Search the Community

Showing results for tags 'langes pumpen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 1 result

  1. Endlich habe ich eine einfache Lösung für das nervende Problem mit dem langem Pumpen vor Start: Im Folgenden beschreibe ich den "Spülvorgang" den ich mir habe einfallen lassen. Meine Theorie ist, daß sich in der Rücklaufleitung zum Tank Abrieb/Schmutz ansammelt, der verhindert, daß Ventile im Gangsteller in Grundstellung fahren können. Es kann natürlich auch sein, daß das Rückschlagventil in der Hydraulikeinheit undicht ist, das kann ich bei meinem Wagen jedoch ausschließen (das zu erklären dauert länger..) Es kann auch sein, daß die O-Ringe an den Gangsteller-Ventilen undicht sind - wobei auch dies bei meinem Gangsteller nicht der Fall ist (Siehe Beispiel-Bild von einem Ventil ganz unten) Kurzanleitung Spülen in einem Satz: Rücklauf von Gangsteller zum Tank an der Hydraulikeinheit trennen, Gangsteller-Einlernroutine starten und dabei kontinuierlich Öl nachkippen. Ausführliche Anleitung: Testen ob mindestens drei Wechsel von D nach R möglich sind, bis die Pumpe nachpumpt - wenn nicht erst Druckspeicher tauschen, dann weitermachen. Motorhaube abnehmen Stecker Hydraulikeinheit ziehen System Drucklos machen: Druckspeicher 1/4 Umdr. lösen und wenn der Füllstand im Tank gestiegen ist auch gleich wieder anziehen, dann kann das später nicht vergessen werden Stecker am Ausgleichsbehälter Kühlwasser ziehen Ausgleichsbehälter aus dem Weg schaffen (Mutter sitzt gut versteckt drunter, Behälter erst nach oben wegschwenken, dann nach oben aus den Stiften) Wasserrohr am Ablauf Nähe Scheibenwischer - Schelle oben abnehmen und Rohr aus dem Weg schieben Zwei Befestigungsschrauben SW10 am Träger der Hydr. Einheit rausschrauben - Achtung: Die Metallscheiben in der Gummilagerung gehen leicht verloren! Einheit etwas nach vorne ziehen 5er Inbusschraube an der Alu-Grundplatte Trennstelle Hydraulikeinheit/Leitungen rausschrauben Hydraulikeinheit von den Leitungen trennen und Einheit rausnehmen Mit Torx-Bit den Schieber am Leitungshalter lösen und die in Fahrtrichtung vorne sitzende Leitung (Rücklauf zum Tank) aus dem Halter entfernen Leitung mit Schlauchstück verlängern und nach unten rauslegen hinter das linke Vorderrad. Behälter drunterstellen Jetzt Hydraulikeinheit wieder dranbauen Umgekehrte Reihenfolge wie oben Stopfen (siehe Foto) mit Hydrauliköl-Flasche draufsetzen Gangsteller-Einlernroutine starten Danach wieder alles so zusammenbauen wie es war. Dabei nicht vergessen: Vor Demontage Stecker Hydraulikeinheit ziehen! System Drucklos machen! Cheers!