A2-D2

A2 Club Member
  • Gesamte Inhalte

    13.427
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über A2-D2

  • Rang
    A2 Club Member - Wikiautor

Mein A2

  • A2 Modell
    A2 mit Motorumbau
  • Baujahr
    2003
  • Farbe
    Delfingrau Metallic (F5)
  • Sommerfelgen
    15" Alu Leichtbau geschmiedet 7-Arm
  • Winterfelgen
    15" Stahlräder
  • Zusätzliche Felgen
  • Ausstattungspakete
    High-tech
    S line plus
    Winter
  • Soundausstattung
    Radio-CD "concert"
    Zusatz Boxen hinten
    kein Navi
  • Panoramaglasdach
    ja
  • Klimaanlage
    ja
  • Anhängerkupplung
    ja
  • Sonderaustattung
    nicht originales 6.Gang Schaltgetriebe
    nicht originale Fahrwerkstieferlegung
    GRA /Tempomat
    FIS Control Erweiterung
    nicht originale Bremsen (vorne)
    Tagfahrlicht
    H+R Heckstabilisator
    Votex Spoiler
    Standheizung
    Dreispeichen Lenkrad
    Alu Pedalkappen
    Edelstahlauspuff
    Hupenumbau
    automatisch abblendender Innenspiegel
    geteilte Rückbank (2 Sitze)

Wohnort

  • Wohnort
    KA
  • Website
    http://www.a2-freun.de

Hobbies

  • Hobbies
    A2, Technik, Ausdauersport

Beruf

  • Beruf
    Über Lebens Künstler
  1. Neuen 1.6 BAD Motor nach Zahnriemenriss

    Keine Ahnung vom Händler, aber ich kenn mindenstens zwei Leute die nen funktionierenden Motor rumstehen haben. Bei Interesse einfach mal ne PN schicken, dann vermittel ich.
  2. Sammelbestellung ColorMFA

    Habe Bela schon vor einigen Wochen per PN angeschrieben und leider keine Antwort erhalten.
  3. Motorlager rechts

    Zwischen 1.4er und 1.6er 4Zyl-Motoren wie sie im A2 verbaut sind scheint es wohl keinen nennenswerten Unterschied in den Motorfrequenzen und Gewichten zu geben, als dass sich das auf die Lagerungen auswirken würde. Motorlager (rechts) und Getriebelager (links) sind nämlich bei diesen Motoren immer gleich. Die Pendelstütze unterscheidet sich zwar laut Teilenummer, aber soweit ich weiß nur deshalb, weil das Blech der Pendelstütze, welches am Getriebe angeschraubt wird, beim 1.6er etwas anders ist. Ich hab im 1.6er (nicht BAD sondern AVY) schon lange SuperPro-Lager verbaut (Querlenkerlager, Lenkgetriebelager, Pendelstütze, Hinterachse, Stabigummis). Grundsätzlich gibt mit dieser Konfig während der Fahr überhaupt keine Komfort-Probleme. Im Stand kommt es aber situationsabhängig mal mehr, mal weniger zu Vibrationen. Wirklich störend sind sie im Stand nur dann, wenn ich den Klimakompressor einschalte und dieser ordentlich arbeiten muss. Ob das aber allein an der härteren Lagerung liegt oder daran, dass ich zusätzlich eine Lichtmaschine mit Freilauf montiert habe, weiß ich aktuell nicht. Trotzdem hab ich vor 2-3 Wochen ein Motorlager vom 1.4TDI ATL verbaut. Das geht plug&play ohne Modifikationen. Ich erhoffe mir dadurch weniger Schwingungsübertragung auf die Karosse und idealerweise auch etwas weniger umherwandern des Blocks bei Richtungs- und Lastwechseln. Ich konnte seitdem leider noch nicht fahren, weil Carglass zwei Termine zum Scheibentausch hat platzen lassen, das Auto kein TÜV hat und zudem die Straße an dem Grundstück auf dem das Auto steht wegen Fahrbahnerneuerung nicht befahren werden kann. Ein erster Testlauf im Stand hat aber subjektiv zu weniger Vibration geführt - leider konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht mit Klimakompressor testen, weil die Temps zu kalt waren.
  4. Erfahrungen mit Carglass

    Korrekt. Und weil ich gerne dabei wäre.
  5. Vibra-Technics Motor & Getriebelager

    Das wichtigste hast vergessen: Die Wärme zwischen Daumen und Zeigefinger. Grundsätzliches Interesse ist ja immer sehr groß solangs nix kost Und: Hast du n Link zum Produkt für andere Fahrzeuge? Billige wäre wahrscheinlich, einfach nur ne Adapterplatte für bereits existierende Lager (sei es von VT oder aus dem VW-Regal) zu realisieren als ne Kleinserie bauen zu lassen. Wie stehts eigentlich um den TÜV des Hauptprojekts?
  6. Motorlager rechts

    Wer unbedingt mit anderen Lagern spielen will und etwas Modifikation nicht scheut, kann viele viele andere Lager von anderen Fahrzeugen nehmen. Man braucht ja immer nur den meist tonnenförmigen Teil. Den Halter oben lässt sich vom Gewinde schrauben. Das Dreiecksblech unten lässt sich modifizieren. Am einfachsten wäre bei den Benzinern das Lager vom Diesel auszuprobieren. Da muss man nur den dreieckigen Alustrangguss unter dem Dreiecksblech entfernen und nen anderen Haltearm dran schrauben, schon passts. Bisschen mehr Aufwand hat man mit Lagern aus anderen Autos, da bei allen anderen Autos das Blech welches an den Längsträger geschraubt wird nicht dreieckig ist. Sofern das neue Lager aus einem anderen Fahrzeug (oder Tuninglager) groß genug ist, kann man das alte Originallager als Schablone nehmen und die Platte vom neuen Lager kleiner sägen/flexen und entsprechende Bohrungen für die Verschraubung anbringen. Sofern das nicht reicht, baut man sich entweder eine dreieckige Adapterplatte selbst und schraubt/schweißt dort das neue Lager drauf oder aber man flext die Platte vom alten Originallager ab und verbindet diese entweder durch ein paar Schrauben/Muttern mit dem neuen Lager oder schweißt es an.
  7. Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    Starr oder flexibel? Nein, gerade weder noch. Flexibel mein ich aber 10mm. Ist aber absolut aus dem Bauch raus...
  8. Erfahrungen mit Carglass

    Würde ich wahrscheinlich auch machen wenn ich selbst zahlen müsste. Oder aus nem Schlachter eine ausbauen (geht ganz gut von innen mit dem Multitool ohne Beschädigung), dann bleiben auch die Dichtungen außenrum heil. Da ich aber nix an TK berappen muss, will ich erst gar keine Zubeh... ähm Erstausrüsterquacke haben. Hat in der Vergangenheit bei jedem Autoglaser (Carglass war auch schon mal dabei) geklappt.
  9. Bremskraftverstärker oder Hauptbremszylinder defekt

    Bremse beißt wieder. Heute hab ich noch 2x10 mal die Steuergeräteentlüftungsprozedur mittels Diagnosegerät durchgeführt und VL und VR nochmal ein bissel was aus der Bremse zum entlüften laufen lassen - mit neuem, frischem 5L-Kanister. Habe auch extra drauf geachtet, dass das Bremsenentlüftungsgerät so lange Flüssigkeit pumpt, bis keine Blasen und keine milchige Brühe mit kleinen Bläschen vom Ansaugen aus dem neuen Kanister mehr raus kamen. Hinten hab ich nicht mehr entlüftet. Die Bremse hat dann auch sofort gepackt ohne ABS-Bremsung. Es war wohl tatsächlich noch Luft im System. Merke: Extrapenibel drauf achten, dass das Entlüftungsgerät keine Luft mehr zieht. Was mir aufgefallen ist: Ich hab zwei A2 aus MJ2002 mit identischen Bremssystemkomponenten (HBZ, BKV, Hydroblock, Steuergerät), beide mit Bremsscheiben an VA (288mm, einmal ATE-Sattel, einmal Lucas mit gleichen Führungsbolzen) und HA (beide die gleichen Sättel in gleicher Konfig), beide mit Stahlflex. Der A2 um den es in diesem Thema geht hat das viel weichere Pedalgefühl. Der Druckpunkt ist nicht so knackig (war er auch noch nie bei diesem Fahrzeug) wie bei meinem anderen A2. Beide bremsen aber unauffällig gut. Und trotzdem: Der erstgenannte A2 hat bei vollem Pedaldruck ohne BKV 60Bar in der Hydraulik (Messwertblock 5.1), der zweitgenannte A2 ebenfalls. Mit BKV bekomm ich den erstgenannten aber auf 160Bar gedrückt, den zweiten nur auf etwa 140Bar. Dabei hab ich den zweitgenannten auch erst vor ungefähr 3-4 Monaten mit neuen Bremsen und Flüssigkeitswechsel versehen (jedoch nicht so intensiv den Hydraulikblock gespült). Ich frage mich, wo diese Schwammigkeit in der Bremse herkommt, wenn alle Komponenten bis auf die unterschiedlichen VA-Sättel identisch sind ?
  10. Erfahrungen mit Carglass

    So langsam nervts. Heute Vormittag hat mich der Monteur von CG angerufen. Der Termin der heute Nachmittags gewesen wäre steht zur Diskussion, weil er keine Originalscheibe geladen hat. Er wollte wissen ob er überhaupt vorbei kommen soll. Was soll das bitte? Der erste Termin ist wegen der gleichen Kacke geplatzt (siehe zwei Beiträge vorher) und der damalige Monteur hat sogar hinter den Kulissen alles notwendige beim ersten Termin über Telefon veranlasst, dass es diesmal hätte klappen müssen. Den nächsten Termin kann ich erst in drei Wochen wahrnehmen. Bis dahin muss das Auto stehen weil es a) keinen TÜV mehr hat b) Für neuen TÜV eine neue Scheibe rein muss weil der Riss sich nach einem Schlagloch von paar cm auf 30-40cm ausgedreht hat c) Der Ort an dem das Auto steht die nächsten 1 - 2 Wochen ab morgen nicht mehr mit dem Auto wegen Fahrbahndeckenerneuerung zu erreichen ist Somit steht das Auto dann mal gepflegt einen Monat weil die Jungs ihren Laden nicht im Griff haben. Ob die mir Steuer und Versicherung ersetzen? Der letzte Beschwerdebrief liegt viele Jahre zurück...
  11. Thermostatgehäuse, was kommt da dran?

    Das ist die Kühlwasserkreislaufentlüftung, die am Kühlwasserausgleichsbehälter angeschlossen wird. Müsste ein dünner Schlauch sein, mit Kunststoffverbinder in Y-Form in der Mitte. Das andere Ende müsste in Richtung oberer Kühlerflansch gehen.
  12. Leerlaufschwankungen

    Die Frage ist eher ob es ein Zucken oder ein Schwanken ist. Oder anders: Bitte Video vom Schwanken machen oder detailliert die zeitliche Abfolge beschreiben. Könnte vielleicht die Batterie sein die jetzt bei kalten Wetterlagen einbricht weil zu viel Verbraucher an sind (Servolenkung im Stand (zieht aber nur, wenn gelenkt wird), Innenraumlüfter, Sitzheizung, Scheibenheizung, Licht, Radio). Ob es an der Batterie liegt müsste am einfachsten rauszufinden sein, indem du im Stand, wenn das Schwanken auftritt, einfach mal alle großen Verbraucher aus machst und beobachtest, ob es weg geht. Die Verbraucher hab ich dir in der Reihenfolge groß nach klein hingeschrieben. Wenn das nicht zutrifft: Leuchtet die gelbe Motorkontrolllampe? Wenn ja: Fehler im Speicher -> auslesen lassen -> Fehler hier posten.
  13. Was benutzt ihr an Werkzeug?

    Keine Sorge, die Plastikeinlage im Koffer hält länger als ein Jahr. Hab meinen DTW281RTJ schon 2 Jahre (scheint wohl der gleiche zu sein, nur mit anderer Teilenummer). Hat damals mit 2x 5Ah-Akku 401,30EUR bei Contorion gekostet - also nicht wirklich viel mehr als heute (20-30EUR?). Mit H&R-Stabikit, einem hydraulischen Wagenheber und diesem Schlagschrauber macht Räderwechsel sogar Spass. Kann über das Teil nichts negatives berichten. Die 280Nm reichen zwar für viele Schrauben und Muttern aber auch nicht für alles. Wenn heißgebremste Radschrauben (oder solche die trocken, ohne Keramikspray oder ähnlichem einen Winter in ner Stahlfelge gefahren werden) sehr fest sitzen muss man doch manchmal mit dem Gelenkhebel vorher anlösen. Sinn machen auch auf jeden Fall für den Schlagschrauber geeignete Nüsse. Die Nüsse aus dem Ratschenkasten werden an der Vierkantaufnahme weich geklopft weil das Material für diese Schläge nicht ausreichend hart ist. Das nudelt nicht nur die Aufnahme der Nuss aus und sorgt dafür, dass die Nüsse ggf. nicht mehr auf z.B. der Knarre hält sondern der Schlagschrauber kann bei zu großem Spiel in der Vierkantaufnahme die 280Nm nicht mehr so sauber aufbringen - dann muss man bei festsitzenden Schrauben zunächst mit der Hand die Nuss auf Vorspannung zur Schraube halten damit sie beim Schlag wenigstens gleich an der Schraube anliegt. Also: Mindestens in einen Satz Schonnüsse für den Radwechsel investieren. Viel Spaß damit. Das Teil war eine meiner besten Werkzeuginvestitionen.
  14. Mittelkonsole ausbauen

    Ich habe das im vierten Beitrag von A2TDI eingezeichnete Teil schon demontiert. Liegt im ET-Fundus. Das geht nur, wenn man die Schalttafel (Amaturenbrett) vollständig aus dem Fahrzeug ausbaut. Dann kommt man von hinten ran und kann dort die Stellen auftrennen, die das Teil am Rest der Schalttafel befestigen. Befestigt ist es mit Stiften/Federn, die während der Herstellung ringsum in Löcher gesteckt wurden, die sich in der Nut in der Schalttafel befinden. Diese Stifte/Federn wurden dann von hinten aufgeschmolzen und so mit dem Amaturenbrett verklebt. Das Teil lässt sich mit etwas Vorsicht ohne Schäden demontieren. Die Befestigung ist aber ein anderes Thema, denn man muss zusehen, wie man es wieder verschmolzen/verklebt bekommt.
  15. Stoßdämpfer S Line

    Wenn du nur so günstig weg kommen willst wie möglich reicht ein Sachs, Monroe oder sonstiger Markendämpfer für schmales Geld aus. Ist halt Standardtechnik. Dämpft und bekommt TÜV. Bilstein B4 ist in etwa in dieser Klasse einzuordnen. Wenn du was vernünftiges willst nimm Bilstein B6. Wahrscheinlich wird sich der Fahreindruck nach dem Tausch so oder so verändern und nicht mehr so sein wie es mal war. . Schließlich tauschst du nicht nur Dämpfercharakteristik eines Originalteils gegen Dämpfercharakteristik eines Zubehörteils, sondern vielmehr Dämpfercharakteristik eines verbrauchten Altteils gegen Dämpfercharakteristik eines frischen Neuteils. Nicht vergessen alle Schrauben neu zu machen sondern an der VA auch das Gummilager und Rillenlager im Dom und an der Hinterachse auch die Gummiunterlage unterhalb, ggf. auch oberhalb der Feder sowie das Domlager und die Gummipuffer die den Staubschutz halten.