Jump to content

RomanD

User
  • Content Count

    32
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
  • Production year

Wohnort

  • Wohnort
    78343 Gaienhofen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Super Beitrag - habe trotz meiner Ungschicklichkeit mit dieser Anleitung die Reparatur in 1 Stunde geschafft und 500 Steine gespart....
  2. Hallo, nachdem wir mit unserem 90Ps TDi sehr glücklich sind haben wir uns noch eine zweite Kugel mit 75PS/Diesel / 230.000 km gekauft. Der hat aber ein seltsames Problem: Kalter Motor oder nach langer Standzeit: Motor startet sofort und problemlos. Nach langer Fahrt : Motor startet sofort und problemlos. Nach ca. 2-5 Minuten Fahrt: Ca. 2-4 Sekunden Anlasser betätigen, bis der Motor anspringt. Läuft dann aber wieder problemlos. Nur heute war es anders: Nach 5 Minuten Fahrt waren beim nächsten Stopp rund 10-15 Sekunden Anlasser und mehrere Versu
  3. Danke für Eure Infos! Inzwischen konnte ich den Fehler einkreisen: Der Klimakompressor schein nicht zu zu schalten da die Motorleistung (laut Garmin Garmin EcoRoute HD Adapter) im Leerlauf von 20 auf 23% steigt, wenn man die Klimanlage auf LO stellt und abenfalls um 3% ansteigt, wenn man die Lüftung ohne Klima auf max. stellt. Die Rohre werden nicht kalt. Der Garminadapter EcoRoute HD erlaubt es laut Anleitung nur im Falle eines Fehlers den Fehlerspeicher / OBD aus zu lesen. Aus sicht des Garmin-Gerätes liegt aber momentan kein Fehler vor, so das diese Funktion mir nicht zur
  4. Momentan steht der Wagen mit einem Nagel im Reifen wo anders...... aber ich werde mir mal die Klimananlage mit einer UV-Lampe vornehmen - wusste nicht, das im Kältremittel UV - Farbe ist. Danke!!
  5. Hallo, bei unserer geliebtenb Kugel wurde die Klimanalge im Laufe der Jahre immer schwächer. Wir haben dann einen Klimaservice machen lassen, der hat aber nichts gebracht. Wenn man die Klimanalage einschaltet, kommt nach rund einer Minute nur minimal kühlere Lüft ( ca. 2-4 Grad weniger) als ohne Klimanalage. Kann man den irgendwie prüfen, ob beim Klimaservice wirklich (genügend) Kältemittel nachgefüllt wurde? Kann man irgendwie eingrenzen, woran es liegt? Letzte Zeit habe ich bei freien Werkstätten die Erfahrung gemacht, das es bei "keine A
  6. Am Ende war ein wirklich übles Vibieren zu spühren. Besuch beim freundlichen: Auto abgegeben, habe Verdacht auf ZMS geäußert. Audi hat den Fehlerspeicher ausgelesen, nichts gefunden und ebenfals nur den den Verdacht auf ZMS geäußert. "Mann müsse halt mal das ZMS wechseln" Auf die Frage nach den Kosten: "Mindestens 2400, wer weis ob es das ist und was wir dabei noch so alles finden". Freundlich abgewunken und 56€ für das Auslesen des Fehlerspeiches gezahlt und zum (übrigens auch freundlichen) Türken neben an gegangen: Soll mal gaaanz langsam im Stand die Kupplung kommen lassen, wenns dann kl
  7. Ist das Zweimassenschwungrad zwischen Kupplung und Motor oder zwischen Kupplung und den Rädern? Habe mal etwas zu dem Thama gegoogelt und mein Gefühl (oder Wunschdenken weil so teuer?) sagt mir eher Gelenke als das ominöse Schwungrad.
  8. Hallo, nach 80.000 km ohne Probleme hat unser 90 PS TDI folgendes: Besonders unter 1800 U/min gibt es ein deutlich spürbares und eindeutig ungesundes Scheppern/Vibrieren/Klackern wenn man genau so viel Gas gibt, das der Motor weder als Bremes wirkt noch das Fahrzeug antreibt. Das Problem ist eindeutig last- und drehzahlabhängig und nicht geschwindigkeitsabhängig. Das Geräusch ist fast immer weg, wenn man dann während der Fahrt oder im Stand die Kupplung voll durch tritt. (Kann daher auch nicht im Stand von außen lokalisiert werden) Während man die Kupplung zur Hälfte tritt, sp
  9. Wie versprochen, aber mit leichter Verspätung die Rückmeldung bzgl. Wechsel der Bremsflüssigkeit: Benötigt: -Normales Werkzeug für Reifenwechsel + z.B. ein Satz Gabelschlüssel -Taschenlampe -Ggf. alte Zahnbürste -alter Lappen -Gummihandschuhe oder Lappen für die Hände -Bremszylinderpaste -Unterdruckpumpe aus Ebay etc. (ab 18 EUR) -Behälter für Bremsflüssigkeit -Bremsflüssigkeit, das erste mal ruhig die doppelte Menge (Zwei Liter waren für das erste mal bei mir genau richtig) -Das erste mal mindestens 2 Stunden Zeit / routiniert reicht die halbe Zeit So hat es funktioniert:
  10. @VVRiend. Rückmeldung kommt in ein, zwei oder drei Wochen, erst mal muss die bestellte Paste kommen und dann noch Zeit da sein. Ja, ich muss Dir beipflichten, diese Forum glänzt wirklich durch Sachverstand und einen erstklassigen Umgangston. Habe gerade mal ausgerechnet, was ich durch das Forum in einem Jahr gespart habe: 350 EUR: Abgebrochener Ölmesstab, den ich ohne Forum sicherheitshalber und trotzdem unnötig durch Werkstatt entfernen hätte lassen. 500 EUR: Tipp mit dem (damals) günstigeren Zahnriemenwechsel in Österreich, mein freundlicher wollte 1180 EUR. 500 EUR: Dank Forum und
  11. Na dann bin ich ja mal beruhigt - in diesem Fall werde ich den Bremsflüssigkeitswechsel dann doch selber machen. 100 EUR wollte meine Werkstatt, und wenn man es selber macht, sieht man wie primitiv es im Grunde genommen ist. ATE Bremspaste ist schon gekauft! Danke für die Tips!!!
  12. Wollte gerade das erste mal die Bremsflüssigkeit wechseln. Ansich habe ich alles gelesen, ein gutes Abpumpgerät gekauft und bin handwerklich nicht ungeschickt, aber irgend wie ging die Aktion in die Hose: Hinten rechts: Schutzkappe weg, Nippel gelöst und eine weitere Umdrehung per Hand geöffnet. Durchsichtigen Schlauch der Pumpe angesetzt und gepumpt: Erst kam blasenfreie Bremsflüssigkeit, nach rund 300mL nur noch Luft, obwohl ich überängstlich darauf geachtet habe, das im Vorratsbehälter der Pegel nie unter max viel. Hinten links: Schutzkappe weg, Nippel gelöst und 1 Umdrehung pe
  13. Alternativ: 3 Wochen Urlaub im Sommer Südeuropas und mit geschlosssenen Fenstern in der Sonne parken. Hat bei uns super geholfen. Auto stank vorher unerträglich, inzwischen nicht mehr wahrnehmbar. Ozongeräte kann man auch - leasing by Ebay - gebraucht kaufen und anschließend wieder zum gleichen Preis verkaufen. Oder die Nase hat sich dran gewöhnt und die freundlichen Mitmenschen lassen einem die Illusion
  14. Hmmmm, würde es ja so gerne glauben, aber ich hatte ca. 1h lang das Öl raus laufen lassen, und den Öfliter mit gewechselt und angeschaut. Wenn sich der Ölfilter mit 150mL vollgesogen hätte, wäre es viel gewesen. Außerdem habe ich noch mal genau die Ölmenge (habe das Öl wieder in die alten Behälter zurück gefüllt) abgelesen: Drei Behälter sind mit 950-1000 mL gefüllt, einer mit rund 350 mL:kratz: Wenn überhaupt, lag es daran, das ich das Auto vorne auf einer Rampe hatte, und trotz der nach hinten/unten geneigten Ablasschraube nicht alles Öl raus lief.
  15. Habe einen 90 PS TDI und dachte ich wäre der einzige, der da nichts ablesen kann: Vor einer Woche kam die Warnleuchte, 1/2 Liter nachgefüllt, am Freitag Ölwechsel gemacht, keine 3,5 Liter (statt der 4,3 Liter ) kamen aus dem Motor. Hat ein seeehr mulmiges Gefühl hinterlassen. Mir viel auch auf, das der Motor am Ende rund 3,5 Liter/100km auf meinen Sprittsparstrecken statt 2,9...3,0 L/100 km verbraucht hat. Ist nicht ganz sicher, da ich eine neue Anzeige gekauft hatte. Aber nach dem Ölwechsel war der Verbrauch mit einem Schlag wieder bei 2,9 bis 3,0L/100 km. =>Noch mumligeres Gefühl.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.