Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'gang'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - Regeln - Impressum
    • Clubinfos - Boardregeln - Impressum
  • Allgemein
    • Allgemein
    • Verbraucherberatung
    • English language forum
    • Treffen
  • Rund um den A2
    • Technik
    • Ausstattungen & Umbauten
    • Pflege
  • Basar
    • Teileangebote
    • Teilesuche
    • Automobile An- und Verkauf
    • Tauschbörse
  • Rastplatz

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


About Me


A2 Modell


Baujahr


Farbe


Sommerfelgen


Winterfelgen


Zusätzliche Felgen


Ausstattungspakete


Soundausstattung


Panoramaglasdach


Klimaanlage


Anhängerkupplung


Sonderaustattung


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

9 Ergebnisse gefunden

  1. DoppelA

    Einlegen von 5. Gang schwergängig

    Hallo zusammen, mein Name ist Manuel und ich habe schon öfters im Forum vorbeigeschaut. Jetzt bitte ich euch um einen Tipp. Die Suchfunktion habe ich bereits genutzt, aber das Fehlerbild in anderen Threads war immer gewissermaßen anders. Bei meinem A2 kann man den 5. Gang nur mit Kraft einlegen. Manchmal geht es leichter, aber nie so weich wie bei den anderen 4 Gängen. Auch im Stand lässt sich der Gang nur schwer einlegen. Modelljahr ist 2002, Motor ist der 1,4er Benziner (AUA) und das Getriebe trägt die Kennbuchstaben FCU. Doppelkuppeln habe ich bereits probiert. Am Synchronring liegt's somit wohl nicht. Beste Grüße Manuel
  2. evil.dead

    3L Geht aus wenn Gang eingelegt wird

    Hallo liebe Aluliebhaber, nach langer zeit bin ich auch wieder mal da. Ich habe 2010 meinen geliebten FSI verkauft. Nun bin ich wieder infiziert und kann einfach nicht widerstehen mir wieder einen zu kaufen, diesmal 3L oder 1.4 TDI. Ich habe einen günstigen 3L im schönen Zustand im Auge, Händler sagt der Wagen läuft im stand normal und sobald man einen Gang einlegt geht er sofort aus. Ich bin selbst gelernter KFZ-Mechatroniker und angehender Meister, habe jedoch mit dem automatisierten Schaltgetriebe vom A2 nichts am Hut, ich weis das es schwierig ist eine Ferndiagnose zu stellen, jedoch bitte ich, mir wenigstens einen groben Richtungsschuss zu geben damit der Wagen wieder auf die Straße kommt. Leider kann ich euch keine weiteren Auskünfte geben da ich den Wagen noch nicht gekauft habe. Ich bin bereit in den Wagen ein paar Euro zu investieren, am Geld soll es nicht scheitern soweit die Sache halbwegs im Rahmen bleibt, eine Werkstatt mit Hebebühne, Diagnoselaptop und jede Menge Werkzeug stehen mir zur Verfügung. Also was meint ihr sollte ich das Baby Kaufen oder lieber die Finger davon lassen?
  3. Moin allerseits, nachdem ich meinen anderen 1.2 wieder flott gemacht habe (Gangsteller abdichten + KNZ tauschen), währte mein Glück mit zwei fahrbereiten 1.2s nicht sehr lange. Jetzt ist es der andere (jüngere) und ich bin nochmal auf Hilfe angewiesen. Bei der letzten Fahrt hat er angefangen, die Gänge nicht mehr richtig einzulegen (Ganganzeige geht aus, Gong ertönt), anhalten und neustarten hat zunächst noch geholfen, dann konnte ich mich nur noch auf nen Parkplatz retten. Irrer Weise konnte ist der einzige Gang der noch ging der Rückwärtsgang (rückwärts nach Hause fahren ist mir aber doch ein bisschen zu risky ;-)). Heute Diagnose gemacht. Manuell am Schaltfinger ziehen und schieben geht, so komme ich auch nach N. Gangsteller sieht eher unauffällig aus, Hydraulikölstand ist gut, KNZ geht. Wenn ich nach D schalte, höre ich ein Rattern vom Gangsteller, der immer vor und zurück fährt, in der Anzeige führt das zum schnellen Aufblinken der "1". Nach ein paar Sekunden wieder Stille und keine "1" mehr. Bin dann weiterhin im Rückwärtsgang, der dann auch nicht mehr rausgeht. Hab dann ne Grundeinstellung gemacht, die erstaunlicherweise perfekt durchläuft (bin inzwischen der Meinung, dass die GGE ziemlich robust gegenüber Fehlern, die nicht den Gangsteller betreffen, ist). Danach aber dasselbe Bild. Im Fehlerspeicher stehen zwei Meldung: "sporadisch: Getriebe unplausibles Signal" und "sporadisch: Rückfahrschalter (F41) unplausibles Signal". Bei den entsprechenden Kanälen für die Erkennung der Gänge im Getriebe steht Unsinn: "LG 3-4" bzw. "LG 1-2", obwohl Wählhebel auf N. Könnte jetzt natürlich den Schalter tauschen, Kabelbruch seh ich zumindest nicht direkt. Hat sonst jemand Ideen was ich noch untersuchen könnte. Danke euch schonmal, viele Grüße, Sebastian
  4. Donlarsos

    1.2 TDI. Beim anfahren springt 1 u. 3Gang hin/her

    Hallo Leute. Ich hab hier ein Problem mit meinem 1.2l TDI/Baujahr 2004, dass mich schon seit einiger Zeit beschäftigt. Beim anfahren springt der 1 und der 3 Gang immer hin und her! Im ersten zieht er kurz an, danach schaltet er in den dritten und dann wieder zurück. In der Tip Tronic lassen sich alle Gänge durchschalten. Beim anfahren mit Tip Tronic springt er auch hin und her. Rückwärtsfahren ist möglich. Kumplung funktioniert. Ich glaube das etwas mit den beiden Gassenwahlpotentiometer nicht stimmt, da beide beim Fehlerauslesen auf der Liste standen. Im TEC-Print Handbuch steht bei Fehlerursache, dass die Potis eventl. vertauscht wurden bei der letzten Reperatur. Hat so etwas schon mal jemand gehabt? Kann man das an Messwerten erkennen, bzw. welche sind das?? Das gute Stück, hat 200000 km runter. Hydraulikblase und Getriebeöl habe ich gewechselt.
  5. Hallo allerseits, da ich im Forum schon einige Zeit still mitlese, möchte ich mich erstmal für die hilfreichen Threads bedanken, die haben mir sicher schon hunderte Euros an Reperaturkosten gespart. Ich habe einen A2 1.2 TDI mit ca. 320k Laufleistung. Seit einiger Zeit tritt dabei das Problem auf, dass er zu Beginn/Ende einer Fahrt ein- oder zweimal in einem Gang (meistens 3. oder 4.) bleibt und es nur die Möglichkeit gibt (Tiptronic geht auch nicht), anzuhalten und den Motor auszuschalten. Danach geht es wieder. Ich habe daraufhin gemutmaßt, dass die Kupplung nicht richtig trennt und einige Messwerte bestimmt und bin darauf gestoßen, dass der Spannungswert des Kupplungsnehmerzylinders deutlich zu niedrig ist (0.89 V / 2.74 V im offenen und geschlossenen Zustand). Bevor ich jetzt die gesamte Kupplung wechseln lasse, wollte ich erstmal sehen, ob ich das mit Einstellung des Kupplungsnehmers G162 und einer GGE noch hinkriege. Hierzu wäre mein Frage, ob Gefahr besteht dadurch irgendetwas außer der Kupplung zu zerstören? Bezüglich der Einstellung habe ich mich an das Foto von PAPPL aus Getriebe Grundeinstellung 1.2TDI - A2 Forum gehalten. Dabei habe ich nun das Problem, dass ich es nicht schaffe, die 13-er Kontermutter zu lösen, die sitzt sehr fest und ich kann auch nicht meine volle Kraft ausnutzen, weil ich links am Motorblock geradeso mit der Hand vorbeikomme um den kurzen 13er Schlüssel zu halten. Habt ihr eine Tipp, wie ich die abbekomme? Hab bisher WD40 drauf getan, ohne messbaren Erfolg. Gibt es was, um die rote Schraubensicherung zu entfernen? Muss/sollte man vielleicht den ABS Block rausnehmen (Werde mal in ELSA gucken, wie die das machen würden, war ja nicht gerade hilfreich dort bezüglich des Erreichens der Mutter zu schauen bisher)? Vielen Dank schonmal
  6. Hi, ich bin neu hier und hoffe auf eure Hilfe. Wäre super eure Meinung zu hören. Ich habe einen Audi a2 1.2 TDI Bj. 2002 mit 130000 km Letztens hatte ich ein Problem mit dem Gangsteller bzw. den Dichtungen. Vorgeschichte: Da ich so langsam die Nase voll hatte alle 300 km das Hydrauliköl für den Gangsteller nachzufüllen und nicht wirklich 1000 Euro für einen neuen Gangsteller investieren wollte, habe mir alle Dichtungen für den Gangsteller besorgt und die vom Audi Fritzen in Schwabach einbauen lassen. Das war vor ca. 2 Monaten. Seit dem scheint das Ding dicht zu sein. (konnte beim Hydraulikölbehälter keine gravierenden Verluste mehr feststellen) Aktuell: Seit gestern kriege ich allerdings meinen Rückwärtsgang nicht mehr rein. Man hört den Gangsteller zwar wie er es versucht jedoch ohne Erfolg. Sobald ich daraufhin auf D (Drive) schalte findet er auch den ersten Gang nicht. Wenn ich den Rückwärtsgang "schnell" überspringe und direkt auf D schalte kriegt er den 1 Gang problemlos. Allerdings verliert er den Gang nach einigen Schaltunten (Auf/Ab). Das ist mir gestern mitten in Nürnberg passiert. (Nicht besonders angenehm) ;-) Der Wagen ist dann nur noch im Lehrlauf weitergerollt und ich konnte rechts ranfahren. Bis vor der Gangstellerabdichtung hatte ich das Problem das er mir bei zu wenig Hydrauliköl gar nicht mehr herutergeschaltet hatte und ich quasi mit dem 5 Gang anhalten musste. Ich habe soeben mit Audi telefoniert. Die meinten das man evlt. den Gangsteller nachjustieren müsste. Ich hoffe wirklich das dies die Lösung ist. Was denkt Ihr was es sein könnte? Hattet Ihr auch schon ähnliche Probleme? Danke für eure Hilfe. Beste Grüße Michi
  7. blancadelrey

    3l mit Hydraulik- Gangstellerproblemen?

    Hallo, unsere Spardose mag keinen Gang mehr einlegen. Die Werkstatt meint die Hydraulikpumpe sei kaputt und evtl. auch der Gangsteller. Nach fleißigem Lesen im Forum scheint mir, dass das Problem vielleicht ein anderes ist. Da es in Regensburg keine geeignete Werkstatt gibt (oder?) und ich keine Hebebühne habe (wie anscheinend sonst hier jeder) sieht es schlecht für mich aus. Vielleicht habt ihr ein paar Ideen bzw. einfach durchzuführende Tests um den Fehler einzugrenzen? VAG COM vorhanden. Im Vorfeld ist die Start-Stop Automatik nicht mehr verlässlich angesprungen. Starten des Motors geht nur noch auf "N". Starten tut er, nur einen anderen Gang kann man nicht einlegen. Wenn jemand eine Idee hat wie ich die Karre von Regensburg in eine verlässliche Werkstatt bringe bin ich auch heilfroh! Gruß, blancadelrey
  8. b4tdi

    klackern aus dem motorraum

    tagchen, hab schon einige threads dazu durchgeackert, aber nix passendes gefunden. weiss nicht ob ich flöhe husten höre, aber nachdem ich in letzter zeit die musik was leiser hörte hab ich festgestellt, dass meine kiste vornerum klackert. also musik aus und gelauscht. klingt eigentlich wie hydrostössel beim kaltstart. hörbar NUR bei drehzahlen von ca.1400 - 2xxx und EINGELEGTEM GANG (alle gänge) und beim "etwas flotteren bis vollgas" BESCHLEUNIGEN. ob motor kalt oder warm ist egal. wie gesagt klingt wie hydros mit schmierbedarf. da sich dass geräusch aber nicht im leerlauf reproduzieren lässt, glaube ich, dass es was anderes sein muss. hat jemand eine idee, oder ist das vielleicht sogar normal ?! p.s. "problem" besteht seit einigen wochen. fahre seit ca. 15000 km 5W30 longlife vom real
  9. Hallo Leute! Ich habe mein A2 im 2010 Sommer gekauft, und musste seitdem sehr viel gemacht (repariert). Ich habe die folgende probleme und brauche eure Hilfe: 1. Vor etwa 8000km früher ich habe bemerkt dass wenn ich fahre etwa 70-80 km/h im Gang 4 oder 5 und möchte zurückschalten im Gang 3 zur einem intendive Beschleinigen. Dann das Getrieb schaltet im Leerlauf und nach etwa 5-8 Sekunden es nimmt endlich der 3. Gang ein. Derwil dieses langen schalt process gleich ich schalte (probiere) zurück, der Drehzahl fallt zurück auf etwa 1000/min und dreht hoch 1-3 mal mit 1 sec auslass auf etwa 1300-1500/min. Dann der defekte rückschalt process lauft bis es schaltet zurück im Gang 3. 2. Jetzt ist es viel schlechter. Höcher als 40-45 km/h es schaltet nicht zurück im Gang 3. Wenn fahre weniger, und schalte zurück dann die Fogende können passieren: 2.1: Ich drucke den Gas starker, dann es schaltet im Gang 2. (30%) 2.2: Es schaltet im Leerlauf, bis ich erreiche nicht 25-35 km/h und es schaltet im Gang 2 oder 3. (65%) 2.3: Manchmal der Getrieb erfolgreich shaltet im Gang 3. (5%) Inzwisschen der Defekt meldet ich habe der Wagen im Werkstatt gebracht aber der Sie haben die Ursache des Defekt nicht gefunden. (nicht offiziel Marke Werkstatt, aber Sie sind so eine expert hier bei uns des Lupos und A2s) Grundeinstellung habe schon isch gemact un der Werkstatt auch. Der Werkstatt probierte etwas im Steuerung machen, aber keine effekt. Der Werkstatt hat endlich der Gang aufgemacht, Sie haben nur einie defekte Segerring gefunden (beim 3. Gang). Sie haben gesagt dass alles anders war gut im Gang. Das Auto ist noch beim Werkstatt sie probieren es reparieren.. Wenn ich schalte hoch in irgendeiner Gang dann alles geht super und weich, rückschalten in alle andere Gang geht auch problemelos. Ich habe schon ein bischen Zweifel im Werkstatt, aber Sie probieren seit 3 Monaten es reparieren (so das Auto bleibt bei dem 2 Monate, viel Zeit), aber ich probiere zu trauen ihn. Wass ich zürücklesen hatte im Forum dass sagte meistens dass es muss das Synchronring sein. Was kann der Ursache noch sein? Vielen Dank für eure Hilfe :-) Peter /Wenn nicht verstandbar (bin aus Ungarn) war dann schreibe ich es auf English (ich habe Deutsch seit vielen Jahr nicht benutzt)/