Jump to content

hapese

User
  • Content Count

    181
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2005
  • Color
    Merlotrot Perleffekt (P8)
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    Baden Württemberg

Hobbies

  • Hobbies
    Basteln

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich danke Euch, das wars. Gruß Hans-Peter
  2. Hallo zusammen, bei mir ist völlig unerwartet ein nicht nachvollziehbares Problem mit der Kupplung aufgetreten. Vorweg, die Kupplung/ Schaltung funktionierte zuvor absolut perfekt. Gestern habe ich beim Service die Kupplung nachgestellt, weil die Voltzahl für den Kupplungswert nur noch bei 1,58 V (geschlossen) lag. Offen lag der Wert bei ca. 4,5 V. Also auf 1,89 V gestellt. Weil das Laptop fast leer war habe ich das Netzteil angeschlossen, wobei sich das VCDS aufhängte. Also alles zurück und nochmals gestartet. Dann Grundstellung gestartet und Anzeige war lediglich "IGN off" statt "WAIT". Da ging nichts. Dann habe ich versucht die Kupplung neu anzulernen, aber Anzahl der Versuche war bei "0". Da ging auch nichts. Dann Werte ausgelesen: Kupplung geschlossen: 1,89V und Kupplungsposition IST 66% bei SOLL 0% -> ??? Kupplung geöffnet: 2,70V und Kupplungsposition IST 99,6% bei SOLL 100% -> ??? Die Werte sind völlig unplausibel, deshalb habe ich einen anderen Kupplungsnehmerzylinder eingebaut, das Ergebnis war jedoch das Gleiche. Somit ist ein Problem mit dem Kupplungsnehmerzylinder auszuschließen. M.E. können jetzt 2 Sachen eingetreten sein: 1. Das Getriebesteuergerät ist abgeraucht, als ich das Netzteil in das Laptop einstöpselte oder 2. In der Kupplungsbetätigung (Hardware) hat sich irgendwas verklemmt. Deshalb bleibt die Kupplung bei 66% hängen anstatt richtig zu zu machen. Vor 20000km hatte ich die Kupplung erneuert (Kupplung, Führungshülse, Ausrücklager alles von LUK). Wie kann dies jedoch nur durch das Nachstellen des Kupplungswertes um 0,31V (von 1,58 auf 1,89) passieren? Hatte jemand schon einmal ähnliche Probleme? Hat jemand ein Getriebesteuergerät zum testen? Kosten sind verhandelbar, das Getriebe möchte ich nämlich nicht unbedingt auf Verdacht hin ausbauen ;-). Gruß Hans-Peter
  3. Bei einem Freund von mir ist bei einem Zafira (Opel) der Oelkuehler (wassergekuehlt) hopps gegangen. Das Oel hat es im Oelkuehler in den Wasserkuehlkreis gedrueckt. Folgen: Oel Im Kuehlerwasser. Alle Kuehlschlaeuche aufgequollen und mussten ersetzt werden. Aua.
  4. Was ich nicht bedachte, ich habe einen 1,2 Tdi, keinen 1,4 Tdi.
  5. Hmm die Wege nach Rom gestalten sich vielfaeltig. Den Deinen habe ich ich nicht gefunden :-). Ich hatte damals keine Loesung gesehen, ohne die Ausleger wie im Werkstatthandbuch aufgefuehrt, extra anfertigen zu muessen. Deshalb war es schneller und einfacher meinen Flaschenzug zu benutzen.
  6. Und jetzt habe ich gelesen, der Post von "Gronwald" war von 2012. Also vor 5 Jahren. Ich hoffe die Kupplung hat solange durchgehalten, hahahahaha.
  7. Was sich fuer mich als ausreichend herausgestellt hat; Das Auto jeweils links und rechts mit 2 Stck. 24er Hohlblocksteinen (aufeinandergeschichtet) aufzubocken. Damit nichts beschaedigt wird, zusaetzlich jeweils ein kleines Holzbrettchen auflegen. Abmessungen ca. 2 (H) x 10 (B) x 20 (L) cm. Hoert sich kompliziert an, ist jedoch sehr einleuchtend, wenn man das genau so probiert. Es gibt nur eine Moeglichkeit wie das gehen kann. 1. Also mit einem Wagenheber anheben. 2. Links und rechts ein Paket mit 2 Hohlblocksteinen + dem kleinen Brettchen unterschieben 3. Sich dann die Frage stellt: Geht jetzt garantiert nichts kaputt, wenn ich den Wagenheber absenke :-). Nachteil: Die Steine sind schwer Vorteil: Dafuer aber billig und es ist sicher, wenn ich mich da drunter lege und an dem Auto herumzerre.
  8. Groesste Huerden: Flaschenzug um den Motor aufzufangen (Motorbruecke geht nicht ohne spezielle Ausleger), VAG-Stecker (gehn oft kaputt, wenn Du Dich nicht auskennst, Reparatur ist teuer), Achswelle abziehen (Die Range reicht von geht gut bis geht gar nicht), Motor genau so ausrichten, dass das Getriebe ausgefaedelt werden kann (das geht gerade soooo wenn man mit den Positionen rumprobiert, weil kaum Platz vorhanden ist), Zeit 1 - 2 Wochenenden einplanen (wenn man das zum ersten Mal macht), einiges an Spezialwerkzeug (Abzieher Achswelle, 12er Vielzahnstecknuss fuer Kupplung, Spezialfett fuer Kupplung (Ausruecklagerfuehrung), Drehmomentschluessel, etc.) Definitiv machbar wenn man will, eine Anleitung hat und sich Zeit nimmt. Wichtig ist "nichts kaputt" machen, das geht echt schnell beim A2. Ich habe noch einen Kia, da kann man im Notfall noch Gewalt anwenden, das geht beim A2 gar nicht. Immer wenn ich am Kia bastle, ist das wie Urlaub fuer mich. Der Skill-Level ist beim A2 einfach hoeher.
  9. Das System sollte dicht und von unten trocken sein.
  10. Habe das Problem auch an einem 1,2 Tdi. Neue Dichtung hat nicht so richtig funktioniert. Ich denke der Turbo leckt halt ein bischen. Tüv hat gemeckert, aber dennoch durchgewunken. Ich denke kein großes Problem solange kein Partikelfilter eingebaut ist, der durch das Öl kaputt geht. Regelmäßig Öl/Ölfilter nach max. nach 15000 - 20000km wechseln und am besten auch den Luftfilter dürfte weiteren Schaden vermeiden. Wenn man bedenkt was die neuen Tdi, FSI, TFSI Motoren für Probleme haben ist das Pipifax .
  11. Ich habe im Internet einen Hinweis gefunden, dass die Anweisung doch zu beachten ist. Also Ventile offen, dann 10x treten und Ventile zu. Das hatte ich auch so gemacht. Zur Sicherheit aber mit gefluteten Ablaufschläuchen auf beiden Ventilen, die in einem Behälter mit Bremsflüssigkeit standen damit keine Luft gezogen wird. Der Bremsdruck ist nach 1 Woche unverändert gut, somit scheint es geklappt zu haben.
  12. Ach ja beim Entlueften des ABS-Blocks per VCDS kommte eine Anweisung die nicht voellig klar ist: (bei offener Entlueftung VL, VR) 10x Pedal treten; Entlueftung zu. Muss man da 10x bei offener Entlueftung (VL, VR) pumpen und dann erst zu machen? (hier koennte m.E. Luft in die Bremszylinder kommen)
  13. Kein Sensor sondern eine Spule.
  14. Block eingebaut (10/2003 zuvor 05/2005), 2l Bremsfluessigkeit durchgepumpt, umcodiert von 1,6 Fsi nach 1,2 Tdi (wird alles per Toolbox angezeigt). Fehlermeldung Lenkwinkel stimmt nicht. Lenkwinkel neu angelernt. Keine Fehler mehr in VCDS und im FIS. Fertig. Danke fuer die Hilfe.
  15. Danke für die Hilfe, wenn etwas nicht klappen sollte werde ich mich melden. Gruss
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.