Jump to content

Haegar11

User
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (BBY)
  • Production year
    2002
  • Color
    Islandgrün Metallic (6E)
  • Summer rims
    16" Alu Guss 6-Arm
  • Winter rims
    15" Fremdhersteller
  • Feature packages
    Advance
  • Sound equipment
    Radio-CD "concert"
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein
  • Special features
    GRA /Tempomat

Wohnort

  • Wohnort
    Fällanden CH

Hobbies

  • Hobbies
    Twike

Beruf

  • Beruf
    Werbung

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Zusammen Nach einem leichten Rempler beim Wenden an Nachbars Zaunpfahl hat meine Frontstossstange eine unschöne Quetschstelle neben dem Nummernschild. Da die Stosstange sowieso schon einige Steinschläge hat müsste ich sie nun komplett lackieren lassen. Alternativ könnte ich das Teil aber auch komplett ersetzen. Damit das aber Sinn macht müsste die neue Stossstange in sehr gutem Zustand, also möglichst makellos sein und die Farbe Islandgrün Metallic LY7S haben. Wenn ich schon dabei bin würde ich auch den Radlauf hinten rechts tauschen, der hat auch ne Schramme. Wenn mir also jemand die gesuchten Teile möglichst in der Nähe (Zürich oder Raum Radolfzell) anbieten kann wäre das toll. Gruss Dirk
  2. Gute Entscheidung in der Schweiz kostet sowas mit der Laufleistung und Pflegezustand schnell mal CHF 6.500.- und mehr. Bei meinem Schadensfall Anfangs 2018 (wirtschaftlicher Totalschaden) wurde für das Fahrzeug in vergleichbarem Zustand mit 120.000 km Bauj. 2002, BBY mit OSS und Bose CHF 8.000.- ausgezahlt. Gruss aus der Schweiz
  3. Hallo Iven Wenn Du an der Innenraum Beleuchtung vorne die Glasabdeckung entfernst kannst Du das ganze Bedienfeld weg nehmen. (2 Metallklammern an der vorderen Kannte nach hinten ziehen). Oben auf dem Bedienfeld ist eine Notkurbel für das Schiebedach befestigt. Diese Kurbel steckst Du mit dem langen Ende ganz (leichter Wiederstand) in die Aufnahme am Schiebedach Motor und kurbelst das Dach ganz zu. Wenn nötig von Hand am Glasdeckel nachschieben. Sollte das nicht genügen ist ein Zug vermutlich durchgerutscht und damit nicht gleich angesetzt. Wenn Du den Motor (3 Inbus Schrauben) entfernst kannst Du die Züge mit einem Schraubenzieher schieben / ziehen bis das Dach geschlossen ist. Viel Erfolg Gruss Dirk PS: Wenn Du mal in Zürich bist können wir das auch zusammen anschauen.
  4. Ich habe letztes Jahr diesen Träger gekauft, nun aber festgestellt das ich diesen auf meinem A2 mit OSS nicht verwenden kann. Deshalb gebe ich den Träger nun weiter. Der Träger ist i.O. jedoch ohne Schlüssel. Abholung für CHF 50.- in Fällanden Nähe Zürich (CH)
  5. Hallo Leute Ich suche eine Anhängerkupplung für meinen Kleinen. Am liebsten original Audi, aber alles andere ist auch i.O. Ich würde mich über ein gutes Angebot freuen. Gruss Dirk
  6. Hallo DaCranksta Glückwunsch das Du das Teil wieder geöffnet bekommen hast. Das Rattern heisst das der Motor auf den Zügen durchrutscht, und das passiert eigentlich nur wenn das Gussteil, die Motoraufnahme, gebrochen oder verformt ist. Ich würde sagen das Teil auf dem Foto ist gebrochen. Wenn Du es vorsichtig zusammen drückst wird sich der Spalt schliessen. Möglicherweise funktioniert das Dach anschliessend wieder, wird aber nicht dauerhaft der Fall sein. Evtl kannst Du ein U aus z.B. 2mm Stahlblech formen und dahinter klemmen, also zwischen Dach und Gussteil. Richtig geformt sollte es das Aluminium Gussteil zusammenhalten. Das ist aber natürlich nur Theorie. Das Frästeil von dem weiter oben schon mal gesprochen wurde wäre natürlich das Richtige. (angefügtes Foto von Arturs Beitrag geborgt ) Ich weiss aber nicht ob das momentan erhältlich ist. Frag mal im Forum nach ob sowas noch irgendwo rumliegt. Ich hoffe Du findest eine Lösung. Gruss aus der Schweiz Dirk
  7. Hallo Leute Ich will mich auch mal wieder zu Wort melden. Vor einiger Zeit ist ja bei der rechten Seite meines Glasdaches der Zug abgerissen weil ich mich bei einer anderen Reparatur zu doof angestellt habe. Ich habe dann das Dach zugeschoben. Ich wollte es nach einiger Zeit nochmals öffnen, aber ausser das die linke Seite versuchte aufzufahren passierte nichts. Trotz hartnäckigem Klopfen wie empfohlen tat sich rechts nichts. Erst als ich den Motor demontiert habe und den abgerissenen Zug bis an den Schlitten geschoben habe, konnte der wieder montierte Motor via Kurbel das Dach beidseitig öffnen. Eine Reparatur mittels des Reparatur Satzes konnte ich nun ins Auge fassen. Gestern bin ich endlich dazu gekommen. Ich habe mich an die Anleitung aus dem Wiki gehalten, das Dach manuell aufgefahren und das 2. Segment demontiert. In der Anleitung wurde angegeben das 3. Segment ebenfalls zu demontieren. Irgendwie habe ich da den Sinn aber nicht gesehen und das Teil nur entriegelt und ganz nach hinten geschoben. Natürlich hätte ich die Schiene besser reinigen und fetten können, aber ich wollte die originale Einstellung gerne erhalten und den Reparatur Aufwand nicht unnötig ausdehnen. Den rechten Schlitten gemäss Anleitung zerlegt, die Kunststoff Führung in der Schiene entfernt und dann den Mitnehmer in der Schiene platziert. Die Kröpfung nach unten. Das ging aus der Anleitung leider nicht eindeutig hervor und ich habe das erst probieren müssen um ganz sicher zu sein. Richtig ins Schwitzen bin ich dann beim Bohren gekommen Nicht weil das so anstrengend gewesen wäre, aber wenn die Bohrung nicht sitzt wars das. Das Ganze hat jedenfalls geklappt. Anfangs hat der Schlitten ein bisschen in der Schiene geklemmt. Ich hatte wohl die Zähne auf die Wendel gestellt. aber nach einem beherzten Klaps von hinten ist das Ding dann reingerutscht. Der Schlitten ist jedenfalls danach gleich leichtgängig gewesen wie der Linke. Weil ich schon mal dabei war habe ich den Mitnehmer auf der linken Seite, wenn auch nicht nötig gleich mit eingebaut. Das Bohren fiel mir hier schon viel leichter . Die Schlitten wieder zusammengepfriemelt und erst mal die Schienen mit allem Drum und Dran gereinigt, das Schmiermittel in die Führungen gesprüht, das Ganze ein paar mal hin und her geschoben und anschliessend das überflüssige Fett wieder weggeputzt. Jetzt sieht die Schiene richtig sauber aus, ist trotzdem aber gut geschmiert. Das drumherum habe ich natürlich auch gereinigt und die Dichtungen gepflegt. Die Montage des 2. Segment ging auch recht fix, aber die Justage von dem Ding hat dann nochmal 40 Minuten gedauert bis ich mit der Einstellung zufrieden war. Alles in allem mit Kaffeepause hat die Aktion etwa 3 Stunden gedauert. Das Dach funktioniert jetzt wieder wie vorher, eher etwas besser da alles frisch geschmiert ist. Heute war ich noch auf der Autobahn. Geschlossen sind keine Windgeräusche dazugekommen, das Ding sitzt also wieder dicht . Offen bei 130 Kmh rauscht das ganz geöffnete Dach natürlich, aber das Wummern das ich von unserem eisblauen A2 kenne macht der nicht. Beim eisblauen A2 liegt das vordere Segment geöffnet und ganz nach hinten gefahren hinten etwas flacher auf, und da er die Telefon Antenne hat geht das Dach nicht so weit auf. Bei hohem Tempo wummert das heftig. Wir müssen bei Ihm die Fenster auch öffnen damit das aufhört. Bei dem jetzt reparierten islandgrünen A2 passiert das nicht. Kann das sein? Jedenfalls bin ich total begeistert das ich endlich das OSS wieder benutzen kann. Gruss aus Zürich Dirk
  8. Hallo Leute Bei meinem OSS ist wie weiter oben bereits erwähnt ebenfalls der rechte Zug abgerissen. Öffnen lässt es sich nicht mal mehr mit der Kurbel. Links will es auf gehen, aber rechts ist es wie festbetoniert. Da brachte auch Minutenlanges klopfen nicht. Nun hatte ich die Überlegung das beim Abreissen des rechten Zuges der Linke am Motor durchgerutscht ist und der Rechte abgerissene Zug sich dabei weiter bewegt hat, so das der Abgerissene Teil jetzt einen Abstand zum Schlitten des Deckels hat. Ich habe den Motor ausgebaut und den rechten Zug mit einem flachen Schraubenzieher so weit zurück geschoben bis er wieder am Schlitten ansteht. Nachdem ich den Motor dann wieder montiert hatte, konnte ich das Dach wieder öffnen. Der abgerissene Zug schiebt den Schlitten mit dem Glasdeckel 2 wieder nach hinten. Ich musste nochmal den Motor wegnehmen weil die Öffnung nicht Synchron lief, aber nach einer kleinen Korrektur kann ich das Dach jetzt wieder öffnen. Jetzt kann ich die eigentliche Reparatur demnächst angehen. freu Grus Dirk
  9. Hallo zusammen Ich habe bei meinem A2 das gleiche Problem. Den Reparatursatz habe ich da, aber da ich trotz minutenlangem Köpfen die defekte Seite nicht bewegen konnte, habe ich Ihn noch nicht eingebaut. Bei mir ist der rechte Zug abgerissen nachdem ich die Batterie bei geöffnetem Dach abgehängt hatte. Als ich dann das Dach geschlossen habe hat der Antrieb nicht von selbst gestoppt und der rechte Zug ist abgerissen. Ich vermute das der linke Zug bei Motor übersprungen ist, da er sonst wohl auch abgerissen wäre. Dadurch werden die beiden Züge beim Motor nicht mehr in der selben Position stehen. Soll heissen das beim durchrutschen des linken Zugs der Rechte weiter nach vorne gefahren ist und somit nun keinen Kontakt mehr mit der Hebemechanik hat. Dadurch wird die Mechanik von dem abgerissenem Zug beim öffnen auch nicht geschoben. Ich werde nun mal den Motor demontieren und den abgerissenen Zug zurückschieben bis er hoffentlich am Schlitten wieder ansteht. Wenn das klappt sollte der Motor in der Lage sein nach der wieder Montage das Dach beidseitig zu öffnen. Schliessen geht dann natürlich nur von Hand da ein Zug ja abgerissen ist, aber so sollte das Dach zu öffnen gehen. Eventuell ist das Bei Dir ja ebenfalls so. Ich werde nächstes Wochenende da mal ran gehen und hoffe das sich meine Theorie bestätigt. Mir gehen sonst die Optionen aus wie ich den Deckel für die Reparatur öffnen soll ohne das komplette Schiebedach auszubauen.
  10. Hallo Papahans Besten Dank für Deine Info. Ich hatte damals das Dach mit der Notkurbel geschlossen. Der Schaden ist ja überhaupt erst entstanden weil durch das Abziehen der Batterie bei geöffnetem Dach, der Antrieb nicht mehr wusste wann beim Schliessen die Endposition erreicht ist, und ich nicht soweit gedacht hatte. Den Versuch das Teil mit der Kurbel wieder zu öffnen habe ich bisher nicht unternommen da ich annahm das es keine Rolle spielt wie der Zug angetrieben wird. Es sollte doch eigentlich gleich sein ob der Motor oder die Kurbel den Zug schiebt. Jedenfalls Danke ich Dir für den Hinweis, und werde das demnächst doch mal manuell versuchen. Ich bin auch nicht wirklich scharf drauf den Himmel auszubauen. Ich hoffe ich kann die Reparatur mit dem kleinen Blechteil ausführen. Gruss aus Zürich, Dirk
  11. Hallo Kalla Besten Dank für den Hinweis. Aber die Suche und die diversen Beiträge habe ich bereits bemüht. Wie ich das verriegelte Dach ohne Antrieb durch den Zug auf bekomme konnte ich dem Forum aber nicht entnehmen. Sicher kann man es öffnen wenn das komplette Teil ausgebaut ist, aber so weit möchte ich nicht gehen wenn es nicht nötig ist. kommt man an die Schlitten ran wenn man die Dachverkleidung (Dachhimmel) ausgebaut hat, sodass mann diesen manuell bewegen kann? Gruss aus Zürich, Dirk
  12. Hallo zusammen Leider ist mein OSS vor drei Wochen kaputt gegangen. Die rechte Seite wird nicht mehr angetrieben. Ich habe das Dach rechts von Hand zugeschoben und anschliessend den Stecker am Schalter angezogen damit keiner das Dach unbeabsichtigt zu öffnen versucht. Nun wollte ich heute den Schaden nochmals begutachten , konnte aber das Dach auf der rechten Seite nicht mehr von Hand aufstossen. Ich vermute das der Schlitten auf der rechten Seite z.B. beim Bremsen etwas noch vorne gerutscht ist und nun das Dach verriegelt ist. Wie kann ich nun den rechten Schlitten entriegeln? Gibt es eine Möglichkeit das Ding ohne Antrieb zu bewegen? Ich sollte für die Reparatur das Dach öffnen können. Besten Dank für jeden Hinweis im Voraus. Gruss aus Zürich Dirk
  13. Hallo an Alle. Nachdem meine beruflich strenge Zeit erst mal durch ist und ich nun im Urlaub bin, habe ich mich daran gemacht den Sitz Airbag und den Gurtstraffer auf der Beifahrerseite auszutauschen. An dieser Stelle nochmals besten Dank an Gerd der mir beide Airbags und das Steuergerät gratis überlassen hat. Der eigentliche Tausch des Sitz Airbags war wirklich keine Sache. Die Rückwärtige Sitzverkleidung ist schnell geöffnet und an die Schrauben des Airbags ist dann gut heran zu kommen. Den Gurt ersetzen war ebenfalls kein Thema. An das Steuergerät ran zu kommen hat aber doch deutlich mehr Aufwand gemacht. Es hat einige Zeit gedauert, und am Ende hat es erst geklappt nachdem ich in diesem tollen Forum eine entsprechende Anleitung gefunden habe. Ich muss zugeben, ohne diese hätte ich einiges kaputt gemacht. Die grossen Sitze durch die relativ kleine Tür zu bekommen ohne irgendwas zu beschädigen war auch so eine Herausforderung. Bei dieser Gelegenheit konnte ich endlich auch die ganzen Krümel zwischen den Sitzen und der Mittelkonsole vom 1.Besitzer entfernen und auch die Sitze von unten reinigen und die Schienen Schmieren. Abgesehen von dem Gekrümelt bin ich immer wieder erstaunt wie sauber das 15 Jahre alte Auto ist wenn man hinter die Verkleidungen schaut. Für das Handling mit den Airbags habe ich wie von Euch empfohlen den Minuspol an der Batterie zuerst weggenommen. Nachdem ich alles wieder zusammen hatte, habe ich wie vorgeschlagen zuerst die Zündung eingeschaltet und anschliessend mit Watte in den Ohren die Batterie wieder angeschlossen. Das hat zwar mächtig gefunkt (Fahrlicht usw.) aber es hat nicht geknallt. Die rote Airbag Leuchte im Kombi Instrument hat aber wie gewohnt gebrannt. Mit meinem AutoDia 101S habe ich dann noch den Fehlerspeicher des Airbag Steuergerätes ausgelesen. Da waren 6 Fehler, also jeder Airbag und die beiden Gurtstraffer, aufgelistet. Nachdem ich nun den entsprechenden Fehlerspeicher gelöscht hatte, ist auch sofort die rote Airbag Lampe im Kombi Instrument erloschen . Das 1. mal seit ich das Auto im Dezember von meiner Frau bekommen habe ist das KI clean und die Airbags scharf. Ich habe mich tierisch gefreut. Leider habe ich anschliessend einen mächtigen Dämpfer bekommen den ich, wie ich beim nächtlichen darüber nachgrübeln festgestellt habe auch noch selber verschuldet habe. Mein A2 ist mit einem einwandfrei funktionierendem OSS ausgestattet.... gewesen . Die Arbeiten habe ich in unserer Garage gemacht und damit ich genug Licht im Fahrzeug habe hatte ich Ihn unter die FL Beleuchtung gestellt und das OSS ganz geöffnet bevor ich die Batterie abgehängt habe. Als ich dann um 22.30 die Nase voll hatte und soweit wieder aufgeräumt, habe ich als letzte Handlung des Tages das OSS wieder geschlossen. Dabei habe ich wie gewohnt den Schalter gedrückt und ohne viel nachzudenken darauf gewartet das das Dach in geschlossenem Zustand anhält. Das hat es aber leider nicht getan. Das 1. was mich stutzig gemacht hat war ein hartes Geräusch beim Auskuppeln des 3. Feldes. Der Schock kam aber als das Dach zum Ende gekommen ist und anstelle zur Ruhe zu kommen weiter fahren wollte. Das ging natürlich nicht, dafür hat es laut geknallt und jetzt ist auf der Beifahrerseite der Zug abgerissen. Bei dem Audi meiner Tochter, bei dem ich am gleichen Tag auch die Sitze für eine gründliche Reinigung herausgenommen habe, hatte ich das OSS nicht geöffnet. Bei Ihrem Audi hat nach dem Anschliessen der Batterie aber alles einwandfrei funktioniert. Ich nehme an das das Dach sich beim Öffnen und Schliessen wieder selbst angelernt hat. Bei meinem stand es aber offen nachdem die Batterie angeschlossen wurde und mit retour fahren bis geschlossen konnte es wohl nichts anfangen. Ich hätte heulen können und bin deswegen noch immer ziemlich frustriert. Jetzt wird es endlich warm und ich mach das OSS kaputt. Es ist geschlossen, aber rechts nicht arretiert. Bei hohem Tempo auf der Autobahn habe ich nun Windgeräusche rechts. Gibt es einen Trick den Mechanismus ohne Zug nach vorne bis zum Arretieren zu bewegen?? Indem ich den Stecker vom Schalter abgezogen habe ist es momentan deaktiviert, aber mein Ziel ist es das OSS während der Sommerferien wieder zu reparieren. Da Feld 2 beim öffnen rechts nicht mehr mitgefahren ist und sich stark verkanntet hat vermute ich das der Mitnehmen auf dieser Seite komplett zerlegt ist. Es wird somit wohl nicht ausreichen das gezackte Reparaturblech einzusetzen, sondern die Züge müssen ersetzt werden. Um die Züge zu tauschen muss ich es wohl komplett ausbauen, oder genügt es auch das letzte feste Segment (4) auszubauen? Bekommt man die Züge eigentlich auch einzeln oder immer nur mit dem Schlitten dran? Jedenfalls wartet wieder einiges an Arbeit auf mich. Etwas positives habe ich aber noch. Nachdem ich die Drosselklappe und den Flansch wo die Abgasrückführung eingespeist wird gereinigt habe läuft der Kleine viel besser und hat auch einen deutlich günstigeren Verbrauch. Das Aus- und Einbauen hat etwa 1/2 h gedauert. Die Reinigung der DK und des Flansch hat schon etwas gedauert. Ich habe 2 neue Dichtungen vom geholt, aber an die Dichtung für das AGR Rohr hatte er nicht gedacht. Die hat sich beim Ausbau dann auch gleich in die Tiefen des Motorraumes verabschiedet weshalb ich das Fahrzeug aufbocken und die Verkleidung entfernen musste. Natürlich lag die Dichtung nicht einfach in dieser Verkleidung. Das wäre ja auch zu einfach gewesen. Ich habe etwa 1/2 h gesucht und das Teil dann auf der Servolenkung liegend entdeckt. Nach nochmal 1/2 h hatte ich die dann endlich mit einem Spiegel bewaffnet unter dm Auto liegend zwischen den Druckleitungen hervor gepopelt. Diese Aktion hat auch ziemlich genervt. Wenigstens konnte och dabei noch den neuen Luftfilter einbauen der seit einer Weile bei mir rumliegt. Wie gesagt läuft der Kleine nun deutlich besser, aber zufrieden bin ich mit dem Resultat noch nicht. Gruss Dirk
  14. Hallo Alle zusammen Bei einem Treffen im Süddeutschen Raum wäre ich auch gern dabei wenn es Terminlich passt. Meine Anreise wäre von Zürich kommend. Wenn noch mehr Interessenten dann aus meiner Region kommen wäre es sicher lässig zusammen im Konvoi zu fahren. Wäre jedenfalls toll wenns klappt. Gruss Haegar11
  15. Hallo Andihandi Hatte das gleiche Problem letzte Woche an unserem 2002er Passat. Ist dann irgendwann einfach stehen geblieben. Der Kurbelwellen Sensor musste ersetzt werden. Seither läuft er wieder. Evtl. ist das beim A2 ähnlich. Lies mal den Fehlerspeicher aus. Da sollte es stehen. Gruss Dirk
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.