A2-D2

A2 Club Member
  • Gesamte Inhalte

    13.780
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über A2-D2

  • Rang
    A2 Club Member - Wikiautor

Mein A2

  • A2 Modell
    A2 mit Motorumbau
  • Baujahr
    2003
  • Farbe
    Delfingrau Metallic (F5)
  • Sommerfelgen
    15" Alu Leichtbau geschmiedet 7-Arm
  • Winterfelgen
    15" Stahlräder
  • Zusätzliche Felgen
  • Ausstattungspakete
    High-tech
    S line plus
    Winter
  • Soundausstattung
    Radio-CD "concert"
    Zusatz Boxen hinten
    kein Navi
  • Panoramaglasdach
    ja
  • Klimaanlage
    ja
  • Anhängerkupplung
    ja
  • Sonderaustattung
    nicht originales 6.Gang Schaltgetriebe
    nicht originale Fahrwerkstieferlegung
    GRA /Tempomat
    FIS Control Erweiterung
    nicht originale Bremsen (vorne)
    Tagfahrlicht
    H+R Heckstabilisator
    Votex Spoiler
    Standheizung
    Dreispeichen Lenkrad
    Alu Pedalkappen
    Edelstahlauspuff
    Hupenumbau
    automatisch abblendender Innenspiegel
    geteilte Rückbank (2 Sitze)

Wohnort

  • Wohnort
    KA
  • Website
    http://www.a2-freun.de

Hobbies

  • Hobbies
    A2, Technik, Ausdauersport

Beruf

  • Beruf
    Über Lebens Künstler

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. A2-D2

    1.6 FSI Getriebe defekt

    Welcher Simmerring kostet 50EUR OEM und 100EUR bei Audi? Hier sind doch alle MQ200-Teile aufgelistet und die Preise kann man über daparto.de rausfinden:
  2. Am A2 wird an diversen Stellen Polyharnstoff Fett benutzt. Das ist dieses extrem zähe Fett, was nach längerer Zeit irgendwann so aussieht, als würde es bröseln und austrocknen. Wenn man es bei normalen Schraubertätigkeiten anwendet, wird es hauptsächlich im Bereich Schaltseile, Schalthebel, Seilzugarretierung benutzt. Auch dieser weiße Gleitschuh, der den Schalthebel oben an der Schaltwelle vom Getriebe hoch und runter bewegt ist mit diesem Zeug eingeschmiert. Der Vorteil von diesem Zeug ist, dass es aufgrund der hohen Viskosität nicht davon läuft, extrem lange schmiert, Temps von ungefähr -40 bis +150° locker ab kann und sich durch Wasser nicht sonderlich auswaschen lässt. Es wird aber auch an diversen Stellen benutzt, die man so nicht auf den ersten Moment vermuten würde. Zum Beispiel die Zahnräder in den Stellmotoren der Klima sind damit geschmiert oder andere Mechanik in irgendwelchen Bauteilen. Ich hatte schon öfter mal den Bedarf, solche Stellen neu abzuschmieren, hab aber mangels passendem Schmiermittel dann doch immer irgend was anderes genommen. Ich bin aber auch zu Geizig, dem VW-Konzern für das Fett Geld in den Rachen zu werfen: Die Teilenummer lautet G 052 142 A2 für 400Gramm und es kostet aktuell 41EUR UVP inkl. Steuer. Also hab ich mich mal auf die Suche nach Zubehörfetten gemacht. Shell bietet einen schönen Ratgeber an zu diesen Fetten, den man hier einsehen kann: Klick Grundsätzlich wäre das Shell Gadus S5 T### das richtige Fett. Es kostet je nach Ausführung zwischen 15 und 25EUR je Tube und ist in der E-Bucht zu bekommen. Die Rauten (###) stehen für die Viskosität und können ersetzt werden durch 100, 220 oder 460 (siehe PDF, Seite 2, rechts oben). Meine Frage wäre nun: Weiß jemand, welche Viskosität das Original Polyharnstoff Fett von VW hat? Oder hat jemand zufällig Zugriff auf das Gadus S5 und kann mal vergleichsweise abschätzen? Die gleiche Frage kann auch für das Lithium-Schmierfett welches für das OSS benötigt wird gestellt werden: G 052 150 A2, aktuell 35EUR. Immerhin ist dieses Fett von Febi Bilstein unter der Nummer 31942 für ca. 10EUR erhältlich. Und auch für jedes andere Fett, welches als Originalteil zu Apothekenpreisen zu bekommen ist.
  3. Ja. Hat, soweit ich weiß, nur nen Stopfen mit Gewinde oder ne Schraube drin.
  4. A2-D2

    Zweimassenschwungrad 90 PS Diesel

    Kann mir nicht vorstellen, dass die Teile alle noch aus der Serienproduktion stammen. Aber ich kann mir vorstellen, dass meine Vorstellungskraft für diese Vorstellung einfach nicht ausreicht Wenn das Geräusch nur beim Einlegen des Rückwärtsganges (bei getretener Kupplung) auftritt, ist es vermutlich im Getriebe. Wenn es im Getriebe ist, könnte es sein, dass die Schaltseile nicht ganz sauber eingestellt sind und deswegen die Schaltwelle die Schaltgabel nicht ganz sauber trifft. Wenn das Geräusch erst auftritt, wenn der Rückwärtsgang bereits eingelegt wurde und du die Kupplung kommen lässt (und somit Kraftschluss da ist), ist es möglicherweise im Getriebe, in der Pendelstütze, im Antriebsstrang (Gelenkwellen) oder sonst etwas, was nicht richtig fest ist und bei Kraftschluss in die andere Richtung will. Ich glaube weniger, dass es das Schwungrad oder die Kupplung ist, denn die drehen sich immer in eine Richtung (ein Richtungswechsel oder Lastwechsel, der die Teile von der anderen Seite belastet, gibts im Kupplungs-/ZMS-Bereich nicht). Das heißt auch, dass das Geräusch bei gleichem Ablauf nicht nur beim Rückwertsgang auftreten dürfte, wenn es die Kupplung oder das ZMS wäre, sondern auch in anderen Gängen auftreten müsste.
  5. A2-D2

    Motorsteuergerät Updatethread

    Lau flasht keine Benzinersteuergeräte. Er hat nicht das Equipment dazu. Er kann höchstens den Wegfahrsperrenpin auslesen.
  6. A2-D2

    Motorsteuergerät Updatethread

    Das geht mit VCDS nicht. Für dieses Steuergerät braucht man die Hardware, die auch VW einsetzt. Ich hab so einen Tester samt Software da, wahrscheinlich auch noch andere im Forum. Update sollte bei einem BBY immer gehen. Nur AUA hatte Steuergeräte verbaut, die sich nicht flashen lassen. Bitte geh mit VCDS ins Steuergerät und schau erstmal nach, welche Version du hast. Wie oft waren schon welche zum flashen bei mir, die eigentlich schon die aktuellste Version drauf haben...
  7. A2-D2

    U-Feder gebrochen ... mal wieder Sonnenblende

    Kannst du mal ein Bild von dem dem defekten Teil und wie/wo es verbaut ist einstellen?
  8. A2-D2

    Kühlwasser unterm Auto vorne rechts ?

    Das betrifft (fast) nur den 1.6FSI, weil der mit höheren Kühlwassertemparaturen betrieben wird, aber die gleichen Rohre/Materialien genutzt werden, wie beim 1.4er und (fast) allen anderen Motoren seiner Zeit, die mit wesentlich niedrigeren Kühlwassertemps betrieben werden. Hier gehts zur Lösung: https://a2-freun.de/forum/forums/topic/29946-leitfaden-kühlwasserrohr-beim-14-und-16-fsi-tauschen/
  9. Die Notlage des einen ist das Geschäft des Anderen...
  10. A2-D2

    Der "ich suche eine Teilenummer" Thread

    Geber für Kraftstoffvorratsanzeige: 8Z0 919 673 -> Für Fahrzeuge die VOR 29.4.2002 gebaut wurden (20Liter Tank) -> Für Montage an Diesel- und Benzin-Kraftstofffördermodul geeignet -> War ab Werk aber nur am 1.2TDI verbaut 8Z0 919 673 B -> Für Fahrzeuge die VOR 29.4.2002 gebaut wurden (34Liter Tank) -> Für Montage an Diesel- und Benzin-Kraftstofffördermodul -> War ab Werk an 1.4TDIs mit AMF-Motor in MJ2001 und 2002 verbaut, an Benzinern mit 1.4Benziner AUA und auch an 1.2TDI, die mit 34Liter-Tank ausgeliefert wurden 8Z0 919 673 F -> Für Fahrzeuge die NACH 29.4.2002 gebaut wurden (42Liter Tank) -> Für Montage an Diesel- und Benzin-Kraftstofffördermodul -> War an 1.4TDIs mit AMF (jedoch nur an MJ2003), BHC und ATL, sowie am 1.4 Benziner BBY und 1.6FSI BAD verbaut
  11. Gelenkwelle, Alufelge und Radnabe ist aber weit entfernt von Getriebeschaden. Wenn du den Schaden einfach mal besser beschreiben würdest oder besser Bilder anhängen würdest, könnte man auch definitive Aussagen machen.
  12. A2-D2

    1.6 FSI Getriebe defekt

    Eigentlich bietet sich nur die Kupplung an, ggf. auch ein paar Schrauben die man nicht zwingend ersetzen müsste. Alles andere was bei Getriebe-Aus-/Einbau demontiert werden muss, kann bei Bedarf auch nachträglich nochmal ohne sonderlich großen Aufwand im Fehlerfall getauscht werden. Ich hab zuletzt LuK verbaut. Einziger Nachteil ist, dass im Kupplungssatz kein Fettbeutelchen mehr für die Kupplungsausrückhebel enthalten ist. Hab dann ne Tube extra gekauft. Fett am Lagerzapfen und am Kupplungsgeberzylinder ist aber zwingend erforderlich, weil die Kupplung sonst schwer geht bzw. ggf quietscht.
  13. A2-D2

    Großes FIS ganz fein (ColorMFA)

    Ja, es wird angezeigt wenn der Tempomat aktiv ist und auf welche Geschwindigkeit er eingestellt ist.
  14. A2-D2

    Das AUDI A2 Buch Meilenstein und Kultobjekt

    Mein liegt seit gestern in der Packstation und ich hab keine Zeit es abhzuholen. Zum GLück ist morgen Freitag
  15. A2-D2

    Umrüstung auf LPG

    Die Zulassung der LPG-Anlagen nach R115 ist eigentlich schon seit 2004 vorgeschrieben. Um genau zu sein, regelt die R115 auch nur, welche formellen Anforderungen an eine Gasanlage gestellt werden. Sowas wie: Welche Papiere müssen beim Verkauf dabei liegen, welchen Inhalt müssen die Papiere haben, für welche Fahrzeuge ist die Anlage geeignet. Die technischen Details sind da eher nicht so im Detail drin, sondern in der R67. Und die R67 gilt auch weiterhin. Sie beschreibt, welche Prüfungen an LPG-Anlagenkomponenten durchgeführt werden müssen, damit ein Bauteil überhaupt eine Zulassung erhalten kann. Zum Beispiel: Druckprüfungen von in Serie gebauten Tanks, etc... Es gab aber seit der Einführung von der R115 ein Schlupfloch, welches es ermöglicht hat, die Anlagen nicht auf diesem (für den Hersteller) aufwändigeren Weg zulassen zu müssen, sondern es hat ausgereicht, seine Teile R67 zertifizieren zu lassen und mit allgemeinen Abgastests bescheinigen, dass sie im Grunde funktioniert. Diese allgemeinen Abgastests sahen in etwa so aus, dass man eine Anlage bei einem VW-Motor mit 55PS geprüft hat und an einem VW-Motor mit 300PS. Wenn diese beiden Motoren die gleichen Funktionsprinzipien hatten (also beides z.B. Saugrohreinspritzer), dann ist man davon ausgegangen, dass die Anlage für alle Motoren dieses Typs von 55-300PS funktionierte. Im Prinzip ist das Verfahren heute wahrscheinlich noch genauso, wenn man für sein Teil R67 haben will und anschließend eine Zertifizierung nach R115. Ohne R115 wurde die Anlage in der Vergangenheit individuell vom Umrüster eingebaut und die Funktion und Einhaltung der Verbauvorschriftenwurde anschließend von einem Sachverständigen beim TÜV über Einzelabnahme abgesegnet. Die Möglichkeit über Einzelabnahme einzutragen hat so ziemlich die ganze Branche ausgenutzt und wurde nun letztes Jahr mehr oder weniger kalt erwischt als der VDTÜV verbaschieded hat, das Schlupfloch nur noch in Ausnahmefällen (bei Fahrzeugen ohne Typschlüssel) über Einzelabnahme mit einem Gutachten abzusegnen. Wir befinden uns also grad in einer Umbruchphase, in der die Hersteller grade eilig versuchen, Dokumentation und Anleitungen für R115 zu schreiben, damit sie diese einreichen können, um eine Zulassung nach R115 zu bekommen. In Zukunft werden also wieder mehr Anlagen für den A2 verfügbar sein. Es ist zwar davon auszugehen, dass nicht jeder Hersteller für derart alte Autos noch R115 auf die Beine stellt, aber einige werden es richtig machen und versuchen ganze Fahrzeugfamilien mit ihrer R115 abzudecken. Wirklich schärfer sind die Anforderungen an die Anlagen also an sich nicht geworden. Es hat sich nur geändert, dass eine Anlage eben heute formell mehr mitbringen muss und der Hersteller mehr beschreiben muss, wie was zu verbauen ist. Sozusagen wird dem Umrüster mehr vorgegeben, wie etwas zu verbauen ist. Der Hersteller muss mit R115 wie bei Felgen oder Spurplatten etc. auch, ein Fahrzeug jetzt explizit im R115 Zertifikat nennen, damit man die Anlage in ein Fahrzeug einbauen darf. Er muss Vorgaben machen, wie etwas einzubauen ist und wann es nicht eingebaut werden darf (z.B. wie bei Spurplatten: nicht in Verbindung mit Schneeketten). Steht ein Fahrzeug nicht drin, darf die Anlage nicht über R115 verbaut werden, sondern nur noch in Ausnahmen, wenn das Fahrzeug 0er im Typschlüssel hat, über Einzelabnahme, die durch einen Sachverständigen durchgeführt werden muss. Im Grunde entfällt bei der R115 die aufwendige Einzelabnahme beim TÜV. Mit R115 schaut der Prüfer nur noch in das Gutachten der Anlage, ob alles so verbaut ist, wie es von den R115 zertifizierten Anlagen vorgeschrieben ist, stellt eine Einbaubestätigung aus. Damit geht man dann zur Zulassungsstelle und lässt es eintragen. Die fahrzeugspezifische Einbauanleitung muss übrigens nicht so Detailliert sein, dass jede Schraube und jeder Biegeradius der Gasleitung drin steht, aber ausreichend genau damit man bei einem VW-Fahrzeug mit 1.4i und baugleichen Motoren sicherstellen kann, dass alles korrekt angeschlossen und verbaut ist (wo kommen die Einblasventile ins Saugrohr, wie ist der Kabelbaum anzuschließen, wo müssen die Sensoren von der Gasanlage angeschlossen werden, etc...).