Search the Community

Showing results for tags '1.2'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 73 results

  1. Guten Abend liebes Forum, lese schon seit einiger Zeit hier im Forum mit und habe mir vor knapp einem Jahr einen A2 1.2 zugelegt (erstes Auto). Bis auf einen neuen Scheibenwischer mit allem drum und dran lief bis jetzt auch alles rund. Nun folgten allerdings auf Schaltgeräusche - klacken beim Gang einlegen Schaltschwierigkeiten die sich wie folgt äußern: - 1. und 2. Gang gehen erst beim 2. oder 3. Versuch rein und es ruckelt beim Anfahren - höhere Gänge schalten ohne Probleme Wohne in Hamburg und bin mir nicht sicher wie ich am besten weiter vorgehe. Kann schließlich alles von Führungstülse bis Getriebe sein und mir ist keine Werkstatt in der Umgebung bekannt die sich mit dem 1.2er auskennen. In Flensburg sitzt eine Werkstatt die Getriebe vom Audi überholen - nu besteht allerdings die Gefahr, dass der Audi auf halber Strecke schlapp macht sowie dass es letztendlich nicht das Getriebe war. Wie würdet ihr vorgehen? Der Audi ist Baujahr 2001, ~306k km Laufleistung, 1. Getriebe. Dickes Danke ins Forum für die ganzen hilfreichen sowie interessanten Beiträge! Robin - aus Hamburg
  2. Hallo Zusammen, ein Freund und ich verkaufen einen top gepflegten Audi A2 1.2tdi: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=279332347 Wir konnten den Wagen vor der Schrottpresse retten, da er -> ein Leck im Heizungswärmetauscher hatte (neuer Wärmetauscher ist drin) -> es das Ausdrücklager der Kupplung zerlegt hat (neue Kupplung ist drin + Führungshülse mit noch 0km) Baujahr: 03/2003 Kilometer: >148.000 Service: neu TÜV: fällig Weitere Pluspunkte: -> der Zahnriemen ist erst gute 30 tkm drin, -> er hat ein Becker-Navi-Radio -> er hat ein Rückfahrsystem mit Kamera+Monitor -> Öl- und Filterwechsel werden zum Verkauf gemacht -> GGE wurde gemacht - schaltet butterweich -> professionelle Aufbereitung wurde gemacht (der Lack ist ein Traum) Minuspunkt: -> TÜV ist fällig, den werde ich aber wahrscheinlich noch frisch machen was aber den Verhandlungsspielraum mindert Preis bei Mobile.de ist VHB: 5100 Euro, bei guten Argumenten und nettem Plausch ist noch etwas Spielraum.
  3. Hallo zusammen, nach dem Revidieren des Gangstellers wollte ich die GGE durchführen, davor aber die Kupplung gemäss Anleitung einstellen. Wenn ich nach Anleitung aus dem Wiki das Hydrauliksystem drucklos mache und den Wert mit dem VCDS auslese, komme ich auf etwa 1.95 Volt. Gemäss Beschreibung sollte dann die Pumpe wieder angeschlossen werden und die Kupplung durch Drücken des Bremspedals aktiviert und deaktiviert werden. Bei mir ist es aber so, dass der KNZ sofort zieht, wenn ich die Zündung einschalte. Das Bremspedal ist sehr hart, der Wert des Kupplungssensors ist etwa 4V. Egal, in welcher Position ich den Schalthebel habe oder aufs Bremspedal drücke, der KNZ zieht immer. Wenn ich die Zündung ausschalte, entspannt sich dieser ganz langsam wieder. Das ist doch nicht richtig so? Kann das sein? Was könnte der Fehler sein? Vor der GGE muss der KNZ doch entspannt sein? Vielen Dank für Eure Tips! Schöne Grüsse qx56530
  4. Moin, Mein 1,2tdi hatt schon länger etwas Hydrauliköl verloren, So 250ml pro Jahr. Jetzt letzte Woche war er plözlich 2 Wochen nach dem Nachfüllen fast komplett leer. Beim nachsehen hab ich dann gemerkt das ein Hydraulikschlauch lose war und von der Halteklammer ein Bein abgebrochen ist. Also hier im Forum gestöbert und anschließend neue Dichtung und eine neue Klammer bestellt. Beim ausbau des Hydraulikschlauches dann beim Anblick des Schlauches ein Schreck bekommen. Siehe foto. Gleichzeitig hab ich an den Fingern alles voll mit rauhem Fett gehabt. Es fühlte sich an als wär das fett voller Metallpulver. Jetzt hab ich angst das der Schlauch die Buchse im Gangsteller so ausgehöhl hat das ein neuer Schlauch nicht mehr passt. und der Gangsteller deswegen hinüber ist. ich hab mal versucht ein Bild zu machen. besser bin ich leider nicht rangekommen. Als weiteren Punkt hab ich noch zwei fragen zum Schlauch undder Halteklammer. Ein Bein der Klammer ist ja abgebrochen und der untere Schlauch lässt sich auch nicht lösen. Gleichzeitig konnte ich die neue Klammer nur halb reinstecken. Beim Versuch mit einer zange zu arbeiten ist sie dann weggeflogen Jetzt die Frage, ist das normal das das so schwer geht? Oder liegt wohl das fehlende Beinchen der alten Klammer noch in der Führung. Nun zum Schlauch, der muss ja offensichtlich neu. Jetzt hab ich auf ebay gesehn das jemand den unteren mit dem blauen Anschluss verkauft. Kann ich den auch als ersatz für oben nehmen? Hier mal die Bilder Und danke schon mal
  5. Dear audi fellows in Germany, i understand this is German site, and do not mean to come rude but i simply can not write German so i will post in English. i hope it will not upset too many of you and maybe i will get some answer in the end. so, to the point. Since i bought my A2 1.2TDi many years ago already and it was my dream car back then. I still like the car as a model and am fascinated by the engine but my exact car has been still for most of the time i owned it. So last summer i did overhaul the gear actuator and adjusted all fine. in test drives was working fine. so i took it with the smile on my face to the yearly control station so i can put it back on road and what do you know, 5 km before the control station i am on the side of the road again with blinkers. Damn! Symptom - could not take off. as soon the 1st gear "was engaged" car stalled. it was not smooth, it was like switching into gear without clutch at all, i guess that was exactly what was going on. And besides that i heard a rumbling sound while the engine was running in neutral, so i made a conclusion that the clutch bearing has had it and towed it home. Now, i did not touch it through the winter as i do not have a warm garage, but this week have managed to remove the gear for inspection, and the clutch bearing and clutch itself looks very good. At this point i need a suggestion about what next step to consider. I am in Latvia, and that is one reason why i have to do it myself as few times with audi dealer was very disappointing and independent garages can only brake it instead of fixinig it (proven!) and most of them don't even touch it. I have tools, patience and have repaired my cars enough to try and get it back on road again for summer, but i am clueless what to do next with this situation. please, wise and experienced people, pour some of your knowledge on me. Moderator: Moved to english language forum.
  6. Hi all, Nun habe ich es endlich geschafft, dass meine VAG-Software auf meinem Windowsrechner läuft und ich in die Steuergeräte komme. Bei meiner Kugel rupft die Schaltung etwas und die Kupplung rutscht, deshalb wäre mal eine GGE dringend angeraten. Bevor ich nun hier irgendwas verbocke und ich eine Immobile schaffe fände ich es schön, wenn ich das mal zusammen mit jemanden machen könnte, der das auf dem FF kennt und mir ein bisserl auf die Finger schaut. gibts mal ein Schraubertreffen Raum München Augsburg, bei dem ich mich dazugesellen könnte TIA und cu pancho
  7. Hallo, mein 1.2 TDI hat ein merkwürdiges Problem. Der Kleine ist BJ 2001 und hat ca. 235000km runter. Er ist mit u.a. mit Klimaautomatik und Tempomat ausgestattet. Schalten, Lenken, Bremsen, Fahren - alles funktioniert einwandfrei. Bei schönem Wetter und Außentemperaturen ab ca. 25 Grad ertönt fast immer ein relativ leises, aber anhaltendes hochfrequentes Fiepen, (wie von einer Spule), dass ich nur grob im Fahrerfußraum orten kann. Beim Treten der Bremse ist das Geräusch weg, beim Loslassen kommt es wieder. Ich habe den Wagen seit ca. einem Jahr und 30000km. Im Winter trat das Geräusch nicht auf. Letzten Sommer war es da, jetzt ist es unverändert zurück. Ich kann sonst keine Fehlfunktion oder irgendeine Verschlechterung im Zusammenhang damit feststellen, wäre es aber dennoch gern los. Über Ratschläge würde ich mich freuen.
  8. Hallo zusammen, ich bin seit letzter Woche Besitzer eines Audi A2 1.2 TDI. Als Vielfahrer (180km täglich) habe ich diesen Wagen nach langen Recherchen im Internet als Favoriten ins Auge gefasst und ein Fahrzeug mit BJ. 2002 und einer Laufleistung von knapp 120TKM erworben. Nun bin ich ca. 800km mit dem Fahrzeug gefahren und sehe mich seit heute mit folgender Situation konfrontiert. Nach zwei langen Autobahnfahren (250km jeweils) musste ich feststellen, dass der Wagen beim Beschleunigen im 1. Gang ruckelte, als wenn er sich gegen das Beschleunigen wehren wollen würde. Weiterhin ruckelte der Wagen auch beim Abbremsen in den Stand und dem Runterschalten vor beispielsweise einer Ampel. Als unerfahrener Besitzer habe ich dann eine Audi-Werkstatt um die Ecke aufgesucht und mit dem Mechaniker gemeinsam eine Probefahrt unternommen. Dieser versicherte mir, dass dieses Verhalten alles Anderes als normal sei, aber erst eine Diagnose erforderlich sei, um mögliche Fehler zu identifizieren. Nachdem ich einen Termin abgemacht hatte, wollte ich gerade vom Hof fahren, als der Wagen kein Gas mehr annahm (Gang konnte noch eingelegt werden). Mir blieb nichts anderes mehr übrig, als den Wagen zurück auf den Hof der Werkstatt zu schieben und nun auf die Diagnose zu warten. Beim Schieben war noch auffällig, dass der Gangregler auf "P" stand, aber der Wagen dennoch geschoben werden konnte. Ein Neustart des Motors war anschließend gar nicht mehr möglich. Nun habe ich in der Zwischenzeit schon viele Beiträge im Forum gelesen und mehrfach gelesen, dass die Erfahrungen der Werkstatt, insbesondere beim 1.2 TDI, relativ "mau" sind und die Fehlerdiagnosen nicht immer richtig waren. In meiner Verzweifelung wende ich mich nun an Euch und hoffe, dass vielleicht einige von Euch ein ähnliches Verhalten bei Ihren Fahrzeugen beobachtet haben und die Ursache kennen. Gegebenfalls kann ich die Werkstatt in die richtige Richtung lenken, ohne dass ich Lernstunden des Mechanikers finanziere. Während meines Gespräches mit dem Mechaniker wurde mir zwar versichert, dass sie bereits in der Vergangenheit Reparaturen an diesen Fahrzeugen durchgeführt haben, aber ich bin mir dem einfach nicht sicher. Mir wurde direkt mitgeteilt, dass der Gangsteller häufig Problem verursachen würde und bei einer derart-gelagertem Problem Reparaturkosten in Höhe von 1.500€ anfallen würden. Danke vorab, Viele Grüße Viktor
  9. Hallo 1,2 TDI Fahrer, ich hätte gerne gusst, zu welchem Erstzulassungsdatum welche Schlüsselnummern (Zulassungsbescheinung Ziff. 14.1 oder Fahrzeugschein zu 1) bei welcher Ausführung (2,99L-Version oder die Version mit Klima / Einzelsitzen hinten) Ihr habt. Gemäß der Absgastabellen des KBA haben alle Versionen des ANY-Motors die absolut identischen Abgaswerte, wobei interessant wäre, ob Versionen vor EZ 2004 die Abgasnorm EURO4;3L oder eine andere EURO4-Norm erfüllen. Ich bin nämlich gerade daran von Audi eine Bescheinigung zu erlangen, worauf ich meinen (EZ 10/2001; Schüsselnummer 0446 oder 010246; EURO3;3L) ohne Filternachrüstung umschlüsseln könnte. Sollte jemand von Euch eine "ANY"-Kugel mit EURO4;3L vor EZ 2004 haben bitte melden. Dann könnte ich AUDI noch mehr Dampf machen und würde selbstverständlich bei Erfolg die Bescheinigung zum Download zur Verfügung stellen!! Grüssle aus dem Ländle (es würden für eine Güne Umweltplakette auch folgende Normen/Schlüsselnummern reichen: (32) oder D4(33), D4 5L(38), D4 3L(43) oder Euro 3+D4(53) oder Euro 3,3L,D4 (55)
  10. Hey Leute, bin neu im Forum und habe gleich eine Frage für die Spezialisten. Fahre eine 1.2 TDI Spritsparmaschine nun seit 330TkM. Habe auch schon etliches reparieren lassen und selbst gemacht. Nun hatte meine Freundin heute mit dem Wagen eine Panne und er steht bei Audi und wartet auf die Reparatur. Da das ganze bei Audi ja schnell mal teuer wird, wollte ich mich gern vorher selbst ein bisschen schlau machen. Folgendes Problem: Beim Beschleunigen hat der Wagen urplötzlich kein Gas mehr angenommen und wurde immer langsamer. Der Wagen lässt sich nun keinen Zentimeter mehr bewegen. Meine Freundin sagt, dass er im Display nur "E" anzeigt (??). Der Motor lässt sich ganz normal starten. Im Leerlauf (N) nimmt der Wagen ganz normal Gas und lässt sich hochdrehen. Jedoch nicht in D oder R. Da tut er gar nichts und bleibt auf Leerlaufdrehzahl. Viel mehr kann ich dazu leider nicht sagen... Jemand eine Idee? Viele Grüße, Lennox
  11. Hello, a fellow northerner appears to have an interesting problem with his 1.2 skipping gears (going directly 2-4). Thoughts about how to diagnose the problem - especially considering the garage doesn't really want to do it - would be appreciated.... Thanks! - Bret
  12. Nabend zusammen, der 42L-Tank ist drin und der Wagen fährt! Jetzt fehlt nur noch: 1) die Änderung im Kombiinstrument (20L auf 34L, 42L kennt das 1.2-KI ja nicht) 2) Anpassung der Kennlinie (auslitern), damit die Restreichweite stimmt (D.h. Tanknadel bewegt sich erst, wenn nur noch 34L im Tank sind) 3) Edelstahl-Auspuff WIG-schweißen. Schöne Grüße Stefan
  13. Hallo, seit ein paar Wochen habe ich folgendes Problem: Sporadisch kuppelt mein 1,2er einfach aus, geht auf Leerlaufdrehzahl, reagiert nicht auf Gaspedalbewegungen und es lässt sich auch über die manuelle Ebene kein Gang einlegen. Man muss dann anhalten, Zündung aus, wieder an und es funktioniert alles wie neu. Wie gesagt, der Fehler tritt sporadisch auf, aber immer nur Innerorts, d.h. im Bereich 2. oder 3. oder 4. Gang. Welcher Gang genau, kann ich nicht sagen. Der Gangsteller wurde bei ca. 150000km gedichtet, und ich habe nachgeschaut der Hydraulikölstand im System ist i.O.. Leider habe ich hier wieder mal ein sicherheitsrelevantes Problem. Denn z.B. mitten auf der Kreuzung plötzlich kraftberaubt,völlig chancenlos ausrollen und eine komplette Neustartprozedur beim 1,2er durchführen ist manchmal nicht ohne.... Aber wenigstens finde ich den Warnblinker mittlerweile blind! Ich befürchte jetzt wieder einmal eine langwierige und teure Suchaktion des freundlichen... Kennt jemand die Ursache für dieses Problem und vielleicht sogar die Lösung ?! Gruß Merolinger
  14. Hallo zusammen, folge diesem Forum schon seit längerem und hat mir schon oft weitergeholfen. Leider habe ich jetzt ein Problem, wo ich nicht wirklich weiterkomme, deswegen wären Rückinfos sehr nett. Folgendes Problem: Vor eineigen Tagen hatten wir -14°C , Tag zuvor -8°C. Bei -8 sprang der A2 1,2L. noch einwandfrei an. Einen Tag später ging nichts mehr. Zündung an, Hydraulikpumpe lief, versucht den Motor zu starten, ging nicht. 15 min. weiter versucht, nichts zu machen. Batterie voll, aber Anlasser machte keinen Mux. Habe das Auto in die Garage geschoben und dachte nach zwei Stunden dauerbeheizung mit 2 kW Heizgerät Ihn wieder in Gang zu kriegen. Nach 2 Std. probiert und siehe da er sprang an. Da die Garage noch zu war, habe ich das Auto aus gemacht, Tor geöffnet und wieder versucht zu starten, wieder kein Mux. Nach ca. 1 Std. wieder probiert, dann sprang er wieder an. Habe dann versucht einen Gang einzulegen. Beim Rückwärtsgang ging nichts, bei D nur ein Ruckeln. Habe das Gefühl das er den Gang einlegen will, aber es irgendwo hakt. Meine Vermutung nach stöbern hier im Forum Ausrücklager und Führungshülse defekt. Jetzt habe ich noch was vom KNZ gelesen, dass dieser evtl. auch die Ursache sein kann. Mir ist heute aufgefallen das der KNZ nach dem ersten Start und danach aus (Auto springt beim 2.Startversuch nicht mehr an) irgendein Geräusch abgibt (Surren), auch wenn die Zündung aus ist. Auch geht die Hydraulikpumpe nach 10 min. immer noch an, obwohl der Zündschlüssel nicht mal mehr steckt. Ist mir ansonsten noch nie aufgefallen und scheint nicht normal zu sein. Das Problem das er beim 2.Versuch nicht anspringt habe ich heute gefunden. Dieses surren vom KNZ habe ich mit ziehen des KNZ Seils ausschalten können, und danach konnte ich das Auto wieder starten. Nur mit der Hand immer nachziehen, ist auch keine Dauerlösung. Allerdings habe ich immer noch das Problem dass kein Gang eingelegt werden kann. Hoffe Ihr könnt mir dabei helfen, das Problem zu finden. Zum Auto: 285000 kM gelaufen, Erstzulassung 2003, hat mich bis dato noch nie im Stich gelassen, die Tage das erste mal. Alles noch im orginal Zustand, also KNZ, Gangsteller, Kupplung usw.. Hydrauliköl genug vorhanden, habe leider kein Diagnosegerät, welches wäre am besten und wo kann man dieses bekommen (eines wo man alles mit auslesen und einstellen kann, für möglichst wenig Geld
  15. Hallo liebe Gemeinde, ich hatte ein attraktives Angebot eines VW-Händlers bekommen - Bedingung dafür: Die Umweltprämie. Aber zum Verschrotten ist der Kleine einfach zu schade...für (fast) kein Geld der Welt :-) Daher versuche ich das Problem wieder in den Griff zu bekommen: Wenn der Wagen nachts draußen steht, und es ist unter Null und Eis auf den Scheiben, passiert zunächst nichts auffälliges: Ich kann ganz normal fahren. Aber ca. nach 3-15 Minuten passiert es, dass der Wagen nicht mehr schaltet. Nicht hoch, nicht runter. Er unternimmt aber auch keinen Versuch. Das hat mich schon manche Male in Schwierigkeiten gebracht. Heute weiß ich: Während der Fahrt auf N stellen, Zündung aus, Zündung an, Neustarten, weiterfahren. Von da an tritt dieses Problem nicht mehr auf. Also genau 1x. Mein Verdacht ist, dass irgendein Kabel oder das Steuergerät nicht ganz dicht ist bzw. eine Perle Kondenswasser über die Elektronik rollt. Sobald der Wagen warm wird--> Problem --> warm --> Neustart --> alles easy! Oder könnte es damit zu tun haben, dass noch die originale Hydraulikflüssigkeit anno 2004 im System ist? Ich wäre über einen Hinweis echt dankbar. VW hat mich übrigens wieder weggeschickt: Fehlerspeicher ist leer, wenn die suchen würden, müsste ich mit ~4x160€ rechnen und auch mit einer Ergebnislosigkeit. :-( Viele Grüße Tom
  16. Hallo, pünktlich zu den kalten Tagen bin ich auf der Suche nach Glühkerzen für den 1.2 TDI AYZ von 2002. Für den AYZ habe ich drei verschiedene Teilenummern gefunden. Die Kerzen unterscheiden sich jedoch in der Einbautiefe: N 101 401 05 | M10x1x25 | ANY, AKU, AYZ N 105 792 01 | M10x1x27 | AYZ, AMF N 105 792 02 | M10x1x30 | AYZ, AMF Welche ist denn die Richtige? Danke! Vg,
  17. Aloa! Hier eine Übersicht über die Betroffenen, die beim 1,2er schon Probleme mit dem Getriebe (nicht Kupplung, den Thread findet Ihr hier!) hatten oder haben: -Booker, EZ ?, bei ? km -Mütze, EZ ?, bei ? km -Karsten, EZ ?, bei ? km -Deep Alu, EZ ?, bei ? km -berno, EZ ?, bei ? km -mirc4, EZ 04/02, bei 31.000 km -schilchers, EZ 07/03, bei ? km Es wäre bestimmt Interessant, hier das geballte Forumswissen zusammenzufassen! Alle Betroffenen sollten dazu nocheinmal kurz und knapp schildern, wann was aufgetreten ist und wodurch Abhilfe geschaffen wurde. Also bitte fleißig (kurzgefaßt) posten! Auch hier werde ich noch nachgereichte Angaben einpflegen...
  18. Hier dürfen sich alle mit ihren persönlichen Rekorden anhängen. hab nach 755 km 27,8l Vollgetankt. Das macht auf 100km [blink]3,68l [/blink]
  19. Moin allerseits, nachdem ich meinen anderen 1.2 wieder flott gemacht habe (Gangsteller abdichten + KNZ tauschen), währte mein Glück mit zwei fahrbereiten 1.2s nicht sehr lange. Jetzt ist es der andere (jüngere) und ich bin nochmal auf Hilfe angewiesen. Bei der letzten Fahrt hat er angefangen, die Gänge nicht mehr richtig einzulegen (Ganganzeige geht aus, Gong ertönt), anhalten und neustarten hat zunächst noch geholfen, dann konnte ich mich nur noch auf nen Parkplatz retten. Irrer Weise konnte ist der einzige Gang der noch ging der Rückwärtsgang (rückwärts nach Hause fahren ist mir aber doch ein bisschen zu risky ;-)). Heute Diagnose gemacht. Manuell am Schaltfinger ziehen und schieben geht, so komme ich auch nach N. Gangsteller sieht eher unauffällig aus, Hydraulikölstand ist gut, KNZ geht. Wenn ich nach D schalte, höre ich ein Rattern vom Gangsteller, der immer vor und zurück fährt, in der Anzeige führt das zum schnellen Aufblinken der "1". Nach ein paar Sekunden wieder Stille und keine "1" mehr. Bin dann weiterhin im Rückwärtsgang, der dann auch nicht mehr rausgeht. Hab dann ne Grundeinstellung gemacht, die erstaunlicherweise perfekt durchläuft (bin inzwischen der Meinung, dass die GGE ziemlich robust gegenüber Fehlern, die nicht den Gangsteller betreffen, ist). Danach aber dasselbe Bild. Im Fehlerspeicher stehen zwei Meldung: "sporadisch: Getriebe unplausibles Signal" und "sporadisch: Rückfahrschalter (F41) unplausibles Signal". Bei den entsprechenden Kanälen für die Erkennung der Gänge im Getriebe steht Unsinn: "LG 3-4" bzw. "LG 1-2", obwohl Wählhebel auf N. Könnte jetzt natürlich den Schalter tauschen, Kabelbruch seh ich zumindest nicht direkt. Hat sonst jemand Ideen was ich noch untersuchen könnte. Danke euch schonmal, viele Grüße, Sebastian
  20. Hallo an alle 1.2er Fahrer, die sich ein besseres (komfortableres) Fahrwerk wünschen! Mit einer Koni FSD - Kleinserie in Verbindung mit den 1.2er Serienfedern wird sich wahrscheinlich auch in ferner Zukunft nichts ergeben. Einen Hoffnungsschimmer gibt es trotzdem, denn momentan versucht ein A2 1.2 TDI Besitzer mit berechtigter Hoffnung auf Erfolg, eine ähnlich gute und dabei preiswertere Lösung als FSD Dämpfer aufzutreiben. Dieses Fahrwerk wird aus sehr hochwertigen Dämpfern und den Serienfedern bestehen und daher TÜV - eintragungsfrei sein. Bitte noch ein wenig Geduld haben...
  21. Hallo, mein 1.2er startet ohne Probleme, aber er legt weder den 1. noch den Rückwärtsgang rein. Beim Versuch den 1. Gang einzulegen hört man, dass er es irgendwie versucht, aber nicht schafft. Das Problem mit dem Gang finden hatte ich schon vorher. Nach der Grundeinstellung (vor ca 6 Wochen) ging es dann aber wieder. Als danach die Batterie ihren Geist aufgab wurde eine neue Batterie eingebaut und danach nochmal eine Grundeinstellung gemacht. Starten konnte ich nur in N-Stellung. Aber er schaltete ohne Probleme. Ich habe mir obdeleven zugelegt und nachdem ich es angeschlossen habe (Zufall?) am nächsten Tag wieder Problem mit dem Gang einlegen. Leider zeigt mir obdeleven / obd11 beim Getriebesteuergerät nicht alle Werte an, Was angezeigt wird: Kanal 6: 1 2 - 40mm 3 - 40,48 kOhm 4 - 12336 Kanal 11 und 12 jeweils 1 2 - 3 3 4 - 3 Im Kanal 20 werden nur Nullwerte angezeigt! Da müssten doch die Stromwerte erscheinen, oder? In manchen Kanälen wird gar nichts erkannt. hat jemand eine Idee? Meine Frage: ist das Steuergerät evtl. defekt? Was kann ich als nächsten Schritt machen? Bin etwas ratlos.
  22. Auch wenn es bereits Anleitungen für die Getriebegrundeinstellungen gibt, so habe ich mir trotzdem mal die Mühe gemacht, eine "schöne bunte bebilderte" Anleitungen zu erstellen. Darin sind einerseits die Infos aus dem Reparaturleitfaden, meine Erfahrungen aus mehreren Reparaturen, sowie die Hinweise hier aus dem Forum eingeflossen. Falls ihr Fehler findet, Anregungen, Ergängzungswünsche, ... habt, einfach melden. Siehe auch Messungen und Prüfungen, #3 Getriebegrundeinstellung durchführen.pdf
  23. Nach dem ich nun an mehreren 1.2er geschraubt habe, musste ich feststellen, dass die original Reparaturanleitung unübersichtlich ist. Daher habe ich nun ein Mess- und Prüfprotokoll angefertigt, damit ich/man strukturiert die verschiedenen Messwertblöcke überprüfen und mit den Sollwerten vergleichen kann. Eure Anregungen, Tipps für weitere Prüfungen usw. und Feedback ist herzlich willkommen. Messungen und Prüfungen am Audi 1.2 VW Lupo 3L.pdf
  24. Liebe A2ler, nachdem ich vor jedem Motorstart immer extra-lange auf die Hydraulikpumpe warten musste, habe ich gedacht, nach 3 Jahren kann ich ja mal wieder den Druckspeicher austauschen. Wurde vergangenes Wochenende erledigt. Nach der ersten Nacht war alles bestens. Voller Druck vom Vorabend da. Motor startet sofort, ohne auf Hydraulik-Pumpe zu warten. Jetzt nach einer Woche, das gleiche Spiel wie vorher: reichlich Gedenk-Sekunden (ca. 10) an die Hydraulikpumpe vor jedem Motorstart. Woran kann das liegen? Eine Undichtigkeit ist nicht auszumachen. Gangsteller wurde im vergangenen Herbst neu abgedichtet. Hydraulik-Flüssigkeit steht drucklos im Fenster an der Markierung. zweite Frage: Wie lange haben Eure Druckspeicher im Schnitt gelebt? Ich habe jetzt nach 7 Jahren den Dritten. Evtl. ist der Zweite aber auch noch i.O.? Grüße Stefan
  25. Hallo zusammen! Ich möchte alle 1.2 ErFAHRenen bitten hier mitzumachen: In diesem Thread sollten sich alle Teilenummern finden, die zur Reparatur der Schalthydraulik und der angeschlossenen Teile benötigt werden. Also wie z.B. Gangsteller 085 142 409 Innensechsrund Zylinderschraube 4 Stck. 085 907 351 Zylinderschraube mit Innenschechskantkopf (M8x22) 2 Stck. N 014 709 12 Faltenbalg 6N0 711 167 B Schaltfinger 6E0 142 089 mitverwenden N 901 239 02 Betätigungsstange 085 142 471 Kugelzapfen 085 142 285 Kugelzapfen 6N0 711 608 A Dichtscheibe 6N0 711 965 B Scheibe (18,6x2) 2 Stck. 085 142 473 Bolzen (7x18) 085 142 475 Hydraulikpumpe 6N0 142 060 J Hydraulikölbehälter 6N0 142 427 D Hydraulikleitungen 085 142 417 B ; 085 142 418 B Druckgeber Hydrauliksystem 6N0 907 597 O-Ringe für Hydraulikleitungen Dichtungen für Gangsteller (die es bei Audi gibt) Kupplungssteller 6N0 142 063 A Bezeichnung des richtigen Hydrauliköls mit Alternativen Druckspeicher 6N0 142 433 Mikroschalter Wählhebel Sensoren im/am Getriebe Kupplung und Ausrücklager diverse wichtige Kleinteile Sicherungsfeder Hydraulikschlauch Gangsteller 085 142 419 Aus Copyrightgründen bitte NUR die Teilenummer, KEINE Abbildungen aus den diversen Teilekatalogen. Ich pinne den Thread oben an und editiere die Teilenummern aus den Beiträgen dann entsprechend ein. Bitte um Mithilfe, sodaß die Ökokugel noch lange rollen mag M.