Jump to content

IN 60

User
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (AUA)
  • Production year
    2002
  • Color
    Lichtsilber Metallic (5B)
  • Summer rims
    17" Fremdhersteller
  • Winter rims
    15" Fremdhersteller
  • Sound equipment
    nicht original Audi Radio
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    Delitzsch

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Für den Komfort und den Verbrauch habe ich von meinen bisherigen 7,5x17 mit 205/40R17 Sommerrädern gewechselt auf die Felgen vom Audi A1 in 6,0x16ET30. Darauf fahre ich die A2 Standard-Reifengröße von 185/50R16 als Ganzjahresreifen. Die Tieferlegung auf dem Bild ist die wie eingangs beschrieben gemessen und ist damit höchstens 10mm tiefer als zuvor mit dem Setup KAW 50/30 + Koni STR.T. Da hatte ich mir von dem Gewindefahrwerk bissl mehr erhofft. Ansich kann ich mit der Tiefe wie auf dem Foto ganz gut leben - nur hatte ich gehofft diese innerhalb des für das Fahrwerk TÜV geprüften Bereichs erreichen zu können. So reduziert sich leider der zumindest der Federweg - wenn auch nicht die Härte. (Danke für Deine Erklärungen Jogi67) Dass die Feder nicht wackelt wurde natürlich beachtet. Ich hab mich letztlich vorn ja auch nur deswegen dazu entschlossen den TÜV Bereich zu unterschreiten weil er vorn höher stand als hinten und ich zumindest etwas mehr Tiefe haben wollte als mit dem vorigen Fahrwerk. So tief, dass sich die Reifen im Radhaus verstecken hatte ich ja auch nicht beabsichtigt . Hätt ich hinten die TÜV-Höhe eingestellt wär die Tieferlegung wahrscheinlich nur ca. 15mm im Vergleich zur Serie ausgefallen - da sehen die kleine(re)n 16" ja dann verloren aus in dem großen Radkasten.
  2. Guten Morgen Ich hab gestern das ST XA auch in meinen Alu-Koffer eingebaut - ich habe allerdings ja keinen TDI sondern das leichte 1.4 Benzin-Derivat Vorn hatte ich zu Anfang die TÜV-Höhe eingestellt und hinten beim Einbau (hab hinten angefangen) erst mal den Verstellteller ganz runter gedreht. Dabei fiel mir was auf... Dieses Gebilde kommt ja auf die Stelle (dieses Rohr-Stück) wo zuvor das gelbe Gummi-Element die Feder hielt. Ich hab aber das Gewinde-Element nicht ganz nach unten auf dieses Rohr-Teil stecken können - da ist bissl Luft drunter. Muss das so? Ist das so richtig? DANKE übrigens gleich in dem Zusammenhang an SUPERDUKE für die Hilfe beim Verständnis zum Einstellmaß. Nur als ich dann vorn das fertig eingestellte Federbein eingebaut hatte (niedrigste TÜV-Höhe war eingestellt) war er höher als zuvor mit den 50/30 KAW Federn Da hab ich blöd geschaut. Denn Ziel war ja zu den ca 35mm Tiefgang die diese Federn vorn ergeben hatten, mit dem Gewinde noch ca 15mm weiter runter zu kommen. Dass man sich dazu nun beim AUA gleich mal unter die Mindesthöhe des TÜV-Bereichs bewegen muss finde ich nicht so toll... Ich muss also um gesamt ca 45-50mm tiefer zu werden vorn bis auf 10mm und hinten 0 Restgewinde runter? War grad draußen zum Messen... Kotflügelunterkante vorne bis Radmitte 305mm Kotflügelunterkante hinten bis Radmitte 315mm Für hilfreiche Antworten von Fahrwerks-Experten hier im Forum wäre ich sehr dankbar.... Ich grüble ob ich wieder bissl höher drehe damit ich vorn die TÜV-Höhe wieder habe und dann daran das hintere Maß anpasse... Dann wär er allerdings nicht sonderlich tief. Wie verhält es sich eigentlich mit dem Federkomfort - klar höher hab ich mehr Federweg - aber auch mehr Vorspannung oder? Wird er dann härter? Die Zugstufe hab ich bereits rundherum 1 Klick weicher gestellt weil ich von einem Forum-User hier las, dass das V2 in Serien-Setup einen Tick straffer ist als das V1. So nun wünsch ich allen schon mal ein schönes Wochenende
  3. Hallo A2-Freunde und -Experten. Ich habe mir nach langem Überlegen und viel Geschmöker hier im Forum nun auch ein ST-Gewindefahrwerk zugelegt - heute kam es an 😄 Und mittlerweile gibt es ja auch das ST XA mit Härteverstellung für den A2 offiziell. Genau das hab ich mir gegönnt, damit ich auf den Komfort doch noch bissl Einfluss nehmen kann. Nun da ich demnächst den Einbau plane mal eine (hoffentlich nicht dumme) Frage hier an die Experten... Ich werd aus der Abbildung in der Einbauanleitung nicht so recht schlau. Da steht für die Vorderachse ein Verstellbereich (TÜV-geprüft) aber wo ich diese 200-220mm messen & einstellen soll ist mir - wenn ich mir das Federbein anschaue - nicht klar 😥 Keines der abgebildeten Federbeine sieht aus wie das vom A2. Kann mir das jemand der das Fahrwerk verbaut hat vielleicht mal verdeutlichen? Notfalls mit Bild... Hier hab ich mal die Bilder aus der Anleitung...
  4. Da ich lange schon A2 Fan bin und mir den Wunsch dieses Jahr mit nem 1,4i Benziner erfüllt habe, hätte ich an den Kilometerkönig aber gleich mal eine Frage.... Der AUA / BBY soll ja da so Probleme mit Ölverbrauch und Kolbenkippern (harten Geräuschen im Stand) haben - was meiner trotz nur 100.000 km auch schon im Anfangsstadium zeigt. Das muss doch bei 400.000 km Laufleistung auch mal ein Thema gewesen sein... Welche Kolben & Kolbenringe wurden da mal eingebaut um das Problem langfristig abzustellen??? Denn von der Charakteristik gefällt mir der Motor ansonsten sehr gut - nur lange am Leben möcht ich ihn halten und dabei weder klopfen im Leerlauf hören noch ständig Öl auffüllen müssen. Kann der Kilometerkönig da wertvolle Tipps geben??? im Voraus dankend und freundlich grüßend Ingo
  5. Problem gelöst - Ursache gefunden - hätte ich auch gleich drauf kommen können (da hinten ja wegen der progressiven Wicklung einige Windungen aufeinander liegen) vorn lagen die obersten 2 Windungen aufeinander aber halt gerade so eben und deswegen ergab es da bei kleinen Unebenheiten/Stößen das Klappern transparenter Gardena Gummi-Schlauch hat das Problem beseitigt und nun federt er klasse Übrigens: an alle die eine gleichmäßige Tieferlegung beim Benziner erreichen wollen die auch wirklich keinen kackenden Elch ergibt KAW 50 / 30 ergeben gleichen Abstand im Radkasten vorn und hinten und ca 35 mm Tieferlegung kombiniert mit Koni STR.T ist der Komfort in etwa auf Serien-Niveau, trotzdem nicht schaukelig in der Kurve sondern durchaus sportlich zu bewegen Ich bin sehr zufrieden nun da das Geklapper weg ist. (noch sportlicher ginge sicher mit Bilstein B6 / B8 wobei dann wohl auch im Komfort Einbußen hinzunehmen wären)
  6. die Vorspannung ist aber definitiv gegeben - selbst im komplett entlasteten Zustand sitzt die Feder stramm heute auf Verdacht die Pendelstützen gewechselt - die waren es auch nicht
  7. Hallo an alle A2-Fans/Fahrer hier. Ich hab mir erst vor Kurzem den lang gehegten Wunsch erfüllt einen A2 zu fahren und hab vorher und auch seitdem immer gern hier im Forum geschmökert. Gerade als es in Verbindung mit den schicken neuen 17" Rädern dann darum ging, etwas Luft aus dem Radkasten zu lassen, habe ich viele Erfahrungsberichte gelesen. So fiel H&R wegen der Härte aus, Eibach weil es sie nicht mehr gibt und ABT aus gleichem Grunde. WARNUNG gleich an alle die einen leichteren A2 Benziner fahren!!! Die Firma ST (KW) bietet für vorn mittlerweile nur noch eine Sorte Federn an und auch wenn man z.B. für den 1,4 Benziner Federn bestellt, bekommt man die "Einheitsware" mit dem Resultat der Höherlegung vorn!!! Da hab ich mit dem Service von ST schon mein Tänzchen gehabt denn die sind offenbar der irrigen Annahme das könne man so machen/verkaufen. Nun fiel die Wahl auf KAW Federn in Variante 50 / 30 mit denen mein 1,4 AUA auch akkurat gleichmäßigen Abstand im Radkasten hat (kein kackender Elch). Hier im Forum sind ja einige mit diesen Federn unterwegs wie ich las - auch Fahrer von Benzinern. Verbaut dazu habe ich neue Sachs Domlager und Dämpfer Koni STR.T, da diese ja mit Tieferlegungsfedern kombiniert und sogar auch im Set mit H&R verkauft werden. - Mit den ST (KW) Federn sah es zwar total doof aus aber fuhr sich komfortabel-sportlich. - Nun mit den KAW habe ich ein ebenso ausgewogenes Fahrverhalten, sogar noch etwas weniger Seitenneigung... ABER vorn wie hinten klappern die Federn offenbar. Zumindest ist bei Quer-Rillen oder Flickstellen auf der Straße metallisches Klappern zu hören Nun habe ich bei Fotos von Foren-Mitgliedern diese Federn auch im eingebauten Zustand und ohne Schutzschläuche um die Federwindungen gesehen. Klappert es da denn nicht??? Ich würd alles verstehen wenn ich ausgenudelte Originaldämpfer zu den Federn verbaut hätte, aber die Koni STR.T sind schon etwas straffer und laut Gutachten von KAW sind die Federn mit originalen Dämpfern zu fahren bzw. mit welchen die originale Endanschläge & Baulänge haben. Übrigens - wer das Gutachten für besagte Federn braucht - ich hab es vorliegen und könnte es zur Verfügung stellen. In dem Gutachten steht übrigens auch beim Wert der Tieferlegung 35 mm (+/- Abweichung) - und die 35 mm hat er auch zirka. Nun meine Frage an die Fahrwerks-Experten hier im Forum: Kann es sein, dass ich hätte gekürzte Dämpfer nehmen sollen - unabhängig davon was die in Gutachten und Onlineshop bei KAW schreiben??? (dabei sind die Koni STR.T auch nagelneu dazu von mir gekauft worden ) Ich hoffe jemand kann einen wertvollen Tipp geben und meldet sich. Mahlzeit Ingo
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.