Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'getriebe'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Hobbies


Beruf


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Threema ID

  1. Guten Abend liebe Forenten, folgendes Problem habe ich seit heute mit meinem A2 1.4 BBY, bin gerade auf der Rückreise und auf der Landstraße fing auf er auf einmal an mit einem leisen Surren "RRRRRR" eher bei niedriger Geschwindigkeit bzw. Teilast wahrnehmbar, später wieder auf der Autobahn blieb das Geräusch. Aber auch da eher nicht beim Beschleunigen. Ich hatte zuerst die Antriebsrolle der Klima in Verdacht (ich finde das Geräusch klingt wie wenn man einen Dynamo antreibt), aber beim Abschalten selbiger blieb das Geräusch unverändert. Muss dazu sagen das ich den A2 das erste Mal im Urlaub ziemlich gefordert habe (z.B. Galibier Pass über 2.600 Meter etc.) habe nun nach kurzem Querlesen das Getriebe im Verdacht. Was meint ihr, Getriebe, Antriebswelle oder Radlager? Im Stand läuft er gut bzw. macht beim Gasgeben keine Geräusche weshalb ich die Umlenkrollen vom Keilrippenriemen ausschließen würde. Danke schon mal vorab. Lieben Gruß P.S. Wir sind nun zum Glück auf dem Autoreisezug und mein A2 hat ca. 160.000 km auf dem Buckel.
  2. Hallo liebe A2-Freunde, mein A2 macht nun schon seit längerer Zeit sehr unangenehme Geräusche beim Fahren. Es handelt sich um einen 1.4TDI AMF mit 6Gang Getriebe (GKB: MYP aus der 02s Serie). Ich habe das Problem recht schnell in Richtung Getriebe verordnet. Ich bin der Geräuschquelle jedoch nicht weiter auf den Grund gegangen. Lediglich die Tripodengelenke habe ich getauscht. Das Geräusch blieb unverändert. Also habe ich eine Zeit lang vermieden den Wagen zu fahren. Doch nun bin ich endlich dazu gekommen, das Getriebe auszubauen und überholen zu lassen. Der Getriebedienst sagte mir dann, dass das Getriebe noch recht gut in Schuss sei. Zwar lag ein gewisser Verschleiß vor. Dieser sollte jedoch nicht für die Geräusche verantwortlich sein. Nun gut. Ich habe das Getriebe trotzdem überholen lassen. In der Hoffnung, dass dies trotzdem mein Problem löst. Also überholtes Getriebe wieder verbaut. Tja, was soll ich sagen. Geräusche sind unverändert. Bei der Fahrt tritt das Geräusch hauptsächlich bei niedrigen Drehzahlen in allen Gängen auf. Auch bei höheren Drehzahlen tritt auf. Dann jedoch nur, wenn man wenig Last hat. Also im Schiebebetriebt, wenn es leicht bergab geht und man noch leicht Gas gibt. Das Geräusch tritt auch bei höheren Drehzahlen und Geschwindigkeiten auf. Dann jedoch deutlich abgeschwächt. Das Geräusch kann man als ein dumpfes Grummeln beschreiben. Dabei kann man auch eine Vibration in der Pedaliere verspüren. Zudem habe ich den Eindruck, als ob das Auto den Momenten, in denen das Geräusch auftritt, leicht verzögern will. Also habe ich mich nun genauer auf die Suche gemacht. Dabei ist zunächst aufgefallen, dass man das Geräusch mit der Lenkung sogar im Stand triggern kann. Immer in dem Bereich der Endanschläge, aber auch kurz davor tritt es auf. Auch beim händischen Wackeln/Drücken und Zeihen der Antriebswellen ist das Geräusch im Stand bei laufendem Motor vermehrt aufgetreten. Dann habe ich den Wagen auf einer Seit aufgebockt und Sicherung 40 (ESP) gezogen, um das Regeln der Elektronischen Differenzialsperre zu unterbinden. Motor gestartet, ersten Gang eingelegt und unter das Auto gelegt. Und siehe da, das Geräusch tritt fast andauert auf. Auch unter dem Wagen ist es gut zu vernehmen. Dabei ist egal, welches Rad auf dem Boden ist. Dabei habe ich dann folgende Audioaufnahme erstellt: Aufnahme 1.mp3 Sekunde 0-8: Kupplung getrennt, Leerlauf Sekunde 8-24: Kupplung geschlossen, Leerlauf Sekunde 24-45: Kupplung geschlossen, 1. Gang Dabei ist mir dann auch noch aufgefallen, dass der Antriebswellenflansch der jeweils blockieren Seite synchron mit dem Geräusch aus dem Getriebe wandert. Video 1.mp4 Diese Audioaufnahme ist entstanden, als beide Räder in der Luft wahren: Aufnahme 2.mp3 Ist das normal? Oder hat der Getriebedienst beim Differenzial gepennt? Gibt es Getriebe-Profis unter uns? Für mich ist es recht eindeutig das Differenzial. Was meint Ihr dazu? LG Daniel
  3. Hallo, haben uns dieses Monat einen Audi A2 1,2, 3,0L vom Onkel meiner Frau gekauft. Er springt nur auf N an und legt keinen Gang zur Parkblockade ein !! Also das A2 Forum durchsucht (vielen Dank :jaa: hiermit, an die zahlreichen Vorschreiber). Leider wird aber oft nur das Problem beschrieben, aber die Lösung nicht. Zitat eines User "Überall finde ich etwas zum startet nur in N aber keine Lösung" So hier nun meine Problemlösung: Zum Starten in S muß das Auto sicher auskuppeln !! Wir hatten übrigends nie einen Fehler im Getriebesteuergerät. (Welcher Programierer sich das einfallen lassen hat??) Also Kupplungskitt und Führungshülse geordert und an einem langen Samstag Getriebe raus. - Führungshülse gebrochen und nach dem Abschrauben in 3 Teile zerfallen !!!!! - Ausrücklager laut und zerfällt in 2 Teile !! Diese Führungshülse fängt auch mit 085 an, wie das Getriebe. 5-Gang im Polo und als 4-Gang 084 auch schon im seligen Audi 50. Die Kupplung hätte wahrscheinlich noch weitere 100`km gehalten. Fazit: die Führungshülse des Ausrücklagers für 5,-€ war der Schuldige !! Ich hoffe ich habe andern Betroffenen hiermit weitergeholfen. Gruß A2ANY PS: Ich hoffe das Anhängen der Bilder klappt
  4. Hallo zusammen, Stimmt es dass beim TDI 1.4 75PS Bj. 2004 kein Getriebeölwechsel vorgesehen ist ? Als ich bei meinem Auto nach 152000 km darauf bestand war nur noch 1 Liter dreckige Brühe drin. Gemerkt habe ich beim Fahren trotzdem nichts, nun bin ich aber froh dem Getriebe 1,8 Liter neues Öl gespendet zu haben. Manchmal hat man den Eindruck, dass viele Wechselintervalle zu eng gewählt sind , aber hier lebenslang ??? Klar unsere Wegwerfgesellschaft. Dann kaufen wir halt wieder ein anderes Auto. Wer repariert denn noch ein kaputtes Getriebe bei der Laufleistung ?
  5. Der Hinweis zu diesem Thread möchte ich hinzufügen: 1,2er: Betroffene mit Getriebeproblemen und Fragen (nicht Kupplung!) - A2 Forum
  6. Hello from Romania! Today our A2 1.2TDi died in the middle of the city at a red light. I've seen that the gear indicator in the cluster was indicating 2nd gear when I've stopped and waiting for the green light. After I ve released the brake the engine has turned off. I've turned off the ignition, crank it up again and everything was normal. For the last few days in the morning, when I open the driver door I can't hear the pressure pump. It starts after turning on the engine. It shows on the cluster that the door is open so it is not door switch related. I ve connected my vcds and I attach the faults. I've erased them run the car, it didn't died again and no errors were shown. I blame the pressure accumulator but what do you think? I can do 3-4 shifts within the pump starts making pressure. I've also looked at channel 20 in measuring blocks. with the engine off when g270 - pressure switch is around 2.6V it starts pumping until it reaches 3.2V. If the car is in stop it keeps the pressure but if I let it in other levier positions (with the engine off like I said) the value slowly decreases until in the end the pump start again.
  7. Moin zusammen.. Coronabedingt wird meine Kugel derzeit leider sehr wenig bewegt. Gestern habe ich den Wagen aber mal wieder auf die STraße gebracht und mir ist dabei ein Geräusch aufgefallen das da vorher nicht war. Sobald ich bei eingelegtem Gang und getretener Kupplung rolle klingt es ähnlich wie fahren im Rückwärtsgang, nur leiser. Nehme ich den Gang raus hört der Ton sofort auf. Tritt glaub ich in allen Gängen auf und ist geschwindigkeitsabhängik. Gänge lassen sich schalten wie Butter. Hatte einen Kumpel mit im Wagen, der fragte ob ich seit neustem einen Turbo drin hätte... Der Wagen hat aktuell 280.000 runter, erster Motor, erstes Getriebe, erste Kupplung. Bei etwa 170.000 habe ich das Getriebeöl im Rahmen eines Schraubertreffens gewechselt. Irgendwann dazwischen ist der Simmering Getriebe--> Antriebswelle fahrerseitig wegen undichtigkeit getauscht worden (Ist aber bestimmt schon 50.000 km her) Hat da einer von euch eine Idee? Besten Dank schonmal! Grüße Markus
  8. Hallo, habe eine kleine Frage: Im Vergleich mit dem VW Golf VI (TDI, 6 Gänge) braucht den Hebel beim A2 1.4 TDI deutlich mehr Kraft. Ist das eine Besonderheit von dieses Modell, oder irgendwelche Getriebe-Probleme möglich sind? Sonst funktioniert das Getriebe tadellos. Danke
  9. Hallo Freunde, wir haben ein Problemchen mit unserem Getriebe...genauer mit dem 4. Gang. Dieser lässt sich sporadisch nicht einlegen. Nicht das es dann irgendwie kratzt, oder schwer geht,... ...die Gasse zum 4. erscheint dann wie verschwunden. Wenn man dann den Zug auf den Schalthebel kurz unterbricht, also wieder etwas in Richtung Leerlauf geht, kann man den vierten i.d.R. wieder ganz problemlos einlegen. Die Kugel war deswegen auch schon 3mal beim . Es wurden im ersten Schritt die Schaltseile getauscht, ohne Veränderung. Dann vor kurzem haben Sie das Getriebe komplett zerlegt, und die Zahnräder und Synchronringe der Gänge 3 und 4 erneuert. Dennoch besteht das Problem weiterhin. Bleibt doch eigentlich nur noch die "Schalthebeleinheit", oder? Kann da irgendwas verschleissen oder brechen? Mein will die Mechanik am Donnerstag mal etwas nachschmieren. Na, schaden kann's wohl nicht. Aber habt Ihr sonst noch eine Idee?
  10. Ich frage nochmal vorsichtshalber, bevor ich beim nächsten Schraubertreff ggf. unnötig das Getriebeöl tausche Problembeschreibung: Auf den ersten 1, 2, 3, ...km, wenn der Motor noch kalt ist, gibt es meist wenn ich normal bis zügig schalte, ein ganz häßliches Kratzgeräusch beim einlegen in den 3.Gang. Mache ich es hingegen sehr langsam, ist alles Butter Habt ihr eine Idee woran es liegen könnte? Vielen Dank!
  11. Einen schoenen Abend an alle, bin gerade in Hannover und wuerde gerne Synchronringe fuers O2J (EWQ) Getriebe kaufen. Wo koennte ich denn da nachfragen? Schonmal vielen Dank im voraus.
  12. Der A2 (3L) wurde heute normal ausgefahren (zum Langlaufen). Nach 4 Stunden Stehzeit trat folgendes Schadensbild auf: Anlassen: normal Rückwärtsgang rein: A2 rollt zurück (Weg war aber passend schräg) Vorwärtsgang (D): der A2 bewegt sich nicht stattdessen: - komische laute Geräusche (huh-huh-huh), die etwas beängstigen. - Schlagen wie bei einer schlecht eingeräumten Geschirrspülmaschine - bzw. metallisches Geräusch, so als ob mit Eisen geschlagen wird Abstellen: normal wieder Anlassen: normal (bzw. nur bis Stellung N = ok) in Stellung (D): das Klopfen/Schlagen/Hämmern… fängt wieder an! Es klingt so, als ob der A2 "angestrengt versucht, loszufahren"; in dieser Phase bewegt sich der A2 sehr langsam (ca. 10 cm/s); das Geräusch bleibt im so Dahinkriechen konstant beängstigend, aber: nach ca. 1 m langer Kriechfahrt (ca. 10 s) wird plötzlich alles normal: - der A2 nimmt Fahrt auf - fährt die 40 Überlandkilometer - bis zum Kaufhausparkplatz in der Stadt. Nach dem Einkauf - wieder die gleiche Startproblematik, sobald "D" eingelegt wird: viel Lärm und kaum Anfahren. Sobald auf "N" geschalten wird, verstummt das Gekreische. Nach ein paar Minuten mit Probieren und Kriechen geht es wieder. Lässt sich aus obigen Angaben schon eine gute Diagnose machen? Wäre toll, wenn die Freundlichen nicht ewig lang suchen müssten… G&D rmb
  13. Hi Friends, heute wurde der A2 (3L) normal ausgefahren (zum Langlaufen). Nach 4 Stunden Stehzeit trat folgendes Schadensbild auf: Anlassen: normal Rückwärtsgang rein: A2 rollt zurück (Weg war aber passend schräg) Vorwärtsgang (D): der A2 bewegt sich nicht! stattdessen: - komische laute Geräusche (huh-huh-huh), die etwas beängstigen. - Schlagen wie bei einer schlecht eingeräumten Geschirrspülmaschine - bzw. metallisches Geräusch, so als ob mit Eisen geschlagen wird Abstellen: normal wieder Anlassen: normal (bzw. nur bis Stellung N ok) in Stellung (D): das Klopfen/Schlagen/Hämmern… fängt an! Es klingt so, als ob der A2 "angestrengt versucht, loszufahren"; in dieser Phase bewegt sich der A2 sehr langsam (ca. 10 cm/s); das Geräusch bleibt im so Dahinkriechen konstant beängstigend, aber: nach ca. 1 m langer Kriechfahrt (ca. 10 s) wird plötzlich alles normal: - der A2 nimmt Fahrt auf - fährt 40 Überlandkilometer - bis zum Kaufhaus in der Stadt. Nach dem Einkauf - wieder die gleiche Startproblematik, sobald "D" eingelegt wird: viel Lärm und kaum Anfahren. Sobald auf "N" geschalten wird, verstummt das Gekreische. Nach ein paar Minuten mit Probieren und Kriechen ging es wieder. Lässt sich aus obigen Angaben schon eine gute Diagnose machen? Wäre toll, wenn die Freundlichen nicht ewig lang suchen müssten… G&D rmb
  14. Hallo, mein 1.4 TDI AMF EWQ macht Probleme beim Schalten. Die Suche nach Getriebe hat leider nichts passendes ergeben, daher ein neuer Thread. Vorgestern kam ich nur in den 1., 2. und Rückwärtsgang. Der Ganghebel ließ sich einfach nicht nach rechts bewegen. Bin dann im 2. zum getuckert. Als ich ihn abstelle, ging 3. und 4. wieder einzulegen und als der sich die Sache anschaute, ging auch Nummer 5 ohne Probleme rein. Gestern nicht bewegt. Heute auf dem Weg zur Arbeit auch alles OK. Auf dem Heimweg kam ich wieder nicht in den 5. Irgendwas verhindert, dass ich den Ganghebel nach rechts bewegen kann. Was kann das sein? Hat das jemand schonmal erlebt? Muss ich mir Gedanken um mein Getriebe machen?
  15. Normalerweise lässt sich der Motor doch nur in der P-Stellung mit getretener Bremse starten... richtig? Des weiteren sollte es doch so sein, dass in der P-Stellung das Getriebe blockiert wird, sodass ein wegrollen des Wagen`s verhindert wird. Genau diese Funktionen gibt es in der P-Stellung bei mir nicht mehr. Es wird weder das Getriebe blockiert noch kann ich das Auto starten. Zum anlassen muss ich seit dem der Fehler auftritt immer auf "N" stellen. Die anderen Funktionen der P-Stellung (Motor geht aus, Getriebe geht in den Leerlauf, Anzeige im FIS auf "S") sind aber in Ordnung.audi hat nee grundeinstellung gemacht--kupplungswert war ok und es stand nichts im fehlerspeicher. da waren die ratlos:( wäre schön wenn mir jemand einen tipp gibt. danke
  16. Freunde des Understatements, wenn ich den dritten Gang sehr untertourig fahre, z.B. zu faul zum Schalten beim Abbiegen, kommen leicht mahlende Geräusche vom Getriebe. Normal? Oder ungute Vorboten? Wäre ein Getriebölwechsel ratsam?
  17. Hallo, ich komme gerade aus den Winterurlaub zurück und mein 2001 1.4tdi stand eine Woche draussen. Aber schon vorher in meiner unbeheizten Tiefgarage bei ca +5 Grad ist es mir aufgefallen: Ist der Motor (und das Getriebe) kalt, lässt es sich nur sehr (extrem) schwer schalten. Aus Angst dass ich irgendwas kaputt mache, habe ich jetzt meisst einen Gang drin, damit ich überhaupt losfahren kann. Erst nach bis zu 8 km war wieder ein normales Schalten möglich. Meine Frage: Liegt es am Getriebe? oder wurde beim letzten Sevice vielleicht falsches Öl eingefüllt? (Service war erst im Oktober 2009) Sorry wenn ich ein vielleicht beantwortetes Problem hier thematisiere aber hab gerade nichts dazu gefunden. Bin dankbar über schnelle, praktische Antworten!
  18. mein 1,2 TDI hat nun 150tkm und zeigt einige Symtome div. Probleme, die u.A. wohl darauf zurückzuführen sind, dass seit 80tkm keine Getriebegrundeinstellung durchgeführt wurde. Ich suche daher jemanden aus dem Forum, der mit seinem Diagnosegerät meinen A2 durchcheckt und mir raten kann, was noch alles repariert werden muß. Diesen Aufwand bezahle ich gerne. +++++++++++++++++++++++ Einschub die Vorgeschichte: im Juni 2005 habe ich einen A2 als Jahreswagen mit 3000km übers Internet gekauft. Der vor Ort war zwar nicht wirklich begeistert, als ich die ersten Problemchen hatte und Ihn damit konfrontierte. Im Jan.2006 wurde Getriebe und Kupplun repariert, im Feb. 2006 wurde die Hydrauliksteuereinheit bei 21800km gewechselt. (Danke nochmal an das Forum - ohne Euch wäre ich damals schon aufgeschmissen gewesen). Ich habe dann auch eine carlife-plus abgeschlossen, die in den Folgejahren zweimal bei Kleinigkeiten eingesprungen ist. Im März 2007 (60000km) bei einem Problem mit der ST/ST hat die Versicherung die Kosten übernommen. Im Jan 2008 (80000km) war dann mal wieder die ST/ST Automatik nicht willig und ich bin zum damit er mal wieder eine Diagnose durchführt. Anschließend hab ich mich mit Ihm und der Versicherung rumgeschlagen, wer die Kosten dafür übernimmt (20€). Letztlich habe ich mich dann vom getrennt da ich nicht mehr mit der Leistung zufrieden war und habe mir eine freie Werstatt gesucht, die mir versicherte, dass sie den A2 gut warten würde. Das hat auch recht gut funktioniert und so bin ich die letzten beiden Jahre dort geblieben. Alle Schäden (Radlager, Marderschäden, Bremsen, Spur/Sturz, Reifen, Kundendienste etc) wurden gut durchgeführt. In den letzten Monaten gabs nun die ersten Anzeichen, dass etwas auf mich zukommen wird: - Probleme beim Starten (wenns kalt ist) - nach 3-6 Minuten Fahrt kein Schalten mehr möglich (stoppen - warten - anlassen dann geht weiter) - sporadisch unmotiviert tackerndes Blinkerrelais - 150tkm Inspektion Wiedermal einen Blick ins Forum geworfen, ob ich dort etwas finde - und mir wurde etwas mulmig. Aufgrund div. Aussagen im Forum habe ich mal meine Werkstatt explizit hingewiesen, dass bei der jetzigen 150t Inspektion ich doch gerne das Protokoll der Grundeinstellung hätte - nun rückte der Meister damit raus, dass sie ja gar keine Unterlagen darüber hätten und schon gar keine Geräte dafür - er wüßte auch nicht, wer die bei uns in der Gegend durchführen würde. Auch in der Vergangenheit wurden solche Arbeiten nicht durchgeführt. Ja und nun stehe ich da und weiß nicht so recht was tun. ++++++++++++++++++++ Nun möchte ich bevor ich die Aktionen "Grundeinstellung und Motorpflege" angehe wissen, was Plan ist. Ich suche daher jemanden aus dem Forum - möglichst selbst 1,2TDI Fahrer - der mit (eigenen) Diagnose/Meßgeräten einen "Vorabcheck" durchführt ggf. selbst Grundeinstellung vornimmt und mir ungefähr sagen kann, welche Arbeiten durchzuführen sind - möglichst mit einer Empfehlung, wo ich das machen lassen sollte. Entfernung spielt nur eine untergeordnete Rolle - bevorzugt Raum BY, BW, H. Falls sich jemand finden würde bitte um PN - ansonsten werd ich mich wohl auch mal auf den Weg nach Aachen machen müssen. newmy
  19. Hallo Leute, ich habe jetzt meinen zweiten A2 1.2 3L TDI, nachdem ich meinen ersten dieser Tage verkauft habe (mit 317.000 km ) Der neue schaltet nun nicht so recht und Aachen o.ä. ist mir erstmal zu weit. Über Herrn T. habe ich auch gelesen, aber wer weiss ... Kennt ihr eine gute Werkstatt in Dresden oder auch in Sachsen, die sich explizit mit dem A2 1.2 3L auskennen? Im besonderen mit Getriebe bzw. Gangsteller. Bisher bin ich beim Autohaus Gommlich in Radebeul, die sind soweit ok, ich bin aber der einzige mit einem 3L ... Grüße & danke Toni
  20. Hallo, ich bin seit 2006 Besitzer eines A2 1,2 TDI, Erstzulassung 12/2001. Das Fahrzeug hatte damals bereits 120.000 km auf dem Tacho – heute sind es 332.931 km. Zum ersten Mal habe ich das Forum durchstöbert, als es Probleme bei niedrigen Außentemperaturen gegeben hat: "Abwürgen" nach dem ersten Anhalten. Fehlendes Hydrauliköl war die Lösung! Ich glaube, das war so Ende 2006. Vielen Dank für diese Informationen, das hat mir vermutlich einen neuen Gangsteller erspart! Seitdem ist der A2 - bis auf Kleinigkeiten - tadellos gelaufen. Aber nun droht das Aus durch Getriebeschaden. Der Freie Werkstattmeister meines Vertrauens wollte den Fall sinnvollerweise an eine Audi-Werkstatt abgeben, aber es kennt sich hier in der Gegend anscheinend keiner ernsthaft mit diesem Auto aus. Bevor ich also die Fortbildung von Generationen von Kfz-Mechatronikern finanziere möchte ich erstmal hier Rat holen. Im Folgenden habe ich mal zusammengestellt, was wann passiert ist. Vielleicht ergibt sich ja für den einen oder anderen ein Bild daraus. Was bisher geschah: Im Sommer 2010 gibt es in der Rückschau erste Hinweise: Der Motor geht im Eco-Modus planmäßig an der Ampel aus und startet (manchmal) nicht wieder automatisch. Eine Weile hilft es, den Eco-Modus kurz vor dem Anhalten zu deaktivieren (damit der Motor auf jeden Fall weiterläuft), später geht der Motor auch bei deaktiviertem Eco-Modus sporadisch aus. Das Auffüllen des Hydrauliköls bringt keine Besserung. Im Spätsommer 2010 kommen erste Startprobleme dazu: Der Motor startet in Stellung "Stopp" und stirbt beim Einlegen der Stufe "D" ab. Nach mehreren Versuchen habe ich das Auto dann doch wieder zum Laufen bekommen. Trotzdem braucht man gute Nerven, wenn man einige Minuten hilflos auf der Kreuzung steht! Herbst 2010: Wenn man in Stufe"N" startet, gibt es keine Probleme - zunächst. Später stirbt der Motor auch hier beim Einlegen der Stufe "D" ab. Der Fehler ist nicht reproduzierbar, aber er tritt immer häufiger auf. Um diese Zeit habe ich mal wieder im Forum gestöbert, habe aber nichts passendes gefunden. Winter 2010, auf der Autobahn bei ca. 100 km/h: Beim Gasgeben springt der Gang ´raus und das Getriebe schaltet in den Leerlauf. Die Drehzahl geht ´runter. Fuß vom Gas und bereitmachen zum Nothalt. Bei ca. 85 km/h wird der passende Gang automatisch wieder eingelegt. Das Ganze passiert mehrmals. Vorsichtig mit Begleitschutz nach Hause gehumpelt und das Auto auf dem Hof abgestellt. Nach 2 Wochen Standzeit habe ich das Fahrzeug wieder bewegt. Der Wagen ist in Stufe "N" problemlos angesprungen. Beim Rangieren gab es merkwürdige Geräusche, vermutlich von vorne rechts ("Klong"). Auf den paar Metern, die ich auf dem Hof gefahren bin gab es deutliche frische Ölflecken. So, nun steht das Gute Stück erstmal still - und ich überlege, was zu tun ist. Ach ja, die letzte Getriebejustierung ist vermutlich bei km-Stand 120.000 gemacht worden.... Weiß jemand Rat? Wo kann man den Schaden - am besten im Raum Hannover - fachkundig beheben lassen? Gruß, Achmed
  21. Guten Tag liebe A2(3l) Freunde, bei meiner Kugel ist schon lange eine Grundeinstellung (GGE) fällig. Denn bevor ich in die Audi-Werkstatt() fahre, wo die sowieso keine Ahnung davon haben, geschweige denn wissen was das ist und mir mein auto nur schrottreif kaputtreparieren, habe ich mir gedacht ich frage mal hier, in unserem kompetenten und bisher sehr hilfreichen Forum, die richtigen Menschen. Wer kann das bei meinem Auto in Hamburg (oder in der Nahe) durchführen? Wer hat die nötige Kompetenz, dh. jeman der davon Ahnung hat und das schon mehrmals durchgeführt hat und keine Angst aber viel Ahnung von RTFM's (bes. #12) hat und auch die nötige Ausrüsting, alles was dazu benötigt wird, hat? Die Arbeit soll natürlich bei erfolgreicher Einstellung entsprechend entlohnt werden das steht ganz klar ausser Frage. Oder hat jemand für mich ein Tip für eine gute Werkstatt, in oder um Hamburg, die sich mit 3l-Autosproblematik wie GGE, Gangsteller usw. sehr gut ausskennt
  22. Hallo Die Steuereinheit des Gangstellers / Getriebe meines 1,2 TDI ist undicht. Laut Werkstatt muß diese komplett ausgetauscht werden! Kosten 850 € nur Material. Gibt es eine Möglichkeit die STeuereinheit abzudichten ohne die gesamte Baugruppe auszutauschen?
  23. Hallo, nachdem ich beim letzten mal superschnell Infos zu kleinen Wehwehchen meiner Kugel bekommen habe , hat mein Kleiner mich jetzt vor eine größere Herausforderung gestellt: Kurz zum A2: A2 1.2, BJ 2 02, 135Tkm, letzte Inspektion bei 90Tkm bei AUDI mit Kommentar "Gangsteller schwitzt ein wenig.. :P" Bisher war der Gangsteller / das Getriebe noch nicht negativ bei mir aufgefallen, d.h. bis auf gelegentlich wenige Sekunden zum Start war alles ok. Leider wollten die zwei mir aber gestern doch mehr sagen. Nachdem ich am morgen nach 200km Autobahnfahrt schon beim parken gemerkt hatte, dass die letzen Schaltvorgänge etwas lauter waren, gabs das gleiche Spielchen am Abend wieder. (Dabei war beim Start interessanterweise der 1. Gang irgendwie schneller geschalten/eingekuppelt; der Kleine hat bereits nach dem ich von der Bremse gegangen bin, beschleunigt und nicht erst beim Gasgeben). Danach stand er für 2Stunden. Anschließend ging der Rückwärtsgang nicht mehr schalten (4-5mal probiert, jeweils innert ner halben Minute nix passiert, nicht mal ein Schaltgeräusch). Der Vorwärtsgang "ging", was aber heißt, dass es sich anhörte als würde meine Oma an der Schaltung rühren, bis der Gang endlich gefunden wird. Das "Suchen" war deutlich durch Rütteln spürbar mit kurzen Anschlägen und einem finalen Schlagen, als der Erste dann drin war. In den Zweiten und Dritten gings dann schon ohne "Suchen", aber doch noch zu laut (Knacken). Der Vierte hörte sich normal an. Nach 10 Minuten Fahrt ging Rückwärtsgang & 1.Gang wieder verhältnismäßig normal zu schalten - was ich gleich nutzte, um die Kugel bei der SEAT-Werkstatt ganz vorne in die Schlage einzureihen (ist die näheste Werkstatt zu Kugels eigentlichen Heimat). Als ich dann heute morgen in die Werkstatt ging, hab ich clevererweise NICHT geschaut, ob der Druckbehälter noch genügend Hydraulikflüssigkeit zeigt Aber die letzten Wochen hatte ich eigentlich keine Probleme gehabt - wobei andererseits seit zwei Jahre nicht nachgefüllt wurde. Feedback vom Meister: -Getriebeöl schaut gut aus (keine Metallspäne o.ä.), -mechanisches Aufschalten ok, -Kupplung trennt, -Schalthebel ok, -GangstellerHydraulik ist dicht. Vermutung ist (nach Rücksprache vom Seat-Meister mit einem Glaspalast-Gott): der Gangsteller ist defekt, da er nur mit aller Gewalt stellt Die Lage ist damit die "übliche": 1'200Euro + x Euro Einbau + Große Stück Hoffnung = weitere 130Tkm ? Ich hab mich gerade schon etwas durchs Forum gelesen, (deswegen auch das nächtige Tipsen ;-) und wollte fragen, was ihr vor der KontoPlünderung dem Meister noch zumuten würdet? - Fehlerspeicher auslesen (ok, das werd ich definitiv fragen ;-) ) - Sicherungsfeder prüfen / wechseln - Druckspeicher wechseln - Getriebegrundeinstellung - ? viele Grüße, Der Blutige PS: Hmm.. hab gerade die Liste von Lutz entdeckt (gutes Ding ). Werd morgen erstmal den Meister dazu befragen und gleich mal alle Hardware-Götter mit ins Nachtgebet aufnehmen..
  24. Hai, habs auf dem JT ja schon mehreren mehrfach erzählt Mein 275tkm Getriebe bekommt ihn nicht mehr rein, den 4. aber beim Hochschalten immer, so leicht wie sonst, keine Veränderung beim Runterschalten nie, gar nicht, auch nicht mit Zwischengas auch nicht aus dem Leerlauf, nur direkt ausm 3. Das sollte also etwas anderes sein wie die Syncronisation, oder? Was kann ich noch testen/einstellen (lassen) bevor ich >>500€ ausgebe für ein anderes Getriebe? Hat jemand ne Liste welche VAG Getriebe (polo oder Seat oder Skoda) noch passen? EEA EWQ GPK oder auch GRJ (WIKI sei Dank) sind zur Zeit anscheinend selten. Hat jemand Bock auf ein Schraubertreffen bei Kost und Logis Frei? FrageFragenFragen Thomas
  25. Hi Leute, ich habe ein kurioses Problem und mein Werkstatt-Heini (KFZ Meister) ist auch überfordert: A2: 1,6 FSI, BJ 2002, 5 Gang, 83.000 KM Problem: Wenn man in den 2. oder 4. Gang (also Schaltknüppel nach unten) schalten will, tritt folgendes auf: Im Stand und bei rollendem Auto kann man problemlos in den 2. und 4. Gang schalten. Unter Last (z.B. beim Beschleunigen) lassen sich beide Gänge nicht einlegen. Das Problem ist urplötzlich beim Fahren auf der Autobahn aufgetaucht. Bis vor wenigen Tagen lief alles gut. Das Getriebe kann es wohl nicht sein, da die Gänge 2. und 4. funktionieren, wenn sie einmal eingelegt sind. Die Gänge 1, 3, und 5 laufen auch ohne Probleme. Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann? Die Seilzüge wurden bereits getauscht, was aber kein Ergebnis gebracht hat. Danke und viele Grüße Carsport10
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.