mobilechris

Members
  • Gesamte Inhalte

    47
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Mein A2

  • A2 Modell
    1.4 TDI (90PS)
  • Farbe
    Ebonyschwarz Perleffekt
  • Sommerfelgen
    17" S-Line 9-Speichen
  • Ausstattungspakete
    84

Wohnort

  • Wohnort
    Hamburg
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo nochmal, herzlichen Dank für die Info. Ich habe mich heute mit einem Inbusschlüssel bewaffnet an das OSS machen wollen. Allerdings gibt es da ein Problem: An die Schrauben der Haken komme ich nicht ran. Da sind sowohl der Dachhimmel als auch der Rahmen des OSS Sonnenschutzes im Weg. Und im Wiki steht nichts davon, dass man das alles erst demontieren muss, ehe man die Schrauben fester ziehen kann. Was mache ich falsch? Viele Grüße Chris
  2. Moin Forum, ich hab mal ne Frage zu meinem OSS. Es wurde vor vier Jahren bei Audi repariert (neuer Rahmen glaub ich). Und ich bin eigentlich ganz happy damit gewesen. Aber seit einiger Zeit zeigen sich jetzt doch rechts hinten heftige Windgeräusche. Aber 130 auf der Autobahn versteht man sein eigenen Wort nicht mehr - so pfeift da der Wind durch. Was tun? Neu justieren lassen? Was kostet der Spaß? Oder kann ich selbst was tun? Danke!!! Chris
  3. Die Saugrohrklappe wollte ich mir ohnehin mal anschauen, Danke für den Tipp!! Und die Startprobleme hab ich tatsächlich nur, wenn er kalt ist. Ich werd der Werkstatt mal deine Fehlerideen weitergeben. Die Fehlerspeicher sind in der Tat leer.
  4. Hey Forum , ich hab folgendes Problem: Bei meinem 90PS TDI (Baujahr 2005, 150.000 km gelaufen, scheckheftgepflegt) wurde vor sechs Wochen der Klimakompressor gewechselt, weil die Klimaautomatik nicht mehr funktionierte. Nach der Reparatur fiel mir auf, dass sich mein langjähriger Durchschnittsverbrauch von 6,5l auf 7,5l erhöht hatte (Ich fahre sehr sehr sportlich und nur im Stadtverkehr - die 6,5l fand ich daher immer vertretbar). Gleichzeitig bemerkte ich, dass der Motor jetzt härter startete (schwierig zu erklären) und stoppte (quasi beim Ausschalten ein halbe Sekunde weiterlief) und irgendwie unrunder lief. Mit diesen Problemen hätte ich leben können, wenn der Wagen nicht eine Woche nach der Klimareparatur zum ersten Mal richtige Startprobleme gezeigt hätte. Ich musste 15 Sekunden rumorgeln, bis er endlich ansprang. Das wiederholte sich einige Tage später noch einmal, weshalb ich ihn wieder in die Werkstatt brachte. Dort hat man dann sowohl die Batterie getauscht (ok, die war wirklich uralt), als auch die Glühkerzen gewechselt. Das Ergebnis: Der Wagen startet und stoppt immer noch härter als vorher, läuft weiterhin unrund UND die Startprobleme waren nicht behoben. Zwei Tage nach der Reparatur musste ich morgens wieder rumorgeln, bis er ansprang. Eine Ergänzung noch: Vor fünf Jahren wurde das Getriebe getauscht, nicht aber das Schwungrad. Je nachdem, ob ich im Stand die Kupplung getreten halte oder nicht, gibt es ein tackerndes Geräusch aus Richtung Getriebe/Schwungrad. Könnte es sein, dass die Startprobleme mit dem alten Schwungrad zu tun haben? Jetzt konkret meine Fragen: 1. Woher könnte mein hoher Verbrauch kommen? 2. Könnte die Klima-Reparatur in Zusammenhang stehen mit den oben beschriebenen Problemen? 3. Muss ich mich mit dem kostspieligen Wechsel des Schwungrads anfreunden? 4. Was kann die Werkstatt noch machen? Die sind nämlich aktuell ratlos. Vielen Dank für Eure Tipps und Unterstützung im Voraus!! Chris :-)
  5. Hallo, ich brauche dringend Eure Hilfe. Seit einiger Zeit poltert mein Fahrwerk sehr stark. Fahre den 90PS Diesel mit S-Line Plus Fahrwerk und 17 Zöllern. Das ist ja grundsätzlich schon eine straffe Kombi, aber seit einigen Wochen poltert es bis in den Innenraum hinein. Gerade bei Schlaglöchern hab ich das Gefühl, dass das gesamte Armaturenbrett mit hüpft. Es kracht richtig. Heute hab ich mir das vordere Fahrwerk mal angeschaut und bin auf der Fahrerseite auf eine eingerissene Manschette gestoßen (siehe Fotos von Vorne und von Hinten). Kann das Poltern hierher stammen? Was ist das für ein Bauteil? Da ich am Wochenende von Hamburg nach Berlin fahren möchte: Sollte ich mit dem Problem überhaupt noch auf die Autobahn fahren? Und kennt jemand in Hamburg eine Werkstatt, die mir das noch vor dem Wochenende reparieren kann? Viele Fragen, I know. Aber ich bin halt ein Laie. Vielen Dank im Voraus!! Viele Grüße Chris
  6. Hallo Till, wie ist denn der aktuelle Stand bei deinem Projekt? Ich überlege momentan auch, mir ein Dension Gateway Lite BT zu holen. Und ich will es auch nur für die Musikwiedergabe nutzen, da ich eine originale FSE verbaut habe. Allerdings bin ich jetzt unsicher, ob ich das Ding kaufen soll, wenn bei dir die FSE durch das Dension gestört wird. Hast du hierfür schon eine Lösung? VG Chris
  7. So, nach langem und nervigem Hin und Her beim (Un-)Freundlichen Händler und drei Tagen Werkstattaufenthalt kam die Diagnose: Schlauch zum Turbo undicht. Jetzt rußt er nicht mehr übermäßig und ruckelt auch nicht mehr ... Danke für Eure Hilfe hier im Forum!!! ABER: Der Meister meinte, der Turbo sei defekt. Kann das sein? Der Turbo hört sich an wie immer. Der Wagen zieht auch wie immer ... Ich traue dieser Werkstatt nach den Erlebnissen der letzten Tage nicht mehr über den Weg!
  8. So, jetzt ist es leider eskaliert: plötzlicher Leistungsverlust bei 80 km/h ... jetzt nimmt er keine Leistung mehr an ... :-( Es erscheint kein Warnhinweis im Display, den Turbo höre ich auch immer noch ganz normal pfeifen.
  9. OK, dann geh ich jetzt mal strategisch vor ... erstmal wird heute gereinigt und die neue Dichtung eingebaut. Wenn da nicht das gewünschte Ergebnis bringt, tausche ich den Schlach aus.
  10. @A2-s-line: Das wäre ja der Hammer von Dir!! Wie machen wir das am besten? Will ja möglichst nicht, dass du da großen Aufwand betreiben musst. Und ich sehe es genauso: die Bajonettverbindung ist in der Tat vollkommen ausgenuckelt... da hilft selbst die Schlauchschelle nicht mehr.
  11. Habe ich das richtig verstanden: In meinem Wsgen sind irgendwelche Teile verbaut, die da eigentlich gar nicht hingehören? Ich habe gestern eine neue Dichtung für die Verbindung zwischen LL-Schlauch und Anschluss zur Abstellklappe gekauft. Aber nach diesen neuen Erkenntnissen macht es ja keinen Sinn, nur die Dichtung zu tauschen. Das Problem mit der nicht originalen Schlauchschelle bliebe ja bestehen. Ich müsste also einen komplett neuen Schlauch bestellen? Kann man den denn als ungeübter Bastler selbst einbauen? Und hat jemand ne Teilenummer? Ein Foto, wie das bei anderen original eigentlich aussieht wäre auch toll. Danke für Eure Hilfe!!!
  12. Ich bin weiter auf der Suche nach einem Loch in der Ladeluftstrecke. Zwei Dinge sind mir aufgefallen und ich bräuchte mal ne Rückmeldung dazu: Auf dem ersten Bild seht Ihr den Ladeluftschlauch, der links (von vorne gesehen) am Motor vorbeiführt. Der Schlauch ist seltsam ölig, ich finde aber beim besten Willen kein Loch. Normal ist dieser Ölfilm nicht, oder? Und auf den beiden anderen Bildern seht Ihr den Anschluss des Ladeluftschlauchs an die Abstellklappe. Ich habe die Schelle so fest angezogen, wie es geht. Trotzdem kann ich den Schlauch ganz einfach drei bis vier Millimeter aus dem Anschluss herausziehen. Außerdem ist da alles vollgerußt. Das ist doch nicht normal, oder? Muss hier eventuell eine neue Dichtung eingesetzt werden? (Ich erinnere mich, dass es einen entsprechenden Thread dazu gibt.) Viele Grüße
  13. Der LLK scheint es nicht zu sein, da ist alles noch dicht und staubtrocken (siehe Fotos von Richtung Motorraum und von Richtung Front). Aber irgendwo muss ja wohl ein Leck in der Ladeluftstrecke sein...
  14. Danke für Eure Tipps!! Ich mach' mich mal auf die Suche nach nem Leck ...
  15. Hallo, seit einer Woche habe ich ein Problem mit meinem geliebten ATL. Im Drehzahlbereich von ca. 1.800 bis 2.200 Umdrehungen passiert folgendes beim Beschleunigen: - leichtes rhythmisches Ruckeln - aus dem Motorraum ist ein deutliches Luftausblasgeräusch hörbar - der Wagen rußt sehr viel stärker als normal Ich habe mich durch das Forum durchgearbeitet und frage mich, ob die Symptome auf folgende Probleme hinweisen könnten: - Problem mit dem Magnetventilblock N75 - Problem mit dem Abgasrückführventil - Problem mit dem Turbo - Probleme in der Ladeluftstrecke (Ladeluftleck, wodurch Ladeluft entweichen könnte) Der Kilometerstand liegt bei 130.000 km, die nächste Inspektion steht in 500 Kilometern an, TÜV muss im Mai gemacht werden. Das Zweimassenschwungrad ist vor drei Jahren getauscht worden. Am AGR gibt es - allerdings schon seit Jahren - deutliche Ölrußspuren. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir bei der Eingrenzung des Problems helfen könntet, damit ich beim Freundlichen nicht abgezockt werde. Ich weiß aber natürlich auch, dass eine Ferndiagnose schwierig ich. Viele Grüße Chris