PittiBerlin

Members
  • Content Count

    21
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 Benz.
  • Color
    Delfingrau Metallic
  • Summer rims
    15" 6-Arm Stylefelgen
  • Feature packages
    High-tech

Wohnort

  • Wohnort
    Berlin

Hobbies

  • Hobbies
    Laufen (spez. 10k und HM)

Beruf

  • Beruf
    Schreibtischtäter
  1. Erstmal heißen Dank für die tolle Beschreibung zur Reinigung der DK!!! Nachdem ich die DK und den darunterliegenden Flansch gereinigt habe - habe mich gewundert, dass da überhaupt noch Luft durch ging - nun folgendes Phänomen... Nach längerer Standzeit (über Nacht) wird das Bremspedal hart und bei normalem Treten ist so gut wie keine Bremsleistung spürbar. Sobald der Motor läuft wird es wieder normal"weich" und die Bremse funktioniert ohne Mucken und ohne Bremskraftverlust. Nach kürzerer Standzeit 3-4 Stunden habe ich das Problem nicht... Frage: Der Unterdruck für den Bremskraftverstärker wird ja hinter der DK abgezwackt. Kann es sein, dass durch meine Reinigungsaktion etwas (Unterdruckschlauch/Rückschlagventil) undicht geworden ist oder muss zwingend eine DK-Grundeinstellung gemacht werden? Ich hatte auf die Grundeinstellung verzichtet, weil die MKL auch nach mehrenen Folgefahrten nicht anging und der Motor wieder ruhig läuft und spontaner Gas annimmt.
  2. wenn´s von vorne rechts kommt, ist´s meist das Domlager. Meines wurde innerhalb der letzten 3 Jahre 2x (1x davon auf Garantie) gewechselt und ich meine, dass mein sensibles Ohr schon wieder was hört... ...der Werkstattmeister (Bosch Service) meinte, dass er einige A2 "in Pflege" hat und dass es bei fast allen ein Problem ist Beim 2. Wechsel wurde übrigens die Feder mitgetauscht, weil die Auflagefläche oben schon arg angerottet war und lt. Aussage des Meisters eine ungleichmäßige Belastung des Lagers verursachen könnte
  3. Bei mir hatte ich exakt das gleiche Problem. Nach Austausch des Temperatursensors am Kühler lief alles wieder... ob die o.g. Fehlermeldungen damit zusammenhängen, kann ich nicht sagen aber wenn ich mit dem Zeh den Bettpfosten ramme tränt auch das Auge.....
  4. ...eine zusätzliche Anzeige für die GRA im Kombiinstrument des A2 ist mir nicht bekannt. Ich fahre seit 2013 mit einer Nachgerüsteten umher.
  5. Moin zusammen, vor einigen Wochen hat mich meine Kugel mit der Lampenkontrolle genervt und ab einem bestimmten Alter wird das Piepen für die Gesundheit gefährlich ;-) Vielleicht hat ja jemand das gleiche Problem und ich kann mit der Beschreibung zur Behebung beitragen... Symptome: - sporadische Fehlermeldung Lampenkontrolle mit kräftig gesundem PIEP - Kontrollleuchte im Cockpit für Fernlicht glimmte unregelmäßig oder leuchtete hell, obwohl kein Fernlicht eingeschaltet war - Pfeifen über die Lautsprecher auch bei ausgeschaltetem Radio (bei mir die Boseanlage) - Fehler unabhängig, ob Motor an oder aus Fehlersuche: 1. Brems- / Rücklichtbirne (zweifadig) getauscht - die linke war schwarz aber noch funktionsfähig -> Fehler weiterhin 2. H7 getauscht -> keine Besserung 3. H3 getauscht -> nüscht Um einen Fehler seitens LiMa auszuschließen, habe ich auch bei abgeschaltetem Motor getestet... Dann nochmal kurzer Blick in die Sicherungstabelle: Abblendlicht und Leuchtweitenregulierung hängen jeweils gemeinsam an einer... ...und tatsächlich die rechte LWR ging nicht mehr. Ein Blick ins Innere zeigte Korrosion/Ausblühung unter dem Kondensator. Die daraus resultierenden Werte mochte die Lampenkontrolle wohl nicht. Dann https://www.amazon.de/gp/product/B00CJO66DU/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1* bestellt und verbaut (die Kugel des Stellstabes unter die Führung zu bekommen ist etwas frickelig aber ohne Gewalt machbar) und alles wieder fein :-) Der Motor kalibrierte sich nach Einschalten der Beleuchtung sofort selbst auf die korrekte Höhe bzw. gleich hoch zum linken Scheinwerfer (Check an der Hauswand) VG Peter Moderator: * Da solche Links nur eine gewisse Zeit funktionieren: Hier geht es um ein Stellelement/Stellmotor für die Leuchtweitenregulierung als Ersatzteil.
  6. ich steige jetzt auch mal mit ein... Mein B(a)BY aus 2003 strahlt mich nun auch mit der MKL an und meine Bosch-Werkstatt hat mit den Fehler P0402 (AGR-Durchsatz zu groß) ausgespuckt. Der Meister meinte, dass ein Update des MSG Abhilfe schaffen kann. Kann mir jemand eine gute Werkstatt in Berlin empfehlen, wo das Update preiswert durchgeführt wird und meine nachträglich eingebaute GRA dann auch wieder aktiviert wird? Viele Grüße Peter
  7. Ein Klempner ist zumindest nicht an ihm verloren gegangen. Bislang hat er sich nie eine Blöße gegeben. Mal sehen, wie er beim nächsten Besuch guckt
  8. Nun ja, nochmal Glück gehabt... ohne viel Gefrickel ( nur ein Schaumstoffkeil rauspopeln) bin ich an die türseitige Scharnierschraube gekommen. Kurz gelockert, Tür rausgedrückt und wieder festgezogen. Dann noch den Fensterrahmen wieder etwas zurück gebogen und es sieht fast aus wie neu . Muss nur noch die leichten Lackabschürfungengen auspolieren. Danke für Euren Beistand !!!
  9. Man sollte nicht dem Augenschein trauen Danke für den Hinweis!
  10. So wie es aussieht, ist der Karosserieseite des Scharniersockel genietet - da passt kein Blech dazwischen. Somit bleibt nur das ? auf der Türseite des Scharniers. Mal schauen... drücke mal die Daumen, dass ein Scharniertausch reicht
  11. Mit dem bloßen Auge erkenne ich zumindest keinen Unterschied zur Beifahrerseite. Hab schon überlegt, ne Handtuchrolle zwischen Karosserie und unterer Türkante zu legen und die Tür langsam aber kräftig zuzudrücken... aber wahrscheinlich geht dabei die Scharnieraufhängung drauf. Sobald ich Zeit habe werde ich die Tür ordentlich abbauen und türseitig einstellen - sofern das möglich ist. An der Karosserie ist leider kein Spielraum a la Langloch vorhanden.
  12. hier sind die Bilder... Ich als relativ unbedarfter Schreibtischtäter hätte jetzt behauptet, dass nur das untere Scharnier einen mitbekommen hat. Siehe auch die Einschlagstelle an der Türleiste. An der B-Säule kann ich nur Dollarscheine erkennen Zumal die Fahrertür ohne Probleme und vor allem perfekt schließt....
  13. Jepp, morgen sehe ich mir den Quark mal genauer an und mach noch einige Fotos.
  14. Danke - da machst Du mir Hoffnung! Wenn dann neben Zierleiste nur noch der Felgendeckel dazu kommt, wäre ich mehr als zufrieden.
  15. Ich glaube fast nicht, dass die Tür der Kostentreiber war - zumal die ja komischerweise nach dem Unfall sehr gut aussieht. Die S-Klasse des Unfallgegners hat wohl genau auf Höhe des Scharniers eingeschlagen. Teuer wird wohl eher der Besuch auf der Richtbank, um die Delle in der B-Säule wieder rauszuziehen inkl. der ganzen Montagearbeiten. Hoffe ja immer noch darauf, dass man an dem unteren Scharnier etwas Spielraum zum Einstellen hat... sitze nur leider im Büro fest