zito

Members
  • Content Count

    46
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI

Wohnort

  • Wohnort
    GG
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo janihani, Danke für dein Angebot ( wohne leider zuweit weg ), hätte ja sein können das jemand die beiden Lager verglichen hat und den Unterschied kennt.
  2. Weiss denn keiner ob die Teilenummer 8Z0 199 555 Q auch beim 3L passt und wenn nicht, wo der Unterschied ist. Danke in Voraus
  3. Hallo zusammen, kennt jemand den Unterschied zwischen 8Z0 199 555S ( 1.2er ANY) und 8Z0 199 555 Q ( Schaltgetriebe BAD,AUA,BBY ). Kann man das mit dem Q für den auch für dem 1.2er ANY verwenden, welche Unterschiede gibt es ( ist es die Art der Befestigung oder das Gummimetall-Element ). Danke in Voraus
  4. Hallo, Danke für die schnelle Antwort und dein Angebot. Welche Dichtungen verwendest Du ( bestimmt auch für andere Bastler aus dem Forum interessant), ich würde es zuerst selber probieren wollen und wenn es nicht nicht klapen sollte schicke ich dir den gerne zu. Danke und Gruß
  5. Hat jemand eine Lösung gefunden wie man den KNZ abdichten kann ( Dichtsatz oder passende O-Ringe, Simmeringe etc. ), meiner funktioniert einwandfrei ist aber undicht. Passt den das AUTOFREN-Kit "D1436" für unseren KNZ, laut Herstellerseite werden dort drei andere aufgeführt. Danke und Gruß
  6. Hallo Nachtaktiver, was ich meine ist auf dem Ventildeckel (dort wo man das Motoröl auffüllt) unter der Motor-Dämmschale . In Fahrtrichtung rechts von der Öleinfüllöffnung, ist der Abgang für die Kurbelgehäuse-Entlüftung. Um diesen runden Einsatz, sammelt sich Ölneben, aber ich kann dort nichts feststellen wo es herkommt. @ Wolfgang B. Nein sind es nicht. Mein 3L ist kommt jetzt in die Jahre und es häufen sich die Malaisen.
  7. Hallo Leute, bei meinem 1.2 TDI bildet sich immer wieder etwas Ölnebel nebem Ventil der Kurbelgehäuseentlüftung (auf der Zylinderkopfhaube). Äusserlich ist nichts zu erkennen, der Entlüftungsschlauch ist auch sauber. Lediglich der anschluß des Entlüftungsschlauches zum Turbolader war undicht geworden, welchen ich mittels neuem Dichtring (O-Ring) wieder trocken gelegt habe. Hat einer eine Idee woran es ligen kann dass das Ventil dort abbläst. Vielen Dank schon mal im voraus.
  8. Hallo Leute, weiss jemand welche Anschlagpuffer (gelber PUR Durchlagschutz) für die hinteren Stoßdämper des 1.2 TDI benötigt werden, finde leider nichts in der Suche. Es existieren zwei Teile-Nr. 6Q0512131B und 8Z0512131C Danke schon mal vorab für die Info
  9. Mir geht es nicht darum herauszufinden wer welche Teile herstellt. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass es für Chinesen oder andere Billigheimer lukrativ ist, für unser Auto extra Teile herzustellen und die dann zu vertreiben. Unser Auto oder der Lupo 3L ist so selten das es sich für Nachahmer nicht lohnt. Natürlich probieren welche (hauptsächlich Händler oder sonstige Scharlatane) unter falschen Angaben oder Deklarationen Ersatzteile für passend zu erklären um hiermit Geld zu machen. Ich wollte lediglich diese Erfahrungswerte sammeln, nicht nur für mich, sondern auch für andre A2 3L begeisterte hier im Forum. Für die Hinteren Aluminium Bremstrommeln aus sog. MMC ( Metal Matrix Composite A359/SiC/20p welches von der Fa. Duralcan/Alcan entwickelt wurde) es gibt keinen anderen Produzenten als die Fa. Kolbenschmidt Pieburg bzw. deren Abzweig KS Aluminium Technologie GmbH. Falls die mal die Schnauze voll haben, wird es wohl keinen anderen geben der bereit ist oder gar im Stande die Dinger nachzubauen geschweige denn in identischer Qualität . Und so verhält es sich auch mit andren Teilen. Eine Ausnahme ist natürlich die Gangsteller-Dichtung bei der es keinen größeren Fertigungsaufwand bedarf und in meinen Augen auch richtig war so etwas zu machen, um der Komponenten Politik von VAG entgegen zu wirken. Das hier jetzt manch einer diese Dichtung (oder etwas ähnliches) für überteuertes Geld (obwohl mittlerweile bei VAG inkl. Schrauben für wenig Geld zu haben) anbietet, um seinen Reibach zu machen, sollte doch in so einem Forum nicht oft genug erwähnung finden. Also noch mal, es geht mir hier um den Erfahrungsaustausch und um schwarze Scharfe welche Ersatzteile falsch deklarieren bzw. für passend erklären.
  10. Hallo Leute, zum Ersten: vielen Dank für Eure Antworten, wer ist denn der Originalhersteller der Bremstrommeln und Belege. Zum zweiten: meine Frage die ich zu den Ersatzteilen gestellt habe, war nicht nur ausschließlich auf die Bremse bezogen, sondern allgemein auf alles was der Markt im Angebot hat. Da unser Auto bzw. der Lupo so selten gebaut wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass da verschieden Produzenten an dem sog. Aftermarket interessiert sind. Ich habe z.b. vor einem Jahr den rechten Dreieckslenker austauschen müssen und habe festgestellt dass dieser unter unterschiedlichen Labels von Vertriebsfirmen bzw. Autozulieferern vertrieben wurde (mit erheblichen Preisdifferenzen). Tatsächlich ist die Fa. ZF-Lemförder der OEM und produziert wird das Ding bei der Otto Fuchs KG (wie im übrigen unsere Felgen und diverse andere Dinge).
  11. Hallo Leute, ich muss am meinem "Perpetuum mobile" allseitig die Bremsen machen. Im Netz werden verschiedene Teile-Anbieter (Hersteller) feilgeboten mit zum teil sehr großen Preisspannen. Da unser Vehikel nur für einen exklusiven Nutzerkreis gebaut wurde, kann ich mir nicht vorstellen dass da verschieden Hersteller/Produzenten dahinterstecken, sondern die gleichen Artikel unter anderem Namen angepriesen werden. Wie sind da eure Erfahrungswerte wenn Ihr zu den günstigsten gegriffen habt, gibt es da Qualitätsunterschiede. Gruß Zito
  12. Hallo, auf der Suche nach einem neuem Querlenker für meinen 3L (der alte ist leider etwas verbogen) bin ich im Netz bzw. bei meinem Teiledealer auf verschieden Anbieter bzw. Abbildungen gestoßen. Weiß einer ob es nur Abbildungsfehler sind oder ob es hierfür evtl. zwei oder sogar mehr Zulieferer oder Ausführungen bzw. Gesenke gab oder noch gibt. Ich vermute mal das ZF-Lemförder als Erstausrüster gesetzt wurde, es werden aber auch welche von TRW angeboten die (gemäß Abbildung feiner strukturiert und filigraner sind). Ich habe auch Abbildungen/Angebote von Spidan (GKN) gefunden welche sich optisch ebenfalls unterscheiden, bzw. Bendix die wiederum aus Stahl statt Alu sind. Die Preise sind ebenfalls kurios, da hier bei fast allen Händlern TRW an günstigen ist und die anderen sich nur geringfügig unterscheiden. Für sachdienliche Hinweise bedanke ich mich schon mal im voraus.
  13. Hallo Blacky1.2, Conti ist nicht der einzige Lieferant für die Winterreifen, Dunlop und Bridgestone haben ebenfalls eine Backform für unsere Reifen. Aber die verdienen kein Geld mit den Wintergummis, da diese nur in homöopathischen Dosen benötigt werden und von daher besteht auch kein Interesse welche zu produzieren. Nur Audi kann da den nötigen Druck auf diese Hersteller ausüben und damit Audi dass macht, brauchen die wiederum Druck vom Fahrzeughalter. Und es ist immer besser die Reifen beim VW/Audi Vetragshändler zu bestellen, somit wächst die Not des Werkes etwas zu tun. Siehe auch: http://www.wdr.de/radio/wdr4/wort/recht_so/2010/20100315_ersatzteile.html Zitat aus dieser Seite: Probleme bei der Versorgung mit Ersatzteilen haben im Jahr 2004 zu einem Gerichtsurteil geführt, das bei Autohändlern und Juristen für Aufsehen sorgte. Der Besitzer eines sieben Jahre alten Pkw brauchte im Sommer 2001 für sein Fahrzeug einen neuen Zylinderkopf. Die von ihm eingeschalteten Reparaturwerkstätten konnten das Ersatzteil nicht beschaffen. Erst im Juni 2003 war es dem Fahrzeughersteller möglich, einen neuen Zylinderkopf zur Verfügung zu stellen. Der Kunde hatte seinen Wagen inzwischen stillgelegt. Weil der Pkw innerhalb von fast zwei Jahren nicht repariert werden konnte, verklagte sein Besitzer den Fahrzeughersteller vor dem Amtsgericht Rüsselsheim und hatte Erfolg. Begründung des Gerichts: Nach dem Grundsatz von Treu und Glauben, § 242 BGB, hat der Hersteller eine Nebenpflicht und muss während der üblichen Lebensdauer eines Autos auch für Ersatzteile sorgen. Dem Kläger wurde dafür, dass er sein Fahrzeug zwei Jahre lang nicht benutzen konnte, ein Schadenersatz von 3.000 Euro zugesprochen. Wer in einer ähnlichen Situation ist und bei seinem Fahrzeughändler oder – hersteller ein Ersatzteil bestellt und ebenfalls leer ausgeht, sollte allerdings beachten, dass das Urteil des Amtsgerichts Rüsselsheim als einzigartig anzusehen ist. Es ist fraglich, ob andere und vor allem höherrangige Gerichte in einem solchen Fall ähnlich kundenfreundlich entscheiden würden. (Amtsgericht Rüsselsheim, Urteil vom 30.1.2004, Az.: 3 C 769/ 03) Mit schönen Grüßen aus Motown Rüsselsheim
  14. Hallo Leute, wenn Ihr keine Reifen (Sommer oder Winter) bekommt bringt es nichts sich an irgend welche Händler zu wenden, da der Markt oder das Geschäft für diese zu klein ist. Das einzige Druckmittel ist sich an Audi direkt zu wenden. Audi steht als Fahrzeughersteller in der Lieferverpflichtung (sonst kann das Auto rein Rechtlich nicht betrieben werden) und nur Audi kann/muss den Druck an die Reifenhersteller weitergeben, dass diese neue Pneus produzieren. Oder Audi gibt andere Reifengrößen für den 3L frei die am Markt gängiger sind und das Fahrverhalten bzw. Verbrauch nicht negativ beeinflussen.
  15. Hallo Quasi, also es dem Prüfer nichts aufgefallen (vermutlich weil er es eh nicht besser wusste). Kompliziert wird die Sache wenn mal der pedantische Gutachter einer Versicherung unterm Rock schaut muss. Denn Ein - oder Anbauen kann man alles, wenn es keine Kläger gäbe die dann einen Richter rufen. Mein Türprüfer sagte mir -ohne einen konkreten Preis zu nennen, dass die Eintragung kein billiges unterfangen ist (Einzelabnahme nach § 21) und dass jede menge Bürokratie vorher erledigt werden muss. Aber vielleicht wissen ja hier einige Turing-Spezialisten ja da besser Bescheid.