Jump to content

Mtvv

User
  • Posts

    14
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (AUA)
  • Production year
    2001
  • Color
    Lichtsilber Metallic (5B)
  • Summer rims
    15" Stahlräder
  • Winter rims
    15" Stahlräder
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    Kassel

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Mtvv's Achievements

  1. Hey David, leider habe ich keine Antwort erhalten. Bisher verwende ich das Mikro vom Anycar Modul, habe es aber rein provisorisch verlegt, da ich noch die Hoffnung habe, es mal fachgerecht machen zu können. LG, mtvv
  2. Hallo, habe jetzt richtig lange die SuFu bemüht und mir raucht schon der Kopf, aber die entscheidende Info habe ich noch nicht gefunden, vielleicht hat jemand eine Idee: Ich habe in meinem A2 ein 2 DIN Symphony Radio sowie - wenn ich es richtig verstehe - eine FSE 1. Gen (Buchse unter dem Aschenbecher, keine Goldkontakte in der Ladeschalehalterung). Nun möchte ich Bluetooth mit Hilfe von diesen CD-Wechlser-Emulatoren (Dension, BlueMusic, Anycar) nachrüsten. Würde dabei jedoch gerne das bereits verbaute Original-Mikro nutzen. Damit verbunden nun meine drei Fragen: 1. Kann man das Kabel des Original-Mikrofons auf Klinkenstecker umrüsten? 2. Ist das Original-Mikro mono oder stereo? 3. Wenn ich das richtig verstehe, kann ich das Kabel nicht an der Buchse in der Mittelkonsole abgreifen, weil es ja erst per VDA-Stecker in das Cullmann-Steuergerät geht und erst von dort in die Mittelkonsole? Wo greife ich es also am besten ab? Ich hoffe, dass ich mir vom Original-Mikro nicht zuviel verspreche, aber die mitgelieferten Mikrofone (zumindest der im Anycar Modul) scheinen nicht besonders hochwertig zu sein. Danke im Voraus, mtvv
  3. D.h. KStGe mit ROM: alle 433xx, 433M (mit H15 Aufschrift), z.T. 433N (falls 1J35D auf dem uC), richtig?
  4. @Lau, vielen Dank für die Klarstellung. Und worauf bezieht sich dann „Älteste Generation“, „Alte Generation“ und „Neue Generation“ in der Tabelle? Oder sind das quasi Unterschiede innerhalb einer Generation? Ist die Information, dass 433M KStGe mit H15 Aufschrift sowie die meisten 433N Geräte ROM-basiert sind, soweit noch aktuell? Ich habe ja vor mein 433S durch ein 433M zu ersetzen, um die FFB nachzurüsten... Welches Gerät sollte man denn idealerweise erwerben, um dem Problem aus dem Weg zu gehen? Wenn ich die Infos soweit richtig verstehe, wäre ja das aktuellste (letzte) AF Gerät auch vom bekannten Bug betroffen?
  5. Dann habe ich das irgendwie falsch verstanden? Ich dachte N ist die neuere Generation gegenüber M. Und mit war irgendwie gar nicht klar, dass man von M auf einen zwei-Buchstaben KStG, wie den AC gehen kann... @Räubermutti sagte in ihrer Anleitung, dass die Kompatibilität der Sendeeinheit baujahrbedingt ist: „Für die Bestellung braucht man unbedingt die TN samt Index und Baujahr des Austausch-KSTG! Es gibt nämlich zwei lieferbare Sendeeinheiten für den A2. Diese unterscheiden sich nach Baujahr des verwendeten KSTG! Zitat (Phönix A2): Teilenummern der Sendeeinheit für Funkschlüssel 06/2000 bis 06/2002 => 8Z0 837 231 01C 07/2002 bis 08/2005 => 8Z0 837 231 D 01C“
  6. Danke @Aluliebhaber, dank deiner Info kann ich mir die ja dann selber besorgen!
  7. Also, ich glänze jetzt mal mit meinem theoretischen Halbwissen aus Wiki und Beiträgen anderer, aber ich habe es so verstanden, dass das 433N als das neueste Modell alle Funktionen der Vorgänger aus der Tabelle (also alles links davon) unterstützt, genau zu dem Zweck als universelles Ersatzteil dienen zu können. Allerdings läuft man im Gegensatz zu einem 433M Modell mit Aufschrift H15 Gefahr , dass teilweise auch Chipsätze verbaut wurden, welche fehleranfällig sind. Dein 433N sollte also einen Mikrocontroller mit der Aufschrift 1J35D aufweisen, was aber nur durch Öffnen des KStG zu prüfen ist. Nach dem Einbau müsstest du das KStG mit den Einstellungen aus dem alten Gerät codieren und die alten Schlüssel mit dem neuen Gerät verheiraten. Allerdings kann es passieren, dass du eine andere Sendeeinheit benötigst, weil es je nach Herstellungsdatum des KStG zwei verschiedene untereinander inkompatible Sendeeinheiten gibt. Daher erscheint mir eine Reparatur durch @Lau eventuell sogar als die bessere Variante, weil dabei wohl nur der fehlerhafte Mikrocontroller ersetzt wird und du dein altes Gerät behalten kannst. Du würdest dir also die ganze Unsicherheit mit dem Kauf des 433N KStG und den Sendeeinheiten sparen. Vermutlich wäre @Lau auch in der Lage das Teil gleich mit den alten Einstellungen zu codieren? ?‍♂️ Ich habe aber keine Ahnung, wieviel die Reparatur kostet, würde mich aber auch interessieren. Es gibt natürlich noch einige Feinheiten, wie es aussieht und in der Praxis stehe ich erst kurz vor der Operation... Falls ich etwas mißverstanden oder falsch dargestellt habe, mögen die erfahreneren Teilnehmer mich bitte berichtigen. Die wichtigsten Threads zum Thema waren: https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Komfortsteuergerät#Komfortsteuerger.C3.A4t_.28KSG.29
  8. Lieber Aluliebhaber, ich wäre an einem Satz interessiert, falls du noch eins hast. LG, mtvv
  9. Alles klar, vielen Dank! Dann bin ich beruhigt und kaufe den KStG mal um mit Hilfe deiner tollen Anleitung (übrigens herzlichen Dank dafür) die FFB nachzurüsten. Rein prophylaktisch wäre es natürlich gut zu wissen, wer sich auf die Reparatur der KStGe spezialisiert und was das ungefähr kostet...
  10. Jetzt bin ich verunsichert, denke gerade ebenfalls über einen Wechsel nach, allerdings um die FFB nachzurüsten. Nach meinem Verständnis sollten alle 433M-KStGe ja mit dem guten ROM-Speicher ausgestattet sein und nicht von dem schleichenden Sterben betroffen sein? Die 433N sollen dagegen ab und zu doch den falschen Chipsatz haben? Damit dürfte dein KStG doch eigentlich keine Probleme machen? aber hier gibt es noch jemanden mit einem 433M, das kaputt ist: bin verwirrt. Ist der 433M doch keine sichere Bank? LG, mtvv
  11. Das wäre wirklich interessant, habe dazu aber nichts gefunden im Forum. Hast du da evtl. ein Paar Bilder dazu?
  12. Es scheint mittlerweile eine Menge von EcoContact & Efficient Grip Reifen auf dem Markt zu geben, die von Neufahrzeugen stammen, welche direkt nach dem Kauf mit Allwetterreifen ausgestattet wurden. 195/50 ist schon gängiger, aber die 45er kosten mehr oder weniger das Gleiche.
  13. Habe nun mittlerweile meine COC erhalten, da ist der 195/45 zum Glück eingetragen. Der 195/50 Reifen ist nach ihren Tabellen außerhalb der Toleranz und würde zusätzlich noch eine Prüfung der Geschwindigkeitsanzeige benötigen. Das Gespräch mit der Dekra hat ergeben, dass eine Eintragung 250 € kosten würde. Der Tachoabgleich käme vermutlich noch extra dazu. Das macht die Entscheidung um einiges leichter, weil ich inzwischen auch neue Michelin Sommerreifen für 200€ inkl. Versand gefunden habe, der 195/50 würde mich quasi das doppelte kosten. Ich denke, ich probiere es vorerst mit dem 45er… Danke für eure Hilfe und Ratschläge! mtvv
  14. Hallo, Habe mir jetzt die originalen 16" Style 6-Arm Felgen für meinen A2 gekauft und habe mich auf die Suche nach passenden Sommerreifen gemacht. Habe die Suche bereits recht intensiv benutzt und bin zum Ergebnis gekommen, dass ich neben der 185/50/16 Bereifung wohl auch die 195/45/16 oder (nach TüV-Abnahme?) die 195/50/16 nehmen könnte. Da ich nun überhaupt keine praktische Erfahrung mit diesen Reifen habe, wollte ich fragen, ob jemand, der diese Größen schon mal im Einsatz hatte und vergleichen konnte mir eine dieser Größen empfehlen kann. 195/50/16 wäre am komfortabelsten, verstehe ich das richtig? Und 195/45/16 soll besser als die Serienbereifung sein? Danke im Voraus, mtvv
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.