Andere Bilder in Mitgliederbilder

400.000 km auf einem A2-Benziner!!!

Die nächste Schallmauer wurde geknackt:
Am 31.07.2017 machte meine Alukugel die 400.000 km voll!
(beachtet auch die Außentemperaturanzeige, war im Südwesten Sardiniens)



Bildinformationen

Aufgenommen mit Canon Canon PowerShot G5 X

  • 20,5mm
  • 1/60
  • f f/2.8
  • ISO 250
Alle EXIF-Informationen anzeigen

4 Kommentare

Recommended Comments

Der Benziner dürfte als Kilometerfresser den Diesel überholen, sofern regelmäßig WaPu und Zahnriemen gewechselt werden. Mit diesem Motor werden jedoch deutlich seltener regelmäßig lange Strecken gefahren, macht greift dann aus Kostengründen eben zum Diesel. Aber was soll am 1.4 l Benziner kaputtgehen, was nicht preiswert zu wechseln ist?

bearbeitet von VFRiend

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da ich lange schon A2 Fan bin und mir den Wunsch dieses Jahr mit nem 1,4i Benziner erfüllt habe, hätte ich an den Kilometerkönig aber gleich mal eine Frage....

 

Der AUA / BBY soll ja da so Probleme mit Ölverbrauch und Kolbenkippern (harten Geräuschen im Stand) haben - was meiner trotz nur 100.000 km auch schon im Anfangsstadium zeigt.

Das muss doch bei 400.000 km Laufleistung auch mal ein Thema gewesen sein... Welche Kolben & Kolbenringe wurden da mal eingebaut um das Problem langfristig abzustellen???

Denn von der Charakteristik gefällt mir der Motor ansonsten sehr gut - nur lange am Leben möcht ich ihn halten und dabei weder klopfen im Leerlauf hören noch ständig Öl auffüllen müssen.

 

Kann der Kilometerkönig da wertvolle Tipps geben???

 

im Voraus dankend und freundlich grüßend

 

Ingo

bearbeitet von IN 60

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi Ingo.

 

"Problem mit Ölverbrauch und Kolbenkippern"

 

Ich verstehe, was du meinst, kann das aber bei meinem nicht beobachten.

Ja, er klappert. Aber bei keinem der bisher 14 Services wurde das vom

Audi-Mitarbeiter meines Vertrauens als Mangel angesehen. Ich habe

also weder Kolben noch Ringe bisher ersetzt.

 

Einzig ein Ventilschaft (wenn ich die Bezeichnung richtig im Kopf habe)

wurde vor ein paar Jahren getauscht.

 

Den Ölverbrauch kontrolliere ich nun seit zwei Jahren/40' km. Wenn ich

mich nicht verrechnet habe, liegt der so bei etwas zwischen 0,2 und

0,25l/1000 km*. Ich denke, das ist ein Wert, der OK ist, oder?

*=Die Ungenauigkeit, weil ich nicht immer gleich nachfülle ...

 

Einzig fällt mir auf, dass er langsam immer sprithungriger wird. Seit 2007

habe ich eine Verbrauchsstatistik. Da lag er so bei ziemlich genau

und lang bei 6,4l/100 km.

 

Nun brauche ich regelmäßig ca. 7.0 l/100 km ...

Die langjährige Statistik steht demensprechend nun bei 6,73l/100 km.

 

Habe ihn aber erst die letzten Wochen zweimal wieder mit 6,3l gefahren,

OHNE das ich bewusst spritsparend gefahren bin. Ich vermute (aus welchem

Grund auch immer) der Motor frisst bei heftigen Beschleunigungen mehr

als früher. Ist nur so eine laienhafte Vorstellung ;-)

 

Aber ich liebe es einfach, dem verhältnismäßig spritzigen Motor auch

ab und an beim Einscheren auf die Autobahn "Freilauf" zu geben ...

 

 

Ciao und stets knitterfreie Fahrt

 

Harald

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden