Versysdriver

Members
  • Gesamte Inhalte

    55
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Versysdriver

  • Rang
    Member

Mein A2

  • A2 Modell
    1.4 TDI (AMF)
  • Baujahr
    2001
  • Farbe
    Kobaltblau Metallic (5F)
  • Ausstattungspakete
    Advance
    High-tech
  • Soundausstattung
    nicht original Audi Radio
  • Panoramaglasdach
    ja
  • Klimaanlage
    ja
  • Anhängerkupplung
    ja

Wohnort

  • Wohnort
    Clausen
  1. Siebter Besuch beim TÜV

    Nunja... selbst Querlenker muss niemand aufwendig schweißen, da sie billig auszutauschen sind. Auch die übrige Technik kann relativ günstig und leicht immer wieder in einen TÜV-gerechten Zustand geschraubt werden. So gesehen hängt die Lebensdauer eines A2 lediglich vom Nachschub an Ersatzteilen ab. Und natürlich vom Glück, von größeren Unfällen verschont zu bleiben. Ein echtes Langzeitauto also
  2. Siebter Besuch beim TÜV

    Hauptsorgen bei Altautos sind ja eigentlich die Rostschäden, welche beim A2 komplett entfallen. Der Rest ist leicht beherrschbar und instandsetzbar.
  3. Was fahrt ihr noch für Autos ?

    Der 280 SL ist schon mein vierter R107... aber der Erste ohne Rostschäden. Früher habe ich leidenschaftlich gerne geschraubt und restauriert, heute bin ich froh wenn's Blechle auch ohne ständiges Zutun zuverlässig fährt. Am liebsten sind mir daher Schmuckstückchen im Originalzustand, wie etwa mein letzter Fund: Gruß Michael
  4. Was fahrt ihr noch für Autos ?

    Mein Oldie für Sonntagstouren bei Traumwetter
  5. Habe soeben den neuen Bosch-Anlasser eingebaut. Und siehe da, er hat tatsächlich auch diese unsägliche offene Lötstelle Doch wer hätte es gedacht... hier passt das Audi-Führungsblech trotzdem unter die Anschlusskabel, ohne einen Kurzschluss zu erzeugen. Denn auf dem Gewindestück des Anlassers befindet sich eine schlanke Mutter mit Sicheringsscheibe darunter, welche die Billigheimer dort nicht haben. Und dadurch behält das Führungsblech einen ausreichenden Sicherheitsabstand. Siehe Bilder weiter oben. Womöglich haben die Chinesen beim Kopieren diesem winzigen Detail einfach keine Beachtung geschenkt und es für unnötig befunden. Eine folgenreiche Fehleinschätzung im Falle des AMF. Bei Noname-Anlassern also immer drauf achten, dass sich nicht bloß eine Mutter über, sondern auch eine zweite unter den Kabelösen befindet. Hätte ich das bloß mal früher bemerkt... Nunja, jetzt schnurrt die Kugel wieder und ich hab' was dazugelernt Grüße Michael
  6. Wenn ich das so lese, ärgere ich mich, dass ich nun den Bosch-Anlasser zum doppelten Preis bestellt habe. Der heute laut DHL endlich mal angeliefert werden soll... sage und schreibe 9 Tage zwischen Bestellung und Lieferung! Ein Armutszeugnis für den Zulieferer Autodoc. Werde dort zukünftig nichts mehr bestellen. Nächstes mal also wieder ein Billigheimer, der 2 Tage später einsatzbereit ist. Und beim Einbau stets genau drauf achten, wo welche Fußangeln eingebaut sind
  7. Leitfaden zum nachfüllen des Getriebeöls

    An meinem früheren Audi 100 meinte die damalige VAG-Werkstatt auch mal, sie müsse mein Schaltgetriebe überfüllen. Resultat war ein komplett verölter Unterboden, da sich das Getriebeöl über die Entlüfterbohrung schön überall verteilte. Seitdem stehe ich der Überfüllung skeptisch gegenüber und fülle lieber über die offizielle Einfüllöffnung bei gerade stehendem Fahrzeug ein. Der Füllstand sollte so auf der sicheren Seite sein. Mehr Öl halte ich aus technischer Sicht für eher unnötig. Gilt beim Motoröl umso mehr, denn dort wird die Überfüllung sogar gefährlich, da sie zu verstärkter Schaumbildung führt. Grüße Michael
  8. Sammelbestellung ColorMFA

    Was ist denn ein ColorMFA
  9. Habe den Bodch-Anlasser bei Autodoc bestellt und warte nun schon eine ganze Woche drauf. Heute nach deftiger Beschwerde per Mail die Nachrricht erhalten, dass er morgen verschickt wird. Wer's eilig hat, sollte woanders kaufen
  10. Also zumindest beim AMF kommt man an besagtes Anlasserkabel ganz bequem von oben ran, ohne irgendwelche Demontagearbeiten. Einfach den Plastikdeckel abnehmen und die 13er Mutter abschrauben. Zuvor natürluch die Batterie abklemmen, versteht sich. Nach abnehmen der beiden Anlasserkabel hat man das kurzschlussauslösende Führungsblech vor sich. Ich würde es nächses Mal komplett weglassen. Jegliche dazwischengebastelte Isolierung könnte durchscheuern. Nun warte ich noch immer auf den Bosch-Anlasser und der A2 harrt ohne Anlasser in der Garage aus. Für den angebrannten Stecker und die Abdeckkappe gibt's bei Audi zum Glück günstigen Ersatz, der Schaden konnte leicht behoben werden. Ja, zum Glück nehme ich allmorgendlich eine Flasche Gerolsteiner mit zur Arbeit. Die werde ich zukünftig wohl auch nie mehr vergessen. Und glücklicherweise lag der 10er Schlüssel ganz obenauf im Originalwerkzeugsatz. Da war ich mir zu Beginn nicht so sicher und entsprechend erleichtert. Grüße Michael
  11. ATP hat mir inzwischen die Übernahme der Folgekosten zugesagt. Habe zugehörige Belege dort eingereicht. Mal schauen, ob sie Wort halten. Fortsetzung folgt...
  12. Der FM-Anlasser hat ebenfalls die offene Lötstelle. Die siehst Du bereits auf den Bildern in deren Shop. Damit gilt auch bei Dir: das Audi Führungsblech bloß nicht einbauen! Kommen Billiganlasser womöglich alle von ein und demselben Hersteller?
  13. Die Langzeiterfahrung mit dem ATP-Anlasser wird mir ja nun "leider" verwehrt bleiben Durch Weglassen der Audi-U-Scheibe hätte der ATP ja eher nicht gebrannt. Das sollte man halt bloß vorher wissen. Betrifft offenbar auch einige andere Billigheimer. "Gebranntes Kind scheit das Feuer" diese Redensart trifft plötzlich für mich zu - daher nun mein Wechsel zum Bosch-Anlasser. Doch wie schon erwähnt... der NoName-Anlasser unseres 5er Touring ist seit Jahren und bald 100.000 km völlig unauffällig. Zum Thema Fetten eines Anlassers: Bloß kein Fett in den Magnetschalter machen... denn damit klemmt der nach kurzer Zeit noch mehr. Sollte es dort Klemmspuren geben, diese leicht überschleifen bzw. wegpolieren. Anschließend nur leicht mit Graphitpuder bestäuben und zusammenbauen. Fett oder Öl gehört nicht in den Magnetschalter. Musste ich aber selbst erst durch manche Fehlversuche lernen
  14. Mein abgebrannter Anlasser kommt übrigens von ATP. IMHO kein schlechtes Teil und supergünstig, aber eben mit besagter offenliegender Lötstelle. Diese Lötstelle scheinen jedoch ganz viele Nachbau-Anlasser zu haben. Auf vielen Bildern von Anlassern im Netz kann man diese Kurzschlussquelle entdecken. Meine lokalen Teiledealer wollen für den vermeintlich besten Bosch-Anlasser alle rund 200 € sehen, zuzüglich Altteilrückgabe. Habe diesen nun in einer Rabattaktion eines bekannt guten Internetshops nagelneu in der 2KW-Version (Serie 1.8KW) für 120 € inkl. Versand gefunden und bestellt - und das sogar ohne Altteilrückgabe. Mal gespannt, ob der dann auch diese dubiose Lötstelle haben wird. ATP hat sich auf meine Reklamation hin noch nicht gemeldet. Diese dürfte wohl noch auf sich warten lassen. Zum Glück in der Bucht bestellt, sodass deren Käuferschutz noch mit im Spiel ist. Mal schauen wie's ausgeht... Gruß Michael