stangljo

Members
  • Gesamte Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Mein A2

  • A2 Modell
    1.4 TDI (ATL)
  • Baujahr
    2005
  • Farbe
    Lichtsilber Metallic (5B)
  • Sommerfelgen
    17" Alu Guss 9-Speichen
  • Winterfelgen
    14" Alu-Schmiedeleichtbauräder
  • Ausstattungspakete
    S line
  • Soundausstattung
    Navisystem Plus
  • Panoramaglasdach
    nein
  • Klimaanlage
    ja
  • Anhängerkupplung
    ja
  • Sonderaustattung
    nicht originale Fahrwerkstieferlegung
    GRA /Tempomat
    Multifunktionslenkrad
    Spacefloorbox

Wohnort

  • Wohnort
    Eichendorf

Hobbies

  • Hobbies
    Fußball Motorrad Fomel 1

Beruf

  • Beruf
    IT-Fertigungsplaner

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo, was hast Dir angeschaut und geht nicht? Also die Ölwanne geht raus und rein und das ohne Getriebeausbau.. Hab ich vor kurzen selber gemacht, der Hinweis, das die Schrauben (zumindest die zwei auf der ZMS-Seite) bei bestimmter Stellung des ZMS besser erreichbar sind, stimmt schon.. Wenn Du einen langen Imbus bzw. Torx hast ist es egal, wenn Du eine kleine "Nuss-Verlängerung mit Bit-Einsatz" verwendest gehts aber nur in bestimmter Stellung des ZMS.. Gruß Hans
  2. Nein wurde nicht abgedrückt, hab ja immer ein Leck gefunden, dann beseitigt und dann wars wieder gut.. Zumindest einige Zeit, mal mehr, mal weniger.. einmal grad mal 200km, dann mal wieder ca. 15.000km, sind bei mir halt grad mal 3 - 4 Monate.. fahre bis zu 75.000km im Jahr.. Unterdruckleitungen sind sicherlich noch die ersten, denke aber nicht, dass die das Problem sind, denn man hört beim Fahren, dass irgendwo Luft ausströmt, hört sich wie Fahrtwindgeräusche an, wenn ein Fenster ein wenig offen ist.. Im Stand, beim Gasgeben ist aber nichts zu hören und auch nichts zu spüren, allerdings denke ich, dass da auch der Druck im Ladeluftstrang nicht hoch ist, da der Motor ja einfach ohne "Kraftaufwand" hochdreht.. Das mit der Dichtung in dieser Muffe an der Drosselklappe habe ich schon länger in Verdacht, aber dazu gibt es keine Nummer in den Ersatzteillisten.. Diese Muffe ist auch nirgendwo aufgeführt, darum befürchte ich, die gehört einfach zur Drosselklappenstuerung.. Hab mal meinen Bruder beauftragt, diese Dichtung zu beschaffen..
  3. LLK habe ich schon getauscht, der gekürzte Schlauch ist es auch nicht, hab jetzt gedacht, das evtl. der untere Anschluss am LLK durch den Zug des gekürzten Schlauchs evtl. einen Riss hat, aber auch nicht.. Habe nun díe Dichtung der kurzen Metall-Anschlussmuffe direkt an der Drosselklappe in Verdacht, diese Steckmuffe wackelt dermassen, dass sie gar nicht Dicht sein kann. Allerdings ist die Muffe und auch der Dichtring nirgends in den Ersatzteillisten aufgeführt, kann es sein, dass die zur Drosselklappe gehört? Gruß Hans
  4. Hallo zusammen, habe seit einem kleinen Frontschaden an meinem A2 immer wieder das Problem, dass irgendwas am Ladeluftkreislauf undicht ist.. Hab schon drei Schläuche getauscht, auch der Ladeluftkühler ist getauscht.. Aber immer wieder geht der Motor in Notlauf und die Motorstörungslampe geht an.. Nach abstellen und neustarten des Motors läuft er wieder normal.. aktuell is kein "Leck" auffindbar, könnte aber auch das AGR-Ventil sein, ist ein Fehler im System gewesen beim letzten Leck in einem Schlauch.. Allerdings und auch Gott sei Dank habe ich nicht das Problem, das der Lader "überbeansprucht wird. Denn sobald irgendwo ein Leck aufgetreten ist und Druck aufgebaut werden sollte, ging er in Notbetrieb.. Das letzte Leck war am Schlauch, der direkt am Ladereingang sitzt, da ich auf die schnelle keinen Anbieter im Internet fand, habe ich den Schlauch einfach um ca. 4cm gekürzt. Hat jetzt ca. 2.000km gehalten, denke der könnte nun anfangen wieder zu lecken.. Es ist der mit der Nummer 8Z0145828E, weiß jemand, wo man den "günstig" kaufen kann, beim Freundlichen liegt der bei über 85€ bis 110€.. Ach ja mein ATL hat jetzt fast 400.000km (398.996) auf der Uhr, erster Motor, erster Lader.. Und ich pass nicht extra speziell auf (warmfahren versteht sich als Mopedfahrer von selbst, aber "auslaufen" lassen, hab ich noch nie bewußt gemacht..)..
  5. stangljo

    Motorschaden ATL

    So hier mal eine kleine Rückmeldung.. Mein "Stillstand" war kein Motorschaden, sondern, wie hier schon von Schwabe auch schon vermutet.. Aber so einfach ist natürlich wieder nicht. Die Kette hat sich verfangen, aber leider nur das Zahnrad auf der Kurbelwelle blockiert, die Kurbelwelle hat sich, zwar kurz, aber dennoch weitergedreht. An der Seite, wo die Kette verkeilt war, hats dann das Zahnrad auf die Kurbelwelle geschweißt (ich glaub das nennt man "Reibschweißen").. War nicht ganz einfach, das Zahnrad runter zu bekommen.. Dann hat natürlich die Kurbelwelle auch nicht mehr ganz gut ausgesehen, hab dann mit schmalen Streifen Schleifpapier die "aufgeschweißten" Reste vom Zahnrad runterbekommen und das neue Zahnrad mit etwas "Nachdruck" wieder draufbekommen.. Leiterrahmen, Kette ist schon wieder montiert, hab auch noch gleich die Pleuellager gewechselt.. Am Wochenende noch den Zahnriehmen drauf, zusammenbauen, Öl rein und mal starten.. Dann hoffe ich, dass er erstmal keine Mucken mehr macht.. Gruß Hans
  6. stangljo

    Motorschaden ATL

    Hallo Bedalein, danke Dir, auf Tornau bin ich auch schon gestossen.. Schaut solide aus und preislich denke ich OK.. Gruß Hans
  7. stangljo

    Motorschaden ATL

    Servus nochmal, weiß jemand, wie die Preise bei ATM so liegen? Hab im Internet von 1.400€ bis 4.000€ so ziemlich alles (ATM, Instandsetzung..) gesehen.. Gebrauchte ATL gibts so gut wie keine, war der Motor nur im A2? Gruß Hans
  8. stangljo

    Motorschaden ATL

    Turbolader glaube ich eher nicht, da der Motor selber blockiert, will damit nicht sagen, dass der noch "gut" ist, aber die Ursache für Ausfall kann er eigentlich nicht sein.. Habe ich auch schon dran gedacht, da die noch nie getauscht wurde, aber kann die wirklich so "krass" blockieren? Hab's mir für diesen Zahnriehmenwechsel vorgenommen, aber musste wieder mal schnell gehen.. Weiß ich noch gar nicht, ich weiß nur, dass er einen 75PS Motor hat.. Servus Schwabe, ich hoffe es fast, dass es die Kette ist, ansonsten wird's wohl nix mit "einfacher" Reperatur.. Wer hat Erfahrungen mit ATM's, von wem? Gibt's Empfehlungen? Komplette ATM oder meinen Instand setzen lassen? Der Motorblock vom 75 PS sollte doch der gleiche sein, oder? Ansonsten ist da nichts zu verwenden? Hab mal gelesen, dass der 90PS auch andere Kolben hat, Kurbelwelle? Gruß Hans Moderator: Man kann auch mehrere Zitate in einen Beitrag packen, bitte beim nächsten Mal beachten
  9. stangljo

    Motorschaden ATL

    Hallo zusammen, gestern hat mich oder besser gesagt meinem A2 ATL wohl der Motortod ereilt. Auf der Autobahn bei ca. 140km/h auf einmal ein Geräusch und Leistungsverlust. Bin sofort auf aud Kupplung und runter vom Gas, Drehzahlmesser ist relativ schnell gegen Null gefallen.. Hab die Kugel noch ausrollen lassen (mehr als einen Kilometer) und bin dann in der Ausfahrt zum stehen gekommen.. Motorhaube auf, geschaut.. Nichts gesehen, keine Flüssigkeit auf dem Boden, kurzer Startversuch, jedoch hat der Anlasser nur klack gemacht.. Fremdstarten mit zweiten Auto, gleiches Verhalten, nur klack.. Denke da ist was größeres mechanisches kaputtgegangen, Motor läßt sich ohne große Gewalt wohl nicht mehr drehen. Zahriehmen erneuert, keine 2.000km drin, der sieht auch noch gut aus, denke nicht, das der übergesprungen ist.. Befürchte eher Kolbenfresser oder mechanischen Bruch.. Hatte erst den Verdacht, dass der Schlauch zwischen Ladeluftkühler und Motor geplatzt ist, habe ich vor kurzen "notdürftig" repariert.. Aber das hat gehalten.. Hat jemand Ideen? Gruß und Danke im Voraus.. Hans PS: mein Bruder hat einen 75PS TDI aus einem Polo, Umbau mit vertretbaren Aufwand machbar? Was meint ihr?
  10. stangljo

    Zahnriemenwechsel

    Hab letztes Wochenende erst den kompletten Satz von Conti verbaut, nach dem Bild wäre es ein Konstoffrad, in echt war es aber metall.. der komplette Satz lag bei 103,- € Gruß Hans
  11. stangljo

    Zahnriemenwechsel

    Servus zusammen, dem kann ich nur zustimmen, ich kaufe und verbaue auch nur den Conti-Satz.. ist alles dabei, Spannrolle, Umlenkrolle, Wasspumpe und Schrauben/Muttern.. bei meinem ATL nach 130.000 sieht der Riemen auch noch sehr gut aus.. Gruß Hans
  12. Danke Dir Papahans, das hab ich mir dann auch gedacht, als alles wieder zusammengebaut war. Am alten Türfeststeller war außer den gerissenen Nieten nichts auffälliges zu sehen, also auch kein übermäßiger Verschleiß.. Sollte ja an der Beifahrerseite sowieso eher weniger sein, als auf der Fahrerseite.. Hat ja auch erst 378.000km drauf.. ;-) Da der A2 eh gerade wegen leichten Frontschaden repariert wird (in diesem Zuge dann auch gleich den Zahnriehmenwechsel durchgeführt), werde ich mir die Tür nochmal anschauen, wenn die Zeit reicht, der TT 8Nx von meiner Frau braucht nämlich auch gerade ein wenig zuwendung.. Die Zentralverriegelung spinnt, aktuell nur über die das Schloss an der Beifahrertür zu öffnen, am Schloß der Fahrertür ist wohl der Hebel lose oder abgebroche, d.h. auch über Beifahrertür ein- und aussteigen.. Gruß Hans
  13. Hallo zusammen, habe einen gebrauchten Türfeststeller eingebaut, bei meinem waren die beiden Nieten gerissen.. Allerdings war das gebrauchtteil deutlich länger, hat dann am inneren Blech der Türe geschliffen, hab das Blech eingedellt, dann hats gepasst.. Kann es sein, das es ein Türfeststeller von den hinteren Türen ist, ist der länger? Wegen Öffnungswinkel oder so.. Kenne das von anderen Modellen, bei Zweitürern geht die Fahrertür manchmal weiter auf.. Gruß und Danke Hans
  14. Hallo habe auf meinem ATL 373.000km drauf.. EZ04/2004 Gruß Hans
  15. stangljo

    schlechte Gasannahme

    Hallo zusammen, hatte gestern und heute früh das Problem, dass mein ATL über 2.000 Touren nur noch schlecht Gas annahm.. konnte gestern auf der Autobahn nicht schneller als 120 fahren, mehr ging nicht, heute war es etwas besser, bei sachter Beschleunigung ging es, bei starker Beschleunigung ruckelte er furchtbar.. Hab erstmal den Dieselfilter in Verdacht, da gestern bei der Heimfahrt (da wars ca. 10°C wärmer) keine Probleme auftraten.. Keine Warnlampe, nichts.. Habt ihr Ideen? Gruß und Danke Hans