Unwissender

Members
  • Content Count

    253
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI (BAD)
  • Production year
    2003
  • Color
    Misanorot Perleffekt (als color.storm)
  • Summer rims
    16" Alu Guss 5-Speichen Stern
  • Winter rims
    15" Alu Guss 6-Arm Style
  • Feature packages
    Advance
    colour.storm
  • Sound equipment

    Radio-CD-Wechsler "symphony"
    Bose Paket
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein
  • Special features
    nicht originale Bremen (hinten)
    Dreispeichen Lenkrad
    automatisch abblendender Innenspiegel
    Serien Sitze
    geteilte Rückbank (2 Sitze)
    beheizbare Außenspiegel
    Sitzheizung

Wohnort

  • Wohnort
    Braunschweig

Beruf

  • Beruf
    Administrator im Rechenzentrum

Recent Profile Visitors

753 profile views
  1. Ganz im Gegensatz zum Preis?
  2. Teuer stimmt, aber es gibt welche. Auch aktuell. Grüße aus Braunschweig Martin
  3. Mit ist es aber Materialschonender!
  4. Aber ich glaube diese Diskussion gehört an andere Stelle, und nicht in diesen Thread.
  5. Sorry, aber das ist Blödsinn. Welche Teile gehen am FSI am häufigsten kaputt? Die Zündspulen. Und welche Fehlerspeichereinträge gibt das? P0301 bis P0304 "Verbrennungsaussetzer Zylinder X" je nach Zylinder. D.h. meiner Meinung nach sind in mehr als 50% der Fälle mit Fehlerspeichereintrag Verbrennungsaussetzer "nur" die Zündspulen hinüber.  Sorry aber DAS ist Blödsinn. Defekte Zündspulen führen eben nicht zu den Einträgen "Verbrennungsaussetzer" sondern zu den Einträgen "Zündaussetzer"! Das ist etwas Anderes. Ein kleiner, aber feiner, Unterschied. Wird leider häufig verwechselt.
  6. Weil auch die Einspritzdüsen aus Metall bestehen und sich damit bei Erwärmung ausdehnen! Und, wie schon geschrieben, sind Verbrennungsaussetzer beim FSI zu 99% auf die Einspritzdüsen zurückzuführen. Dazu gibt es hier im Forum jede Menge Beiträge! Ich weiß nicht, wie du ganz schön kostspielig definierst. Aber der Unterhalt eines Autos kostete nun einmal Geld. Und wenn man das zu aktuellen Autos, z.B. deren Inspektionskosten, ins Verhältnis setzt ist der A2 ganz schön preiswert. Eine Einspritzdüse kostet ca. 120,-€ Alle vier also 480,-€ plus ca. 350,-€ Arbeitslohn (freie Werkstatt) Gruß Martin
  7. Aber Verbrennungsaussetzer sind doch, beim FSI, zu 99% die Einspritzdüsen!!! Hast du die schon gewechselt? Grüße aus Braunschweig Martin
  8. DU solltest einen Gutachter aussuchen und beauftragen! Nicht die Werkstatt.
  9. Das wäre mir neu! Kann aber natürlich sein. Bei meinen bisherigen Unfällen gab es das nicht, bzw. unter 2000,-€ wollte die Versicherung weder das Auto noch ein Gutachten sehen. Gut, es war auch nur einer mit einem Schaden unter 500,-€ Aber in dem vorliegenden Fall ist der Schaden ja sowieso höher.
  10. Das ist einer der wichtigsten Punkte !!! Zumal die gegnerische Versicherung den eigenen Gutachter IN JEDEM FALL bezahlen muss! Grüße aus Braunschweig Martin
  11. Frage: wird eventuell gegrillt? Dann würde ich nämlich Bratwürste mitbringen! Grüße aus Braunschweig Martin
  12. In Peine bei Autoverwertung Peter Stautmeister (es gibt zwei Autoverwerter Stautmeister in Peine, der hier ist Peter) gibt es gleich zwei silberne!
  13. Verbrennungsaussetzer sind aber eher die Einspritzdüsen. (da gibt es eine günstige Quelle, so ca. 105,-€ pro Stück für Bosch) Zündaussetzer sind Zündkerzen oder Zündspulen. In Bezug auf den KAT (1.6FSI), ich hatte beim hiesigen Audi Händler vor einiger Zeit nach den Preisen bzw. Rabatten gefragt und 15% Rabatt ausgehandelt, wenn ich mehrere abnehmen würde. Wenn der also notwendig werden würde kann ich anbieten davon Gebrauch zu machen. Es müssten sich nur halt mehrere zusammenfinden, die einen brauchen. Ich denke mindestens 3, besser 5. Und natürlich müsste ich dann noch mal recherchieren ob der Rabatt noch gilt. Das mache ich aber erst wenn klar ist wie viel Teile gebraucht werden. Grüße aus Braunschweig Martin
  14. Der ist größer. ABER: Ich habe selber einen BAD, mit einem falsche Heckspoiler. Habe ich so gekauft und erst ein Jahr später festgestellt, dass es der falsche ist. Bei der Recherche warum das so ist habe ich dann folgendes festgestellt: Mein Fahrzeug war, wie sehr viele, erst einmal auf Audi zugelassen und wurde eine ganze Weile von Audi gefahren. Als er dann verkauft werden sollte wurde, unter Anderem, ein Schaden an der Heckklappe festgestellt und die wurde ausgetauscht. Dabei wurde eine falsche eingebaut. Und das ist bis heute (230000km) so und ist nie aufgefallen. Der Vorbesitzer wusste gar nichts davon. Grüße aus Braunschweig Martin