Search the Community

Showing results for tags 'motorschaden'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 19 results

  1. Guten Abend zusammen, ich muss leider nochmal ein altes Thema auffrollen. Und zwar gehts um die Antriebskette der Ölpumpe beim ATL Turbo-Diesel. Mein Gutster hat bereits 230.000 km auf der Uhr stehen und hat somit in absehbarer Zeit den nächsten Zahnriemen-Wechsel vor sich. Ich spiele mit dem Gedanken, gleich die Ölpumpe mitsamt Kette und Kettenspanner zu wechseln. Ist das übertriebene Vorsicht oder absolut ratsam? Das Auto ist bis zum heutigen Tag lückenlos nach Serviceplan gewartet worden. Ich habe manchmal, vor allem bei tiefen Temperaturen ein rasselndes Geräusch für einige Sekunden bis zu einer Minute, solange der Motor noch kalt ist. Bei Warmen Motor keine Auffälligkeiten. Kündigt sich da schon ein Kettenproblem an? vielen Dank im Voraus. viele Grüße aus Thüringen!
  2. Hallo Freude des Alumobils, bei meinem A2 macht der Motor drehzalabhängige Geräusche, wie wein alter Tracktor. Das Geräusch war zwischenzeitlich mal für 100km weg kam aber beim Rechtsabbiegen plötzlich wieder. Beim Hochturen wird es extrem laut. Ich habe mal ein Youtubevideo erstellt: https://www.youtube.com/watch?v=A_9pW5_Oo-k Motor hat derzeit knappe 568000km runter, er fährt siche eigentlich wie immer, also kein Leistungsverlust, er dreht auch normal hoch. Hat jemand ne Idee? Mein Schrauber meint vielleicht das AGR Ventil ... Vielen Dank für Euer Brainstorming Mütze - der seinen 1.2er gerne fährt
  3. Hallo, heute ist meine Frau mit unserem A2 (90PS) auf der Autobahn gefahren plötzlich Leistungsverlust, der kleine lief nur noch ca. 70km/h und macht seit dem laute Klappergeräusche. Die Geräusche hören sich an wie laute Steuergeräusche als wenn die Ventile nicht richtig eingestellt wären nur ein bisschen lauter. Auf dem Weg zur Werkstatt ging dann auch die Motorkontrollleuchte an. Der Meister in meiner Werkstatt (freie Werkstatt) meine ich soll man schon einen neuen Motor besorgen, ohne da irgendwie hineingesehen zu haben. Was mein Ihr, hat jemand eine Ahnung was das sein könnte. Gruß Arne
  4. Hallo Experten, seit 2008 Besitzer Audi A2, Benziner mit nunmehr ca. 110tkm, gerade neu TÜV und Stoßdämpfer HA - sonst alles gut. Daher auch noch kein Bedarf in einem Forum nach Rat & Hilfe zu fragen. ATU hat im März 2016 geraten den Zahnriemen + Spannrollen zu erneuern. Tja, hätte man den Rat damals angenommen, (Frau) fährt ja als Zweitwagen eh nicht viel. Nun hat dieser einen Motorschaden verursacht und die sich stellende Frage: ATM oder den A2 weggeben (nicht gerne) Daher ein paar Fragen an die Community (Danke vorab) Wer hat schon ATM einbauen lassent welchen Kosten muss man rechnen auf was ist zu achten (ATU rät auch neue Kupplung) wo bekommt man einen ATM Viele Grüße Alex
  5. Hallo zusammen, am Ostersonntag hat es mich erwischt. Bei 300.000 ging der Motor auf der AB plötzlich aus, ohne Vorwarnung, ohne seltsame Geräusche. In der Werkstatt sagt man, der Motor blockiert und man geht von einem Motorschaden aus. Der Wagen wurde zu einem VW Händler nach Hagen geschleppt. Da ich kein Schrauber bin, also nichts machen kann, wäre ich dankbar wenn mir jemand raten könnte, was am sinnvollsten ist: An Schrotthändler wenden? Bei mobile anbieten? Vielen Dank.
  6. Hallo zusammen Im Juni 2015 (vor ca. 11'000 km) wurde der Zahnriemen meines Audi A2 in einer Werkstatt gewechselt. Vor zwei Tagen hat der Audi uns während der Fahrt stehen gelassen und springt seither nicht mehr an. Als wir dem Fehler auf die Spur kommen wollten, sind wir einer fast herausfallenden Schraube begegnet. Das Kurbelwellenrad des Zahnriemens hat sich aufgrund der lockeren Schraube gelöst, es ist sogar ein Stück vom Kurbelwellenrad abgebrochen. Der Arbeiter hat beim Zahnriemenwechsel also beste Arbeit geleistet.... Es wurde keine neue Schraube verwendet, auf die bestehende Schraube keine Schraubensicherung angebracht und das Drehmoment wurde mit Sicherheit überhaupt nicht eingehalten. Jedenfalls haben wir jetzt einen Motorschaden und es muss ein neuer Motor her. Hat jemand von euch eine Anleitung oder ein paar Hinweise dazu, wie der Ausbau des Motors inkl. Vorderachse am einfachsten geht? (Habe den 1.4 Benziner mit AUA Motor) Ein Autolift ist für den Ausbau vorhanden. Es wäre schön, wenn wir die Klimaanlage dazu nicht entleeren müssten. Oder hat jemand von euch so einen Motor in brauchbarem Zustand rumliegen? Vielen Dank für eure Antworten
  7. Liebe A2 Fans, bin neu hier im Forum, daher erst mal eine kurze Vorstellung: Ich habe seit ein paar Monaten einen A2 1,6 FSI, BJ 2006, mit 197000km vom Händler gekauft. Sehr schöne Ausstattung, Ledersitze, gut gepflegt und gewartet, fuhr sich super. Dieses Forum finde ich herausragend, da nicht nur schnelle Infos abgegriffen werden, und der Verlauf nicht dargestellt wird, sondern fundiert diskutiert wird. Toll! Zu meinem Problem: 1000 km und 2 Monate war ich begeistert, dann ist er stehengeblieben. Laut Werkstatt: Motorschaden wegen defekter Wasserpumpe. Nun habe ich einen ATM bestellt, der in einer freien Werkstatt eingebaut werden soll. Der Mechaniker hat empfohlen, die Kupplung gleich mit zu tauschen. Frage an die Erfahrenen: Wenn der Motor schon mal raus ist, was ist noch sinnvollerweise zu tauschen? Das Kühlrohr werde ich auf jeden Fall in Auftrag geben.
  8. Hallo liebe A2-Fans! Es blutet mir das Herz meinen geliebten A2 (vor 8 Jahren von Oma geerbt) abgemeldet und mit Motorschaden vor der Tür stehen zu haben. Er ist von 2002, 153000 Km gefahren, hat bis Mai 2017 HU und auf Grund einer kaputten Wasserpumpe, einen überspringenden Zahnriemen (??) und dadurch einen Motorschaden (baut nicht genügend Druck/Kompression auf?). Ich kann das alles nur der Werkstatt glauben, denn selber habe ich keine Ahnung! Nun versuche ich raus zu bekommen wie viel ich für dieses Auto wohl noch bekommen kann. Weiß nur nicht ob ich den diversen Angeboten im Netz trauen könnte oder ob die einen abzocken!? Diese Visitenkartenhändler bieten lediglich 300 Euro. Das kanns doch nicht sein?! Darum bin ich hier, da ich das Gefühl habe ihr als A2-Fans seid bestimmt hilfsbereit! Vielen Dank für eure Unterstützung!
  9. Hallo Gemeinde, tja, nun hat es mich erwischt und ich weiß, dass es Diese Thema schon gibt. Trotzdem versuche ich hier neue Informationen zu bekommen. Ich habe einen silbernen A2 1.2 TDI 3L, ca. 180.000 km, BJ 2003 natürlich mit grüner Plakette. Am Sonntag ist mein Zahnriemen gerissen und der Freundliche sagte mir, dass der Austausch des Motors 6.500 kosten würde. Dafür bekomme ich das gleiche Auto mit ähnlichen Laufleistungen gebraucht gekauft. Ich fahre wenig und wenn, dann lange Strecken am WE -> ca. 1000 km pro Monat. Nun zu den Fragen: Wahrscheinlich gibt es auch günstigere Möglichkeiten, einen AT Motor einzubauen. Aber wenn, dann wo und wie? Auto steht in Mittelhessen und ich bin sehr häufig in Köln oder Hannover. Ideen? Ich recherchiere auch noch weiter und werde natürlich meine Ergebnisse hier posten. Viele Dank und gute Fahrt Bin Weg
  10. Obwohl vor knapp 30Tsd KM der Zahnriemen gewechselt wurde ist die Wasserpumpe gekommen( Montags-teil, Billg-teil od. gar nicht gewechselt ???). Das Wasser ist jedenfalls weck und der Zahnriemen ist lose. Ich kann nur hoffen, dass der Zahnriemen nicht übergesprungen ist. - Könnte das bei diesem Motor Bj.: 03.2004, 1,4 L, 75 Ps, (BBY) zu Beschädigungen führen (Kolben/Ventile) ? - Weiß jemand ob dieser Motor anfällig bei thermischen Problemen (Kolbenhemd, Kopfdichtung Zylinderkopf-Verzug u.s.w.) ist ? Die Temp. war auf angezeigte 120°C od. sogar darüber gewesen und es dampfte auch recht stark. Natürlich muss nun auf jeden Fall Steuerseitig alles neu! Und wenn der Motor/Zylinderkopf noch mehr Probleme/Schäden hat, müßte dann auch das auseinander. Dazu habe ich im Forum gelesen, dass es "Sinter-Vertilsitze" gibt. Vielleicht sollte ich das dann auch gleich machen lassen ?! - Kann mir zu diesem Thema jemand etwas sagen? - u./od. sogar eine Werkstatt empfehlen die damit (Sinter-Ventilsitze) Erfahrung hat? Eventuell auch ca. Preise u./od. Kostenvoranschlag ? - ( wenn das hier erlaubt ist? ) Beste Grüße sowie Hals und Achsenbruch und immer eine glückliche Heimkehr ! Alf
  11. Hallo zusammen, jetzt ist es soweit - mein A2 ist vor ein paar Tagen mit kapitalem Motorschaden gestorben: Kolbenfresser; ;heu;heu Ich hab ihn prima gepflegt und doch muß ich mich nun von ihm trennen. Für mich lohnt sich eine Reparatur nicht mehr. Ich werde ihn demnächst hier zum Verkauf gegen Selbstabhohlung anbieten (in Pöttmes - zwischen Aichach und Schrobenhausen). kurze Vorab-Info zur Einstimmung - bis ichs in die Verkaufsecke einstelle: A2 Silber, Baujahr 2002 (AMF): 1,4 TDI, 128.000km, Zahnriemen und Wasserpumpe neu (19.06.2012!!), Diesepartikelfilter und grüne Plakette (1 Jahr), Kupplung neu, Schaltgestänge neu, Sommerreifen neu, Wischerarm neu (inkl. Aerotwin-Blatt versteht sich), Batterie 1,5 Jahre, HU April 2013, So - jetzt werd ich erstmal trauern um meinen treuen Freund, der mich sicher durch Europa getragen hat. ;heu;heu viele Grüße Andreas
  12. Mein A2 1.4TDI, Bj. 4/2001, Laufleistung Fahrzeug 240.000km, Laufleistung Motor 190.000km, springt nicht mehr an. In den letzten Monaten stieg der Ölverbrauch auf mindestens 1l/1000km an. Dann fing er vor ein paar Wochen an kalt schwer zu starten. Langes Orgeln, dann ein Laufgeräusch wie nur mit 1-2 Zylindern. Wenn er dann ansprang gab es eine enorme Russwolke. Nach wenigen Metern schnurrte er aber wie eine Katze. Volle Leistung, warm lief der Motor vollkommen problemlos. Meine freie Werkstadt konnte nichts feststellen, die Audiwerkstatt hat dann für viel zu viel Geld (500€)Glühkerzen und Batterie getauscht. Die Symptome traten aber sofort wieder auf. Dann machten Sie die "Abgasrückführung?" für die Startprobleme verantwortlich. Jetzt haben Sie gesagt, dass sie auf zwei Zylindern nur eine Kompression von 2bar gemessen haben. Und jetzt bekommen sie ihn gar nicht mehr angelassen. Ich weiss nicht weiter. Kann mir jemand helfen? Wo finde ich im Raum Köln eine Werkstatt die nicht im Trüben fischt? Ich bin dankbar für jede Hilfe.
  13. Hallo liebe A2 Freunde! Ich habe seit einem Jahr Probleme mit meinem A2. Zuerst sprang er nicht an und ich war 4 mal bei Audi, Gaspedal, Doppelthermoschalter etc. gewechselt nix. Der Wagen sprang nur mit Startfix an. Dann lief er super. Dann sagte Audi das Gestänge vom Turbolader sei fest. Ich konnte das nicht ganz glauben, sobald der Wagen lief, lief er super und zog super, in 3 sec von 60 auf 100 kmh. Nach 4 monaten erfolgloser Suche wollte ich das Auto abmelden und siehe da. 2 Tage nach der dem letzten Werkstattbesuch lief er einwandfrei. Etwa 2 Monate keine Probleme. Ich habe vollgetankt, bin auf Langstrecke 600 km gefahren, fuhr schnell von Bonn nach Köln (150kmh). War 2 km im Stadtverkehr und habe vor einer Ampel Vollgas gegeben um noch bei orange rüber zu kommen. Tankanzeige auf Reserve. Von da an zog ich eine weiße Wolke hinter mir her. ATU hatte keine Ahnung was sie machen sollten. Per Transportanhänger habe ich das Auto nach Bonn zu Audi Fleischhauer gebracht. Dort stand er 3 Wochen. Audi sagt, das Auto ist kaputt. Sehr schlau, ich hatte mich schon gefragt, warum ich es auf nem Transportanhänger hinterher fahre. Audi hat keine Ahnung warum das Auto qualmt und wie man ihn reparieren kann. Sie sagen lediglich der Motor sei an der Verschleißgrenze. Kompression zwischen 20 und 27 irgendwas. Audi hat für die Nichtreperatur 200€ berechnet. Ist so was normal für keine Reperatur? Was ich noch sagen kann ist, der A2 springt jetzt immer super an! Immer und ich habe den Eindruck dass der Motor einfach viel zu viel Diesel bekommt. Es fehlt kein Wasser und es riecht auch nicht nach Wasser das Abgas sondern wie ein viel zu fettes Gemisch. Killometerstand 200 000 km. Der Audi steht jetzt schon ein halbes Jahr bei mir in der Garage und ich weiß nicht, was ich damit machen soll. Vielleicht kann mir jemand helfen !? Im Voraus vielen Dank für Eure Zeit! Markus
  14. Hallöchen, ich erhoffe mir an dieser Stelle noch einige gute Info's und Ideen zu bekommen, um die Ursache für den technischen Defekt an meinem 1,4 TDI zu finden. (EZ 05/2002, 236000 km) Derzeit stellt sich der Defekt so dar: Wenn ich den Motor im kalten Zustand starte, läuft dieser in den ersten Takten auf allen drei Zylindern. Wobei einer dann unmittelbar danach ausfällt. Immer der gleiche (Zylinder 1). Einspritzdüse ist bereits gewechselt worden . Wenn ich dann mit dem Wagen fahre (was keine große Freude ist und ich auch bisher vermieden hatte) und dieser auf Betriebstemperatur kommt (bei den derzeitigen Temperaturen ca. 20km) dann merkt man, das der Motor etwas besser und runder läuft und das der eine, ausgefallende Zylinder wieder mitlaufen möchte. Um die anliegende Störung zu reset-en muss man den Motor nun abstellen. Wenn ich diesen wieder starte, läuft der Motor nun auf allen drei Zylindern. Der Wagen ist fahrbar mit voller Leistung. Das heißt, so lange der Motor noch Temperatur hat, kann ich diesen wieder starten und der Motor läuft. Das kann noch nach bis zu 2 Std der Fall sein (bei den derzeitigen Temperaturen). Am nächsten Morgen, also Motor wieder abgekühlt geht das gleiche wieder von vorne los. Also, gibt es eine klare Verbindung zur Temperatur des Motors.... Der Wagen war bereits in meiner most favorit Werkstatt (keine Vertagswerkstatt!!!!! Freie, mit sehr kompetenten Inhaber....) Bisher liegt die Vermutung auf Ölverbrennung und dadurch Rußbildung im 1.Zylinder. Dadurch setzt sich die Einspritzdüse zu und der Zylinder fällt aus........ Soweit die Theorie. Ich muss dazu sagen, das sich das Fehlerbild mit der Zeit etwas verändert hat......... und somit das Erkennen der Ursache nicht ganz einfach ist Meine Hoffnung ist, das ich den Motor hoffendlich nicht schleifen lassen muss Darum freue ich mich über jeden technisch fundierten Hinweis über mögliche Einflussgrößen auf das beschriebene Problem. Vielen lieben Dank für Eure Unterstützung.
  15. Hallo, habe in dieser Woche eine gebrauchten A2 1-4 Benziner mit 143tkm gekauft. Bei der ersten längeren Fahrt nach ca. 120 km ein Klopfen und Schepern beim Motor. Passiert auf der AB bei etwa 130km/h. Hab in ausrollen und zum Glück war nach 2 km eine Abfahrt. Dort war zwar eine Werkstatt der meinte das es sich um einen "Frostschaden" handeln könnte. Der Händler hat ihn heute mit seinem Abscheppwagen abgeholt. Mal gespannt was er dazu sagen wird. Hat von euch jemand eine vermutung was es sein kann? Danke schon mal im voraus für Tipps! Schöne Grüsse aus der Steiermark
  16. Schönen guten Tag, jetzt ist euer guter Rat gefragt. Mein A2 (1.4 TDI / 55KW / Baujahr 2004 / 112.000 km) hat sich wohl etwas Ernstes eingefangen…Diagnose in der Audiwerkstatt: Motorschaden! Ich habe den Wagen im April 2009 aus zweiter Hand mit 82.000 km übernommen. Bis zur ernsten Kältephase im Oktober lief der Wagen ohne Probleme. Doch bei niedrigen Temperaturen sprang der Wagen nicht mehr gut an. Zwei drei Versuche hat es gedauert, bis er lief. Um nicht im Winterurlaub eine böse Überraschung zu erleben, war ich mit dem A2 im Dezember in der Audiwerkstatt. Dort konnte keine Diagnose gestellt werden (Batterie, Vorglühanlage, Glühkerzen, Sicherungen OK, kein Eintrag im Fehlerspeicher). Es wurde nur ein Relais (70 Euro) gewechselt. Bei minus 15 Grad in der Schweiz wollte er dann gar nicht mehr. Nur mit Schwung den Berg runter sprang er dann an. Zurück in Deutschland sprang er wieder mürrisch an. Doch vor einer Woche war dann wieder nichts zu machen. Der ADAC hat alle Tricks und Kniffe angewendet, doch ohne Erfolg. Also ging es letzten Montag mit dem Wagen per Abschleppdienst wieder in die Audiwerkstatt. Diagnose Montag: Die Kraftstoffpumpe sei defekt (kein Kraftstoff vorn am Motor). Eine neue Pumpe wurde verbaut, doch der Wagen lief nicht. Diagnose Mittwoch: Das Motorsteuergerät sei defekt. Da ich keine 1200 Euro für ein Neues bezahlen wollte, habe ich eins vom Verwerter (245 Euro) organisiert. Doch auch mit neuem Motorsteuergerät sprang er nicht an. Dafür sprudelte jetzt wieder Diesel vorn am Motor. Diagnose Samstag: Nachdem Öldruck und Zahnriemen ergebnislos geprüft worden sind, hat der Meister auf eigene Faust den Zylinderkopf abgenommen. Vorher wurde die Kompression untersucht, auf allen drei Zylindern nur 15 Bar Druck. Am Samstag wollte ich mir ein eigenes Bild machen und habe mich auf den Weg zur Werkstatt gemacht. Der Meister zeigt mir die Laufflächen, an allen drei waren deutliche Schleifspuren zu sehen. Seine Idee: Neuer Teilemotor für insgesamt 3300 Euro. Was denkt ihr darüber? Können die Schleifspuren wirklich der Grund sein? Wie hoch muss die Kompression sein? War das Steuergerät wirklich defekt?! Macht es für euch Sinn bei über 100.00 km einen neuen Teilemotor (1800 Euro) zu verbauen? Da ich keine 3000 Euro bezahlen möchte, denke ich über einen Austauschmotor oder eine Überholung meines Motors nach. Kennt Ihr Firmen, die Erfahrung haben und die einen nicht übers Ohr hauen? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Was ist, wenn es am Ende nun doch nicht der Motor ist? Fragen über Fragen…. Freu mich auf viele Beiträge mit euren Erfahrungen und Anregungen!! Grüße, Dominik
  17. Nach diagnostiziertem Motorschaden (zu geringe Kompression in allen drei Zylindern & Riefen in den Laufflächen) an meinem A2 1.4 TDI 55KW mit Motorcode BHC suche ich einen Austauschmotor. Er sollte nicht unbedingt mehr als 50.000 km auf dem Tacho haben. Bei den einschlägigen Verwertern habe ich noch nichts passendes gefunden. Freue mich auf zahlreiche Angebote! Grüße, Dominik
  18. Hallo! Ich fahre seit einem guten Jahr auch mit dem A2 meiner Lebensgefährtin. Das Gefährt ist super, toll und überhaupt - wenn da nicht die kleinen Macken wären: Seit Monaten zittert die Drehzahlnadel im Leerlauf wie verrückt hin und her. Dabei wurden auf Grund dieses Verhaltens vor 1 1/2 Jahren alle Zündspulen an unserem 1.6 FSI (Baujahr 2002) getauscht. Vor ca. 3 Wochen hat nun die Warnleuchte für die Motorelektronik aufgeleuchtet. Die Werkstatt hat daraufhin irgendetwas (finde gerade die Rechnung für die genaue Bezeichnung nicht) an der Abgasanlage getauscht. Die Warnleuchte ist nun zwar wieder aus, dafür ist uns vor 1 Woche bei Tempo 130 auf der Autobahn die Spanrolle des Zahnriemens gebrochen - Motorschaden (nach 88.000km). Die Reparatur hat uns 5.200 € gekostet. Nun meine Frage: Können die einzelnen Phänomene zusammen gehören? Und hätte dann die Werkstatt nicht schon vorher etwas machen müssen?
  19. Liebe Forum-Mitglieder, nachdem ich bei unserem A2 einen "unrunden" Lauf des Motors bemerkt hatte und die rote Motor-Kontrolllampe aufgeleuchtet hatte, habe ich den Motor in der Fachwerkstätte prüfen lassen: Erkenntnis: ein Zylinder hat eine viel zu geringe Kompression, zwei sind knapp unterhalb des Mindestwertes, einer normal. Lt. Aussage der Werkstätte gibt es die Vermutung, dass sich die Beschichtung in den Zylinderwänden auflöst. Dieser Fehler soll bei dieser Motortype schon mehrfach vorgekommen sein. Und das bei einem Kilometerstand von 70.000. Ein Kulanzansuchen bei Audi war vorerst erfolglos, aufgrund des Baujahres 2000. Ich habe angekündigt, das durch einen Anwalt prüfen zu lassen (Versteckter Mangel?). Gibt es Fälle, in denen hier noch auf Kulanz geregelt wurde, bzw. was ist die günstigste Form der Reparatur??? Allein die genaue Diagnose (Demontage Zylinderkopf) soll 500€ kosten. Falls sich der Verdacht bestätigt, soll die Reparatur mind. 3.000€ ausmachen. Das ist vom Totalschaden nicht weit entfernt. Insgesamt bin ich mit der Qualität (Elektronik, Motor) äußerst unzufrieden, Spannrolle Zahnriemen mit 48.000 km defekt, Ausfall Servolenkung, Türscharnier, Stabilisatoren Vorderradaufhängung etc. - ein echtes Montagsauto. Vielen Dank für Tipps.