Jump to content

Klassikfan

A2-Club Member
  • Posts

    2288
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (BBY)
  • Production year
    2004
  • Color
    Akoyasilber Metallic (2S)
  • Summer rims
    15" Wählscheiben vom A3
  • Winter rims
    15" Wählscheiben vom A3
  • Feature packages
    Advance
  • Sound equipment
    nicht original Audi Radio
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    Dresden

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Klassikfan's Achievements

  1. Mir ist gerade der Schalter in der Heckklappe entgegen gekommen. Also der, wo man die Klappe öffnet. Einer der Haltehaken ist gebrochen. Den könnte ich jetzt mit Klebstoff einsetzen, oder ersetzen. Dazu wäre es interessant, den Teilemarkt zu durchforsten. Kennt jemand die Teilenummer dafür? Ich hoffe, es gibt nur eine Bauform davon? Ansonsten A2 1.4 Mj 2004
  2. Im Standlicht habe ich schon seit langem LEDs drin. Waren auch beim TÜV kein Problem, da hat der Meister großzügig drüber hinweggeschaut, als sein Lehrling ihn darauf hinwies. Ich denke, das hat etwas damit zu tun, daß die beim A2 in einem Streu-Tubus sitzen. also keine Irritationen zu befürchten sind.
  3. Streuscheibe? Der A2 hat doch in jeder Generation eine Klarglasscheibe und einen segmentierten Reflektor?
  4. Das ist klar. Es sind ja nach wie vor Halogen-Lampen, die das volle Lichtspektrum mehr oder weniger abdecken, wobei rotes und gelbes Licht dominiert, während in der LED-Lampe sicher blaue LEDs mit gelbem Phosphor-Lichtfilter sind. Die demzufolge zwar weiß leuchten, aber eben nur Blau und Gelb als Lichtfarbe enthalten. Und zwar hauptsächlich blau, weil jede Verstärkung des gelben Phosphor-Filters (erkennbar an der gelben Farbe der LED) die Lichtleistung insgesamt absenken würde. Bei den Halogenlampen wird der bläuliche Lichtton dagegen durch eine blaue Färbung des Glaszylinders erreicht, der wohl vor allem den gelben Anteil des Lichtes etwas filtert.
  5. Wenn es das Lüfterrad wäre, müßten beide Lampen dasselbe Geräusch machen. Ich habs auch ausprobiert, und im laufenden Betrieb sanft den Lüfter angefaßt, um in abzubremsen, damit ich verifizieren konnte, ob es daher kommt. Dabei fiel mir auf, daß auch der leise Lüfter ein Geräusch mit der gleichen Frequenz macht, aber eben sehr, sehr leise. Und nein, bei der Montage habe ich die Lüfter nicht berührt.
  6. Soooo... Hab heute den Wechsel vollzogen. Hab nicht viel erwartet, da ich ja schon seit Jahren die Osram Nightbreaker mit "+150" oder sogar 200 drin hatte (und dementsprechend oft wechseln mußte). Aber das Licht toppt es echt noch einmal! Sehr hell - subjektiv natürlich - hervorragende Ausleuchtung und oberhalb der Linie Hell-Dunkel ist es auch wirklich finster. Also mit korrekt eingestellten Scheinwerfern absolut keine Blendung des Gegenverkehrs. Das Fernlicht ist im Vergleich dazu jetzt wirklich sehr sehr gelb, fast rötlich. Aber entweder, das "guckt sich weg", wie der Sachse sagt, oder ich rüste die H3 auch noch um, auf "Nightbreaker Laser". Ach ja, eins sei nicht verschwiegen: Eine der Lampen ist (wenn man im Motorraum horcht) sehr deutlich hörbar! Da gibt es wohl eine ziemliche Serienstreuuung bei den Lüftern. Du fragt jetzt nicht ernsthaft, worin der Unterschied zwischen Billiglampen (egal ob China oder Bangladesh) und laut EU-Normen getesteten Lampen besteht? Ok... Und wo bekomme ich die? Ich dachte, der mitgelieferte Aufkleber (der mit der Wellenlinie) sei ausreichend?
  7. Warum so gereizt? Du hast von "hatte vor jahren china xenon schrott und china LED schrott drinne" geschrieben. Da gehe ich natürlich von nicht straßenzugelassenen H7 aus, die deshalb auch beispielsweise mehr Streulicht über die Hell-Dunkel-Grenze hinauswerfen. Mal eine praktische Frage: Für die Rennleitung bzw. den TÜV brauche ich jetzt nur den mitglieferten Aufkleber am Scheinwerfer anzubringen, oder?
  8. Meine Fensterheberschalter auf der Fahrerseite kleben. Ich weiß, daß die Beschichtung dieser Schalter sehr kritisch ist, und möchte nichts mit einen zu scharfen Mittel riskieren, Wie pflege ich die am besten? Gibts da Hausmittelchen für die Kugel?
  9. @jady28de Berschreibst du hier den Selbst-Blend-Effekt bei Schneefall mit den Osrams oder mit den China-Böllern? @Ente Vielleicht solltest du mal die Osram H3 Nightbreaker fürs Fernlicht versuchen? Die sind auf jeden Fall blauer (also "weißer") als normale H3. Aber so klein, wie wie H3 ist, glaube ich, wird eine LED-Lampe schwieriger zu realisieren sein.
  10. Das ist einfach nur eine Einordnung der Leistung in den Kontext. Im Klartext: Ob die 72 Watt fehlen oder nicht, es wird am Verbrauch nichts ändern. Im Zweifelsfall zieht die Lima dieselbe mechanische Leistung aus dem Antrieb, und wenn davon 72 Watt weniger ans Licht gehen, gehen die dann eben in die Ladung der Batterie. Also man spart nix, aber man hat immerhin gutes Licht. Edit hat errechnet, daß in einem Liter Benzin 10 Kilowattstunden Energie stecken. Selbst wenn die Einsparung also direkt in Minderverbrauch flössen, müßte man 140 Stunden mit Licht fahren, ehe man einen Liter gespart hat. Das wären bei 50 km/h 7.000 Kilometer... Ist die Frage jetzt beantwortet?
  11. Na ja.. 72 Watt gespart bei 55.000 Watt (75 PS), die schon das Motörchen der "Wanderdüne" leistet...
  12. Es gibt keine Widerstände mehr! Also ja, es gibt sie noch, aber sie werden nicht mehr so eingesetzt, weil da viel zuviel Leistung weggeht. Das war noch Technik von vor hundert Jahren als beispielsweise Straßenbahnen zum Regeln der Fahrmotoren noch riesige Fahrwiderstände auf dem Dach hatten, die den restlichen Strom tasächlich wegbruzzelten. Später gab es wesentlich effizientere Transformatoren und heute gibt es Spannungswandler. Die funktionieren völlig anders. https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichspannungswandler Solche Teile sind beispielsweise auf PC-Motherboards verbaut, und wandeln da die 12V vom Netzteil in die von der CPU benötigten Spannungen von um die 1 bis 1,5V um. Und das mit einer Effizienz von über 80 Prozent. Also von 100 verbrauchten Watt kommen mindestens 80 beim Verbraucher an. Nur die restlichen 20 Watt werden in Wärme umgewandelt. Und im Vollastbetrieb, der hier vorliegt, da die Schaltung der Leistungsaufnahme der LEDs angepaßt ist, ist die Effizienz am höchsten und geht nahe an die 90 Prozent.
  13. Das ist ein Irrtum. Also ja, Sprit spart man nicht, aber Strom sicher. Die elektrische Leistung wird mit Sicherheit als Gesamtleistungsaufnahme von hier 19 Watt angegeben. Denn wo soll der Rest an Leistung denn auch hingehen? Der Lüfter dürfte höchstens ein Watt haben und die Spannungswandler (die LEDs werden vermutlich nicht mit 12V direkt betrieben) dürften auch eine Effizienz von 80 oder mehr Prozent haben. Auch die Wärmebilder von Phoenix A2 sprechen hier eine deutliche Sprache: Die LEDs sind kühler als die Halogenlampe. Das FIS dürfte auch eher eine Art Durchgangsprüfung machen, und nicht die elektrische Leistung messen. Also eine einfache Auswertung der Art "Glühfaden da = Durchgang = Lampe i.O.". Und da diese einfache Durchgangsprüfung bei den LED-Lampen nicht so einfach funktioniert, hat Osram hier wohl auch den Warnhinweis hinterlegt.
  14. Du sagst es: "subjektiv". Der andere Farbton (tageslichtweiß) macht da eine Menge aus. Deshalb bin ich auch sehr gespannt, wie das in der Praxis aussehen wird. Osram selbst hat die Helligkeit im Labor gemessen, und gibt den Lichtstrom in beiden Fällen mit 1500 Lumen an. Also objektiv sind die H7-LED gleich hell, wie die stärksten Osram H7-Halogen-Lampen Nightbreaker 200 und Laser. Aber das Sicherheitsargument ist auch in meinen Augen überzeugend. Wenn ich da auch eher die Ausfallsicherheit im Vordergrund sehe. Die Nightbreaker Halogen brennen ja wirklich alle Naselang durch, und man kann sie dann nicht mal eben tauschen, da dazu ja der Scheinwerfer ausgebaut werden muß.
  15. Na ja... ersetzen möchte ich die Lampe ja so schnell nicht mehr... Aber klar was du meinst. Im Datenblatt steht übrigens als Lebensdauer 1500 Stunden (B3) bzw. 2500 Stunden (Tc). B3 gibt an, wieviele Stunden 97 Prozent aller getesteten Lampen leuchten. Tc das gleiche für 37 Prozent. Ab B3 häufen sich also die Ausfälle. Aber 1500 stunden, da leuchtet die Lampe 63 Tage am Stück durch. Hält also nicht ewig, aber erheblich länger als die üblichen H7, deren B3 Osram mit 330 Stunden angibt. Die Nightbreaker H7 leuchten gar nur 100-150 Stunden. Und die Longlife mit der Helligkeit einer besseren Kerze kommen auf 1000. Mal so als Richtwerte. Die Investition macht sich also auch durchaus bezahlt, wenn man vorher wie ich, aus Helligkeitsgründen die Nightbreaker drin hatte. 10 Sätze von denen (also 1500 Stunden) kosten nämlich auch 230 Euro.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.