klaba

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.131
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Mein A2

  • A2 Modell
    1.6 FSI (BAD)
  • Ausstattungspakete
    22

Wohnort

  • Wohnort
    bavaria
  • Website
    http://www.ferntester.de

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. klaba

    Led anstelle H7

    Hab die Osram vorgestern auch noch ausprobiert, einfach mal um zu sehen, wie die leuchten. Wirklich extrem ungewohnt weiß... das fällt einem bei den Nightbreakern garnicht auf zunächst, wie gelb die ja dennoch sind. Aber im Vergleich, wahnsinn. Aber das Licht scheint mir mit den Nightbreakern homogener zu sein. Mit den LEDs gibts doch viele kleine dunkle "Schatten". Hmm.
  2. klaba

    Schraube am Scheinwerfer abgerissen...

    Hey, ich hänge mich hier mal an. Bei mir ist es allerdings so, dass der Kopf noch dran ist (ist auch die untere Schraube vom Scheinwerfer), aber komplett rundgedreht. Ich hatte mir zunächst so ein doppelseitiges "Ausbohr-Bit" besorgt, aber das klappt so gar nicht. Außerdem komme ich mit meinem Akkubohrer da auch praktisch kaum rein... es geht gerade so, aber sehr mühselig. Wie sollte ich nun am besten weiter vorgehen? Habe es gestern jetzt auch erstmal mit WD40 geflutet, da die Schraube auch sehr verrostet ist. Ich finde, das größte Problem ist, dass man auf dem beengtem Raum praktisch mit nichts ordentlich rankommt... Habe den Tipp bekommen, mit einer kleinen Eisensäge einfach einen Schlitz in den Schraubenkopf zu schneiden und diese dann mit einem großen Schraubendreher einfach ausdrehen. Was haltet ihr davon?
  3. klaba

    Led anstelle H7

    Ah ok. Du hast aber, wie ich oben lesen kann, die schwächere Version verbaut.. hmmm. Habe leider keine Vergleichsangaben zu den Osram LEDs.
  4. klaba

    Led anstelle H7

    Fährt jetzt eigentlich aktuell jemand mit LEDs? Oder alle das Vorhaben wieder zurückgenommen?
  5. klaba

    Led anstelle H7

    Ist auch bei den Osram so. Der Kühlkörper passt aber ums Verrecken nicht drauf, sobald die Halteklammern auf dem Einsatz sind. Da fehlen ein paar mm... d.h. man muss die Halteklammern irgendwie bearbeiten, das möchte ich aber nicht mit den Originalen machen, sondern suche gerade zwei Stück als Ersatz.
  6. klaba

    Led anstelle H7

    Die untere Schraube ist Original eine M6x50 oder? Habe auch schon überlegt, ob ich die Scheinwerfer mal ganz ausbaue und mir mal die Zeit nehme für einen "Umbau". Hat jemand zufällig einen Tipp, wo man die passenden Halteklammern als Ersatz bekommt? Auf eBay gibts massenhaft "universelle" Klammern für H7, H4 usw., aber da bin ich skeptisch, zumal die relativ teuer sind für ein Stück Draht. So könnte ich mir ein paar Halteklammern für diesen Zweck passend hinbiegen und könnte weiterhin mit den Originalen zurückrüsten.
  7. klaba

    Led anstelle H7

    So, meine Erkenntnis: Mal eben die Osram LEDrive in der Garage einbauen, mit halb ausgebautem Scheinwerfer: No way! Ist zwar schön von Osram gedacht, dass man erst den Ring verbaut, den originalen Haltedraht dann einrasten lässt und anschließend erst die LED da reinsteckt... aber der Draht im A2 Scheinwerfer bietet absolut keine Chance, dass man die LED weit genug reinbekommt um sie zu arretieren. Der ganze Anbau mit dem Kühlkörper ist einfach viel zu groß. Müsste man also ordentlich verbiegen, die ganze Konstruktion, und das kann ich mir höchstens vorstellen, wenn ich mir viel Zeit nehme und die Scheinwerfer in Ruhe in der Wohnung bearbeiten kann. Dummerweise hab ich auch noch gemerkt, dass die untere Schraube meines einen Scheinwerfers so verrostet ist, dass es keine Chance mehr gibt, die auf normalem Wege zu öffnen (jemand hier Tipps? Ausbohren? Man kommt da leider kaum ran, weil die so eng zwischen Scheinwerfer und Karosserie verbaut ist). Tja, schade, aber war ja irgendwie auch zu erwarten.
  8. klaba

    Led anstelle H7

    Angeregt durch gewisse Berichterstattungen habe ich mir testweise mal die Osram LEDriving H7 geholt. Finde dazu aber gerade keine Angabe der Leuchstärke in Lumen. Bin mal gespannt, ob ich die überhaupt verbaut kriege. Der Kühlkörper ist viereckig und scheint mir größer als bei den hier gezeigten Philips und anderen zu sein. Auch mit den Drahtbügeln mache ich mir noch Sorgen. Allerdings habe ich auch gesehen, dass man nur den runden Metallring montieren kann und die LED dann reinschieben und darin arretieren kann (sowas wurde hier auch schon mal erwähnt). Zugegeben, die Nicht-Zulassung macht mir auch noch die größten Sorgen, sollte die Montage überwunden sein... Aber die Neugier war einfach größer, als der Wille, sie doch nicht zu bestellen ;-) Oder wie schon mehrere Freunde hämisch sagten: "Du fährst einen A2!!! Wieso sollte sich die Rennleitung bitte dafür interessieren :-P". Stimmt auch wieder irgendwie ;-) (zumindest sofern es nicht merklich blenden sollte - aber ein "dieser A2 hat eine verdächtig zu weiße Leuchtfarbe im Scheinwerfer" halte ich für nahezu ausgeschlossen, außer der gute Herr ist selbst A2 Fahrer) Naja und ansonsten gehen sie im Zweifelsfall einfach wieder zurück.
  9. klaba

    Zahnriemenwechsel beim 1.6 FSI

    Hey, gibts denn schon neue Langzeiterfahrungen zwecks Zahnriemen? Denn der letzte Beitrag hier ist ja schon 5 Jahre alt. Musste nämlich heute erschrocken feststellen, dass es bei mir ja auch schon längst wieder soweit wäre... seit dem letzten Wechsel 8 Jahre und 130.000 km... das hört sich eigentlich nach höchster Eisenbahn an, oder?
  10. Danke @jopo010 für die Ausführungen! Ja, ich denke, unterm Strich wohl eher eine dumme Idee ;-) Aber ich wollte es einfach mal im Kopf durchgespielt haben und daher danke für die Infos! Ich belasse es einfach bei meiner jetzigen DC-Variante, die immerhin fürs Laptop reicht und per faltbarem Solarpanel wieder aufgeladen werden kann.
  11. Ja genau. Ich denke mal, die Powerbank sollte abschalten bzw. tut sie das meines Wissens auch. Ich frage mich viel mehr, ob das Ladenetzteil sich auch mit 70 oder meinetwegen 100 Watt begnügen würde, ohne Probleme zu machen.
  12. Hey, eine ganz kurze Nachfrage meinerseits nochmal zum Thema. Angenommen, ich nehme eine Powerbank, die bereits einen 220 V AC-Output hat. Habe da eben eine gefunden, die mit 60-70 Watt angegeben ist. Nun wäre das beispielsweise auch interessant zum Nachladen von meinem e-Mountainbike. Dessen Ladegerät ist beim Input mit 220V und "max. 1.3A" angegeben und gibt 36V wieder ab. Nun würde ich mit den 60-70 Watt aus der Powerbank ja eher nur um die ~ 0.3 A liefern. Was ich mich frage: Würde so ein Netzteil/Ladegerät durch die geringe Eingangsleistung Schaden nehmen können oder gar abrauchen? Oder einfach nur langsamer aufladen? Durch die Angabe "max" 1.3A klingt das so, als wäre weniger nicht unbedingt ein Problem...
  13. Stimmt, allein wenn ich mir das nochmal vor Augen führe, welche Dimensionsunterschiede da herrschen, merke ich, dass es wohl recht wenig Sinn macht. Meine Autobatterie dürfte knapp eine KWh haben, die Powerbank dagegen eher 100 Wh. Wobei ich auch ohnehin nur an ein "Anladen" oder etwas derartiges gedacht habe, einfach weil ich inzwischen einen Tiefgaragenstellplatz ohne Strom habe. Der arme A2 steht inzwischen zu 99% der Zeit und dann nur Kurzstrecken... das merkt man der Batterie leider immer wieder an.
  14. Hey, mal eine unbedarfte Frage: Ich habe eine große Powerbank, die neben dem üblichen USB-Geraffel auch einen DC-Out bietet mit einstellbarer Spannung von 12, 16.5, 19 und 24 Volt. Ist natürlich super, um ein Laptop zu laden und so weiter. Durch den standardisierten DC Stecker (glaube 5,5 x 2,1) gäbe es beispielsweise auch passende Kabel mit Krokodilklemmen. Nun kam mir die dumme Idee, ob man damit nicht beispielsweise auch die Autobatterie aufladen könnte? Oder ist das wirklich nur eine sehr dumme Idee? Die Spannung scheint mir ja nicht wirklich ganz passend. 12 V scheint mir zu wenig, 16.5 V dagegen wieder zu viel. Leider gibts keine 14 V Option. Oder wäre das mit 12 V dennoch möglich? Der max. Ausgangsstrom liegt übrigens bei 3 A. Und zugleich die - möglicherweise noch dümmere - Frage: Könnte man an so einer Powerbank nicht einen 220 V Wechselrichter anschließen? Viele funktionieren ja über eine 12 V KFZ-Buchse, auch eine solche liegt meiner Powerbank bei und der DC-Anschluss dieser geht in beide Richtungen. Die Powerbank bietet zwar nur maximal 30 Watt Ausgang, aber jetzt mal ganz blöd gefragt: Würden 220 V Geräte bis 30 Watt an einem Wechselrichter in dieser Konstellation nicht dennoch funktionieren? Würde mich freuen, wenn mein angelesenes Halbwissen hier von jemandem veri- oder auch gerne falsifiziert werden würde ;-) Mir geht es eigentlich nur darum, dass ich diese Powerbank sehr cool finde, aber gerne so viel wie möglich an Möglichkeiten herausholen möchte durch den DC Ausgang. Da diese auch durch ein Solarpanel aufgeladen werden kann, fände ich das insbesondere sehr interessant, ob da nicht noch mehr geht als nur USB-Geräte und Laptops laden :-) Edit: Habe gerade gesehen, dass es tatsächlich auch Powerbanks mit integriertem Wechselrichter gibt (RAVPower). Vielleicht sollte ich die einfach mal ausprobieren...
  15. Ich bin ein Idiot... Ärgere mich gerade über meine eigene Nachlässigkeit... Ich hatte ja damals Reifendruck geprüft, aber offenbar nur vorne, weil ich dort da Problem vermutet hatte. Heute merke ich "der rechte Hinterreifen sieht aber heute echt platt aus" und prüfe den direkt mal. 0.5 Bar! OMG... wird Zeit, auf Sommerreifen zu wechseln. Fiel mir halt vorher echt nicht auf, und ist scheinbar schleichend gekommen. Die Contis sehen halt auch bei 2,7 bar noch irgendwie platt aus. Naja, draus gelernt, in Zukunft wieder ordentlich arbeiten