Jump to content

Popeye82

User
  • Content Count

    29
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2001

Wohnort

  • Wohnort
    Erlangen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Synchron, Asynchron deswegen stand allgemein in ( ) Maschine. Das Prinzip ist sozusagen gleich. UVW Regel Ursache - Vermittlung - Wirkung nur halt eben Kontaktlos ohne Komutator. Wäre doch ein neues Thema für dich. Wie funktioniert ein Brushless! Das Drehfeld, dafür gibts eben Elektronik zum ansteuern. Brushless sind doch keine Exoten mehr. Es heißt doch Vorsprung durch Technik. Denn einfach kann jeder. Die Drehzahl könnte man vielleicht auch mittels Stromzange und Oszi ermitteln.
  2. https://www.ebay.de/itm/Brushless-DC-Motor-57BLF02-125W-24V-3000RPM-80mm-DC-Driver-CNC-Medical/163687563314?hash=item261c8a0032:g:FWcAAOSw~kBc2SEs
  3. Genau es ist das Prinzip eines Asynchronmotors (Maschine) mit kontaktlosen Läufer. Die Drehzahl lässt sich über eine art Wechselrichter parametrieren. Der Motor sollte natürlich standhaft sein und wenigstens mit dem alten mithalten. Wäre doch super und ein Neuteil. Zuerst wäre die Dimensionierung des alten Motors interessant. Watt/ Stromaufnahme und Drehzahl. Abgesichert glaub ich sind 20Ampere. Ergo maximale Anschlussleistung 12-14V × 20A = 240 - 280W Am besten die Sicherung ziehen und ein Amperemeter (Elektronen zählen 😅) dazwischen. Falls weitere Verbraucher dranhängen/ vielleicht direkt am Motor. Vom Modellbau müsste man weg in Richtung Industrie. Als erster Eindruck vielleicht in diese Richtung. Hat leider 24V
  4. Hallo an alle 1.2tdi-ler, da schon ein sehr wichtiges Bauteil nähmlich das KNZ-Poti verschleißfrei mittels Hall Sensor gelöst ist. Wie wäre es den Bürstenmotor gegen einen Bürstenlosen (Brushless) zu ersetzen? Großer Vorteil. Ein Brushless ist sozusagen eben auch verschleißfrei 🥳. Der Motor ist sozusagen nur an den Hydraulikblock angenietet. Diese lassen sich sehr leicht durch Schrauben ersetzen. Vom Motor geht eigentlich nur eine Welle in den Hydraulikblock und treibt dort wahrscheinlich eine Pumpe an. Was meint Ihr? Wieviel Watt/ Stromaufnahme hat der Motor mit Bürsten? Ein Brushless ist ja auch vom Wirkungsgrad nochmals bissl bissl effizienter 😁, für die wirklichen Sparfreaks (glaub ich). Hat sich damit schon jemand befasst? Jede Idee bzw. Beitrag ist hilfreich
  5. Bei meinem 1.2Tdi waren es die PDE's ca. 330Tkm . Laut Boschdienst haben Sie "gepinkelt" bzw. haben bei längeren stehen (einige Stunden) Diesel in den Brennraum abgegeben und somit ist wahrscheinlich auch Luft in die Einspritztdüsen gekommen. Stand das Auto nur kurz, ist er sofort angesprungen. Bevor ich die PDE's (ist nicht ganz günstig) überholen lies: Erstmal Dieselfilter, kommt irgendwo Luft ins System checken usw.
  6. Mal ein bisschen "Brainstorming". Die Führungshülse ( Autovervollständigung rät hier Führungskraft 😁, Spaß bei Seite) ist ein sehr einfaches Bauteil, trotzdem mit sehr viel Arbeit verbunden. Hat sich schon mal jemand daran gewagt die Führungshülse "Wandalensicher" z.B. aus Edelstahl nachzubauen? So zu sagen eine Life time Führungshülse. Welche Herausforderungen würden auf einen zukommen und funktionierts?
  7. Hatte den Wagen gebraucht mit ca. 135tkm gekauft. Naja hauptsache dicht 😀. By the way was kostet eigentlich der originale Dichtsatz?
  8. Hier noch ein kurzer Eindruck zur Vorrichtung. Der Dichtrohling wird in die vorgefertigte Schablone eingespannt und originalgetreu gefräst/ gebohrt. Hier schon fertig. Danach wird die Umrandung geschnitten.
  9. Genau die originalen (Teilenummer grad nicht zur Hand). An der Dichtwulst (siehe Bild) geht die Beschichtung ab und dort wirds undicht.
  10. Hallo, hier liegt der letzte Thread zwar schon etwas zurück. Naja die Eigenfertigung der Dichtung hält auch schon eine Weile (seit 2015) dicht 😀. Hatte mir eine Vorrichtung gebaut mit Forstnerborer usw.. Das Ergebnis ist ganz gut, da das Dichtungsmaterial wirklich wiederstandsfähig ist. Die originale Dichtung kommt bei mir nicht mehr in Frage, da die Beschichtung sich ablöst.
  11. Hallo Jos, wie hast du das mit der Kupplung gemacht? Gruß
  12. Hallo Jos, hast du noch mehr Bilder? Du meintest Kupplung ist kein Problem, wie hast du das mit der Kupplung gelöst? Hydraulisch mit dem originalen Nehmerzylinder? Bzw. welches Kupplungspedal? Beim Bild mit der Schaltkulisse, ist das eine vom Polo 6N2? Hast du am vorderen Teil, des Gehäuses geschweißt? Du hast anscheinend nen Durchbruch durch die Karosserie , für die Schaltseile gemacht? Hat dann die Länge gereicht? danke vlg
  13. noch was, du meintest das originale hydraulische Kupplungspedal (Geberzylinder) mit dem originalen 1.2tdi Nehmerzylinder verbinden. Ist soweit klar. Nur meine Frage ist, fährt der originale Nehmerzylinder auch weit genau ein. Mir scheint so, als ob der originale Nehmerzylinder mehr Volumen hat wie einer vom 1.4. Danke für die Antwort
  14. @paulds65 hast du schon einen 1.2 3L auf Handschaltung umgebaut?
  15. @ christoph. Ich möchte gern selbst schlüssel programmieren, bzw. neues Steuergerät anlernen usw. Was meinst du mit dem Rest? Hast du links zu Seiten? Gruß
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.