Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'mehrverbrauch'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Hobbies


Beruf


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Threema ID

Found 2 results

  1. Hi Leute ich bin grad ziemlich verzweifelt. Kurz zur Situation... Anfangs (1-2 Jahren) ging die Kühlmitteltemperatur laut Kombiinstrument nicht über 70-80°C. Also Fehler erkannt, Fehler gebannt. Thermostat getauscht und dann stand er wieder bei den guten 90°. Erstmal also alles bestens. Dann vor ca. einem Jahr, immer mal wieder sporadisch merkwürdige Temperaturschwankungen, mal 90° dann fällt er plötzlich wieder ab. Ein hin und her. Forum beschaut und kam auf den guten G62/G2 Doppeltemperaturgeber. Also vor ca. 1 Jahr gekauft, lange vor mir hergeschoben, dann versucht einzubauen, zack der neue G62 im Motorraum verschwunden, also wohl oder übel alten wieder eingebaut. Trotz eigtl. unveränderter Fahrweise statt 4,7l über etliche 1000km Verbrauch um ca. 5,4l. Mal zeigt er plausible Werte an, dann wieder nicht. Zweiten neuen G62/G2 von Febi besorgt, eingebaut und trotz 40km Fahrt konstante Temperatur von 60°. Gedacht der 5€ Artikel taugt wohl nichts, wieder einen von Hella bestellt (wie der erste im Motorraum oder wo auch immer der jetzt liegt, auf der Unterbodenabdeckung leider nicht mehr, bin aber schon einige 1000km wieder gefahren). Eingebaut und tada nach 450km Fahrt immer konstant bei 60° (also beim starten erhebt sich der Zeiger minimal, aber bleibt da, egal wie sehr ich Gas geb). Naja beim Versuch den Stecker zu lösen um Kontakte anzusehen, reißt die Haltenase ab, hab dann versucht mehr schlecht als recht mit Draht das Ding für die Fahrt zu befestigen. Verbrauch bei der Fahrt 6l !!!! Da werd ich ja arm. Also neuen Steckersatz besorgt und Multimeter. Durchgemessen am alten G62/G2 Widerstandswerte bei 1800 & 3800 Ohm. Müsste ok sein bei 5°C. Spannung an dem Stecker gemessen, zwecks Kabelbruch und da komm ich auf 1,5V und 5V (weiß leider nicht was G2 und was G62). Fehlerspeicher konnte ich zuletzt leider nicht auslesen (kein Gerät), aber zuletzt nichts drin. Nun meine Fragen: -Mehrverbrauch von gut 1l denkbar? -Wie kann es sein das Kombiinstrument ausfällt und!! Mehrverbrauch (da müsste ja sowohl G62 als auch G2 Fehler liefern)? -Wie müssen die Spannungswerte eigentlich sein (hab da leider nichts gefunden)? -Hattet ihr ähnliche Probleme/Sympthome (von dem sch.iß Einbau beim TDI abgesehen)? Vielen Dank im voraus
  2. Hey Forum , ich hab folgendes Problem: Bei meinem 90PS TDI (Baujahr 2005, 150.000 km gelaufen, scheckheftgepflegt) wurde vor sechs Wochen der Klimakompressor gewechselt, weil die Klimaautomatik nicht mehr funktionierte. Nach der Reparatur fiel mir auf, dass sich mein langjähriger Durchschnittsverbrauch von 6,5l auf 7,5l erhöht hatte (Ich fahre sehr sehr sportlich und nur im Stadtverkehr - die 6,5l fand ich daher immer vertretbar). Gleichzeitig bemerkte ich, dass der Motor jetzt härter startete (schwierig zu erklären) und stoppte (quasi beim Ausschalten ein halbe Sekunde weiterlief) und irgendwie unrunder lief. Mit diesen Problemen hätte ich leben können, wenn der Wagen nicht eine Woche nach der Klimareparatur zum ersten Mal richtige Startprobleme gezeigt hätte. Ich musste 15 Sekunden rumorgeln, bis er endlich ansprang. Das wiederholte sich einige Tage später noch einmal, weshalb ich ihn wieder in die Werkstatt brachte. Dort hat man dann sowohl die Batterie getauscht (ok, die war wirklich uralt), als auch die Glühkerzen gewechselt. Das Ergebnis: Der Wagen startet und stoppt immer noch härter als vorher, läuft weiterhin unrund UND die Startprobleme waren nicht behoben. Zwei Tage nach der Reparatur musste ich morgens wieder rumorgeln, bis er ansprang. Eine Ergänzung noch: Vor fünf Jahren wurde das Getriebe getauscht, nicht aber das Schwungrad. Je nachdem, ob ich im Stand die Kupplung getreten halte oder nicht, gibt es ein tackerndes Geräusch aus Richtung Getriebe/Schwungrad. Könnte es sein, dass die Startprobleme mit dem alten Schwungrad zu tun haben? Jetzt konkret meine Fragen: 1. Woher könnte mein hoher Verbrauch kommen? 2. Könnte die Klima-Reparatur in Zusammenhang stehen mit den oben beschriebenen Problemen? 3. Muss ich mich mit dem kostspieligen Wechsel des Schwungrads anfreunden? 4. Was kann die Werkstatt noch machen? Die sind nämlich aktuell ratlos. Vielen Dank für Eure Tipps und Unterstützung im Voraus!! Chris :-)
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.