Jump to content

Audi_Coupe_S

User
  • Content Count

    174
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI (BAD)
  • Production year
    2004
  • Color
    Imolagelb (als color.storm)
  • Summer rims
    ?
  • Winter rims
    16" Alu Guss 6-Arm
  • Feature packages
    colour.storm
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    Krefeld

Hobbies

  • Hobbies
    Technik

Beruf

  • Beruf
    Softwareentwickler Industrielle Robotersysteme

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, daß ein Ventil den Kolben so nah am Rand treffen kann. Außerdem müsste ein erster Kontakt ja eher im Bereich der Mulde für die Ventile entstehen.
  2. Wahrscheinlich ohne großen Erkenntnissgewinn: Hier Bilder von vier ungereingten Kolben aus einem BAD mit ca 150tkm. Die zwei hellen Stellen an den Kolben von Marse direkt am Kolbenrand an ähnlichen Stellen bei zwei verschiedenen Kolben finde ich eigenartig und kann ich mir nicht erklären. Sieht aber nach mechanischer Einwirkung aus, oder?
  3. Auf einem Zylinder fast 5Bar weniger? Ich meine Verschleißgrenze ist irgendwie bei 2-3 Bar Unterschied... 10Bar ist schon ziemlich wenig. Der fällt spätestens bei der nächsten AU durch. Ist aber nur meine persönliche Meinung.
  4. Also bei den Kompressionswerten würde ich in die Maschine keinen Cent mehr reinstecken. Es sei denn, man überholt den Motor komplett, was aber wohl unwirtschaftlich wäre. Einzige Chance wäre wohl ein Gebrauchtmotor, aber auch das kostet nicht gerade wenig.
  5. Sorry, aber ich glaube, ich muss hier mal ein wenig aufräumen. Mir sind hier inzwischen zuviele Halbwahrheiten unterwegs. 1. Die Nockenwellenpositionen zueinander stimmen 100%, das wissen wir inzwischen. Die Stellung der Nockenwelle zur Kurbelwelle ist noch unklar und nicht geprüft. 2. Der Fehlercode 17748 hängt unserer Vermutung nach mit der Stellung Kurbelwelle zu Nockenwelle zusammen. 3. Die Stellung der verstellbaren Nockenwelle zum Nockenwellenrad ist auch noch ungeprüft. Dafür wird das Spezialwerkzeug benötigt. Nachdem ich mir das an einem ausgebauten Zylinderkopf mal genauer angesehen habe, kann sich dort meiner Ansicht nach aber nur etwas verstellen, wenn das Nockenwellenrad gelöst wird. Der Reparaturleitfaden sieht aber eine Kontrolle beim Zahnriemenwechel expilzit vor. Also sollte ATU das auch machen, wenn sie mit Zahnriemenwechsel nach Werksvorschrift werben. 4. Die Verbrennungsaussetzer haben ziemlich sicher nichts mit den geflickten Kabeln zu tun. Bleibt eigentlich nur das Einspritzventil oder wirklich fehlende Kompression. Das ist aber derzeit nicht das Hauptproblem, sondern 2. Meine Vermutung zu den geflickten Kabeln ist, das hier schonmal jemand versucht hat, das Problem mit den Verbrennungsaussetzern dadurch zu lösen, was aber erfolglos war. Also fährt dieser A2 vermutlich schon länger mit den Verbrennungsaussetzern umher. 5. Woher kommen die 8bar Kompression? Es gibt nur die Aussage, das der Zylinder 2 weniger Kompression hat. Das ist aber nicht in Werten beziffert. Es können 1bar oder auch 5bar oder was auch immer weniger sein. Nur, damit hier nicht mit falschen Vermutungen weiter diskutiert wird.
  6. Wer der Hersteller der Wasserpumpe war, kann ich nicht sagen. War aber in einem Satz von Ebay mit Bosch Zahnriemen. Die Wasserpumpe schien hochwertig, hatte auch ein Metallpumpenrad. Leider Stimmte das Maß des Riemenrades nicht, so das der Zahnriemen durch die Wasserpumpe so geführt wurde, das er aussermittig auf den Nockenwellenrad lief. Er lief zu nah am Motorblock und schon teilweise nicht mehr auf dem Nockenwellenrad. Der Bereich des Zahnriemens, der auf dem unteren Bild etwas andersfarbig aussieht, lief neben dem Nockenwellenrad. Und zwischen dem Riemen uns dem Antriebsrad der Auslassnockenwelle war nur noch ein Hauch von Platz. Beim nächsten Mal werde ich sowas vor dem Einbau überprüfen. Nachher ist man immer schlauer.
  7. Leider kann man die Steuerzeiten vom BAD nur mechanisch durch abstecken prüfen. Und dazu muss doch einiges abgebaut werden, was fast dem Umfang eines Zahnriementausches entspricht. Da ich das aufgrund einer maßlich außerhalb der Toleranz liegenden Wasserpumpe in den letzten Wochen bei meinem drei mal gemacht habe, kann ich das inzwischen im Schlaf. Aber es ist schon so 2-3h Aufwand...... Also leider nicht mal eben zwischendurch.
  8. Stimmt, die vier Fehler kommen von der Kompressionsdruckmessung..... Das macht Sinn. Was keinen Sinn macht, das die danach nicht gelöscht wurden..... Na, das ist bestimmt zuviel erwartet, das sie Fehlerspeichereinträge löschen, die sie verursacht haben. Wobei, das macht schon Sinn.... Ist ja noch ein Argument gegenüber dem Kunden: "Schauen sie mal selbst, wieviele Fehler der Motor hat...."
  9. Ne, ich meine das Werkzeug für die Einlassnockenwelle, was hinten in die Aufnahme der Hochdruckpumpe eingesetzt wird. Wenn man nicht weiß, das der Motor ne Nockenwellenverstellung hat, kann es ohne das Werkzeug schief gehen....
  10. Hallo und guten Morgen. die letzten vier Fehler (Unterbrechung im Stromkreis) sind sicherlich vom Wechsel der Zündkerzen. Wobei man da eigentlich die Zündung ausschalten sollte. DIe sollten nach dem Löschen nicht wiederkommen. Der erste Fehler deutet meiner Ansicht nach wirklich auf einen Fehler beim Zahnriemenwechsel hin. Ich würde an deiner Stelle zu ATU gehen und kostenlose Nachbesserung verlangen. Die Zündausssetzer können verschiedene Ursachen haben. Aber bestimmt nicht den Kompressionsverlust, den du skizziert hast. Ich drück dir die Daumen. Und lass dich nicht abwimmeln. Zeig denen die Fotos und dann go....... Dann würde ich die noch fragen, ob die den Zahnriemenwechsel nach Werksvorschrift gemacht haben und mir vor allem das dafür benötigte Spezialwerkzeug zeigen lassen. Ich würde wetten, das haben die gar nicht. Viel Glück
  11. Wenn es so aussah, dann mach dir mal keinen Kopf. Ist zwar nicht der neuwertige Zustand aber damit kannst noch xxxtkm fahren...... Da würde ich mich dann erstmal auf den Fehlercode stürzen.
  12. Kannst du dich denn noch daran erinnern, wie viel früher der Balken abgebrochen ist? Normalerweise sollte der FSI so vielleicht 15bar bringen. War der eine Balken jetzt 1Bar weniger (also 1/15 kürzer), oder war er nur halb so lang, oder wie würdest du es beschreiben? Bei einem Ventilschaden muss er schon deutlich kürzer sein. Also weniger als die Hälfte..... Ich würde mir an deiner Stelle eine freie Wekstatt suchen und ganz explizit die zwei Aufträge "Fehlerspeicher auslesen" und "Kompression messen" beauftragen. Und dann die Ergebnissen hier nochmal posten. Sollte vielleicht 50€ kosten. Aufgrund dessen ist eine Einschätzung möglich, ob es sich wirtschaftlich in einer Werkstatt reparieren lässt.
  13. Das mit der etwas unruhigen Drehzahl haben die FSI schon mal..... Wahrscheinlich viel Kurzstreche und daher etwas verkokt, vielleicht auch die Einspritzdüsen. Daher könnte auch der Fehler kommen. Man müsste wirklich mal wissen, was er an Fehler anzeigt, ich vermute mal Verbrennungsaussetzer. Aber das ist von hier aus leider alles Kaffeesatzleserei. Aber eins ist mal sicher, wenn 40km nach einem Zahnriemenwechsel bei einem Fahrzeug, was vorher einwandfrei lief, ein Kompressionsproblem auftaucht, dann ist das zu 99,9% kein Zufall.......
  14. Da sollte mal ein fähiges Forenmitglied drüber schauen, ob da nicht beim Zahnriemenwechsel was schiefgelaufen ist. Gab es denn irgendwelche ungewöhnlcihen Geräusche?
  15. ATU? Ach du sch....... Hast du die Kompressionsmessung bezahlt? Dann sollte dir das Diagramm zustehen. Hol es dir. Wenn sie es dir nicht geben, dann sollen die eine zweite Messung am besten in deinem Beisein machen (natürlich ohne weitere Kosten) und lass dir das Diagramm geben. Warst du bei der Messung dabei? Wahrscheinlich nicht........... Sorry, aber die Diagnose ist für mich erstmal unglaubwürdig. Hol dir eine zweite Meinung von einer anderen Werkstatt, ich bin leider zu weit weg.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.