Klaus2005Lena

Members
  • Content Count

    155
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI
  • Color
    dunkelblau
  • Summer rims
    14" Magnesiumfelge

Wohnort

  • Wohnort
    nördlich Bremen

Hobbies

  • Hobbies
    Pferde, Linux,

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hatte die gleichen Probleme. War das Kabel zum Getriebedrehlzahlsensor. Der Fehler war aber im Getriebesteuergerät (02) abgelegt.
  2. Seit über 100 tkm ohne grössere Probleme. Jetzt 285 000 km.
  3. Ich vermute ein Problem mit dem Microschalter für die Gassenwahl des Schalthebels. Der lässt sich irgendwo in den MWB auslesen. MfG Klaus
  4. Da war doch was mit diesem besagten Relais. 109 er oder so. Anlasser dreht aber Motor startet nicht. Erklärt aber nicht den blockierten Schalthebel. Da tippe ich auf Bremslichtschalter. Auslesen mit VCDS (VAGCOM) ist Pflicht für 3l Fahrer. PS Das mit dem Kraftstofffilter kannste glaub ich vergessen. MfG Klaus
  5. Hab auch gerade die rechte Gelenkwelle getauscht. 215000 km. Hat beim Schalten mächtig klong gemacht. Und bei 80- 120 bei starkem beschleunigen mächtig Unwucht erzeugt. Wenn man das Rad abnimmt und an der Welle dreht, sieht man, wie die Welle im Flansch etwas hin und her kippt. Der Grund ist das ein Tripoidlager kaputt ist. Achtung sorgfälltig reinigen und auf Beschädigung untersuchen. Besser Flanschwelle gleich mit erneuern. MfG Klaus
  6. War das Hydrauliköl was du nachgefüllt hast original. Wenn dann hast du doch beim Dichtungswechsel das Öl gwechselt. Dann kann es doch nicht wirklich alt sein. Zum Problem der Diagnose würde ich sagen such dir jemanden mit VCDS wenn du selber keins hast und dann solange der Bursche noch läuft Fehleranalyse betreiben. Würde dir auch weiter helfen. Wenn es Daten gibt. Noch ne Frage, die mir gerade so kommt. Hat die Pumpe nach dem erneuern des Speichers beim ersten Lauf nur eine Sekunde gelaufen? Dann wäre das ja schon mal ein Indiz. Sollte lange brauchen ca 20 Sek. Also vielleicht Druckschalter. Aber nicht fummeln testen. Das deutsche VCDS Forum -> User helfen vor Ort
  7. So einfach lässt sich die Start/Stop nicht deaktivieren. Wenn doch hat wahrscheinlich jemand an den Abschaltbedingungen manipuliert. Das lässt sich sicher auch rückgängig machen.
  8. Fazit ist. Solche Ersatzteile sind lebensgefährlich. Kaufe meine Teile nur mit gesicherter Herkunft. Im Zweifel bei Audi. Habe auch schon Lehrgeld bezahlt.
  9. Kannst du was zu dem vorher, nachher Verbrauch sagen?
  10. Hallo Mütze und die Anderen, genau das was ich mir auch schon überlegt habe. Bei mir hat sich vor 3 Monaten das Getriebe verabschiedet. 189000. Das Kegelrollenlager der Abtriebswelle Motorseitig war zerfallen. 600€ Neuteile verbaut. Hat sich durch unspektakuläres Heulen im Schiebebetrieb im 3.und 4. Gang angekündigt. Dann der Supergau schlagartig. War aber immer noch fahrbar. Werde ab jetzt dieses Lager vorsorglich wechseln. Spätestens beim nächsten Kupplungswechsel oder wann immer das Getriebe raus muss. Dann kostet das eine Stunde Mehrarbeit und 40€ Teile. Mfg Klaus
  11. Hallo Iceman , da muss was grundsätzliches nicht stimmen. Hast du denn diesen Backensatz gekauft der schon fertig zusammengebaut ist,oder nur Backen aus dem Zubehör.Die Druckstange (Widerlager des Bremsbackenhebels) ist auf der Hebelseite gerne mal verschlissen. Bei alles neu darf der Nachsteller nicht weiter als 30- 40% reinrutschen. Dann stimmt was nicht. Entweder Druckstange ist verschlissen oder Teile sind falsch. Für den 1.4 tdi stimmt das Verschleissmass der Bremstrommel übrigens. MfG Klaus
  12. Genau das würde ich auch tun. Nur ich würde den Motor noch mal 2 Umdrehungen von Hand durchdrehen. Dann ist man relativ sicher das keine Flüssigkeiten an falschen Orten sind. Dabei fällt mir noch ein, wichtig ist auch das die Ansaugwege sauber sind.
  13. Ich verstehe deinen Text nicht ganz richtig bzw due meinen nicht. Wenn ich die neue Bremse zusammengebaut habe, drücke ich den Backenhebel ganz bis zum Anschlag in die Backe. (Die Feder am Handbremsseil schafft das auch bei neuen Seilen nicht zuverlässig.) Nun trete ich die Fussbremse jetzt hört man sogar wie der Keil nachrutscht. Dann erst die andere Seite machen. Danach erst Bremsseile einstellen. Nichts ist gebastelt alles original. Die Bremse blockiert auch auf Asphalt. MfG Klaus
  14. Hallo liebe Leute, Ein wesentliches Problem bei der Trommelbremse des A2 ist die mangelnde Rückzugskraft der Handbremsseile. Und der Fehler das oft die Handbremsseile zu stramm eingestellt sind. Das ist der Hauptgrund das die Nachstellkeile nicht nachrutschen. Bei meinem A2 3l hatte ich anfangs das Problem einseitig völlig verschlissener Beläge. Die Arbeit die in einer VW Werkstatt geleistet worden war.War Lebensgefährlicher Pfusch. Nachstellkeile falsch eingebaut und am Bremsseil Bremse eingestellt. etc. 1. Handbremsseile müssen so gangbar wie möglich sein. Die Hebel an der Bremsbackke müssen aus eigener Kraft bis in die Bremsbacke zurückgehen. Oft wird angenommen beim betätigen der Fussbremse würde der Hebel zurückgezwungen das ist nicht so! Genau das Gegenteil ist der Fall. Das Widerlager des Hebels wird sogar noch entlastet. Logisch denn sonst würde der Nachstellkeil ja nicht von alleine nachrutschen. Wenn das Seil den Hebel nicht alleine ganz in die Backe zurück lässt, rutscht der Keil nicht weiter. 2. Erneuert man also die Bremse, die Seile ganz lose stellen. Bei Meinem klappt das auch mit neuen Seilen nicht zufriedenstellend. Ich behelfe mich dadurch das ich die Backenhebel nach dem Zusammenbau durch die Radbolzenlöcher nochmals mit einem Schraubendreher bis stramm in die Backe drücke. (Trommel ist drauf) Wenn ich dann fest die Fussbremse trete rutschen die Keile nochmals weiter. Meistens mach ich diese Prozedur zweimal. Dann erst stelle ich die Bremsseile ein. So das die Bremse erst nach dem 3. Zahn anzieht. Wenn ich die Backen erneuert habe wiederhole ich das nach einer Woche. Bremsseile ganz lösen. Durch die Radbolzenlöcher usw. Dadurch hält meine Bremse hinten ca 80 - 100000 km mit Alubremstrommeln die jetzt 200000 runter haben. Tüv bescheinigt gute Wirkung Mfg Klaus
  15. Das Getriebe hat eine Kupplungsmechanik mit Seilbetätigung! Die A2's haben, soweit ich weiss alle Hydraulische Kupplungsbetätigung. Wenn man den alten Kupplungssteller drin lässt? Wäre vielleicht möglich. Könnte den aktiven Querschnitt beisteuern, hab noch einen Kupplungssteller liegen. Glaube jedoch das der Umbau der Kupplung ein Problem ist. MfG Klaus