Jump to content

A2 Merlotrot

User
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (BBY)
  • Production year
    2003
  • Color
    Merlotrot Perleffekt
  • Feature packages
    High-tech

Wohnort

  • Wohnort
    Aachen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Bei der Prüfung der Zündkerzen ist mir dann aufgefallen das sie nass sind. Der Motor bekommt also nicht zu wenig Sprit, sonder zu wenig Luft zum laufen. Ich habe dann den Luftfilter geprüft. Der der den Luftfilterkasten konstruiert hat sollte verprügelt werden. Es ist eine Scheiß Arbeit den Filter auszubauen. Er war aber nicht wirklich verschmutzt. Habe ihn abgesaugt und wieder eingebaut. Die restliche Schläuche bis zur Drosselklappe habe ich auch noch geprüft aber nichts gefunden. Nach dem zusammenbauen aller Teile ist der dann einfach angesprungen. Ich keine Ahnung wo genau der Fehler war. Durch die vielen und zu langen Startversuche war einfach zu viel Sprit im Motor, der ohne Luft nicht verbrannt werden konnte. Ich spendiere meiner Kugel neue Zündkerzen und hoffe das der Fehler nicht wieder auftritt.
  2. Ich habe die verdächtigen Kontakte nachgelötet. Es hat sich dadurch nichts geändert.
  3. Viele Dank für die schnell Antwort. Das Relais werde ich morgen nachlöten. Das ist schnell gemacht. Die Batterie hatte ich heute nachgeladen, weil heute oft versucht habe den Motor zu starten. Die ist außerdem in einem gutem Zustand und zeigt keine Schwächen (12,5 bis 12,9V). Der Druck von 3 Bar war nach einschalten der Zündung sofort da. Hinter dem Filter gemessen. Es sind ca. 35 Liter noch im Tank. Ich vermute das ein Marder ein Kabel oder Schlauch im Motorraum beschädigt hat und ich die Stelle einfach nicht finde.
  4. Ich habe das Relais 612 ausgebaut und den Kontakt mit einem Amperemeter überbrückt. 5A für Benzinpumpe finde ich recht viel. Das Steuergerät hatte den Ausbau gemerkt und daraufhin den Fehler 17959 (P1541) in seinen Speicher geschrieben. Habe dann den Benzinfilter gewechselt. Die Brühe die aus dem alten Filter sieht ziemlich sandig und dunkel aus. Ihn nach 190000 km zu wechseln war kein Fehler. Leider habe ich es versäumt den Druckregler gleich mit zu bestellen. Es war nicht leicht das verrostete alte Ding in den einen neuen Filter einzubauen. Da ich mir nicht sicher war, ob er noch funktioniert, habe ich den Druck gemessen. Es sind genau die geforderten 3 Bar. Benzinpumpe, Filter und Druckregler funktionieren also einwandfrei. Im Motorraum habe ich Essensreste von einem Tierischen Bewohner eindeckt. Ich habe aber keine beschädigten Kabel oder Schläuche gefunden. Der Anlasser dreht dem Motor kräftig durch, zeigt aber keine Anzeichen zu zünden. An dem Tag wo der Fehler aufgetreten ist, ist er kurz angesprungen und gleich wieder ausgegangen. So als ob der Tank leer wäre, bzw. er kein Sprit mehr bekommt. Hat jemand eine Idee, wo man weiter nach dem Fehler suchen kann?
  5. Hallo zusammen, mein Benziner (BBY) springt nicht an. Der Anlasser dreht fleißig, aber er zündet nicht. Die Zündspulen habe ich in den letzten Jahren bereits alle getauscht. Im Fehlerspeicher steht nichts. Die Benzinpumpe höre ich bei eingeschalteter Zündung nicht. Gibt es eine Möglichkeit sie zu prüfen? Vielen Dank.
  6. Ich habe den Einbau erst mal abgebrochen. Es sind nur drei schrauben die sich einfach lösen lassen (kein Rost). Nur zwischen Motor und Kühler ist so wenig Platz, das sich das Blech nicht entfernen lässt. Der Vorwärmer ist so groß (6 x 7 cm), das er wahrscheinlich nur an Ölfilter oder an der Lambdasonde vorbei passt. An der Lichtmaschine oder von oben geht es auf jeden Fall nicht. Nächstes Problem: Wie verlegt man das Kabel zwischen Blech und Krümmer, ohne das es an den heißen Abgasrohren verbrennt? Wahrscheinlich muss man dafür ein Loch in das Blech bohren, um es heraus zu führen. Ich bin mit der Lösung von Defa nicht zufrieden und schaue mich nach eine andere um.
  7. So weit bin ich bis jetzt gekommen. Schrauben Schlauch von de Abdeckung entfernt. Kabelsteg abgeschraubt. Box zum Öl nachfüllen abgeschraubt. (Bringt ein paar cm platz.) Lüfterregler von Kühler gelöst. Aber die sch... Abdeckung will immer noch nicht raus. So sieht das ganze jetzt aus.
  8. Beschreibt einen anderen Motorvorwärmer für einen anderen Motor. Dieser wird an anderer stelle im Kühlkreislauf eingebaut.
  9. Beschreibt leider nur den Einbau(ort) des Steckers. Wie man den Motorvorwärmer einbaut bzw. daran kommt ist leider nicht beschrieben.
  10. Beschreibt leider nur den Einbau(ort) des Steckers. Wie man den Motorwärmer einbaut bzw. daran kommt ist leider nicht beschrieben.
  11. Von unten kann man nicht die Abdeckung von dem Abgaskrümmer entfernen. Den Ölfilter habe ich damals von oben gewechselt und der liegt tiefer.
  12. Hallo, ich suche eine Anleitung zum Einbau einer DEFA Motorvorwärmung (SafeStart 411860). Die Anleitung von Defa ist ja nicht wirklich ausführlich. (Ein Absatz im PDF auf Seite 4) Zur zeit scheitere ich daran die Abdeckung über dem Abgaskrümmer zu entfernen. Es ist im Motorraum einfach zu eng. Viele Grüße
  13. Hallo, wo bekommt man diese Ersatzteile. Ich finde keinen Händler, der diese Teile führt. Danke
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.