Jump to content

maxi1

User
  • Content Count

    49
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Summer rims
    14" Magnesiumfelge

Wohnort

  • Wohnort
    Bamberg

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe radial an der Welle gerüttelt und da war ca. 1mm Spiel. Und die Manschette war abgerutscht.
  2. Also also muss nur die Bodenpappe runter. Ein kurzer Blick an die Antriebswellen bzw. ein Griff, und Du hast Sicherheit, ob es die Antriebswellengelenke sind.
  3. Die Antriebswelle kannst Du optisch prüfen. Wenn sie defekt ist, so hat sich meist die Gummimanschette verabschiedet und das Fett hat sich verteilt. Bei mir war kein Fett mehr zu sehen, die Gummimanschette war noch in Ordnung, aber der Befestigungsring war weg, weshalb das Gelenk trocken gelaufen ist. Zudem konnte man beim Rütteln an der Antriebswelle ordentlich Spiel spüren.
  4. Es ist zwar keine Werkstatt, aber bei einer Diagnose kann dir Mankmil (nähe Nürnberg) aus diesem Forum eventuell helfen. In Sachen 1,2TDI ist er sehr kompetent. Mir hat er schon zweimal (1xGangsteller + 1xGetriebeproblem) das Auto repariert.
  5. Juhu, Juhu, Juhu, und ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, da ja der Sensor so robust ist. Hätte ich nur auf den Rat gehört und das Kabel getestet. Nur wird im Moment leider die Hebebühne von den Hühnern belagert, die wegen der Vogelgrippe im Lockdown in der Scheune verbringen müssen. Ja ja, denen ergeht es auch nicht anders. Vielen Dank
  6. Die Hoffnung steigt und steigt und steigt ....
  7. Ich glaube, ich darf mich freuen , auch wenn ich den Fehler selbst nicht gefunden habe, oder? Wie repariert man so etwas dauerhaft? Löten? Neues Kabel?
  8. Wenn es vorher nicht schon einmal revidiert wurde, so hat das Getriebe knapp 450Mm lange gehalten. Jetzt warte ich erst einmal ab, was Mankmil an G38 vorfindet.
  9. "Leider" habe ich noch nichts ungewöhnliches von meinem Getriebe gehört, aber vielleicht sind meine Ohren dafür nicht richtig geschult. @Mankmil hast Du etwas ungewöhnliches gehört? @maxxl Kann man die wandernde Welle noch anderweitig vor dem Ausbau diagnostizieren? Durch abnehmen des Deckels?
  10. Autsch. Dann werde ich mich wohl nach einem neuen alten FLE umsehen müssen, oder nach jemandem der mir meines reparieren kann, so es denn geht.
  11. GGE traue ich mich momentan noch nicht. Wenn die schief geht, so komme ich gar nicht mehr vom Fleck. Ich hab aber gerade noch entdeckt, dass vom KNZ der Halbmond um 90° gedreht in der Aufnahme war. Nachdem ich ihn zurückgedreht habe, kann ich wenigstens ein bisschen schalten. Ich bin sogar bis in den 5. Gang gekommen. Nur schaltet er häufig nach dem Hochschalten gleich wieder nach unten. Vielleicht kann ich mir so wenigstens die Anhängerfahrt sparen und die Kugel bewegt sich selbständig bis zur Werkstatt.
  12. Ich hoffe, dass es der KNZ, dann dass es die Hülse und als allerletztes dass es das Getriebe ist. Soviel zu "Ich wünsch mir was". Hilft aber alle nichts, jetzt muss ich irgendwie weitermachen. Wenn sich niemand mit Endoskop meldet, so werde ich erst einmal den KNZ tauschen (den wollte ich sowieso haben). Wenn das nicht hilft, so geht es mit dem KNZ und dann evtl. mit dem Getriebe weiter ..
  13. Ich fürchte auch, dass nun eine etwas größere Revision nötig wird, nur möchte ich erst einmal wieder mobil werden, um in die Werkstatt zu kommen. Ich hab zwar eine kleine Bühne, aber ein Getriebe habe ich noch nicht abgebaut. Ich weiß noch nicht, ob ich mir das zutrauen kann. Das Getriebe selbst zu überholen ist für mich sicher zu hoch. Da muss ich jemanden finden, der das für mich macht. Wie kompliziert ist es denn das Getriebeöl abzulassen und den schwarzen Deckel aufzumachen. Braucht man danach wieder Dichtmasse zum Schließen? Der Gangsteller ist von Mankmil überholt worden
  14. So, ich hab mir im MWB 002 das Signal des KNZ genauer angeschaut. Mir scheint, als öffnet die Kupplung korrekt (bei mir 3,78V) aber nach dem Schalten vom 1. in den 2. Gang schließt die Kupplung nicht richtig (wert bleibt irgendwo bei 2,5V hängen). Der Wert geht nicht direkt auf 1,78V zurück. Könnte das korrekt sein? In der Folge dreht sich das Getriebe mit einer zu niedrigen Drehzahl, G38 liefert diese zu niedrige Drehzahl und die schlaue Elektronik denkt "Ups, ich muss schnell zurück in den 1. Gang, sonst verreckt mir der Motor" (nur da fährt der Wagen noch, dort aber einwandfrei). Könnt
  15. So, jetzt hat sich der Fehler wieder gemeldet. Er ist nun auch in der D-Gasse permanent. Kann ich den Titel deshalb irgendwie abändern? Ich habe mit VCDS den MWB 007 aufgezeichnet, und es ergibt sich folgendes Bild. Ich denke deshalb nicht mehr, dass es ein Problem des Wählhebels ist, oder? Ich habe folgende Szenarien recherchiert: - G83 gibt keine richtigen Informationen weiter, da sich ein Lager in meinem Getriebe langsam verabschiedet. - Die el. Verbindung von G38 ist defekt (gebrochenes Kabel). - Die Führungshülse hat es zerbröselt, weshalb die Kupplung nicht mehr richt
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.