Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'startprobleme'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Hobbies


Beruf


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Threema ID

Found 13 results

  1. Hallo Liebe A2 Freunde, mein Audi A2 1.4 TDI hat jetzt 330t km runter und fängt an Probleme zu machen Ich war schon vergeblich in mehreren Werkstätten, die keine Lösung gefunden haben. Vielleicht könnt ihr mir ja hier ein paar Ratschläge geben. Problem: 1. Der Wagen springt sehr schlecht an. Erst nach einigen Sekunden der Zündung springt der Motor an. Wenn ich einige Kilometer gefahren bin, springt der Wagen ohne Probleme an. 2.Alle paar Wochen geht das Fahrzeug während der Fahrt aus (ohne Ankündigung) Der Motor lässt sich erst nach ca. 10 sekunden zünden wieder starten. Es wirkt so als ob die Batterie leer ist. Der Motor bleibt an solange ich gas gebe. Sobald ich von dem Gas runter gehe und die Drehzahl auf 0 geht, schaltet sich der Motor erneut ab. Das Ganze habe ich dann mehrfach hintereinander. Wenn ich den Wagen abstelle und am nächsten Tag weiter fahre ist alles in Ordnung. Das Problem taucht dann nach ein paar Wochen wieder auf. Folgende Dinge habe ich bereits ausgetauscht/durchgeführt: Neue Glühkerzen Neue Batterie Tank gereinigt Neue Kraftstoffpumpe Zündspule IO Vielleicht habt ihr ja eine Idee was des Rätsels Lösung ist Viele Grüße Henning
  2. Hey Forum , ich hab folgendes Problem: Bei meinem 90PS TDI (Baujahr 2005, 150.000 km gelaufen, scheckheftgepflegt) wurde vor sechs Wochen der Klimakompressor gewechselt, weil die Klimaautomatik nicht mehr funktionierte. Nach der Reparatur fiel mir auf, dass sich mein langjähriger Durchschnittsverbrauch von 6,5l auf 7,5l erhöht hatte (Ich fahre sehr sehr sportlich und nur im Stadtverkehr - die 6,5l fand ich daher immer vertretbar). Gleichzeitig bemerkte ich, dass der Motor jetzt härter startete (schwierig zu erklären) und stoppte (quasi beim Ausschalten ein halbe Sekunde weiterlief) und irgendwie unrunder lief. Mit diesen Problemen hätte ich leben können, wenn der Wagen nicht eine Woche nach der Klimareparatur zum ersten Mal richtige Startprobleme gezeigt hätte. Ich musste 15 Sekunden rumorgeln, bis er endlich ansprang. Das wiederholte sich einige Tage später noch einmal, weshalb ich ihn wieder in die Werkstatt brachte. Dort hat man dann sowohl die Batterie getauscht (ok, die war wirklich uralt), als auch die Glühkerzen gewechselt. Das Ergebnis: Der Wagen startet und stoppt immer noch härter als vorher, läuft weiterhin unrund UND die Startprobleme waren nicht behoben. Zwei Tage nach der Reparatur musste ich morgens wieder rumorgeln, bis er ansprang. Eine Ergänzung noch: Vor fünf Jahren wurde das Getriebe getauscht, nicht aber das Schwungrad. Je nachdem, ob ich im Stand die Kupplung getreten halte oder nicht, gibt es ein tackerndes Geräusch aus Richtung Getriebe/Schwungrad. Könnte es sein, dass die Startprobleme mit dem alten Schwungrad zu tun haben? Jetzt konkret meine Fragen: 1. Woher könnte mein hoher Verbrauch kommen? 2. Könnte die Klima-Reparatur in Zusammenhang stehen mit den oben beschriebenen Problemen? 3. Muss ich mich mit dem kostspieligen Wechsel des Schwungrads anfreunden? 4. Was kann die Werkstatt noch machen? Die sind nämlich aktuell ratlos. Vielen Dank für Eure Tipps und Unterstützung im Voraus!! Chris :-)
  3. Hallo, seit kurzem Zeit bin ich Besitzer des 90 PS Diesel A2, schon mit höherer Laufleitung, was aber m.E. bei den ausgereiften Pumpe Düse Motoren kein Problem sein sollte. Das Problem ist, dass der Motor vermutlich irgendwo Luft in der Kraftstoffleitung zieht. Jedenfalls habe ich schon das Filtergehäuse incl. Filter ausgewechselt, nachdem ich die Ablassschraube abgerissen hatte. Kein deutlich sichtbarer Dieselverlust. Es muss m.E. irgendwo beim Abstellen des Motors in einer der Kraftstoffleitungen ein Unterdruck sein, dass Luft angesaugt wird. Wenn das Fahrzeug eine Nacht steht, heisst es 20 sec orgeln. Bei kurzem Abschalten (einige Stunden ) springt er sofort an. Leider sind die Schläuche undurchsichtig. Als letze Massnahme könnte ich mir vorstellen, diese aufzutrennen und ein Stück Klarsichtschlauch einzufügen um Blasenbildung zu sehen. Hat jemand schon das Problem gehabt und erfolgreich gelöst? Im Netz gibt es ein Video, wo die Kraftstoffpumpe abgedichtet wird, dies würde ich natürlich nur ungern und nur dann machen, wenn unbedingt nötig.
  4. Hallo, mein A2 1,2 TDI (Bj. 2004, 109 000km, startet im Winter, wenn´s kühl wird, erst nach einiger Zeit, d.h. der Starter tut erst mal nichts, wenn ich den Schlüssel drehe, erst nach einigen Sekunden geht´s los, dann ist der Motor auch sofort da. Gibt´s da irgendein Teil, in dem sich erst Druck aufbauen muss, damit der Starter aktiviert wird ? Batterie ist sicher voll, Starter sicher in Ordnung, er amcht das jetzt schon den 3. Winter, im Sommer funktioniert alles ganz normal. Bin dankbar für jeden Tipp lG, Mani
  5. Liebe A2-Freunde, bei meinem Audi A2 Benziner (1,4 / 2002) habe ich folgendes Problem: Wenn er etwas länger (über Nacht) steht, hat er enorme Startprobleme. Der Anlasser kommt, aber irgendwie mag der Motor dann oftmals nicht anspringen. Lasse ich ihn allerdings wie einen Diesel "vorglühen", d.h., ich mache zunächst die Zündung an und drehe den Schlüssel erst nach einigen Sekunden ganz zum Anschlag, springt er ganz normal an. Wenn der Motor nur wenige Minuten an war und ich ihn wieder ausmache, kann ich ihn danach ganz normal (also ohne "Vorglühen") starten. Woran könnte das liegen? Ich habe bereits den Fehlerspeicher auslesen lassen, aber dort ist kein Fehler hinterlegt. Hat jemand vielleicht ein ähnliches Problem und ggf. eine Lösung? Viele Grüße Henning
  6. Hallo, habe einen etwas beunruhigenden Sound vom Motor und hier mal eine Aufnahme zum hören. Also das ist so, bei kaltem Motor (ob 5° oder wie bei der Aufnahme -1° heute) nagelt der Motor sehr stark nach dem Anlassen. Manchmal geht es wie bei der Aufnahme nach ein paar Sekunden auf ein Minimum zurück und manchmal dauert es ein paar Minuten. Hört sich an als wären nicht alle Ventile betroffen. http://dw4.convertfiles.com/files/0923882001326873829/recording-20120118-081549.wav Habe auch bereits eine Dose AntiVentilNageln (Name so ähnlich) von LiquiMo. eingefüllt und das Öl wurde vor 1,5 Monaten gegen ein vollsynthetisches Shell Helix ersetzt (OK war ein billigeres aber vollsynthetisch und Shell). Was kann die Ursache sein? Muß ich mir Sorgen machen? Wie könnte ich vorgehen um das zu beheben? Vielleicht hat jemand von Euch einen freundlichen Rat LG aus Dortmund
  7. Hallo zusammmen Ich habe mit meinem A2 1.2 TDI ein seltsames Problem und wurde im Forum nicht fündig nach etwas vergleichbarem. Das Auto lässt sich nach mittel- bis längeren Fahrten vor allem bei höherer Aussentemperatur in P zwar zünden, darauf kann ich entweder D oder R einlegen. Das wird auf dem Display angezeigt. Es ist auch hörbar, dass ein Gang eingelegt wird. Jedoch nimmt der Wagen dann kein Gas an und kann nicht gefahren werden. Schalte ich den Wagen dann aus, so kann er nicht mehr in P gezündet werden. Wenn ich das Auto für längere Zeit, min. 1.5 h, dann fährt es wieder wie eh und je. In der Zwischenzeit, bis ca. 30 min. nach dem Abschliessen, läuft ab und zu kurz die Hydraulikpumpe an. Es gibt keine Anzeichen auf Gangstellerprobleme, der Hydraulikölstand ist normal und auch sonst fährt sich das Auto sonst gut. In letzter Zeit ist die Kriechfunktion etwas schlechter geworden. Einmal liess mich das Wagen auf einer Alp im Stich, so bin ich dann halt im N zu Tal gefahren. Es werden die Gänge je nach Geschwindigkeit gewechselt (hörbar), aber nicht gekuppelt. Ab und zu nahm der Motor (sehr wenig) Gas an. Die Garagen erzählen alle etwas anderes, jedoch ist der Fehlerspeicher leer. Ich weiss nicht mehr weiter, das Problem nervt langsam. Ich bin euch sehr dankbar für Tipps und Ideen.
  8. Mein A2 1.4TDI, Bj. 4/2001, Laufleistung Fahrzeug 240.000km, Laufleistung Motor 190.000km, springt nicht mehr an. In den letzten Monaten stieg der Ölverbrauch auf mindestens 1l/1000km an. Dann fing er vor ein paar Wochen an kalt schwer zu starten. Langes Orgeln, dann ein Laufgeräusch wie nur mit 1-2 Zylindern. Wenn er dann ansprang gab es eine enorme Russwolke. Nach wenigen Metern schnurrte er aber wie eine Katze. Volle Leistung, warm lief der Motor vollkommen problemlos. Meine freie Werkstadt konnte nichts feststellen, die Audiwerkstatt hat dann für viel zu viel Geld (500€)Glühkerzen und Batterie getauscht. Die Symptome traten aber sofort wieder auf. Dann machten Sie die "Abgasrückführung?" für die Startprobleme verantwortlich. Jetzt haben Sie gesagt, dass sie auf zwei Zylindern nur eine Kompression von 2bar gemessen haben. Und jetzt bekommen sie ihn gar nicht mehr angelassen. Ich weiss nicht weiter. Kann mir jemand helfen? Wo finde ich im Raum Köln eine Werkstatt die nicht im Trüben fischt? Ich bin dankbar für jede Hilfe.
  9. Hi Leute, heute habe ich der Kugel neue Zündkerzen gegönnt. Direkt dannach sprang er auch gut an und lief normal. Beim nächsten Neustart spang er zunächst nicht an, erst beim zweiten Versuch mit viel Gas sprang er an und lief dann normal. Einige Stunden später beim nächsten Start wieder das gleiche. Kann sowas Zufall sein???
  10. Hallo Community, da hat man die Kugel gerade mal einen Monat, und schon fangen die Schwierigkeiten an Und zwar hatte ich das jetzt genau zweimal, dass der Motor nicht mehr starten wollte. Das erste Mal am Tag, an dem ich das Auto abgeholt habe. Da war mir es aber nicht bewusst und ich hatte die ca 5Minütige Pause unbewusst überbrückt und mir nichts weiter dabei gedacht. Und nun am letzten Samstag - dazu ein paar Details: bin ca 100km gefahren, dann Innenstadt Nürnberg 3h gestanden, da startete er ohne Probleme. Nach ca 10-15km kurz für 10min am Supermarkt gehalten, und dann wollte das Auto nicht mehr: - Anlasser dreht, mehr als 10 Sekunden am Stück hab ich nicht probiert - 5-6 mal probiert - keine Meldungen im Kombi - Dann 5Min Pause gemacht und mitn Handy im Netz nach Problemen gesucht. Irgendjemand hatte irgendwo gepostet, bei einem ähnlichen Problem, dass die Betätigung des Scheibenwischers beim Starten hilft.. - dann erneut probiert, mit Scheibenwischer , und tataa, er startet wie gewohnt! - Anmerkung: mein Anlasser läuft idR nach (bekanntes Problem, welches hier schon zahlreich beschrieben ist) - Anmerkung: BJ2004, 168tkm, Inspektion und Zahnriemen vor ca 1 Monat neu, vermutlich erste Batterie (Varta) - dann erleichtert nach Hause gefahren, in der TG angekommen, den Motor versucht nach dem Abstellen sofort zu starten: wieder springt er nicht an, egal ob Scheibenwischer an oder nicht. Das war nur Zufall. Nun hab ich heute, also 3 Tage später mit einem ELM-BT-Dongle und der Torque-App den Fehlerspeicher ausgelesen: kein Eintrag. Allerdings bin ich mir nicht sooo 100% sicher, ob es nicht vielleicht an der Software liegt. Daher eine kurze Zwischenfrage: wie kann man reversiebel und mit möglichst wenig Aufwand einen (unkritischen) Fehler ablegen? Vielleicht in dem man eine Sicherung zieht? Zurück zum Problem: die Suche hat hier nicht wirklich viel gebracht, die meisten haben Startprobleme im kalten Zustand, oder keinen Diesel. Interessant ist vielleicht diese Diskussion im MT-Forum. Aus Laiensicht würde ich auf eines der folgenden Probleme tippen: - Luft in der Kraftstoffleitung - Anlasser (liefert warm nicht die Drehzahl) - Tandempumpe Aber müsste dann nicht was im Fehlerspeicher zu sehen sein? schonmal riesigen Dank für die Fehlersuche
  11. Hallo, ich fahre seit kurzem ebenfalls einen A2 1,4 75PS BJ.01, aber 2 Dinge machen mir Sorgen. Wenn das Fahrzeug 1-2 Tage stand springt er erst nach dem zweiten Startversuch an, wobei er einmal davon auch kurze Zeit auf 3 Zylindern lief. Nach kurzem Gasgeben lief er wieder normal. Im Fahrbetrieb läuft er ganz normal. Problem 2. beim eingelgeten Gang kommt von vorne links eine Art Polter/Klopf geräusch, was man ebenfalls im Fahrbetrieb merkt. Wenn der Motor im Leerlauf läuft is es weg. Hat jemand eine Idee? Gruß, Marco
  12. Seit Kurzem startet der Wagen auf Wahlhebelstellung STOP / Parksperre nur noch teilweise. Als Ausweg hilft dann das Starten auf Wahlhebelstellung 'N'. Darauf funk's einwandfrei! Da ich dabei die Bremse weiter gleichmäßig getreten halt denke ich nicht, dass es am Brmslichtschalter hängt. Das Phänomen tritt auf obwohl genug Hydraulikdruck vorhanden (Pumpe aus und Gänge lassen sich per Tiptronic durchschalten) ist. Von einem Mechaniker meines Freundlichen habe ich erfahren, dass dies Problem noch bei einem weiteren A2 und einem Lupo auftritt. Ob Sie schon eine Lösung haben ist mir nicht bekannt. Hat einer von Euch dieses Problem schon mal gehabt und wenn ja wie wurde es beseitigt? Gruß Thomas
  13. Hallo. Ich lese mir hier die augen wund und finde nicht den passenden eintrag im forum. Hoffe ich habe nichts übersehen. Unser problem: Im warmen zustand springt der motor nach 2-5minuten standzeit nicht wieder an. Nach einer halben stunde dann wieder ohne probleme. Dies macht er nicht immer. Meistens Springt er auch in dem zustand an. Nur jedes dritte bis fünfte mal eband nicht. Ist wie Lotto spielen. Jetzt habe ich bemerkt das er wenn er nicht anspringt und ich beim anlassen oft aufs gaspedal trete er langsam "kommt". Erst wiederwillig mit 300-400 u/min und dann nach 10sec komplett. Danach verweigert er für ein paar minuten die normalleerlaufdrehzahl und treibt sich zwichen 1000-1200u/min rum. Kommt mir so vor als wenn er keinen sprit bekommt beim anlassen. Im kalten zustand springt er IMMER an. Wie n neuwagen. Im fehlerspeicher soll nix sein. Habe es auslesen lassen. Sorry, viel text aber ich weiß nicht mehr weiter. Einen kredit aufnehmen und die kugel für ein halbes jahr zum testen nach dem freundlichen geben kann ich auch nicht. danke schonmal....
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.