Jump to content

A2-D2

A2-Club Member
  • Content Count

    14056
  • Joined

  • Last visited

8 Followers

About A2-D2

  • Rank
    Wikiautor

Mein A2

  • A2 Model
    A2 mit Motorumbau
  • Production year
    2003
  • Color
    Delfingrau Metallic (F5)
  • Summer rims
    15" Alu Leichtbau geschmiedet 7-Arm
  • Winter rims
    15" Stahlräder
  • Additional rims
  • Feature packages
    High-tech
    S line plus
    Winter
  • Sound equipment
    Radio-CD "concert"
    Zusatz Boxen hinten
    kein Navi
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja
  • Special features
    nicht originales 6.Gang Schaltgetriebe
    nicht originale Fahrwerkstieferlegung
    GRA /Tempomat
    FIS Control Erweiterung
    nicht originale Bremsen (vorne)
    Tagfahrlicht
    H+R Heckstabilisator
    Votex Spoiler
    Standheizung
    Dreispeichen Lenkrad
    Alu Pedalkappen
    Edelstahlauspuff
    Hupenumbau
    automatisch abblendender Innenspiegel
    geteilte Rückbank (2 Sitze)

Wohnort

  • Wohnort
    KA

Hobbies

  • Hobbies
    A2, Technik, Ausdauersport

Beruf

  • Beruf
    Über Lebens Künstler

Contact

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wie siehts da mit Ablüftzeiten, Trocknungszeiten, Endfestigkeiten usw aus? Sollte man den Himmel nach Bearbeitung nicht noch ne Weile (also deutlich länger als ein angebrochener Schraubertag, sagen wir mal eine Nacht) liegen lassen?
  2. Ich habe mich heute auf der Heimfahrt gefragt, was wohl wäre, wenn ich mir meinen Himmel mit 5mm dickem Stoff dämmen würde, nachdem ich mal an das Original ran gefasst habe und den Aufbau nicht wirklich spürbar eindrücken konnte. Müsste man dann nicht auch die Säulen etc. neu beziehen, weil die Übergänge zu anderen, mit Stoff bespannten Bauteilen sonst nicht mehr schön aussehen? Hast du gleich alles neu bezogen oder nur den Himmel? Wie sehen die Übergänge bei dir aus? Akkustische Dämmung ist schon ein Argument, aber nicht zu Lasten der Optik.
  3. Bitte mehr Input. Hast du auch vor Auftrag des neuen Klebers die alten Klebereste restlos mit irgend einem Lösemittel abgemacht? Was würdest du anders machen? Warum bist du nicht zufrieden?
  4. Ja gut, Papahans hätte ja auch den Himmel vorbereitet (ausgebaut, Stoff abgezogen, Kaschierung und Restkleber vom Formteil entfernt). Und wenn du dir mal das Video weiter oben anschaust siehst du, dass die Vorbereitung zeitintensiv ist - kann ich auch bestätigen.
  5. Wahrscheinlich aber ohne Eigenleistung?!
  6. Dann probier einfach mal selbst. Hast doch zwei Versuche.
  7. Natürlich kann die DB im Einzelfall Fehler enthalten, aber wieso sollte es denn keine Anlage mit R115 für den A2 geben? Eine Anlage nach R115 heißt nicht, dass die Anlage und Doku bis ins kleinste für den jeweiligen Autotyp angepasst sein muss, sondern dass die Anlage samt Doko in einem vorgeschriebenen Rahmen für den jeweiligen Autotyp auf Basis bestimmter Prüfungen und Kompatibilitäten freigegeben wurde. Die Datenbank kann ganz gut als Anhaltspunkt dienen um herauszufinden, welche Hersteller zur Verfügung stehen könnten. Ohne genullte Fahrzeugpapiere gibts übrigens auch keine Einzel-Abgas-Bestätigung mehr.
  8. A2-D2

    Volabo

    Lohnt sich evtl., das in Hinblick auf zukünftige Umbaukonzepte im Auge zu behalten: https://volabo.com/ https://www.golem.de/news/volabo-mit-niedrigspannung-in-die-elektromobile-zukunft-1910-144374.html Die bauen E-Motoren ohne Kupfer und selten Erden, dafür aus Stahl und Alu mit 48V-Basis und integriertem Controller.
  9. Richtig. Das ist der vordere Anschraubpunkt der Fahrwerkskonsole. Es gibt aber auf jeder Seite noch einen weiteren Anschraubpunkt, der weiter hinten Richtung Fahrgastzelle sitzt. Ein Grund warum die Karosse meist an genau dieser Stelle knickt, ist die Versteifung des Längsträgers durch die Fahrwerkskonsole.
  10. Das Fahrwerk und die Lenkung ist bei dieser Art Schaden imho nicht gefährdert. Die ganze Achse ist hinter der Knickstelle (in Richtung Fahrgestzelle) angeschraubt, was heißt, Fahrwerk und Lenkung bleiben intakt, falls da was versagen sollte. Ich sehe da als größte Gefährdung, dass die Crashsicherheit nicht mehr voll gegeben ist. Vielleicht auch, dass der Träger an der Knickstelle versagt und im schlimmsten Fall in irgend einer Art und weiße "abfällt". Die Folge wäre, dass dann der Motor oder das Getriebe der Schwerkraft folgt. Wäre unschön und birgt durachaus Gefahrenpotential, aber es ist nicht automatisch so, dass das Fahrzeug nicht mehr kontrollierbar wäre. Bringt aber alles nix. Das Auto wurde zwangsstillgelegt und wird wahrscheinlich keine deutsche Straße mehr in dem Zustand zu Gesicht bekommen. Meine Meinung: Dass der TÜV das nicht gesehen hat ist zwar ziemlich unschön, aber ob man daraus ein Versagen des Prüfers ableiten kann ist fraglich. Das dürfte zweifelsfrei nur dann der Fall sein, wenn der Auftrag nicht "Mach mal HU/AU" war, sondern "bewerte das Auto auf Zustand/Unfallfreiheit". Mag zwar sein, dass in der Richtlinie drin steht, was bei einer HU/AU alles zu tun ist, aber sind wir doch mal ehrlich: Wer mal übeflogen hat wieviel Prüfpunkte in diesem Dokument drin stehen dem wird doch klar, dass das bei dem Preis für eine HU gar nicht alles gewissenhaft kontrolliert werden kann. Und: Jeder ist froh, wenn der Prüfer nicht zu pingelig ist. Wünsche dem TE viel Glück, falls er gegen wen auch immer weiter prozessieren will.
  11. Diese Art von Karosserieschaden kann in der Werkstatt repariert werden. Da gibts auch nicht nur DEN einen Weg, der von Audi vorgegebenen ist, sondern man kann je nach Ausprägung des Schadens unterschiedliche Ansätze nutzen, was dann im Ermessen des Menschen liegt, der die Karosserie repariert. Idealerweise sollte das eine Karosseriebude instandsetzen, die schon Erfahrung mit Alu hat.
  12. Also, es scheint wohl ein paar Hersteller zu geben, die R115-Anlagen für den A2 anbieten. Und hier gibts ne Datenbank für alle möglichen Anlagen und Fahrzeuge: https://hybridsupply.de/service/r115-suche/
  13. Kann sein, dass es geschmiedete Alulenker sind, aber kann auch genausogut sein, dass es Aluguss ist. Die meisten Alufelgen sind gegossen und nicht geschmiedet.
  14. Historisch gesehen waren das vielleicht mal Schmiedeteile und daher ist vielleicht auch das Wording in den Repleitfäden zu erklären. Wenn man sich die Dinger aber mal anguckt, sieht man, dass das Gussteile sind und keine Schmiedeteile. Die Oberfläche sieht schon nach Guss aus und die Naht lässt auch Kokillenguss annehmen. Wenn man nach den Teilen im Zubehörhandel sucht, steht dort auch oft als Material Stahlguss dran.
  15. Oha, Hallo herr_tichy Der Thermoschalter ist eine Diode, die den Kontakt am Steuergerät auf Masse zieht. Die einfachste Diagnose wäre erstmal, den kleinen Stecker vom Lüftersteuergerät abziehen und dort den entsprechenden Pin auf Masse zu legen. Wenn dieser Pin auf Masse liegt, läuft der Lüfter sofort an. Hier gibts mehr Infos:
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.