A2-D2

A2 Club Member
  • Content Count

    13917
  • Joined

  • Last visited

5 Followers

About A2-D2

  • Rank
    A2 Club Member - Wikiautor

Mein A2

  • A2 Model
    A2 mit Motorumbau
  • Production year
    2003
  • Color
    Delfingrau Metallic (F5)
  • Summer rims
    15" Alu Leichtbau geschmiedet 7-Arm
  • Winter rims
    15" Stahlräder
  • Additional rims
  • Feature packages
    High-tech
    S line plus
    Winter
  • Sound equipment
    Radio-CD "concert"
    Zusatz Boxen hinten
    kein Navi
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja
  • Special features
    nicht originales 6.Gang Schaltgetriebe
    nicht originale Fahrwerkstieferlegung
    GRA /Tempomat
    FIS Control Erweiterung
    nicht originale Bremsen (vorne)
    Tagfahrlicht
    H+R Heckstabilisator
    Votex Spoiler
    Standheizung
    Dreispeichen Lenkrad
    Alu Pedalkappen
    Edelstahlauspuff
    Hupenumbau
    automatisch abblendender Innenspiegel
    geteilte Rückbank (2 Sitze)

Wohnort

  • Wohnort
    KA
  • Website
    http://www.a2-freun.de

Hobbies

  • Hobbies
    A2, Technik, Ausdauersport

Beruf

  • Beruf
    Über Lebens Künstler

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das ist nur dann Handarbeit, wenn der Betrieb bzw. Heimwerker, der so eine Arbeit annimmt/anfängt nicht richtig ausgestattet ist, denn die Bearbeitung kann auch automatisch geschehen. Das Verfahren nennt sich Gleitschleifen oder auch Trowalisieren (nach seinem Erfinder Walther Trowal). Wenn ich nicht irre, wird das gleiche Verfahren auch zum Hochglanzverdichten genutzt, nur wird dann im letzten Schritt kein Schleifgranulat benutzt, sondern im letzten Schritt Hartmetallkügelchen. Zur Lackanhaftung von hochglanzverdichteten Felgen kann ich wenig beitragen, aber ich denke, dass Pulverlacke unter Umständen schon die Eigenschaft besitzen könnten, auch auf spiegelglatten Oberflächen zu haften. Irgend einen geeigneten Prozess wirds für so eine Oberfläche schon geben. Der Lack auf den Schmiedeleichtfelgen war ja schließlich auch nicht alumagnetisch
  2. Suche Kotflügel links, Stoßfänger vorne, Motorhaube in Akoyasilber Wer was hat, bitte PN schreiben. Danke.
  3. Einfach mal mit dem Dealer Kontakt aufnehmen... Hast ja vor nicht mal nem halben Jahr gekauft, darum sollte der Austausch doch kein Problem sein. Frag doch einfach nach, ob du vorab einen neuen bekommen kannst, weil sonst das Auto stehen muss. Hella/Behr ist immernoch die beste Wahl.... Nonames halten meist nicht mal n halbes Jahr sondern Eiern gleich ab Werk
  4. Krass. Wegen so ner Kleinigkeit verschrotten. Wenns nur das ((!)), fehlt wahrscheinlich nur n Schluck Bremsflüssigkeit... Würde den Wagen wenigstens an einem vertrauenswürdigen Foristen überlassen... Kohle hast du ja schon rausgezogen. Für den Verschrottungsbelegt spielt es weniger einer Rolle, dass die Karre tatsächlich zerlegt wird, sondern viel mehr, dass die Papiere entsprechend entwertet werden. Wahrscheinlich kann man schon eine Werkstatt bzw. einen Entsorger finden, der einem mit dem Verschrottungsbelegt hilft...
  5. Naja, das Updateverfahren ist bei jeder Konzernmarke identisch, das heißt egal ob VW, Audi oder sonst was, funktioniert das immer gleich. Entweder man weiß wie es geht, oder nicht. Spiel auch keine Rolle. Wer den Weg nach KA nicht scheut, kann sich gerne bei mir melden...
  6. Du kannst den A2 problemlos am Aggregateträger (das Teil an dem die Querlenker angebaut sind/auf dem das Lenkgetriebe sitzt) anheben. Es geht dabei nichts kaputt, wenn du zwischen Wagenheber und Aggregateträger ein Brett legst, was die Kraft verteilt und ausreichend stark ist (so ab 2-3cm je nach Holzart). Je nach Brett sollte noch eine Antirutschmatte dazwischen, damit das Brett nicht verrutschen kann. Laut Hersteller sollte man das nicht tun, hab ich aber schon ziemlich oft gemacht und bisher ist nie was passiert. Regel doch einfach nicht das Gebläse runter, sondern die Temparatur auf Low beim Start und auf High wenn der Motor warm ist, dann passiert das auch nicht. Warum das so ist, weiß nur Behr... Die haben das System für Audi entwickelt (das gleiche System steckt auch in anderen Konzernfahrzeugen). Es ist halt so, dass die Klimaanlage das Gebläse hochfährt, wenn das Kühlwasser warm wird. Schneidet sich dann die Einstellung mit dem Automatikmodus, kann es sein, dass dieser eingefangen wird und drin bleibt. Ist halt so. Welches Baujahr hast du ? Kann sein, dass es da Modelljahresunterschiede gibt. Mit der Zeit gab es nämlich ein paar Softwareanpassungen in den Steuergeräten, deren Auswirkung ich aber nicht kenne. Machst du das um die Hardware zu schonen oder um Kohle zu sparen? Ersteres ist übertrieben, wenn man generell auf seine Ölqualität achtet und wegen Kurzstrecke nicht grade mit Emulsion schmiert. Letzteres bringt natürlich etwas, aber auch nicht so viel. Alternative: Automatikmodus drin lassen oder Die Klima aus lassen, sofern die Scheiben nicht beschlagen sind. Das beeinträchtigt die Kühlleistung und könnte zumindest bei Stadtverkehr, Stau, Leerlaufdrehzahl dazu führen, dass der Motor unzureichend gekühlt wird. Grund: Das Wasser läuft in einen Kühler in der Regel oben rein und unten raus. Warum dürfte klar sein. Das gekühlte Wasser ist schwerer und sinkt nach unten. Das heißt, dass bei geringer Motordrehzahl und wenig Durchfluss das gekühlte Wasser gegen einströmendes drückt. Da die Wasserpumpen bzw. deren Flügelräder nicht wirklich optimiert sind, kann das schon reichen, dass da nichts mehr fließt. Der Klima ist das übrigens Wurst. Sobald der Kompressor läuft, springt eigentlich auch der Klimalüfter an - und der zieht dann sowieso die frische Luft erstmal durch den Klimakondensator...
  7. Das ist bullshit oder einfach nur Unwissenheit bzw. Schutzbehauptung. Man kann die Flashfiles auch einfach auf die Festplatte kopieren (man muss wissen in welchen Ordner), dann lädt das Diagnosepramm eben von dort. Es macht absolut kein Unterschied ob die Datei von optischer Scheibe oder Platte geladen wird.
  8. Wenn jemand was wüsste, wärs wahrscheinlich schon im Forum rumgegangen.
  9. Nein, der Höhengeber sitzt im Steuergerät. Der Umgebungsdruck müsste sich mit dem Diagnosegerät auslesen lassen, der Saugrohrdruck auch. Ein ordentliches Diagnosesystem zeigt beim 1.4 16V EURO4 auch Sollwerte an. An der beschriebenen Stelle im Saugrohr sitzt der Saugrohrdruckgeber.
  10. Du musst die Spannung unmittelbar nach Motorstart messen, denn nach einer gewissen Laufzeit, sobald die Batterie wieder voll ist, sinkt die Spannung ab. Da du die Batterie nachts vollgeladen hast, wird sie nach einem Motorstart auch recht voll sein und der Laderegler vielleicht schon die Spannung reduzieren. Würde die Ladespannung unmittelbar direkt nach Motorstart an der Batterie messen, vielleicht mit Unterstützung einer zweiten Person oder mit ausreichend Langen Messleitungen auf den Fahrersitz. Bin mir angesichts dessen nicht sicher, ob es am Laderegler liegt. Trotzdem hier schon mal die Teilenummer: Der Laderegler für die 90A-Lima sollte 070903803E / 070903803EX sein. Preissuchmaschine für Autoersatzteile: daparto.de Kurzstrecke über 2x 7km ist kein Problem nur auf Batterie, sofern man die 7km nicht im Stop and Go fährt und ständig lenken muss und solang die Batterie nicht den Tag über ihre Spannung verliert und solang du die Batterie zu Hause immer gleich nachlädst. Verzichte auch auf große Verbraucher wie Klimalüfter (lieber Fenster n Spalt öffnen), Sitzheizung und Scheibenheizung. Reduziere den Stromverbrauch so weit wie möglich, denn die elektrohydraulisch Lenkung fordert die Batterie ganz schön.
  11. Wie lang hats gedauert bis dir der A2 aufgefallen ist? ;-)
  12. Könnte man deiner roten Leitung auch unterstellen. Um das nochmal anders zu formulieren: Die neue Leitungen für die Hinterachsbremsen wird bei Trommel wie auch bei Bremsscheibe vor die Vorderachse auf der Fahrerseite / links vorne am Tank in Fahrtrichtung / auf Höhe der Originalwagenheberaufnahme hinten links / unterm Rücksitze hinten links / auf etwa halber Rohrstrecke zwischen Mittelschalldämpfer und Endschalldämpfer verbaut, und zwar unterm Auto und NICHT am Bremssattel der Hinterachsbremsen.
  13. Die 1.6FSI-Anlage passt auch ab Zylinderkopf an den 1.4er. Einzig der Abgastempsensor bleibt dann unangesteckt oder man schließt das Loch. Stimmt, du warst das, mit dem nicht funktionierenden Kat beim Automatikumbau (wahrscheinlich weil es ne kleine Kat-Kartusche war und/oder er nicht mehr der jüngste war
  14. Die gesamte Blinkerlogik sitzt in einem Bauteil, dem Blinkerrelais. Darin ist auch die Warnblinklogik integriert. Der Warnblinker (oder besser gesagt alle vier Blinkleuchten) kann auf folgende Arten getriggert werden werden: Entweder über den Warnblinkschalter (dieser triggert das Warnblinkrelais), das Komfortsteuergerät mit seinen Komfortfunktionen wie Zentralverriegelungsquittierung (dieses triggert das Warnblinkrelais), die Diebstahlwarnanlage, sofern verbaut (ist im Komfortsteuergerät integriert und auch dieses triggert das Warnblinkrelais), das Airbagsteuergerät (bei einem Crashsignal triggert es das Warnblinkrelais), der Lenkstockhebel vom Blinker (triggert das Warnblinkrelais). Der Warnblinkschalter über den Getränkehaltern ist lediglich ein Schalter, der keine Logik drin hat. Das Komfortsteuergerät hat lediglich eine Signalleitung zum Blinkerrelais, kann aber aus unterschiedlichen Gründen das Blinkerrelais triggern. Folgendes kann nahezu ausgeschlossen werden: Das Airbagsteuergerät ist eher auszuschließen, da in dem Fall auch das Pumpenrelais der Benzinpumpe abgeschaltet werden würde. Mit 18322 oder den Arbeiten am Motor hat es auch nichts zu tun. "Vollbremswarnblinkanlage" gibt es im A2 auch nicht. Da alle Blinkerleuchten auf einmal blinken und es auch ohne Erschütterung im Fahrzeug passiert (im Stand, beim Parken) würde ich den Lenkstockhebel als Fehlerquelle eher ausschließen. Dieser würde BL und BL nur aktivieren, wenn der Schalter im Lenkstockhebel zwei Leitungen gleichzeitig triggern würde. Das ist eher unwahrscheinlich. Bleibt noch DWA, Blinkerrelais selbst und Komfortsteuergerät. Ist eine Diebstahlwarnanlage verbaut? Zu erkennen daran, dass an der B-Säule, dort wo man den Tankdeckel öffnet, sich noch ein zweiter Schalter zur Aktivierung der DWA befindet. Wenn die DWA spinnt, ist der Fehler meist im Komfortsteuergerät zu suchen. Wenn keine DWA verbaut ist, würde ich am ehesten auf ein defektes Blinkerrelais tippen. An zweiter Stelle dann auf das Komfortsteuergerät.