gegend seid... lohnt sich. Schreibt 'ne PM. http://www.burgschaenke-starkenburg.de/
  10. Epilog Es gab nochmals eine Schrecksekunde, als sich mit lautem PIEP die..... .... gelbe Zapfsäule im FIS meldete. Puh. Und die Rechnung habe ich bezahlt. Jetzt will ich aber für die nächsten 30-40tkm keinen ungeplanten Bühnenbesuch mehr.
  11. Ich habe einen Kontrollzwang. Also heute nochmal nach Mannheim auf eine Bühne. Sind alle Schrauben von der Ölwanne drin und so. Getan. Es fanden zwei Minifitzelchen von Irgendwas zwischen den Lamellen des alten Ölfilters.Nichtmal Fruchtfliegengröße. Grau. Weich. Flächig. Fussel? Dichtmittel?. Sowas geht aber durch jeden Ölkanal oder Spritzdüse. Hmm. Und, ich werde bald mal alle Befestigungselemente vom Unterboden erneuern müssen. over and out
  12. Der A2 läuft wieder. In allen Drehzahlbereichen bis in den Begrenzer unauffällig. Der 'Schlag' war eher ein starkes Ruckeln, im Nachhinein betrachtet. Ursache ist wohl der KW-Sensor gewesen, der ja auch im Fehlerspeicher stand. Warum dann gleichzeitig die rote Öldruckwarnung kam, ich hatte sofort die Zündung ausgeschaltet und die Kupplung getreten, bleibt rätselhaft. In der Werkstatt wurden der Öldruck und - Schalter mit einem externen Öldruckprüfer ähnlich dem VAG 1342 geprüft. Es gab kein verlässliches Ergebnis. Mal Druck da, dann nicht, dann nur b
  13. Zum 'Luft saugen' nachgefragt... mir wurde erklärt, daß die 'Übergabestelle' Schwallsperre / Ölpumpe unterhalb des 'Ölspiegels' liegt, also immer im Öl. Der O-Ring stellt nur sicher, daß durch das Metallsieb gesaugt wird. Kavitation in einer Öl-Zahnradpumpe schließe ich aus. Zur unmöglich defekten Pumpe: die Werkstatt baut nur Original- Teile ein. Es sei denn, man liefert selbst an* und hat dann keine Gewährleistung auf die Teile. Eine originale VAG-Ölpumpe kostet bestimmt einen Batzen Geld. Man meinte, erstmal mal wieder zu machen und probieren.
  14. Der bei meinem ATL grüne O-Ring saß unschuldig innen in seiner Nut im Stutzen der Ölpumpe. Ich zeigte fragend drauf..... den gäbe es nicht einzeln (?? - wirklich nicht??) Beispielfoto: Zur Pumpe: Das habe ich auch gefragt. Antwort, sinngemäß: eine defekte Ölpumpe in diesen Motoren wäre äußerst unwahrscheinlich. Hat er noch nie gehört.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.