Jump to content

sisebas

A2-Club Member
  • Posts

    427
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Color
    Ebonyschwarz Perleffekt
  • Summer rims
    14" Magnesiumfelge
  • Feature packages
    S line

Wohnort

  • Wohnort
    München

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

sisebas's Achievements

  1. Hallo Desperado, bei mir war es letztlich das Getriebe. Habe jetzt ein Tauschgetriebe das von einem Forumsmitglied überholt wurde. Jetzt ist alles wieder gut. Es war an einigen Zahnrädern Karies und Lagerschalen waren aufgearbeitet. Eine Welle hatte sich schon ins Gehäuse eingearbeitet. Ich glaube daher kam das Geräusch das mich so lange genervt hat. Wenn man die Antriebswellen, Außen-Gelenke, Tripoiden und Flanschwelle ausschließen kann bleibt nur das Getriebe. Es muss halt raus und man muss es öffnen. Weitere Fragen gerne per PN.
  2. Ich fahre morgen Sonntag nach Dresden und zurück. Soll ich mal zu einem Lauschangriff vorbeikommen? Ich hoffe meine Geräusch-Odyssee ist morgen zu Ende und ich bin um einige Erfahrungen reicher...
  3. Bei mir (320tkm) ist es höchstwahrscheinlich das Getriebe. Deutlich höre ich das im 4. oder 5. Gang bei niedrigen Touren so um 1100-1200 so zwischen Zug und Schub wenn man nur ganz leicht Gas gibt und "segelt". Mein Getriebe ist bei einem Spezialisten aus diesem Forum und wurde zerlegt. Es gibt Zahnräder mit Karies und eingelaufene Lager in der Gehäuseschale. Wenn der Wagen wieder fertig ist werde ich berichten. Es gab auch die Vermutung das es die Tripoiden sind, aber sehr viel wahrscheinlicher ist es das Getriebe.
  4. Zum Geräusch kann ich nichts sagen, aber das beim kalten Wagen anfangs die erste warme Luft nur aus den seitlichen Düsen kommt ist normal. Erst sollen wohl Front- und Seitenscheiben frei werden, dann der Fahrgastraum. Werde prüfen ob nach längerer Fahrt auch in den mittleren Düsen Warmluft ausströmt. Ich sehe da keinen Zusammenhang mit dem Klappern.
  5. Also ich habe jetzt zum 2ten oder 3ten mal die ATE Powerdisk Bremsscheiben VW Polo (6N1/2) D=239 mm, 8mm dick montiert. Das hat sich bewährt, die fangen nicht mehr an zu rattern.
  6. Bei mir kam das Rubbeln durch eine abgebrochene Luftführung, das sind die Plastikohren am Bremssattel die die Kühlluft zur Bremse führen. Fahre viel in den Bergen und die Bremsen wurden zu heiß (z.B. Zirler Berg bei Innsbruck) und waren dann dauerhaft verformt. Ich hatte das mit billig Scheiben und auch mit ATE. Hat sehr lange gedauert (3 x wechseln) bis ich darauf gekommen bin. Jetzt fahre ich schon länger die dickeren Bremsscheiben von ATE mit diesen Fräsungen und auch andere Beläge von ATE. Die Standzeit ist höher und kein Rubbeln mehr. Ich schau mal ob ich die Rechnungen finde mit den Teilenummern.
  7. Hallo Pancho, der Job ist lästig aber machbar. Pass auf das Du die richtigen Bowdenzüge bekommst. Mir hat der Freundliche 3 gleiche Bowdenzüge verkauft und dann stand ich da blöd rum als alles ausgebaut war. Die waren so dick verpackt das ich es von außen nicht sehen konnte. Kaufe den rechten, den linken und den zentralen Zug zum Hebel neu. Wahrscheinlich ist nur der Zug auf der einen Seite vergammelt und das drehbare Gelenk wo der zweite Zug an dem festen Metallbogen des mittleren Zuges dran hängt sicher auch fest ist. Damit zieht er dann ungleichmäßig. auch wenn beide Züge zu den Rädern frei sind. Zum Vorgehen: Ich würde erst mal auf der Bühne die Muttern der Hitzebleche dick mit Caramba einsprühen und zusätzlich Fett drauf schmieren. Dann 2 Tage einwirken lassen damit die runter gehen ohne abzureißen. Dann muss die Mittelkonsole komplett raus so daß Ganghebel, Handbremse etc. frei liegen. Der Handbremsgriff wird an der Unterseite entweder durch eindrücken mit einem kleinen Schraubenzieher durch das Loch an der Unterseite oder mit den zwei Enden einer Büroklammer durch die zwei kleinen Löcher ausgerastet (Je nach Baujahr unterschiedlich) . Dann geht der Handbremsgriff runter und die Plastikabdeckung geht runter. Dann die Abdeckung mit dem Zigarettenanzünder hochziehen und den Stecker abziehen. Kann man zu Hause machen muss man nicht für die Hobbywerkstatt zahlen. Dann auf die Bühne. hinten Räder und Bremstrommeln runter. Unten die Hitzebleche abschrauben. Mit Caramba die Verbinder der Bremszüge einsprühen. Mit einer langen 10er? Nuß und der kleinen Ratsche den Handbremshebel komplett entspannen, das ist hinten wo das kleine Ablagefach am Ende der Mittelkonsole ist. Dann vorsichtig den Plastikclip (nicht brechen!) des Haltebolzens vom zentralen Bowdenzug am Handbremshebel aushängen. ACHTUNG: Die Teile dürfen nicht runterfallen sonst sind sie weg Vielleicht etwas unterlegen. Jetzt ist der Bowdenzug lose. Unten kann man die Teile aushängen und auch aus den Handbremshebeln in der Trommelbremse aushängen. Dann die neuen Züge an dem Bremstrommeln durchfädeln und einhängen, das geht, ist etwas fummelig. Dann den zentralen Zug am Handbremshebel einhängen und mit Bolzen und Clip sichern. Der schwierige Part ist das einhängen der Zügen unter dem Auto, da braucht es viel Kraft bis man die eingehängt bekommt. Dann die Belche dran, die Trommeln und Räder drauf und festziehen. Die Stellschraube am Handbremshebel auf die gleiche Position wie vorher drehen. Nicht bis zum Anschlag da sie leicht abreißt. Motor starten und mehrfach kräftig die Bremse treten und mehrfach die Handbremse kräftig ziehen. Dann den Hebel in die dritte Raste ziehen. Jetzt sollten die Räder noch mit Kraft aber gleichmäßig zu drehen sein. Kann man sie nicht drehen Mutter lösen, hat man keine Bremswirkung Mutter weiter anziehen. Wenn das passt die Mittelkonsole wieder einbauen. So hab ich es gemacht da ich auch beim TÜV deswegen durchgefallen war.
  8. Der liebe Flo ist im Urlaub, und meiner will nicht mehr in "P" starten. Müsste eine GGE machen. Habe VCDS auf dem Laptop, aber keinen OBD2 Adapter. Wer kann kurzfristig helfen, habe angst das er bald gar nicht mehr anspringt.
  9. 316724 km -sisebas- 1,2 Tdi 3L, EZ 03/2003, 02.08.2021 2 x Kupplung, 3 x Führungshülse, 1 x Ausrücklager, 1 x Freilauf Lichtmaschine, 2 x Getriebestütze, 1x beide Domlager, 3 x Zahnriemen, 1 x Antriebswelle rechts, 1 x Radlager rechts vorne, 1 x beide Antriebswellenaussengelenke, 2 x beide Radlager hinten, 2 x beide Alu Bremstrommeln hinten, 1 x Umbau auf Stahltrommeln hinten (wieder zurück gebaut auf Alu)2 x Handbremszüge, 1 x Fensterhebemechanik Fahrertüre, 3 x Ölstandsensor, 1 x Hydraulikeinheit überholt mit reinigen Hydraulikbehälter u. alle Dichtringe, 3 x Druckspeicher (jetzt Febi Druckspeicher mit Adapter), 1 x Feder hinten, 1 x beide Federn vorne, 1 Stoßdämpfer vorne rechts, 1 x Wärmetauscher Klima, 1 x Kabelbaum PD-Elemente, 5 x Frontscheibe, 1 x Gangsteller, 1 x Schalter Tankklappe, 1 x Kühlerlüftermotor selbst überholt, 1 x Kühlerlüfter, 1 x Querlenker rechts, 2 x beide Koppelstangen, 1 x beide Bremszylinder hinten, 1 x Bremssattel vorne rechts, 1 x Leitungssatz Mikroschalter Ganghebel, 1 x beide Gasdruckfedern Heckklappe, 2 x beide Türfeststeller(danach 2 x selber überholt), 1 x Leuchte Laderaumbeleuchtung überholt (Bruch Leiterbahn), 1 x Bremslichtschalter, 1 x Schalter Handbremskontrolle, 1 x Stabilhülsen, 1 x Trocknerflasche, 1 x Thermoschalter, 1 x Kupplungsnehmerzylinder, 3 x Thermostat, viele Radkappen, umgeschlüsselt auf grüne Euro 3 Plakette, Typisierung für 165er Reifen auf original Felgen, demnächst fällig neue Bremsschläuche vorne... Auflistung nicht chronologisch!
  10. Gestern habe ich den Febi Druckspeicher und den Adapter montiert. Heute morgen kein Pumpen und sofort angesprungen. Hoffentlich bleibt es so. Mein alter Druckspeicher war von 2001.
  11. Ich muss mich korrigieren....das hässliche mahlende Geräusch wenn ich ich segle, also ohne Schub oder Zug im Antrieb fahre, ist nach wie vor da und stark hörbar im 4. Gang bei 70 kmh und 100 kmh im 5 Gang. Die Getriebestütze ist getauscht, aber auch das Lastwechselklacken bei Schalten und beim Wechsel von Schub und Zug. Es kann eigentlich nur noch das Getriebe sein. Was meint Ihr??
  12. Ich muss mich korrigieren....das hässliche mahlende Geräusch wenn ich ich segle, also ohne Schub oder Zug im Antrieb fahre, ist nach wie vor da und stark hörbar im 4. Gang bei 70 kmh und 100 kmh im 5 Gang. Die Getriebestütze ist getauscht, aber auch das Lastwechselklacken bei Schalten und beim Wechsel von Schub und Zug. Es kann eigentlich nur noch das Getriebe sein. Was meint Ihr??
  13. Das war schon vor dem Tausch der Fensterhebemechanik so. Jetzt läuft sie noch leichter als vorher, dafür geht das schließen der Türe ein wenig schwerer., d.h. der Rahmen drückt etwas mehr an die Karrosserie. Es hat wirklich mit der Temperatur zu tun.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.