Search the Community

Showing results for tags 'undicht'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 9 results

  1. Endlich habe ich eine einfache Lösung für das nervende Problem mit dem langem Pumpen vor Start: Im Folgenden beschreibe ich den "Spülvorgang" den ich mir habe einfallen lassen. Meine Theorie ist, daß sich in der Rücklaufleitung zum Tank Abrieb/Schmutz ansammelt, der verhindert, daß Ventile im Gangsteller in Grundstellung fahren können. Es kann natürlich auch sein, daß das Rückschlagventil in der Hydraulikeinheit undicht ist, das kann ich bei meinem Wagen jedoch ausschließen (das zu erklären dauert länger..) Es kann auch sein, daß die O-Ringe an den Gangsteller-Ventilen undicht sind - wobei auch dies bei meinem Gangsteller nicht der Fall ist (Siehe Beispiel-Bild von einem Ventil ganz unten) Kurzanleitung Spülen in einem Satz: Rücklauf von Gangsteller zum Tank an der Hydraulikeinheit trennen, Gangsteller-Einlernroutine starten und dabei kontinuierlich Öl nachkippen. Ausführliche Anleitung: Testen ob mindestens drei Wechsel von D nach R möglich sind, bis die Pumpe nachpumpt - wenn nicht erst Druckspeicher tauschen, dann weitermachen. Motorhaube abnehmen Stecker Hydraulikeinheit ziehen System Drucklos machen: Druckspeicher 1/4 Umdr. lösen und wenn der Füllstand im Tank gestiegen ist auch gleich wieder anziehen, dann kann das später nicht vergessen werden Stecker am Ausgleichsbehälter Kühlwasser ziehen Ausgleichsbehälter aus dem Weg schaffen (Mutter sitzt gut versteckt drunter, Behälter erst nach oben wegschwenken, dann nach oben aus den Stiften) Wasserrohr am Ablauf Nähe Scheibenwischer - Schelle oben abnehmen und Rohr aus dem Weg schieben Zwei Befestigungsschrauben SW10 am Träger der Hydr. Einheit rausschrauben - Achtung: Die Metallscheiben in der Gummilagerung gehen leicht verloren! Einheit etwas nach vorne ziehen 5er Inbusschraube an der Alu-Grundplatte Trennstelle Hydraulikeinheit/Leitungen rausschrauben Hydraulikeinheit von den Leitungen trennen und Einheit rausnehmen Mit Torx-Bit den Schieber am Leitungshalter lösen und die in Fahrtrichtung vorne sitzende Leitung (Rücklauf zum Tank) aus dem Halter entfernen Leitung mit Schlauchstück verlängern und nach unten rauslegen hinter das linke Vorderrad. Behälter drunterstellen Jetzt Hydraulikeinheit wieder dranbauen Umgekehrte Reihenfolge wie oben Stopfen (siehe Foto) mit Hydrauliköl-Flasche draufsetzen Gangsteller-Einlernroutine starten Danach wieder alles so zusammenbauen wie es war. Dabei nicht vergessen: Vor Demontage Stecker Hydraulikeinheit ziehen! System Drucklos machen! Cheers!
  2. Hallo zusammen, derzeit ärgert mich die rote 1,2er Kugel meiner Frau. Getriebe ein/ausgebaut (übliche Kettenreaktion, weil die Führungshülse gebrochen ist hat sich der Kuplungsnehmerzylinder vorzeitig verabschiedet, dann vmtl. ohne ordentlich zu kuppeln einen Gang reingehauen und die Schaltwelle des 3. Ganges verbogen). Die Reparatur hat gut funktioniert. Jetzt bekomme ich aus mir unerfindlichen Gründen die inneren, geriebeseitigen Achsmanschetten nicht mehr dicht??? (unglaublich habe schon unzählige Manschetten getauscht, aber sowas ist mir noch nicht vorgekommen). An den großen, inneren Anschlüssen tritt immer ein wenig Tripod-Fett aus. Beschädigungen sind keine zu erkennen. Montagefehler sind m.E. auch nicht vorgekommen. Kann man die nicht weiterverwenden? Ich möchte jetzt neue verbauen. Gibt es Händler im Netz die Innenmanschetten verkaufen? Und gibt es da einen Trick um die Dinger dicht zu bekommen (Dichtmasse)?
  3. Hallo liebe A2 Experten, leider ist an meinem 1.2 TDI (09/2002) eine Undichtigkeit im Kühlkreislauf aufgetreten. Der Flüssigkeitsverlust war bislang überschaubar (ca. 200 - 300 ml). Nach einigem Suchen habe ich über Nacht eine Pappe unter meine Kugel gelegt, um zu sehen wo es tropft. An einem Schlauch (siehe Bilder) habe ich dann auf der Rückseite eine Beschädigung gefunden. Hat jemand von euch eine Vermutung was diese ausgelöst haben kann? Mein Gedanke ging in Richtung Marder. Allerdings habe ich bislang keine weiteren Bissspuren entdeckt. Nun so oder so, der Schlauch muss erneuert werden. Da ich den Schlauch irgendwo, vermutlich beim Freundlichen bestellen muss, wäre es hilfreich, die Teilenummer zu wissen. Ohne ihn auszubauen kann ich diese leider nicht ablesen. Weiß zufällig jemand von euch die Teilnummer? Ich frage mich auch, ob der fest eingepresste Entlüftungsstutzen und das weitere kurze Schlauchstück am vorderen Ende nur als Einheit mitbestellt werden können. Haltet ihr den Austausch für einfach selbst zu erledigen? Ich würde ohne weitere Tipps und Hilfe wie folgt vorgehen: 1. Schlauchklemmen öffnen, Schlauch abziehen und Stöpsel reinstecken, damit nicht das ganze Kühlmittel wegläuft. 2. Besorgungsgang zum Freundlichen (über Ersatzteilepreise wundern:eek:, bestellen, zahlen, auf Lieferung warten, …) 3. Einbau des neuen Schlauchs (sind da neue Schlauchklemmen dabei, oder kann man die bedenkenlos wiederverwenden?) 4. Wasser/Kühlmittel nachfüllen 5. Motor laufen lassen und optisch auf Dichtheit prüfen 6. Kühlkreislauf entlüften (Mein Vorschlag wäre: Warm fahren bis 90°C Kühlmitteltemperatur, danach bei offenem Deckel am Ausgleichsbehälter und leicht geöffneter Entlüftungsschraube den Motor laufen lassen und bis max. Wasser/Kühlmittel nachfüllen). Kennt jemand für die Entlüftung ein besseres Vorgehen? Diese Art von Reparatur mache ich zum ersten Mal an meiner Kugel. Daher bin ich für jeden Tipp dankbar. Viele Grüße luccioperca
  4. Liebe Forumsmitglieder, mein Klima-Kondensator ist undicht. Er wurde bei Pit Stop mit Kühlmittel und mit Kontrastmittel befüllt. 4 Wochen später bin ich zu Kontrolle und Lecksuche gekommen. Wir sahen ohne UV-Lampe sofort sofort eine Austrittsstelle des grünen Kontrastmittels im oberen Bereich des Kondensators wo die Kühlleitung verschraubt ist. Der grüne Bereich ist aber so groß das man nicht wirklich weiß wo das Leck ist. Was meint Ihr wenn Ihr Euch die Fotos anseht?
  5. Hallo ich habe folgendes Problem einer der Anschlüsse am Servolenkgetriebe ist undicht siehe Bild. Dazu habe ich folgende frage weis jemand ob der Anschluss verpresst oder verschraubt ist. Vielen Dank schonmal für die Antworten.
  6. Hi, hatte bis vor ein paar Tagen keine Klimaanlage, da wohl Kältemittel gefehlt hat. Dachte es reicht etwas nachfüllen zu lassen. So war es aber nicht, da schon nach knapp einer Viertelstunde Benutzung das gesamte Kältemittel wieder draußen war. Habe mich dann im Motorraum umgeschaut und so sah der Kompressor aus. Reicht es da Dichtringe zu tauschen oder brauche ich einen neuen Kompressor? Sind es 2 Dichtringe? Was ist mit der kleinen 6 Kant Mutter? Sind da auch Kontrastmittelspuren zu sehen? Danke Euch für die Hilfe
  7. Hi, Leute! Ich bin neu in diesem Forum; tolle Sache, muss ich sagen! Meine Frage: man liest hier sehr viel über das Thema "Gangsteller defekt /undicht". Wie oft kommt dieser Defekt eigentlich beim A2 1,2 TDI vor (z.B. in % aller zugelassenen A2 1,2 TDI)? Danke im Voraus, Olaf PS: Habe die Frage heute Vormittag schon mal geposted; hat aber aus technischen Gründen irgendwie nicht geklappt... Wenn die Frage irgendwo anders auch auftaucht: sorry!
  8. Gestern vom Spazierengehen zurückgekommen und kurz die Kugel-Front beobachtet und dann das: Irgendwas scheint Vorne am Gitter herauszulaufen. Selbst nach einem Tag trocknet die Flüssigkeit nicht ab. Beim Ölstand, Bremsflüssigkeit & Kühlwasser ist kein verlusst bemerkbar. Von oben sehe ich auf die schnelle nach entfernen der Haube auch nichts. Jemnd ne Idee? Hat das von euch schon einer gehabt ?
  9. Hallo ihr Lieben, mein Kleiner leidet unter Stockflecken oberhalb der C-Säule. Kann mir jemand sagen, wo das her kommt und wie ich die wegbekomme? Vielen Dank schonmal im Voraus. Nic