Jump to content

Search the Community

Showing results for tags '3l'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Hobbies


Beruf


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Threema ID

Found 11 results

  1. Hallo zusammen, folge diesem Forum schon seit längerem und hat mir schon oft weitergeholfen. Leider habe ich jetzt ein Problem, wo ich nicht wirklich weiterkomme, deswegen wären Rückinfos sehr nett. Folgendes Problem: Vor eineigen Tagen hatten wir -14°C , Tag zuvor -8°C. Bei -8 sprang der A2 1,2L. noch einwandfrei an. Einen Tag später ging nichts mehr. Zündung an, Hydraulikpumpe lief, versucht den Motor zu starten, ging nicht. 15 min. weiter versucht, nichts zu machen. Batterie voll, aber Anlasser machte keinen Mux. Habe das Auto in die Garage geschoben und dachte nach zwei Stunden dauerbeheizung mit 2 kW Heizgerät Ihn wieder in Gang zu kriegen. Nach 2 Std. probiert und siehe da er sprang an. Da die Garage noch zu war, habe ich das Auto aus gemacht, Tor geöffnet und wieder versucht zu starten, wieder kein Mux. Nach ca. 1 Std. wieder probiert, dann sprang er wieder an. Habe dann versucht einen Gang einzulegen. Beim Rückwärtsgang ging nichts, bei D nur ein Ruckeln. Habe das Gefühl das er den Gang einlegen will, aber es irgendwo hakt. Meine Vermutung nach stöbern hier im Forum Ausrücklager und Führungshülse defekt. Jetzt habe ich noch was vom KNZ gelesen, dass dieser evtl. auch die Ursache sein kann. Mir ist heute aufgefallen das der KNZ nach dem ersten Start und danach aus (Auto springt beim 2.Startversuch nicht mehr an) irgendein Geräusch abgibt (Surren), auch wenn die Zündung aus ist. Auch geht die Hydraulikpumpe nach 10 min. immer noch an, obwohl der Zündschlüssel nicht mal mehr steckt. Ist mir ansonsten noch nie aufgefallen und scheint nicht normal zu sein. Das Problem das er beim 2.Versuch nicht anspringt habe ich heute gefunden. Dieses surren vom KNZ habe ich mit ziehen des KNZ Seils ausschalten können, und danach konnte ich das Auto wieder starten. Nur mit der Hand immer nachziehen, ist auch keine Dauerlösung. Allerdings habe ich immer noch das Problem dass kein Gang eingelegt werden kann. Hoffe Ihr könnt mir dabei helfen, das Problem zu finden. Zum Auto: 285000 kM gelaufen, Erstzulassung 2003, hat mich bis dato noch nie im Stich gelassen, die Tage das erste mal. Alles noch im orginal Zustand, also KNZ, Gangsteller, Kupplung usw.. Hydrauliköl genug vorhanden, habe leider kein Diagnosegerät, welches wäre am besten und wo kann man dieses bekommen (eines wo man alles mit auslesen und einstellen kann, für möglichst wenig Geld
  2. Liebe A2 Freunde, Mein A2 Eco startet normal, wenn ich Ihn jedoch anschliessend nach der Fahrt abstelle und erneut starten möchte startet er nicht. Nach einer Dauer von cirka 2 Stunden startet er wieder normal. Kennt jemand diese Phänomen ? Ich habe sehr viel Freude an meinem A2 aber so kann ich diesen leider nicht richtig gebrauchen. Vielen Dank vorab für Eure Hilfe. Gruss Mauro
  3. Tja,. hier bin ich wieder mit dem nächsten Problem: Dachte erst alles geht wieder hervorragend, tut es auch beim relaxten Fahren in der Stadt, aber auf der Autobahn wird es schwierig: Die Kupplung rutscht im 4. und 5. Gang, im 5. ganz arg. Mit manuellen Schalten und vorsichtigen Gasgeben und ausdrehen des 4. Gangs komme ich zwar auf Tempo, aber das kann nicht bleiben... Also meine nächste Lernphase... Ich habe das Ausrücklager gewechselt, beim alten fehlte eine Haltefeder, verwendet wurde https://www.ebay.de/itm/SACHS-3151-816-001-Ausrücklager-AUDI-SEAT-VW/162663308224?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649 das sollte passen, ich hoffe es tut es. Der Abstand zwischen Druckscheibe und den seitlichen Auslegern, an die der Hebel drückt, war auf jeden Fall gleich. Beim Einbau habe ich das Lager und Führungshülse (...die war noch gut) eingefettet. -> Todsünde ja / nein (aber dass nun Fett an die Kupplung kommt kann ich mir nicht vorstellen) Falsch einbauen geht eher schlecht, auf die Führungshülse und in die Federn einschnappen. Getriebe wieder eingebaut und @streifi hat eine GGE gemacht, war alles wunderbar, aber die Testfahrt war eher kurz und ich bin sehr schleichig gefahren, also keine maximale Beschleunigung, eher gekuckt, wie soft er nun schaltet. Was nun als erstes tun? Wenn das Kupplungsseil weg ist, wieviel Spiel hab man mit dem Hebel bis das Ausrücklager anliegt? Ich habe das Gefühl, da gab es gar kein Spiel beim einbauen des Zylinderzuges, sprich der Hebel war fest.
  4. Hello, a fellow northerner appears to have an interesting problem with his 1.2 skipping gears (going directly 2-4). Thoughts about how to diagnose the problem - especially considering the garage doesn't really want to do it - would be appreciated.... Thanks! - Bret
  5. Hallo liebe Aluliebhaber, nach langer zeit bin ich auch wieder mal da. Ich habe 2010 meinen geliebten FSI verkauft. Nun bin ich wieder infiziert und kann einfach nicht widerstehen mir wieder einen zu kaufen, diesmal 3L oder 1.4 TDI. Ich habe einen günstigen 3L im schönen Zustand im Auge, Händler sagt der Wagen läuft im stand normal und sobald man einen Gang einlegt geht er sofort aus. Ich bin selbst gelernter KFZ-Mechatroniker und angehender Meister, habe jedoch mit dem automatisierten Schaltgetriebe vom A2 nichts am Hut, ich weis das es schwierig ist eine Ferndiagnose zu stellen, jedoch bitte ich, mir wenigstens einen groben Richtungsschuss zu geben damit der Wagen wieder auf die Straße kommt. Leider kann ich euch keine weiteren Auskünfte geben da ich den Wagen noch nicht gekauft habe. Ich bin bereit in den Wagen ein paar Euro zu investieren, am Geld soll es nicht scheitern soweit die Sache halbwegs im Rahmen bleibt, eine Werkstatt mit Hebebühne, Diagnoselaptop und jede Menge Werkzeug stehen mir zur Verfügung. Also was meint ihr sollte ich das Baby Kaufen oder lieber die Finger davon lassen?
  6. Hallo A2 Freunde Zuerst danke für die Anleitung zur Getriebeeinstellung. Funktioniert mit dem VDCS gut. habe nur das Problem dass ich sehr schwer ins Getriebe Steuergerät hineinkomme, gibt es vielleicht einen Tip wie das besser funktioniert. Weiters ist bei der Grundeinstellung mein Problem dass das VDCS bei SEARCHING ( Schleifpunkt wird nicht gesucht bzw ist nichts zu spüren dass etwas passiert habe sicher schon 1 Std gewartet. nach dem Abstellen hat sich das Getriebe gar nicht mehr ausgekannt bei E im Leerlauf ein Ruckeln der Kupplung und wenn man Gas gibt kuppelt es nicht ein. Bitte um Tipps wie ich weiter Vorgehen soll. mfg ROBERT
  7. hallo liebes Forum, liebe A2ler leider bekommt unser Kleiner bei der Pickerl Überprüfung (Ö) nicht durch, das Problem: Die Gummimanschetten beidseits bei den Querlenkern ist leider porös. Meine Frage wäre: die Ersatzteile, zwei neue Gummimanschetten in der richtigen Größe konnten wir bereits erstehen. Das Problem wäre also der Einbau. Hebebühne können wir organisieren und Werkzeug ist soweit vorhanden, wir haben auch noch einen VW T3, da hat man so etwas ja ;-) 1) wie lange braucht man normalerweise für EIne Seite? 2) wie funktioniert es am Besten, also Hebebühne, Rad aufbocken? etc. vielleicht kann das Jemand in kurzen Schritten erklären wie es am Einfachsten geht... 3) braucht es dann wirklich eine Fahrwerksvermessung? 4) wir haben auch bereits zwei Neue komplette Querlenker, sollte man diese vielleicht einbauen? Spiel ist bisher noch keines in den Traggelenken, derzeit "quietscht" es nur Gummiartig hie und da aufgrund der porösen/gerissenen Manschetten 5) wie leicht oder schwer gehen die Manschetten auf die Traggelenke rauf? wie montiert man diese am Besten? große Nuss? welche Größe? ein kleiner stichwortartiger Leitfaden wäre super, es ist leider auch schon dringend, dieses Monat läuft die Überprüfzeit ab... alternativ, falls jemand im Wiener Raum das machen könnte bzw. eine Werkstätte hat oder kennt, gerne! wir fahren normalerweise in einen Mietwerkstatt... unser Kleiner: Bj 2005, 1,2Tdi, Servolenkung (speziellerer Querlenker ;-)) danke euch herzlichst für die Hilfe LG Rüdiger PS: das Eine oder andere Problem'chen konnten wir bereits mit dem Forum lösen, danke euch auch dafür :-)
  8. Mit folgenden Problem steht mein A2 3L in der Werkstatt: Während der Fahrt funktioniert das Gasgeben nicht mehr. Ich drücke das Gaspedal, plötzlich ist aber das Gas weg (bei weiterhin gedrückten Pedal) und die Automatik schaltet in den Leerlauf. Erst wenn ich den Motor neu starte funktioniert wieder alles normal bis nach einem halben Kilometer das gleiche Problem wieder auftritt. In der Werkstatt wurde die Fahrzeugdiagnose ausgelesen ohne klare Ergebnisse, dann der Gaspoti vom Pedal und ein anderes Kleinteil ausgetauscht, hat aber nichts genützt. Letzter Vorschlag der Werkstatt: Austausch von Gangeber und Hydraulikpumpe für 3000€!? Kennt jemand das beschriebene Problem und welche Ursachen könnte es geben?
  9. Hallo zusammen, nach dem Revidieren des Gangstellers wollte ich die GGE durchführen, davor aber die Kupplung gemäss Anleitung einstellen. Wenn ich nach Anleitung aus dem Wiki das Hydrauliksystem drucklos mache und den Wert mit dem VCDS auslese, komme ich auf etwa 1.95 Volt. Gemäss Beschreibung sollte dann die Pumpe wieder angeschlossen werden und die Kupplung durch Drücken des Bremspedals aktiviert und deaktiviert werden. Bei mir ist es aber so, dass der KNZ sofort zieht, wenn ich die Zündung einschalte. Das Bremspedal ist sehr hart, der Wert des Kupplungssensors ist etwa 4V. Egal, in welcher Position ich den Schalthebel habe oder aufs Bremspedal drücke, der KNZ zieht immer. Wenn ich die Zündung ausschalte, entspannt sich dieser ganz langsam wieder. Das ist doch nicht richtig so? Kann das sein? Was könnte der Fehler sein? Vor der GGE muss der KNZ doch entspannt sein? Vielen Dank für Eure Tips! Schöne Grüsse qx56530
  10. Hallo, Ist es möglich einen 1,2L ANY anrollen zu lassen ? Beim betätigen des Zündschlosses klackert es nur wild. Könnte der Magnetschalter sein, oder ? Gruß Oli
  11. Seit Wochen bin ich am Suchen wo meine Kugel Hydrauliköl verliert. Ich hab schoon einiges gemacht und auch versucht die genaue Stelle der Leckage zu finden. Bisher habe ich die weisse Leitung ersetzt, der blauen Leitung neue Originaldichtungen spendiert (Ich warte aus eine Nachproduktion der blauen Leitung, eine weisse habe ich jetzt ohne Dichtung lagernd). Momentan schliesse ich aus, dass ich bei der Pumpe und dem ganzen Modul Öl verliere. Auch bei den Stellgliedern ist alles Oelfrei. Ich habe als letztes eine Plastiktüte über den KNZ gestülpt. Und dann die Pumpe gestartet, Öl nachgefüllt. Und siehe da es sammelte sich ein wenig Öl an. Der KNZ ist eigentlich noch gar nicht so alt. Meine Fragen: 1. Soll ich ihn als Sofortmassnahme durch einen anderen KNZ tauschen, GGE machen und hoffen es ist gut? Der rumliegende KNZ hat leider einen defekten Faltenbalg. Nun zur nächsten Frage. 2. Kann ich auf gut Glück den KNZ zerlegen und wieder zusammenbauen mit denselben Teilen? Oder muss in diesem Fall immer zwingend etwas (was?) ersetzt werden? 3. Wo kriege ich den Faltenbalg her? Ich mache mir Keine Hoffnung wenn ich den Hersteller Autofren Sensa in Spanien kontaktiere. Ich bin für jeden nützlichen Tip dankbar. Es ist einfach kein Zustand immer mit Ölverlust herumzufahren mit der Angst stehen zu bleiben. Das besonders weil ich keine Pannenschutzversicherung habe. Die Kugel und die alten 5-Zylinder Audi haben mich bisher nie im Stich gelassen. Wenn mal was war war es immer menschliches Versagen. Meinstens meinerseits. Ich hatte bereits O-Ringe mit Ø1.5 ausprobiert. Doch die scheinen zu klein zu sein ( Sollmass Ø1.6 soweit ich weiss). Die Händler hätte als nächste Grösse Ø2.0 was ich als nicht versuchswürdig einstufe. So nun hoffe ich bald wieder sorglos sparsam fahren zu können.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.