Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'diesel'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Hobbies


Beruf


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Threema ID

Found 16 results

  1. Moin liebe A2 Fahrer! Dieses Thema betrifft nur die Dieselfahrer unter uns. Da ist es sogar egal welchen Motor Ihr habt! Nun aber zum eigentlichen Thema: Unsere Diesel haben ein entscheidens Problem! Aufgrund nicht ausreichender Befestigung der Pumpe Düse Elemente (Injektoren) im Zylinderkopf arbeiten diese sich in den Zylinderkopf ein. Davon bekommt man zunächst nichts mit! Doch irgendwann sind die Bohrungen so weit ausgeschlagen, dass die O-Ringe der Pumpe-Düse-Elemente nicht mehr abdichten. Dann gerät Diesel in das Motoröl. Das kann dann eine ganze Vielzahl von Folgen mit sich bringen. Mit Startschwierigkeiten angefangen bis hin zu Turbo-Schaden, Lager-Schaden, usw. Alles was duch schlechte Schmierung so passieren kann. Dieses Video erklärt das ganze sehr anschaulich. Um das Problem zu beheben hat https://www.pumpe-duese-abhilfe.de eine neue Lösung entwickelt Den Korpushalter. Dieser passt nun auch endlich auf unsere Dreizylinder. Ich finde die Lösung klasse. Die Pumpe-Düse-Elemente werden vernünftig festgehalten und das Problem ist damit für immer gegessen. Bei nur 210.000KM war bei meinem Motor schon erheblicher verschleiß in Zylinderkopf vorhanden! Mehr dazu hier: Ich habe dann einen neunen Zylinderkopf verbaut. Doch mit dem Korpushalter ist das gar nicht mehr notwendig. Das erklären die Videos auf der Webseite auch super! Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Aufklären. Eventuell hat ja auch der ein oder andere Interesse an der Sache und es wird eine Sammelbestellung daraus. Ich würde 14Stk. kaufen.
  2. Hallo zusammen, ich glaube mein Turbolader ist defekt. Als ich am Freitag von zuhause los fuhr, hatte ich nach ca. 1km ein lautes "surren/zischen/pfeiffen" aus dem Motorraum (siehe Video) Das Video zeigt wie ich im Stand Gas gebe. Volgendes habe ich getestet: - Kupplung gedrückt beim Gasgeben - Keilriemen der Lichtmaschine demontiert und Gas gegeben - Vollgas gegeben und danach Motor aus. Motor steht schon und das Surren ist noch zu höhren und wird langsam leiser (Nachlaufen des Turbos schätze ich) Surren bleibt aber immer gleich. Motor springt normal an und beim Gas geben ist auch alles normal. Mein Mechaniker meinte es sei der Turbolader. Wollte aber hier im Forum nochmals nachfragen, ob jemand dieses Verhalten kennt. Muss ich jetzt den ganzen Turbolader tauschen oder nur irgend einen Schlauch oder so? Danke im voraus! Gruß Markus
  3. Musste die Tandempumpe abdichten,habe sie jetzt wieder eingebaut.Wagen springt nicht an,wie am bessten vorgehen? Ach ja,bei eingeschalteter Zuendung sollte doch 2 sek. lang Sprit aus der Zulaufleitung kommen,oder?
  4. Hallo, diesmal hat es mich erwischt und ich wäre für gute Ratschläge dankbar. Ich habe gestern 27 Liter Benzin anstatt Diesel getankt (TDI 1.4 mit 75 PS; 42 L Tank; EZ 2005) Anschließend bin ich 12 Kilometer gefahren. Überwiegend Schnellstraße mit einer Gewschwindigkeit von ca 100-110 Kmh. An einer Ampel ging dann der Motor aus und ließ sich nicht mehr starten. Um den Wagen von der Straße zu bewegen habe ich im 2. Gang mit dem Anlasser so lange georgelt bis der Wagen den Weg für andere Fahrzeuge freigemacht hatte (ca. 15 Meter). Erst dann kam mir der Verdacht, dass ich den falschen Sprit getankt haben könnte, was sich mit Blick auf den Kassenzettel leider bestätigt hatte. Ich wurde anschließend vom Pannendienst zur nächsten Tankstelle geschleppt und ein mobiler Service wurde verständigt der den Tank leergepumpt hat. Anschließend wurde etwas Reinigungsflüssigkeit in den Tank gekippt und mit Diesel aufgefüllt. Bevor der Motor gestartet wurde hat der Mann von diesem Service die Zündung 25 mal ein und ausgeschaltet um wieder Diesel durch das System fließen zu lassen. Der Motor ließ sich im Anschluss wieder starten und hört sich normal an. Keine Fehlermeldung im Cockpit, kein weißer oder blauer Rauch aus dem Auspuff, kein Wasseraustritt am Motor - es scheint alles normal zu funktionieren. Meine Frage - muss ich mit Folgeschäden rechnen? Soll ich trotzdem einen Audi-Werkstatt aufsuchen? Soll ich den Wagen eine Weile schonen? Eigentlich hätte ich an diesem Abend 300km Autobahn vor mir gehabt. Würde das dann morgen nachholen... Vielen Dank schon mal für eure Antwort.
  5. kann mal bitte jemand ein bild einstellen, auf dem die optischen auswirkungen einer defekten trandempumpe dokumentiert sind. wie sieht es im bereich der pumpe aus? nachfolgend zwei bilder, wie das bei meiner alukugel unter der motorabdeckung aussieht. ich bin auf der suche nach dem fehler, der die kühlerflüssigkeit verschwinden läßt....
  6. Hallo Zusammen, zt. gibt mein Dickschiff (Ford Galaxy 99BJ mit >190.000 km, LPG) seinen Geist auf und ich würde mir gerne etwas kleineres als 2.Wagen zulegen wollen. Da so viele UPs, POLOs und GOLFs auf der Strasse fahren und ich mich schon lange für den A2 begeistert habe, ist glaube ich jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen. Zur Zeit haben ich zwei Fahrzeuge in der engeren Auswahl und würde gerne wissen was eure Empfehlung wäre. Bin mir akutelle nicht sicher welchen Weg ich gehen soll . Wie heißte es doch so schön "Ich weiß der Weg wird kein leicher sein......." Deswegen ist mir eure Meinung wichtig. Grundsätzlich haben beide eine identische Ausstattung und Farbe (silber): Klima, elek. Fenster, Sitzheizung, CD-Radio, LM, Nebelscheinwerfer, Scheckheftgepflegt und sehr gepflegte unfallfreie Garagenwagen. 1. A2, 90PS TDI, BJ 08/2014, 115000km für (Zahnriemen und Anbauten jüngst gewechselt), zusätzlich AHK. Preis:7.100 € 2. A2, 75PS Benziner, BJ 01/2015, 79.000km (viele Anbauteile wie Stützlager und Bremsen neu). Preis 6.100 € Warum einen A2? Da die Kinder immer seltener Mitfahren und wir nicht mehr soviel Platz brauchen, wollte mir mal ein kultiges Auto zulegen. Da mir der A2 schon immer gefallen hat und mir die variable Raumaufteilung hinten entgegenkommt (paßt auch mal ein Triathlonrad rein:D) dache ich.....der sollte es sein. Was erwarte ich von dem Auto? Grundsätzlich soll er zuverläßig sein und mindesten 5-7 Jahre bei guter Pflege halten. Meine jährliche Laufleistung liegt bei ca. 22.000km (AB und Landstraße - überwiegend bergisch - Verhältnis ca. 70/30), sodass es noch mindestens 100.000-150.000 km (mehr wäre auch super) schaffen sollte. Ob bei der Laufleistung die Wirtschaftlichkeitsrechung über die Kraftstofpreise/Betriebskosten schon gravierend ist, kann ich nicht beurteilen. Die Haltbarkeit ist für mich sehr wichtig und dafür spricht zumindest schon mal die Karosse. Nur bei den Motoren gehen die Empfehlungen schon mal auseinander. Gute Sitzposition auch für Größere (>180 cm, habe ich schon ausprobiert, passt) sowie einen gewissen Basiskomfort ist maßgeblich. Zu Schluß soll das Auto auch von der Tochter "manchmal" als "Beginnerfahrzeug" mitgenutzt werden, deshalb habe ich eine gewissen Anspruch bzgl. einer grundlegenden Sicherheitsausstattung Für ein zahlreiche Feeebacks wäre ich sehr dankbar.... Es grüßt der Bata
  7. Hallo liebe A2 Freunde! Ich habe seit einem Jahr Probleme mit meinem A2. Zuerst sprang er nicht an und ich war 4 mal bei Audi, Gaspedal, Doppelthermoschalter etc. gewechselt nix. Der Wagen sprang nur mit Startfix an. Dann lief er super. Dann sagte Audi das Gestänge vom Turbolader sei fest. Ich konnte das nicht ganz glauben, sobald der Wagen lief, lief er super und zog super, in 3 sec von 60 auf 100 kmh. Nach 4 monaten erfolgloser Suche wollte ich das Auto abmelden und siehe da. 2 Tage nach der dem letzten Werkstattbesuch lief er einwandfrei. Etwa 2 Monate keine Probleme. Ich habe vollgetankt, bin auf Langstrecke 600 km gefahren, fuhr schnell von Bonn nach Köln (150kmh). War 2 km im Stadtverkehr und habe vor einer Ampel Vollgas gegeben um noch bei orange rüber zu kommen. Tankanzeige auf Reserve. Von da an zog ich eine weiße Wolke hinter mir her. ATU hatte keine Ahnung was sie machen sollten. Per Transportanhänger habe ich das Auto nach Bonn zu Audi Fleischhauer gebracht. Dort stand er 3 Wochen. Audi sagt, das Auto ist kaputt. Sehr schlau, ich hatte mich schon gefragt, warum ich es auf nem Transportanhänger hinterher fahre. Audi hat keine Ahnung warum das Auto qualmt und wie man ihn reparieren kann. Sie sagen lediglich der Motor sei an der Verschleißgrenze. Kompression zwischen 20 und 27 irgendwas. Audi hat für die Nichtreperatur 200€ berechnet. Ist so was normal für keine Reperatur? Was ich noch sagen kann ist, der A2 springt jetzt immer super an! Immer und ich habe den Eindruck dass der Motor einfach viel zu viel Diesel bekommt. Es fehlt kein Wasser und es riecht auch nicht nach Wasser das Abgas sondern wie ein viel zu fettes Gemisch. Killometerstand 200 000 km. Der Audi steht jetzt schon ein halbes Jahr bei mir in der Garage und ich weiß nicht, was ich damit machen soll. Vielleicht kann mir jemand helfen !? Im Voraus vielen Dank für Eure Zeit! Markus
  8. Hallo Community, da hat man die Kugel gerade mal einen Monat, und schon fangen die Schwierigkeiten an Und zwar hatte ich das jetzt genau zweimal, dass der Motor nicht mehr starten wollte. Das erste Mal am Tag, an dem ich das Auto abgeholt habe. Da war mir es aber nicht bewusst und ich hatte die ca 5Minütige Pause unbewusst überbrückt und mir nichts weiter dabei gedacht. Und nun am letzten Samstag - dazu ein paar Details: bin ca 100km gefahren, dann Innenstadt Nürnberg 3h gestanden, da startete er ohne Probleme. Nach ca 10-15km kurz für 10min am Supermarkt gehalten, und dann wollte das Auto nicht mehr: - Anlasser dreht, mehr als 10 Sekunden am Stück hab ich nicht probiert - 5-6 mal probiert - keine Meldungen im Kombi - Dann 5Min Pause gemacht und mitn Handy im Netz nach Problemen gesucht. Irgendjemand hatte irgendwo gepostet, bei einem ähnlichen Problem, dass die Betätigung des Scheibenwischers beim Starten hilft.. - dann erneut probiert, mit Scheibenwischer , und tataa, er startet wie gewohnt! - Anmerkung: mein Anlasser läuft idR nach (bekanntes Problem, welches hier schon zahlreich beschrieben ist) - Anmerkung: BJ2004, 168tkm, Inspektion und Zahnriemen vor ca 1 Monat neu, vermutlich erste Batterie (Varta) - dann erleichtert nach Hause gefahren, in der TG angekommen, den Motor versucht nach dem Abstellen sofort zu starten: wieder springt er nicht an, egal ob Scheibenwischer an oder nicht. Das war nur Zufall. Nun hab ich heute, also 3 Tage später mit einem ELM-BT-Dongle und der Torque-App den Fehlerspeicher ausgelesen: kein Eintrag. Allerdings bin ich mir nicht sooo 100% sicher, ob es nicht vielleicht an der Software liegt. Daher eine kurze Zwischenfrage: wie kann man reversiebel und mit möglichst wenig Aufwand einen (unkritischen) Fehler ablegen? Vielleicht in dem man eine Sicherung zieht? Zurück zum Problem: die Suche hat hier nicht wirklich viel gebracht, die meisten haben Startprobleme im kalten Zustand, oder keinen Diesel. Interessant ist vielleicht diese Diskussion im MT-Forum. Aus Laiensicht würde ich auf eines der folgenden Probleme tippen: - Luft in der Kraftstoffleitung - Anlasser (liefert warm nicht die Drehzahl) - Tandempumpe Aber müsste dann nicht was im Fehlerspeicher zu sehen sein? schonmal riesigen Dank für die Fehlersuche
  9. Hallo, seit kurzem Zeit bin ich Besitzer des 90 PS Diesel A2, schon mit höherer Laufleitung, was aber m.E. bei den ausgereiften Pumpe Düse Motoren kein Problem sein sollte. Das Problem ist, dass der Motor vermutlich irgendwo Luft in der Kraftstoffleitung zieht. Jedenfalls habe ich schon das Filtergehäuse incl. Filter ausgewechselt, nachdem ich die Ablassschraube abgerissen hatte. Kein deutlich sichtbarer Dieselverlust. Es muss m.E. irgendwo beim Abstellen des Motors in einer der Kraftstoffleitungen ein Unterdruck sein, dass Luft angesaugt wird. Wenn das Fahrzeug eine Nacht steht, heisst es 20 sec orgeln. Bei kurzem Abschalten (einige Stunden ) springt er sofort an. Leider sind die Schläuche undurchsichtig. Als letze Massnahme könnte ich mir vorstellen, diese aufzutrennen und ein Stück Klarsichtschlauch einzufügen um Blasenbildung zu sehen. Hat jemand schon das Problem gehabt und erfolgreich gelöst? Im Netz gibt es ein Video, wo die Kraftstoffpumpe abgedichtet wird, dies würde ich natürlich nur ungern und nur dann machen, wenn unbedingt nötig.
  10. Hallo, pünktlich zu den kalten Tagen bin ich auf der Suche nach Glühkerzen für den 1.2 TDI AYZ von 2002. Für den AYZ habe ich drei verschiedene Teilenummern gefunden. Die Kerzen unterscheiden sich jedoch in der Einbautiefe: N 101 401 05 | M10x1x25 | ANY, AKU, AYZ N 105 792 01 | M10x1x27 | AYZ, AMF N 105 792 02 | M10x1x30 | AYZ, AMF Welche ist denn die Richtige? Danke! Vg,
  11. Hallo. auch ich bin betroffen mit meiner geliebten Kugel. Ob man es will oder nicht, die Fahrverbote (erst mal in deutsche Großstätte aber der Rest folgt bestimmt) für ältere Dieselfahrzeuge kommt. Wer hat schon einen Plan was er, oder sie, mit seinem Diesel machen will
  12. Guten Morgen an alle Sparfüchse, eine kurze Frage, wieviel beträgt die Reichweite ca. nach dem erscheinen der Zapfsäule im Kombiinstrument? 30 50 km ?
  13. Hallo liebe Community. ich war vorhin unterwegs und als ich geparkt hatte und den Motor abgestellt habe, gab es ein bisher nicht da gewesenes Ruckeln. Danach habe ich nochmal gestartet und die MKL leuchtete auf. Nochmal abgestellt, wieder dasselbe. Bin dann nachhause gefahren und als ich dort abgestellt habe, war alles wieder normal. Lampe leuchtet nach wie vor. Leerlauf ist normal und während der Fahrt auch keine ungewöhnlichen Geräusche. Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte oder hat es schon mal bei sich selbst gehabt? Grüsse
  14. Hallo, ich möchte die Ölpumpe von mein Diesel AMF wechsel. Hat das hier schon jemand gemacht oder eine Beschreibung oder wo man drauf achten muss? Danke christian
  15. Am Montag hat es mich nun auch erwischt... Ich fuhr ganz gemächlich als als plötzlich ein komisches "Klack-Geräusch" gab. Gleichzeitig erschien eine rote Öllampe im Display. Der Motor lief noch, aber sehr unrund. Also habe ich mich abschleppen lassen in die Werkstatt. Es folgte die Ursachenforschung. Diese hat nun ergeben, dass ein Kolbenfresser im Zylinder 1 vorliegt. Laufleistung etwa 208.000 km. Da ich das Auto gern behalten möchte, geht es jetzt daran, die Möglichkeiten auszuloten. Ein neuer Motor dürfte wirtschaftlich recht sinnfrei erscheinen. Aber vielleicht gibt es ja auch andere Möglichkeiten oder jemand hat hier noch einen guten Tip für mich?
  16. Die beste Ehefrau von allen war mal wieder im Stress und greift zur falschen Zapfpistole - Benzin statt Diesel. Da sie grundsätzlich nur für 5€ tankt (Volltanken gehört zu meinen Ehepflichten), war die Menge Benzin überschaubar. Gottseidank hat sie es beim Bezahlen gemerkt. Per Telefon hab' ich ihr verboten (wann darf man sowas schon machen?), auch nur einen Meter zu fahren. Stattdessen Volltanken mit Diesel. Das Gemisch war dann 5L Benzin in 50L Diesel. Die Heimfahrt war unproblematisch. Wenn man allerdings in den Foren surft, erhält man gruselige Stories über zerstörte Einspritzdüsen, kaputte Dieselpumpen, Langzeitschäden, Motor-Totalschäden usw. Der Punkt für mich ist - darf man mit 10 -15 % Benzinanteil noch fahren? Hat jemand Erfahrung mit so etwas? nb: 400ml 2Taktöl habe ich schon reingegossen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.