Search the Community

Showing results for tags 'schaltung'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 14 results

  1. Guten Abend liebes Forum, lese schon seit einiger Zeit hier im Forum mit und habe mir vor knapp einem Jahr einen A2 1.2 zugelegt (erstes Auto). Bis auf einen neuen Scheibenwischer mit allem drum und dran lief bis jetzt auch alles rund. Nun folgten allerdings auf Schaltgeräusche - klacken beim Gang einlegen Schaltschwierigkeiten die sich wie folgt äußern: - 1. und 2. Gang gehen erst beim 2. oder 3. Versuch rein und es ruckelt beim Anfahren - höhere Gänge schalten ohne Probleme Wohne in Hamburg und bin mir nicht sicher wie ich am besten weiter vorgehe. Kann schließlich alles von Führungstülse bis Getriebe sein und mir ist keine Werkstatt in der Umgebung bekannt die sich mit dem 1.2er auskennen. In Flensburg sitzt eine Werkstatt die Getriebe vom Audi überholen - nu besteht allerdings die Gefahr, dass der Audi auf halber Strecke schlapp macht sowie dass es letztendlich nicht das Getriebe war. Wie würdet ihr vorgehen? Der Audi ist Baujahr 2001, ~306k km Laufleistung, 1. Getriebe. Dickes Danke ins Forum für die ganzen hilfreichen sowie interessanten Beiträge! Robin - aus Hamburg
  2. Hallo Leute, ich würde gerne wissen, welches Kupplungsseil von Euch im Lupo 3L verwendet wurde, da meins viel zu kurz ist und zu straff sitzen würde. Adapterhülsen wären (eigentlich) keine Option. Dann lieber ein Seil, dass gleich die richtige Länge hat. Über Links oder Teilenummern freue ich mich! LG Oli
  3. Hallo zusammen, bisher habe ich zu allen problemen eigentlich schon einen Thread gefunden, der mein Problem beschreibt. Entweder kann ich nun die Suche nicht mehr bedienen, oder es ist ein seltenes Problem. Der Kupplungspunkt war schon immer sehr früh. Nun wandert er bei Kälte leider nach noch weiter früh, sodass beim Kaltstart die Kupplung nicht mehr richtig trennt. Die Schlatung hakt in allen Gängen, alle Gänge hängen und es schaltet sich unsauber. Sobald alles auf Betriebstemperatur ist, schaltet es sich alles gut, Kupplung trenn vollständig. Letztes Jahr wurden Geber- und Nehmerzylinder getauscht wegen Undichtigkeit. Nochmaliger Verlust ist es wohl eher nicht. Pumpen bringt auch keine Besserung. Verdacht der Werkstatt ist der Kupplungsautomat, der Vorspannung verloren hat. Aber warum dann temperaturabhängig? Hat jemand eine Idee? Würde ungerne die Kupplung tauschen, wenn das nicht wirklich nötig ist.
  4. Hallo zusammen, Ich habe seit ca. 3 Jahren eine 3L Kugel, und seit dem steht sie eigentlich auch überwiegend in der Werkstatt. Die Werkstatt, die auch in den Listen der 3L-Foren steht, hat drei Jahre lang an dem Auto rum geschraubt. Nun haben sie mir offiziell gesagt, dass sie nicht mehr weiter wissen und ich ebenso nicht ahhhh. In den drei Jahren war ich auch schon bei dem "3L-Profi". Da habe ich auch nur mein Geld verschwendet. Es wurde an dem Wagen schon alles gemacht. Also folgendes Problem hat er momentan. 1. Der 5. Gang funktioniert nicht mehr. Zu anfang wo er noch ging vor einigen tagen, da hat er mit in der fahrt ausgesetzt. Da musste ich dann auf neutral schalten dann zündung aus wieder an, dann wieder auf Tipronik und dann ging es wieder. Jetzt ist es ganz selten, dass er den 5. Gang rein bekommt. Ansonsten legt er ihn nie rein. Dieses Problem hatte ich auch schon ganz zu Anfang. Es wurde dann für eine Zeit lang mit einer Getriebereparatur behoben. Jetzt ist es wieder da, aber das Getriebe meint die Werkstatt ist es nicht. Es wurde ja auch schon zweimal zerlegt. 2. Die Gänge oder was auch immer hängen sich auf, mal bleibt er im 3. Gang stecken, wenn ich zum stehen komme, oder er springt vom 2. in den 4. Gang beim hochschalten oder vom 1. in den 3. beim anfahren. Dabei nimmt er dann meistens kein Gas mehr an. Ich muss den Hebel von tiptronik auf D schalten oder andersrum, dann geht es wieder. 3. Ein zwei mal wollte der wagen nicht gleich starten bzw. nur auf D dann jedoch kein Gas nehmen, das ist aber eher früher öfter der Fall gewesen. Jetzt war es nur ein mal sehr auffällig, also eher nur ein nebensächliche Problem . Der 5. Gang und dieses "Aufhängen" und "hin und her Geschalte" und kein Gas geben zu können ist momentan das Größe Problem. Und diese Probleme verfolgen mich schon seit den 3 Jahren, also seit dem ich das Auto habe. Ich bringe das Auto zur Werkstatt, sie beheben das Problem, Tage oder Wochen später kommen die selben Probleme oder ähnliche wieder. Ich verstehe es nicht und weiß auch nicht mehr weiter. dabei wurde schon eigentlich alles an der Kugel gemacht. Es wurde das Getriebe 2 mal ausgebaut und aufgemacht, der Gangsteller wurde 3 mal gewechselt, Zylindernehmer wurde getauscht, Poti wurde öfter gewechselt, Steuergerät wurde getauscht, was noch... ich bin am ende mit den Nerven und der Kohle, wer weiß weiter und kann mir helfen. Bitte...
  5. Guten Abend, ich habe gerade einen A2 (1,4TDI, 90PS, EZ 01/2005) mit rund 125Tkm aus dem Süden Deutschlands in den hohen Norden "importiert". Der A2 soll nun täglich 180Km BAB absolvieren. Ich würde mich freuen, wenn ich hier einige Tipps zur Instandsetzung / Reparatur erhalte, denn ich überlege vor Vergabe, was ich selbst erledigen könnte. Nach ca. 2.000Km Alukugel fahren, stört mich folgendes und soll ggf. in freier Werkstatt behoben werden: Gänge lassen nicht einwandfrei und geschmeidig einlegen. Deshalb soll am o.g. Fahrzeug zuerst der Zustand der Schaltung / Kulisse bzw. Schaltseile geprüft und ggf. eingestellt werden. Die Schaltseile und deren Führung sind zu schmieren. Kupplungspedal hat auffallend hohen Leerweg und Gefühl beim Kuppeln weist auf möglichen Verschleiß hin (beim Durchtreten hat man das Gefühl: gleich könnte irgendwas reißen) Klappern an VA bei Überfahren von kleinen Bordsteinen / Querrinnen. Prüfen ob und welche Stabilisatorgummi, Koppelstangen etc. zu wechseln wären Stossdämpfer HA: sind demnächst fällig, hat jemand eine Marke/Typ, mit denen gute Erfahrungen gemacht wurden? Würde sonst pauschal nach Sachs Gasdruckdämpfer suchen Vielen Dank im Voraus und sonnige Grüße aus S-H. Die Kugel läuft sonst einwandfrei.
  6. Hallo, ich habe nach dieser Anleitung erfolgreich ein Multifunktionslenkrad in meinen 1.2er nachgerüstet. Für die gute Anleitung vielen Dank, besonders an Mütze und Erstens. Genial finde ich die Idee, die Gänge über die Tiptronic-Tasten im Lenkrad zu bedienen. Erstens hat hierfür eine Schaltung 1, 2 entwickelt. Weil mir die Platine zu "selbstgefrickelt" aussah, habe ich anhand der Beschreibungen einen Schaltplan und eine Platine entwickelt, die ich hier gerne vorstellen will. Zunächst zu den Grundlagen: Im A2 1.2 steuert ein Poti die Gangwahl. Die Sollwerte sind im Reparatur-Leitfaden "5 Gang-Schaltgetriebe 085 DS Eigendiagnose" auf Seite 51 und 52 zu finden. Anzeigegruppe 15, 1. Feld: Soll-Spannung des Potis G272 Anzeigegruppe 16, 1. Feld: Soll-Stellung des Potis G272 Laut des Reparatur-Leitfadens ist das Widerstandsverhältnis entscheidend, da z.B. bei 39% hoch bzw. bei 0% herunter geschaltet werden soll. Im Stromlaufplan Nr. 8/4 ist im Pfad 37 der Eco-Schalter E262 zu finden. Im Stromlaufplan Nr. 8/5 ist in den Pfaden 44 - 46 das Poti G272 zu finden, um im Pfad 47 der Schalter F257 für die Gassenerkennung. Ich habe darauf hin, mein Poti mit VCDS und einem Ohmmeter vermessen: Stellung | Spg | Soll | W8-W3 | W3-W2 | W8-W2 Stop | 4.22V | 99.6% | 1626R | 3153R | 2193R R | 3.50V | 76.6% | 1916R | 2803R | 2193R N | 2.83V | 55.1% | 2222R | 2517R | 2193R + | 2.34V | 39.1% | 2450R | 2277R | 2193R D | 1.80V | 17.6% | 2662R | 2013R | 2193R - | 1.17V | 0.0% | 2936R | 1769R | 2193R W2: Pin 2 am Wählhebel W3: Pin 3 am Wählhebel W8: Pin 8 am Wählhebel Anmerkung: Bei der Messung mit VCDS fiel auf, dass der Widerstandswert zyklisch alle paar "Sekunden" abgefragt wird. Es wird also eine Schaltung benötigt, die beim Drücken der + oder - Taste auf die entsprechenden Widerstände umschaltet. Zu meiner Schaltung: Im Normalfall, werden die Widerstände vom Wählhebel an das Getriebesteuergerät weiter geleitet. Somit ist die Funktion des Wählhebels weiterhin voll nutzbar. Befindet sich der Wählhebel in der Tiptronic-Gasse, wird mit der + Taste auf die Widerstände R+ umgeschaltet. Wird die - Taste gedrückt, wird auf die Widerstände R- umgeschaltet. Sollte jemand auf die Idee kommen, einer der Tasten am Lenkrad und den Wählhebel gleichzeitig zu bedienen, so kann Entwarnung gegeben werden, denn das Drücken einer Taste hat Priorität und führt damit zu einer Umschaltung auf die gewünschten Widerstände. Werden die + und - Taste am Lenkrad gleichzeitig gedrückt, so ist dies auch kein Problem, denn + hat Priorität und es wird somit hoch geschaltet. Steht der Wählhebel in Stellung D, kann mit der + oder - Taste der Eco-Modus aus- bzw. eingeschaltet werden. Mit welcher Taste dies erfolgen soll, kann mit den Jumpern JP+ und JP- festgelegt werden. Somit kann die Eco-Umschaltung mit der Taste +, - oder mit beiden Tasten erfolgen. Zur Version 1.2 Von dieser Version habe ich eine Platine anfertigen lassen, damit ich die Schaltung in meinem A2 testen kann. Erste Tests verliefen erfolgreich, aber für einen endgültigen Einbau fehlt noch ein Gehäuse und ordentliche (steckbare) Anschlüsse. Damit die krummen Widerstandswerte leichter erreicht werden können, habe ich für das Hochschalten eine Parallelschaltung vorgesehen. Mit Hilfe der Berechnung einer Widerstand-Parallelschaltung kann der gewünschte Widerstandswert mit Standard E12/E24 Widerständen berechnet werden. Die gemessenen Widerstandswerte funktionieren für das Hochschalten. Für das Herunterschalten musste der Widerstand zwischen W3-W2 verkleinert werden. Erste Tests mit ca. 500R (Ohm) verliefen erfolgreich. Version 1.7 Zwischen Weihnachten und Neujahr hatte ich ein wenig Zeit, die Schaltung weiter zu entwickeln. Der Kondensator C2 wurde anders angeschlossen, und liegt jetzt zwischen G27 und G 49, und nicht mehr zwischen G27 und G4. Meine Tests ergaben, dass die Kondensatoren auch durch deutlich kleinere, z.B. 0.22nf (221) ersetzt werden können. Für die Eco-Umschaltung kann direkt der Ausgang vom MFL-Steuergerät genutzt werden, wodurch ein Relais eingespart werden kann. Für das Herunterschalten wurde nun eine Reihenschaltung von 2 Widerständen vorgesehen, damit der benötigte Widerstandswert leichter mit Standardwerten realisiert werden kann. Da ich noch ein (zu großes) Gehäuse gefunden habe, wurde die Platnie vergrößert, so dass jetzt auch Platz für Steckanschlüsse zur Verfügung steht. Es wäre jetzt auch Platz für Trimmer/Potis, so dass auf die Widerstände verzichtet werden kann. Für die Erstellung des Schaltplans und der Platine (Tiptronic.zip) wurde Eagle verwendet. Tiptronic 1.7.zip
  7. Hallo liebe A2 1.2 Freunde, Ich habe eben Kupplung, Nehmerzylinder und Hydraulik in einem Occasionskauf 1.2 Tdi ersetzen lassen. Nun bin ich enttäuscht vom Schaltverhalten. Ich habe zwar keine Vergleichswerte, aber mein Lupo 3L machte dies wesentlich sauberer. Da ich nicht denke, das dies beim A2 grundsätzlich schlechter sein kann, aber im ganzen Forum nichts über die Schaltzeiten gefunden habe, interessieren mich eure Werte. Bei mir; Lupo 3L ca. 0.6-0.8s und ohne dass er viel Gas gibt. Beim jetzigen A2 1-1.3s und er "heult" zwischendurch auf.Der Lupo blieb ab 140km/h im Eco beim Kickdown im 5ten Gang. Der A2 schaltet nun sogar bei 150km/h noch in den 4ten, was definitiv nichts mehr bringt. Kann es sein, dass in der Garage bei den obig beschriebenen Arbeiten etwas nicht sauber eingestellt wurde? Wenn ja, was? Oder ist das weil die Kupplung noch neu ist? Danke für eventuelle Antworten.
  8. Mein A2 1.2 blieb im Leerlauf Stellung N stehen und die Schaltung reagiert nicht mehr. Aus/Einschalten bringt keine Veränderung. Beim Schalten von P nach R wird der Zündschlüssel Schutz geschaltet, aber die Anzeige bleibt auf N stehen. In Schaltstellung wird D angezeigt, aber keine Funktion. Sicherungen kontrolliert. Batterie für 20 min abgeklemmt. Fahrertüre geöffnet springt Pumpe an. An was könnte dies liegen? Fehlerspeicher: Autom. Schaltgetriebe DS085 0107 Unbekannter Fehler 034C Schalter für Gassenerkennung des Wählhebels 034B Potentiometer für Wählhebelerkennung Vor/Zurück
  9. Mein A2 1.2 TDI ist in Schaltstellen N gesprungen und dieses läßt sich nicht mehr verändern. Aus/Ein des Motors, die Anzeige bleibt auf Stellung N und der A2 läßt sich in der Neutral Stellung schieben. Im Schaltbereich wird D angezeigt, aber keine Funktion. Bei Änderung Schalthebel von P auf R wird die Zündschlüsselsperre geschaltet. Sicherungen kontrolliert. Batterie 20 min abgeklemmt. Zustand bleibt. Fehlercode Autom. Schaltgetriebe DS085: 0107 Unbekannter Fehler 034C Schalter für Gassenerkennung des Wählhebels 034B Potentiometer für Wählhebelerkennung Vor/Zurück
  10. Hallo zusammen, gibt es Erfahrungen mit Schmierpunkten am Schaltsystem? Mein Schalthebel geht in der Leerlaufgasse nicht sauber in Mittelstellung und beim Schalten kratzt es auch hin und wieder... In einem Thread ist leider sehr unspezifisch geschrieben, dass im Bereich des Schalhebels geschmiert wurde. Wenn ich bei mir die Ledermanschette entferne, finde ich eine Gummimanschette welche ich nicht lösen kann...Wäre ich da auf dem richtigen Weg? Oder muss ich an die Bowdenzüge...aber die sind ja noch weiter weg. Würd mich über Tips freuen. Danke und Tschüß
  11. Hallo Freunde, wir haben ein Problemchen mit unserem Getriebe...genauer mit dem 4. Gang. Dieser lässt sich sporadisch nicht einlegen. Nicht das es dann irgendwie kratzt, oder schwer geht,... ...die Gasse zum 4. erscheint dann wie verschwunden. Wenn man dann den Zug auf den Schalthebel kurz unterbricht, also wieder etwas in Richtung Leerlauf geht, kann man den vierten i.d.R. wieder ganz problemlos einlegen. Die Kugel war deswegen auch schon 3mal beim . Es wurden im ersten Schritt die Schaltseile getauscht, ohne Veränderung. Dann vor kurzem haben Sie das Getriebe komplett zerlegt, und die Zahnräder und Synchronringe der Gänge 3 und 4 erneuert. Dennoch besteht das Problem weiterhin. Bleibt doch eigentlich nur noch die "Schalthebeleinheit", oder? Kann da irgendwas verschleissen oder brechen? Mein will die Mechanik am Donnerstag mal etwas nachschmieren. Na, schaden kann's wohl nicht. Aber habt Ihr sonst noch eine Idee?
  12. Hi Leute, ich habe ein kurioses Problem und mein Werkstatt-Heini (KFZ Meister) ist auch überfordert: A2: 1,6 FSI, BJ 2002, 5 Gang, 83.000 KM Problem: Wenn man in den 2. oder 4. Gang (also Schaltknüppel nach unten) schalten will, tritt folgendes auf: Im Stand und bei rollendem Auto kann man problemlos in den 2. und 4. Gang schalten. Unter Last (z.B. beim Beschleunigen) lassen sich beide Gänge nicht einlegen. Das Problem ist urplötzlich beim Fahren auf der Autobahn aufgetaucht. Bis vor wenigen Tagen lief alles gut. Das Getriebe kann es wohl nicht sein, da die Gänge 2. und 4. funktionieren, wenn sie einmal eingelegt sind. Die Gänge 1, 3, und 5 laufen auch ohne Probleme. Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann? Die Seilzüge wurden bereits getauscht, was aber kein Ergebnis gebracht hat. Danke und viele Grüße Carsport10
  13. Hallo, irgendwie greif ich immer auf das Forum zurück wenn mein 1,2 er net will. Irgendwie will das Fahrzeug wenn es mal an war nicht mehr starten. (Tippe auf problem beim Steuergerät - Schaltung - nach längerer Zeit stehen lief er dann immer wieder Dann kamen Schleifgeräusche beim schalten hinzu. Zuletzt hat es geruckt und solche Schläge getan das ich das Auto nicht mehr fahren möchte. junger A2ler hat mir bisher ganz gut helfen können hat aber zur Zeit Prüfungen (Viel Glück!!!!) Vielleicht kann mir jemand mal nen Tipp geben was da so los ist. Danke
  14. Hallo, ich komme gerade aus den Winterurlaub zurück und mein 2001 1.4tdi stand eine Woche draussen. Aber schon vorher in meiner unbeheizten Tiefgarage bei ca +5 Grad ist es mir aufgefallen: Ist der Motor (und das Getriebe) kalt, lässt es sich nur sehr (extrem) schwer schalten. Aus Angst dass ich irgendwas kaputt mache, habe ich jetzt meisst einen Gang drin, damit ich überhaupt losfahren kann. Erst nach bis zu 8 km war wieder ein normales Schalten möglich. Meine Frage: Liegt es am Getriebe? oder wurde beim letzten Sevice vielleicht falsches Öl eingefüllt? (Service war erst im Oktober 2009) Sorry wenn ich ein vielleicht beantwortetes Problem hier thematisiere aber hab gerade nichts dazu gefunden. Bin dankbar über schnelle, praktische Antworten!