Versysdriver

Members
  • Content Count

    160
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (AMF)
  • Production year
    2001
  • Color
    Kobaltblau Metallic (5F)
  • Feature packages
    Advance
    High-tech
  • Sound equipment
    nicht original Audi Radio
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja
  • Special features
    Rückbank (3 Sitze)

Wohnort

  • Wohnort
    Clausen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Selbst meine 18-jährige Tochter ist bereits leidenschaftliche 2-Takt-Panscherin. Nachdem sie 2x ohne Zumischung von 2-Taktöl getankt hatte, war sie davon überzeugt, dass ihr A2 nun nicht mehr so schön läuft und anspringt wie zuvor. Seitdem pansche sie wieder, und alles sei nun wieder so gut wie zuvor. Was soll man dazu noch sagen?
  2. Die Fachleute kommen langsam drauf: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/diesel-fahrverbote-bringen-laut-leopoldina-keine-entlastung-a-1261930.html
  3. Kann Arturs Fachwissen zum OSS seit letzten Donnerstag nur rundherum loben. Nach fast 2 Jahren "Zwangspause" des OSS am A2 meiner Tochter, brachte er es innerhalb von nur 3 Stunden wieder zurück zur einwandfreien Funktion. Vielen Dank dafür, Artur 👍 Grüße Michael
  4. Nach fast 2 Jahren mit zwangsgeschlossenem OSS funktioniert unseres seit letzten Donnerstag endlich wieder astrein. Der supernetten Unterstützung eines hiesigen Forenmitglieds sei Dank, der mir die unsäglich fehlkostruierte Motoraufnahme des OSS so umgebaut hat, dass diese nun wohl die nächsten 25 Jahre keine Sorgen mehr bereiten sollte. Nun freut es mich umso mehr, den tollen A2 damals mit nicht funktionsfähigem OSS für meine Tochter gekauft zu haben. Der Sommer kann kommen 🔆🔆🔆 Grüße Michael
  5. Ach so... die "Zwangsenteignung" von Dieselfahrern per Gesetz ist besser? Elektroautos erhalten auch eine staatliche Kaufprämie... warum nicht die Brennstoffzellenheizung zu Hause?
  6. Das Thema sollte aber doch bei allen Autofahrern höchst beliebt sein Wir filtern und katalysieren unsere Abgase doch bereits auf allerhöchstem Niveau! Wie denkbar simpel und kostengünstig würden sich bei den zahlreichen mittelalterlichen Heizanlagen immense Fortschritte erzielen lassen. Aber das wäre ja viel zu logisch und einfach für uns fortschrittlichen Europäer. Da loben wir Holzpellett-Heizungen ganz ohne Abgasreinigung als umweltfreundlich - man male sich die Luftqualität aus, wenn wir alle unsere Autos auf Holzvergaser umrüsten würden. Die Technik wäre diesselbe.
  7. Ich frage mich seit Langem: Warum konzentrieren sich die Klimaschützer eigentlich so sehr auf die Elektrifizierung des Straßenverkehrs, wo dies doch eine noch schier unlösbare Versorgungsproblematik mit sich bringt? Warum fängt man nicht besser mal damit an, Wohnraum und Industrie zu elektrifizieren? Rund 20 Millionen Menschen heizen ihre Buden in Deutschland noch mit Heizöl - was im Vergleich zu deren PKWs doch ganz simpel und technisch sofort lösbar auf regenerative Beheizung umzustellen wäre. Selbst die Wasserstoff-Betankung und Bevorratung wäre zuhause das kleinste Problem - im Gegensatz zum Pkw. Was nutzen mir denn lokal emmissionsfreie Fahrzeuge an einer vielbefahrenen Straße, wenn sämtliche Häuser drumherum ihre gänzlich ungefilterten Holz- Öl- und Gasfeuerschwaden ins Freie ablassen? Würden wir so den Effekt der sauberen Luft nicht weitaus schneller und effizienter erreichen? Grüße und verständnislos dreinblickend... Michael
  8. Und damit das Dosieren nicht zum Glücksspiel ausartet, am besten eine super zu handhabende + nachfüllbare Dosierflasche verwenden.
  9. "Die" Dichtung? Dann meinst Du wohl die eine große Dichtung zwischen Vakuumpumpe und Motorgehäuse. Du weißt aber schon, dass in der Pumpe viel mehr Dichtungen als bloß diese eine zu tauschen sind, und dazu die Pumpe komplett zu zerlegen ist? Den kompletten Dichtsatz gibts in der Bucht für rund 40 €. Eine neue Pumpe ist i.d.R. Quatsch, weil darin kaum Verschleiss auftritt.
  10. Du hast tatsächlich die Dieselpumpe gewechselt?
  11. Bei mir (AMF) wars die Dieselpumpe seitlich am Zylinderkopf. Zu erkennen an ordentlich Dreck und Schmodder, der sich am feuchten Dieselaustritt ansammelt. Pumpe ausbauen, gründlich reinigen, zerlegen, Dichsatz vom Ebär rein, zusätzlich hauchdünn Hylomar Dichtpaste blau aussen um die Dichtringe, zusammenbauen bis auf Diesel-Rücklauf, Vakuumpumpe an Rücklauf der Pumpe und pumpen bis Diesel kommt, Rücklaufleitung anschließen, Startschwierigkeiten vergessen. Gruß Michael
  12. Leider schon wieder zu lange her... kann's nicht mehr mit Gewissheit sagen. Ein halbes Jahr später aber nach wie vor keine Startschwierigkeiten mehr und alles dicht.
  13. Unser TDI (75PS) hat auch kürzlich eine neue Ölpumpenkette mit allem drum und dran bekommen. Die erste hatte immerhin 340.000 km gehalten. Fahre im Weiteren kein xW-30 Motoröl mehr, sondern bestes 0W-40 Vollsynthetik, welches jährlich gewechselt wird. Im Bild der alte Kettenspanner.
  14. Es gibt ein gutes und günstiges Motoröl der Viskosität 5W-40, welches insbesondere für unsere TDI im A2 geeignet ist, aber auch für die Benziner gut passt. Schaut mal hier: https://shop.dbv.eu/pdf/oil_productinfo/PI_DBV_5W_40_PDI_gebinde.pdf Was haltet Ihr von dem Öl?
  15. Nee... kann ich leider nicht. Hat mir alles mein Nachbar gemacht, der ein Profi ist. Die ganzen Schrauben und Dichtringe hatte ich bei Audi geholt, nachdem ich dem Teileonkel erklärt hatte, was alles gemacht wird. Und trotzdem musste mein Nachbar noch einige wenige nachordern, da diese zu ersetzen waren. Grüße Michael