Jump to content

A2exV70

User
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (ATL)

Wohnort

  • Wohnort
    SH

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Hilm, hast du inzwischen eine Lösung für dein Problem gefunden? Ich habe bei meinen 1,4TDI, 66K, 2005 auch ein immer mal hängendes Kupplungspedal. Daraufhin ließ ich in einer freien Werkstatt Kupplungs-, Nehmerzylinder und auch die Zuleitung zum Flüssigkeitsbehälter (Original Audi-Teil) tauschen. System wurde mittels Gerät entlüftet. Bereits bei Abholung aus Werkstatt war da Problem immer noch da, worauf Bertieb nochmals entlüftet. Jedoch weiterhin keine Besserung. Immer mal wieder (bsp. 90Km BAB oder auch mal morgens) hängt das Pedal unten und läßt sich dann mit dem Fuß wieder anheben. Dann funktioniert das Kupplen wieder einwandfrei. Die Feder habe lt. Meister X eine hohe Spannung trotz des Alters. Ich denke es könnte ggf. das Plastikteil sein indem oder auf dem die Feder geführt wird. Weiß jemand, ob man die Teile bei Audi separat kaufen und wie das einzubauen ist? Danke im Voraus
  2. Hallo Graf.Typo, bist du schon fündig geworden? Ich habe mal eine Alternative eingestellt, die ich Ende 2016 aufgebaut habe.
  3. Hallo, ich habe meiner Kugel als Winterbereifung Audi-TT 8N - Felgen mit Michelin Alpin 5 Reifen der Größe 185/50 R16 81H verpasst. Traglastgutachten habe ich sehr schnell von Audi gratis erhalten. TÜV-Gutachten ist notwendig und Papiere sind zu ändern. Der Wagen fährt sich prima damit, klebt förmlich in Kurven. Ich wollte unbedingt noch Federungskomfort erhalten, da ich täglich 200Km fahre, deshalb habe ich auf 17-Felgen verzichtet. Falls das für jemand von Interesse ist: Alufelge Audi TT-8N: Größe: 6 J x 16", ET = 31, LK = 100mm, 5-Loch Teile-Nr: 8N0 601 025 F Traglast: 525Kg Winterreifen Michelin Alpin 5: 185/50 R16 81H (330€ gesamt in 11/2016) Kosten TÜV-Gutachten mit Abnahme = 110€
  4. Hallo, ich möchte mich auch bei allen bedanken für die guten Ein- und Ausbautipps zum Gebläsemotor (insbesondere bei A2-D2). Bei meinem 2005er, 1,4 TDI hat es mich Freitag Abend erwischt. Gebläse ohne Funktion. Kurz ins Forum geschaut, dann am Samstag Lüfter ausgebaut, ausgeblasen und mit Ballistol eingesprüht. Lüfter interimsmäßig wieder eingebaut bis Neuteile (Gebläsemotor + Innenraumfilter) eintrafen und Termin für Einbau passt. Audi-Preise 08/2017 (absolut unverschämt): Gebläsemotor ca. 280€ brutto Regler ca. 127€ brutto Habe dann zum ersten Mal bei Amazon Autoteile bestellt und zwar die Originalversion von Behr für ca. 72€. Passt einwandfrei Die Schraube oben rechts vor Einbau fixieren: Ich habe ein wenig Karosseriedichtband in die Durchgangsbohrung des Gehäuses gedrückt, dann die Schraube eingesteckt und kontrolliert, dass unten nichts heraussteht. Den Schraubenkopf, vielmehr die angepresste Dichtscheibe, habe ich auch seitlich mit Dichtband versehen und gerade ans Gehäuse gedrückt. Als Werkzeug zum Anziehen der Schraube nutze ich einen langen TX 15 von Wera, einen magnetischen Torx-Adapter und einen Bit-Adapter Carolus. Ich habe ein Foto der Werkzeuge angehängt, falls jemand auch nochmal ran muß.
  5. Danke, hört sich gut an! Kannst du mir bitte nähere Info geben? Wer oder was ist Robert aka Nürne? Wie genau ist der "Nürne" zu erreichen? Habe eben mal den Namen unter Sucher reingehämmert, aber nichts zu finden.
  6. Hallo, ich plane bei meinen A2, 90TDI aus 2005 jetzt alle Komponenten der Scheibenbremse hinten (Bremssättel, Bremsträger, Scheiben und Beläge) zu ersetzen. Die Räder lassen sich nur schwer drehen. Bremsscheiben sind stark korrodiert und das Tragbild ist extrem schlecht . Beim Ausbau eines Sattels habe ich gesehen, dass der Bremsbelag sich schon von der Rückenplatte gelöst hat. Entweder hat sich der Kleber des Belages durch die ständige Wärme (Belag schleift) oder durch Korrosion verabschiedet. Den Wagen möchte ich länger fahren, daher favorisiere ich den Tausch der Bremssättel inkl. aller notwendigen Teile. Die Instandsetzung werde ich selbst durchführen und plane nun die Beschaffung aller Teile. Meine Frage: Kann mir jemand eine Bezugsquelle nennen, mit der er gute Erfahrungen bezüglich Qualität und Passgenauigkeit gemacht hat? Sind evtl. die Teile-Nr. verfügbar (alte Rechnung etc.) oder sollte ich erst zu Audi und alle OE-Nr. besorgen? Bremssättel: denke ich nehme welche von TRW (soweit ich weiß waren die in Serie verbaut) Bremsträger: habe ich zwar noch bei keinem PKW gewechselt, aber wenn Preis i.O (40€/Stck), dann baue ich neu ein Bremsscheiben: denke Brembo wäre gute Wahl mit coating Bremsbeläge: habe auf der VA Textar, hat hier einer für HA eine Empfehlung? Schrauben: wenn nicht bei Einbauteilen beiliegend, da würde ich die bei Audi kaufen Nur mal Interesse halber: Ist Rückstellerwerkzeug VAG T10165 für A2 geeignet, um Kolben des Sattels zurückzudrehen und falls ja, welche Drehrichtung ist die richtige (Blick auf Kolben) gegen Uhrzeigersinn oder mit Uhrzeigersinn? Vielen Dank im Voraus!
  7. Allgemeine Info: Defintiv ist die Trommelbremse bei LKW's in Europa nicht der mehr der Standard! Die Scheibenbremse bei LKW über 12t hat in der Anwendung mehr als 80% Marktanteil in Europa, nur in den USA ist es entgegengesetzt. Dort hat die Trommel 95% und die Scheibenbremse 5% Marktanteil. Die Verzögerung einer Scheibenbremse ist eindeutig höher.
  8. So, danke erstmal für eure Tipps! Ich bin erst jetzt dazu gekommen auf der Bühne richtig zu schauen, woher das Öl kommt. Habe dann auch gleich die Glühkerzen rausgeworfen und Ölwechsel komplett erledigt. Tatsächlich war der Schlauch vom Ladeluftkühler (?), der von unten zum Turbolader führt, an der Ölwanne ausgehängt und oben am Lader hatte die Schlauchschelle (ø32-50mm Schelle) Spiel. Wurde nun nachgezogen bzw. eingehängt und prüfe den Zustand in 2Wochen. Frage: Auf meinem ersten Foto ist oben im Motorraum ein Schlauch zu sehen, der axial am Turbolader angeschlossen ist. Wofür ist der genau und ist das konstruktiv wirklich so ausgelegt, dass der sich um die Achse drehen läßt? Evtl. um Nicken des Motors beim Beschleunigen zu kompensieren? Kommt mir irgendwie komisch vor. Glühkerzenwechsel: super gut zugänglich, neue Beru's in 8 min. eingesetzt. Ölwechsel + Filter: ebenfalls keine Heldentat, wenn 36mm Nuss vorliegt, um Filterdeckel für Ölfilterpratrone zu lösen. Ölmenge mit Filterwechsel: habe exakt 4,2L nach Anleitung eingefüllt. Intervall: bei mir alle 15TKm mit Filter (kein DPF + Vielfahrer) Öl+Filter wechsel ich immer zusammen und habe mir selbst ein Intervall von 15TKm gesetzt. Da, wie von vielen hier schon geschrieben wurde, das Ablesen des Peilstabs meist nicht mit einem vertrauensvollem Ergebnis endet, habe ich zwar gelegentlich kontrolliert, doch so lange gewartet, bis Motorölwarnung per Summer ertönte und dann verglichen, wo mein KM-Stand liegt. Passte ziemlich genau mit 15TKm überein, d.h. ca. 1L / 15.000Km. Ölsorte: ich verwende seit kurzem Shell Rimula R6 LM 10 W40, auch im Winter (bis -20°C). Das ist ein Öl für den LKW's mit DPF (low saps). 20L kosten 90€. Nach vielen Problemen mit einem Volvo V70 mit DPF und hohem Ölverbrauch hatte ich mich in das Thema Öle eingearbeitet und habe dies hier für mich als gute Lösung gesehen. Mal sehen, ob das der Kugel gefällt. Shell Rimula R6_10w40_Datenblatt mit Kennwerten.pdf ADAC_Motoröl Klassifikationen_SpezifikationenKB_82_27902.pdf
  9. Hallo, ich habe kürzlich (vor einer Woche) gesehen, dass unter meinem A2 (1,4TDI-90PS) mehrere Ölflecken am Boden zu sehen sind. Habe den Wagen seit Juli und nun 10.000Km problemlos (ohne Öl nachzufüllen) zurückgelegt. KM-Stand ca. 135TKM. Weiß jemand, ob und welche Stellen am Motor (Simmeringe etc.) einen Ölverlust bei diesem Fahrzeug hervorrufen können bzw. bekannt sind für Defekte? Bin für Tipps dankbar, könnte dann am WE direkt diese Stellen ansehen.
  10. So, HA-Stossdämpfer B4 von Bilstein sind jetzt eingebaut. Ging wirklich gut, wenn man erstmal die Aufnahmepunkte findet, um den A2 so zu entlasten, das die Achse hängt (ca. 2,5Std). Bin deiner Empfehlung gefolgt und habe zwei Wochen vorher die Puffer, Schutzrohre sowie relevante Kleinteile bei Audi bestellt (hänge die Rechnung mal an, falls jemand dasselbe plant). Preis für beide HA-Dämpfer lag bei 116€ brutto. Sehr empfehlenswert war die hervorragende Anleitung "Fahrwerk tauschen" von A2TDI, die ich im Forum fand. A2_Rech Audi Zubehör HA-Dämpfer_2016-08.pdf
  11. Die Steckdose im Ablagefach ist mit 2xSchrauben seitlich durch das Ablagefach fixiert. Dafür mußte raus! Wie schon erwähnt, konnte ich das Fach nicht herausbekommen, ohne vorher Radio + Klimateile auszubauen.
  12. Ziel war es eine 12V-Steckdose in Aufbauform in das Ablagefach unterhalb des Klimabedienpanels einzubauen, um so das externe Navi zu versorgen. Den aus meiner Sicht besten Platz für das Navi bietet das linke, kleine Fenster an. Navi läßt sich per Unterdruck gut ankleben und prima ablesen. Serien 12 V-Dose zum Einstecken bietet nur der Zigarrettenanzünder nahe der Handbremse. Was ich nicht wollte: 2fach-Buchsenadapter in 12V-Dose einstecken Verlängerungskabellage quer durch Innenraum führen Um das Ablagefach herauszubekommen, habe ich hier im Forum quer gelesen und mir viele Tipps angesehen (Danke!). Trotz KFZ-Erfahrung und kräftigem Händedruck war es für mich nicht möglich, das Fach auszubauen, ohne vorher das Radio u. Klimabedienteil zu entfernen. Ich habe dieses Vorgehen mal kurz in einer Anleitung beschrieben und hoffe, dass es einigen Usern von Nutzen ist. Den geilsten und zugleich einfachsten Tipp fand ich: das Radio mit Stichsägeblättern als Ersatz für Radioklammern herauszuziehen. Kommt man aus dem Grinsen nicht mehr raus. Audi A2_Einbau 12V-Steckdose in Ablagefach_2016-07.pdf
  13. Heute wurden in einer freien Werkstatt am A2 erledigt: - Schaltseile gefettet und eingestellt - Koppelstange rechts gewechselt (Kugel hatte sich schon in Gelenkkopf eingearbeitet) - Klimaanlage evakuiert und neu befüllt, da ich nicht wußte, ob das von Vorgänger erledigt wurde (Füllung enthält auch Schmierstoff für Kompressor) Bezahlt habe ich 120€ (inkl. Merkelsteuer) = angemessen. Jetzt ist das lästige Klappern bei Querfugen verschwunden und die Gänge lassen sich wieder sauber einlegen. #eine kuriose Sache habe ich noch: Nach ca. 100Km BAB wird Fz. abgestellt, dann ist immer der Tankdeckel aufgesprungen, obwohl dieser immer sauber wieder einrastet.
  14. Hallo, fällig deshalb, weil ich durch Runterdrücken der Stosstange hinten ein Nachschwingen der HA bzw. Karrosse zu erkennen ist. HA läßt sich relativ leicht einfedern. Meine bisherigen KFZ-Erfahrungen lassen den Schluß zu, da muss ich ran. Werde mir am WE mal oben die Domlager an HA ansehen und schauen, welche Mutter auf dem Dämpfer sitzt, evtl. ist der Ausbau dieser Minidämpfer in 1-2Std. erledigt. Hab das gerade bei meinem ex Volvo V70 vorn und hinten erledigt.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.