Jump to content

Jutoka

User
  • Content Count

    18
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI
  • Color
    CS Misanrot
  • Feature packages
    Xtend

Wohnort

  • Wohnort
    Schleswig Holstein
  1. Hallo liebe Forum-Nutzer, bin leider mit meinem Kleinen nicht über den Tüv gekommen weil die Handbremse hinten rechts an der Bremse sich nicht mehr so richtig zurückstellen läßt und an der Bremsscheibe scheuert die dann warm wird. Nun habe ich in mehreren Werkstätten gefragt was zu tun ist und es hieß Bremssattel und evtl. Halter von Bremssattel tauschen. Einige meinten nur rechts, andere meinten auf jeden Fall beide Seiten. Was macht erfahrungsgemäß beim A2 Sinn? Gleich beide Seiten? Es sind jetzt noch die Original Teile aus 2003 drin, bin auch gerade mal 60000 km gefahren... Hab jetzt erstmal beide Seiten Bremssattel und Bremshalter sowie Scheiben und Beläge übers Internet bestellt, bin aber unsicher, was nun sinnvoll ist das sich die Fachleute offenbar nicht einig sind. Was ich nicht benötige kann ich ja zurückschicken. Gibt es eine Empfehlung zu diesem Thema? Freue mich auf Antwort von Euch. Liebe Grüße Jutoka
  2. Hallöchen, liebe Forum Nutzer, bei meinem Kleinen ist hinten rechts an der Verankerung des Sicherheitsgurtes unten der Plastiknöpsi, der zur Fixierung in der Verkleidung dient rausgegangen. Ist wohl kein Sicherheitsrelevantes Problem da die eigentliche Befestigung des Gurtes damit nichts zu tun hat. Nun kratzt das Ding da bei Benutzung des Gurtes immer am Plastik längs und macht unschöne Kratzer und der Gurt ist nicht mehr so schön in der Führung wie vorher. Die Werkstatt meinte, da müsse man hinten rechts die Seitenverkleidung an der Rückbank tauschen (warum nicht gleich die komplette Rückbank...). Dabei scheint mir das Verhältnis von Aufwand zu Ergebnis nicht optimal zu sein... Hat jemand eine Idee, wie man so etwas einfach beheben kann? Man kann diesen Nöpsi wieder reinstecken (er hat so Widerhaken) aber er hält nicht und rutscht immer immer wieder raus. Finde ich auch nicht toll, daß er da nun alles zerkratzt. Konnte ich das Problem einigermaßen verständlich erklären? Hat ein findiger Bastler unter Euch da vielleicht eine Idee, wie man so etwas effektiv mit kleinem Aufwand beheben kann? Freue mich auf Anwort von Euch. Liebe Grüße Eure Jutoka
  3. Hallo Ihr Lieben, wie versprochen, nun die Rückmeldung nach dem Werkstattbesuch: es wurde nichts gefunden! Der Kleine wurde ausführlich Probegefahren, das dieselähnliche Klopfen des Motors wurde verwundert zur Kenntnis genommen aber keine Ursache dafür gefunden. Es wurde alles mögliche getestet (Steuerzeiten etc.), hab auch ein Prüfprotokoll, soll alles okay gewesen sein. Das Pfeifgeräusch kommt aus der Lichtmaschine, auch dafür konnte keine Ursache festgestellt werden. Es wurde mir empfohlen, den Wagen mal richtig Langstrecke zu fahren und den Motor mal wirklich drehen zu lassen, vielleicht ist er verrußt und die Geräusche anschließend weg. Tja, nun kann ich ja nicht mal eben aus Spaß quer durch Deutschland fahren, werde den Kleinen mal meinem Mann mit zur Arbeit geben, er fährt zur Zeit täglich 80 km morgens hin und 80 km abends zurück, wobei die in der Werkstatt meinten, das würde nichts bringen weil die Strecke zu kurz sei!? Stimmt das? Übrigens macht er seit er aus der Werkstatt ist jetzt auch ein Geräusch bei beschleunigen, was sofort wieder weg ist, wenn der Fuß von Gas ist.... Öfter mal was neues. Ich werde mal weiter beobachten, zumindest brauche ich mir wohl keine Sorgen machen, daß irgendwas falsch eingestellt ist und der Motor demnächst kaputt ist. Wobei mir ja gesagt wurde, durch meine Kurzstrecken würde ich dem Auto (Motor) schaden, ich muß gestehen, er kommt wirklich kaum auf Betriebstemperatur und ich bin noch dazu ein sehr defensiver Fahrer. Wenn man mich mal auf der Autobahn antreffen sollte, was schon selten ist, dann aber nie über 120 kmh.. Ich hatte in der Werkstatt schon das Gefühl, daß die sehr bemüht waren und alles in Frage kommende getestet haben und wenn dabei keine Auffälligkeiten festgestellt wurden, kann ich mich da nun entspannt zurücklehnen? Bezahlen brauchte ich übrigens nichts. Mich nerven die Geräusche zwar, weil er vorher sooo leise war aber nun fällt mir da auch nichts mehr ein außer mal Langstrecke fahren und gucken ob sich was ändert. Vielleicht wird der Kleine bei mir einfach nicht artgerecht gehalten... Ich hoffe, daß er jetzt wenigtens kein Wasser mehr verliert, was ja der Beginn des Rattenschwanzes war... Euch allen nochmal ganz lieben Dank für Eure Mühe! Liebe Grüße Jutoka
  4. Nein, es gibt noch nichts neues. Ich werde den Wagen morgen in die Werkstatt bringen und hoffe, daß die Geräusche dann beseitigt werden. Ich melde mich dann wieder. Liebe Grüße Jutoka
  5. ... wie kriegt Ihr die Zitate rein??? Ich versuchs mal so: "Wir könnte zwar etwas Ferndiagnose mit dir betreiben, aber das würde etwas Initiative erfordern, das heißt du müsstest raus ans Auto, Motorhaube runtermachen und ein paar Dinge für uns prüfen..." Wenn´s hilft, klar würde ich das machen! Was soll ich denn tun? Was wollt Ihr wissen? Werde mich mit Taschenlampe bewaffnen, lässig diese kleine, von einer Person leicht zu öffnende Haube entfernen (puh) und genau prüfen! Ist mein Ernst, wenn es weiterhilft mache ich das wirklich! Also, was soll ich tun? Liebe Grüße Jutoka
  6. Hallo Wolfgang, danke für Deine Mail. Die mußten den Zahnriemen locker um an das undichte Wasserrohr ranzukommen, das unterhalb des Zylinderkopfes in den Motor führt. Da mußte eine Dichtung (1, -Euro) ausgetauscht werden und das Rohr war so schlecht erreichbar daß es 3,5 Arbeitsstunden gedauert hat wurde mir gesagt. Dabei mußte der Zahnriehmen wohl auch irgendwie gelockert werden um da rankommen zu können. Ist ein Zahnriemenwechsel bei km 46.000 denn schon sinnvoll? Der Kleine ist zwar nun 6 Jahre alt, wurde aber nur wenig gefahren. Ich dachte, der Wechsel ist erst bei 120000 dran? Nun ja, danach waren die Klappergeräusche und das fiepen des Motors im Leerlauf da. Ich werde nächste Woche nochmal hinfahren um die Geräusche beseitigen zu lassen, muß dann natürlich in der Werkstatt reklamieren, die das verbockt haben. Mich würde nur interessieren, was da falsch gelaufen sein könnte. Ist es denn so schwer, einen gelockerten Zahnriemen wieder fest zu ziehen? Oder ist es so schwer die Steuerzeiten (was sind Steuerzeiten? Wie kann man die überprüfen?) richtig einzustellen? Ich hab ja keine Ahnung aber das müßte doch eigentlich jeder Freundliche, zumindest beim 2. Anlauf nächste Woche ;-)) hinbekommen oder muß ich mir da ernsthaft Sorgen machen? Das sind für mich einfach böhmische Dörfer, ich bin froh, wenn der Spuk vorbei ist. (mal sehen, was als nächstes kommt...) Die Leistung war übrigens immer schon mau, wobei "immer" bedeutet, seit ich den Kleinen habe und das ist jetzt 3 Jahre her. Daher habe ich keinen Vergleich. Fand es nur von Anfang an komisch daß der so schwach beim Beschleunigen ist. Hat aber nie jemand bei einer Probefahrt im Rahmen der Inspektion was zu gesagt. Jetzt ist die Leistung noch etwas schwächer aber da wurde mir ja geraten, mal Langstrecke zu fahren um ihn freizupusten... Der CRX ist übrigens durchaus schön, selten, innovativ und etwas Besonderes ;-)))) wenn man gerne tief sitzt und nur 2 Sitze braucht (hat ja hinten nur ´ne Notbank). Also eher was für die jüngere Generation ;-)) Liebe Grüße Julia
  7. Hallo Ihr Lieben, also mein Alter (CRX) hatte 130 PS, war ´ne echte Höllenmaschine. Beim FSI wunder ich mich ja schon etwas daß der bei der PS-Zahl nicht mehr Leistung hat, er ist beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich, sprich beim Anfahren wirklich sehr schwach aber ich dachte, das ist bei dem eben so (oder nur bei meinem???). Mit dem Werkstattwechsel zu einer freien Werkstatt tue ich mich sehr schwer weil der A2 ja doch sehr speziell ist und ich denke, eine Audi-Werkstatt kennt sich damit genau aus. Im Übrigen war ich bisher bei diversen Audi-Werkstätten, es ist nicht immer die gleiche, weil es häufig Probleme gab oder ich irgendwie nicht zufrieden war bin ich nächstes Mal woanders hingefahren oder bin da hingefahren, wo mir der günstigste Preis telefonisch genannt wurde und das war jedesmal eine andere Werkstatt. Hab bald alle Freundichen in der Umgebung durch;-)) Bei meinem Honda hatte ich recht schnell die Werkstatt meines Vertrauens gefunden, die war zwar 30 km weg aber da bin ich immer gerne hingefahren und war immer zufrieden und habe mich sehr fair behandelt gefühlt - es war auch eine Vertragswerkstatt. Schade, daß es mit Audi hier in der Gegend irgendwie anders ist. Hatte schon so viel Ärger: Rechnung doppelt so hoch wie vorausgesagt trotzdem der Leistungsumfang nicht größer war als vermutet usw. Ich will ja keine Klischees nähren aber ich glaube wirklich, daß man es da als Frau schwerer hat weil man oft nicht ernst genommen wird und technische Sachen ja auch wirklich nicht beurteilen kann (ich zumindest nicht), die können mir sonstwas erzählen, ich muß es glauben - oder hier im Forum nochmal bei den A2 Experten nachfragen, was ich übrigens super toll finde, daß es das Forum gibt! Ihr seid echt ein nettes, hilfsbereites Völkchen! Vielen Dank dafür!!! Auf der Werkstattliste von Euch hab ich geguckt - da steht nur ein Freundlicher drauf, keine freie Werkstatt und - Ihr werdet lachen - das ist die einzige Audi-Werkstatt hier in der Gegend wo ich noch nicht war! Sollte ich vielleicht mal tun... Na, mal gucken ob der Freundliche hier die Motorgeräusche und das Pfeifen wieder weg kriegt. Das habe ich so nicht bestellt, da fahre ich nochmal hin und ich denke nicht, daß ich da nochmal was bezahlen muß. Die haben mir auf Nachfrage erklärt, daß Sie den Zahnriemen lockern mußten. Vermutlich sitzt er jetzt nicht 100%ig oder irgendwas ist falsch eingestellt. Was meint Ihr? Gibt es Pfeif und Klopfgeräusche im Motor wie ein Diesel wenn damit was nicht okay ist? Liebe Grüße Eure Jutoka
  8. Danke für die Antworten! Ja, es war der Beitrag genau, das hier ist jetzt die Fortsetzung ;-)) Ist es bei Euren FSI auch so, daß sie so leise sind, daß man sie im Leerlauf z.B. an der Ampel bei laufedem Motor gar nicht hört wenn man drin sitzt? So war es jedenfalls bis vor ein paar Tagen bei meinem. Und jetzt :-((( klingt wie ein Diesel und pfeift. Ich fahr da nochmal zum Freundlichen. Vielleicht habt Ihr noch Tipps, worauf ich achten soll bzw. was es noch sein kann. Habe schon fleißig eine Liste geschrieben. Mich würd halt auch interessieren, ob Euer FSI auch so leise ist wie meiner war weil ich denke, daß das ganz normal wäre. Ich fahre überwiegend, eigentlich sogar fast ausschließlich Kurzstrecke (aber nicht Stau und nicht Stop-and-go!) und hab einen Durchschnittsverbrauch von rd. 10 Litern trotz defensiver Fahrweise, das ist auch schon heftig. Der Freundliche meinte, ich müßte den mal über die Bahn treten damit er sich frei läuft dann würde ich anschließend auch in der Stadt weniger verbrauchen. Ist Euch was davon bekannt, daß es ein FSI nicht verträgt mehr oder weder überwiegend für Kurzstrecken gefahren zu werden und er womöglich dadurch kaputt geht? Ich hatte schon so viele Reparaturen - und fahre nur 5000 km pro Jahr, vielleicht liegt es da dran? Wenn ich mal längere Strecken fahre ist der Verbrauch viel niedriger und absolut okay. Gerade Langstrecke finde ich den A2 sehr verbrauchsarm. Aber bei Kurzstrecke... Ich hatte vorher 15 Jahre lang einen Honda CRX. der hat viiel weniger verbraucht und kaum Reparaturen. War ne super Karre, echt! Mit 18 Jahren dann (Alter des Autos, nicht meines...) mußten wir uns tüvtechnisch leider scheiden lassen. Sonst würde ich den immer noch fahren. So ein bißchen Ähnlichkeit hat der A2 ja mit dem CRX, war wohl das gleiche Beuteschema, nachdem ich mir ihn ausgesucht habe. Ist ja auch ein süßer, so ist das ja nicht. Oh, ich gerate ins Plaudern, will Euch nicht langweilen! Schade, daß ich keine Ahnung von Technik hab und nicht selber dran rumschrauben kann, Ihr habt es gut! Aber man kann eben nicht alles können... Liebe Grüße Eure Jutoka
  9. Hallöchen, ich fang mal ein neues Thema an weil ich jetzt ein neues Problem mit meiner kleinen Knutschkugel haben: eigentilchers Problem war Wasserverlust im Kühler. ein Abdrücken über Nacht hat ergeben, daß das Wasser nicht in den Motor läuft sondern nach unten abtropft. Und zwar im Bereich eines Wasserrohres, was unterhalb des Zylinderkopfes in den Motor geht. Kann da jemand was mit anfangen? Zeitaufwand für die Beseitigung 3,5 Stunden da schwer zugänglich und viel abmontiert werden mußte um da ran zu kommen. Materialkosten quasi null. Was der Freundliche genau gemacht hat weiß ich nicht, hab ich auch nicht verstanden, mußte kulanterweise weil ich schon viel Ärger mit der Kugel hatte "nur" 150,- Euro bezahlen. Nun hab ich den Kleinen wieder und ... nun klappert der Motor im Leerlauf wie ein Diesel und macht Pfeifgeräusche, die beim Gas geben weg gehen. Klingt nun wie ein 15 jahre alter Golf... Hat jemand eine Idee, was da nun wieder passiert sein könnte? Es ist doch zum verrückt werden! Zur Info: es ist ein 1,6 FSI. Vor der Reperatur ist es mir oft passiert, daß ich an der Ampel stand und nicht sicher war ob der Motor nun an ist oder nicht weil er sooooo leise war daß man echt nichts vom Motor hören konnte. Das ist nun vorbei. Damit möchte ich mich aber nicht abfinden müssen, ich möchte ihn wieder so leise und ohne Pfeifgeräusche wie er bis vorgestern noch war! Ich hoffe, Euch kreativen Köpfen fällt dazu was ein, was da nun wieder schief gelaufen sein könnte auch wenn Ihr nur meine laienhaften Angaben zu der ausgeführten Reparatur habt. (Auf der Rechnung steht leider auch nicht, was genau gemacht wurde, da steht nur "LOHN 150,- Euro", mußte so gemacht werden damit ich es so günstig bekommen kann wurde mir gesagt. Ich freue mich auf Eure Antworten! Lieben Dank Jutoka und ihrer kleine Rennkugel...
  10. Hallöchen, Euch allen ganz lieben Dank für Eure Infos! Hier nun ein Zwischenstand: ein Abdrücken über Nacht hat ergeben, daß das Wasser nicht in den Motor läuft sondern nach unten abtropft. Und zwar im Bereich eines Wasserrohres, was unterhalb des Zylinderkopfes in den Motor geht. Kann da jemand was mit anfangen? Zeitaufwand für die Beseitigung 3,5 Stunden da schwer zugänglich und viel abmontiert werden mußte um da ran zu kommen. Materialkosten quasi null. Was der Freundliche genau gemacht hat weiß ich nicht, hab ich auch nicht verstanden, mußte kulanterweise weil ich schon viel Ärger mit der Kugel hatte "nur" 150,- Euro bezahlen. Nun hab ich den Kleinen wieder und ... nun klappert der Motor im Leerlauf wie ein Diesel und macht Pfeifgeräusche, die beim Gas geben weg gehen. Klingt nun wie ein 15 jahre alter Golf... Hat jemand eine Idee, was da nun wieder passiert sein könnte? Es ist doch zum verrückt werden! Zur Info: es ist ein 1,6 FSI. Vor der Reperatur ist es mir oft passiert, daß ich an der Ampel stand und nicht sicher war ob der Motor nun an ist oder nicht weil er SOOO leise war daß man echt nichts vom Motor hören konnte. Das ist nun vorbei. Damit möchte ich mich aber nicht abfinden müssen, ich möchte ihn wieder so leise und ohne Pfeifgeräusche wie er bis vorgestern noch war! Ich hoffe, Euch kreativen Köpfen fällt dazu was ein, was da nun wieder schief gelaufen sein könnte auch wenn Ihr nur meine laienhaften Angaben zu der ausgeführten Reparatur habt. (Auf der Rechnung steht leider auch nicht, was genau gemacht wurde, da steht nur "LOHN 150,- Euro", mußte so gemacht werden damit ich es so günstig bekommen kann wurde mir gesagt. Vielleicht sollte ich nochmal ein neues Thema im Bereich "Motorklappern und Pfeifgeräusche" eröffnen.. Ich freue mich auf Eure Antworten! Lieben Dank Jutoka
  11. Also, ist ja toll, wie viele sich bemühen mir zu helfen! Ganz lieben Dank!!! Abdrücken wurde schon gemacht aber ohne Befund. Nun soll er über Nacht beim Freundlichen bleiben um morgens wenn er kalt ist nochmal abgedrückt werden. Mich würde von Euch erfahrenen Werkstatt Profis mal interessieren, was ein guter Preis wäre für a) Zylinderkopfdichtung tauschen b) Zusätzlich gleich den Zahnriemen wechseln (ist das überhaupt sinnvoll nach 6 Jahren bei erst 45000 km?) oder c) bei anderen Möglichen Ursachen mit welchen Kosten ich da rechnen muß. Sonst laß ich mich vielleicht wirklich über den Tisch ziehen wenn ich nicht weiß, was sowas fairerweise kosten darf. Ich rufe sonst zum Vergleich gerne andere Werkstätten an und bekomme so unterschiedliche Preise genannt, daß ich immer sehr verwundert bin! Daß der Kühlwasserverlust eher bei kaltem Wetter auftritt spricht eher nicht für den Deckel oder? Oder doch? Ich fahre ja auch fast nur Kurzstrecke, das spricht doch auch nicht für den Deckel oder? Ich finde es komisch, daß Ihr, ohne das Auto gesehen zu haben, so viele tolle kreative Ideen habt, was es sein könnte und was man testen könnte, die in der Werkstatt mit dem Auto vor den Augen aber hilflos im dunkeln tappen und ich wieder und wieder hinfahren muß weil das Problem noch nicht behoben wurde. Haben die beim Freundlichen vom A2 vielleicht irgendwie keine Ahnung weil der relativ selten ist? Das soll einer verstehen... Liebe Grüße Jutoka
  12. oh, so schnell schon die ersten Antworten, danke!!! Nun weiß ich aber nicht was SUFU ist.... LG Jutoka
  13. Hallo Ihr Lieben, hatte letzten Winter schon Kühlwasserverlust und so 2 bis 3 mal nach Aufleuchten der Lampe nachgefüllt. Als es dann wärmer wurde war der Spuk von alleine vorbei. Als es nun Herbst wurde und wieder kälter ging es wieder los mit dem Kühlwasserverlust. Der Freundliche hat dann bei km-Stand 45.000 die dritte (!)Wasserpumpe eingebaut, meinte dort eine Undichtigkeit entdeckt zu haben. Das hat das Problem leider nicht behoben. Habe nach nunmehr ca. 2 Monaten und 600 km (ja, mehr fahre ich nicht, und fast ausschließlich Kurzstrecke) 2 x wieder Wasser auffüllen müssen. Ein Abdrücken beim Freundlichen gab keinen Befund, es wurde eine "Luftblase vom Austauschen der Wasserpumpe" vermutet. Nun lautet der Verdacht "Zylinderkopfdichtung". Mein Kleiner ist ein 1,6 FSI, Bj. 2003 mit jetzt gerade mal 46.000 km und diversen, wirklich diversen Reparaturen und Austauschteilen! Habe schon Beiträge hier im Forum zum Wasserverlust Thema gelesen, leider fehlt mir der technische Sachverstand. Hat jemand anhand der genannten Symtome (vor allem, daß das Problem im Winter auftritt) einen heißen Tipp? Wenn es die Zylinderkopfdichtung ist, was wäre dann ein fairer Preis? Sollte ich dann auch gleich den Zahnriemen wechseln lassen oder ist das noch zu früh? Mit wieviel Mehrkosten muß ich dann rechnen? Die Wasserpumpe möchte ich dann aber nicht auch noch wieder wechseln lassen, die ist ja gerade ein paar Wochen alt. Ich kann es ja auch erstmal wie ich gelesen habe mit einem neuen Deckel probieren? Bin nicht nur etwas sondern sehr ratlos! Vor allem irritieren mich die immensen Preisunteschiede die ich bei telefonischer Anfrage verschiedener Audi Werkstätten bekommen, das können schon mal 100 % Preisunterschied sein, wie kann das bloß sein! Würfeln die das aus? Oder hat es mit der aktuellen Auslastung der Werkstatt und dem damit verbundenen großen oder weniger großen Interesse an dem Auftrag zu tun? Ich bin sehr dankbar für jegliche Hilfe / Anregung von Euch! Liebe Grüße Jutoka mit ihrer kleinen roten Rennkugel...
  14. Oh super, danke! Ist ja spannend, was ich hier alles dazu lerne... Wo ist denn der Händler ansässig, wo es den Rabatt gibt? Gibts keine Probleme mit dem freundlilchen hier vor Ort wenn man die Teile mitbringt? Dann heißt es bestimmt, daß keine Gewährleistung für die Reparatur übernommen werden kann bei mitgebrachten Teilen oder so was oder? Das hatte ich schon mal, als ich selber das Öl mit in die Werkstatt gebracht hatte zur Inspektion. Obwohl es genau die gleiche Marke war wie die auch hatten. Sehen die wohl nicht so gerne. Gibt es grundsätzlich die Teile für den A2 nur bei Audi selber oder auch z.B. über ATU oder andere Autoteilelieferer?
  15. Hoffentlich mach ich es jetzt richtig mit dem Antworten... Danke für die Antwort! Also, es wurde gesagt: Fehlersuche nach Zeitaufwand "mit mindestens einer Stunde müssen Sie da schon rechnen". Wenn eine Lamdasonde ausgetauscht werden muß 120,- Euro für das Teil + "bestimmt 150,- Euro" für den Einbau, also insgesamt können es locker 400,- Euro werden. Ganz schön viel Knete... Was wäre denn ein fairer Preis für den Austausch einer Lamdasonde bzw. alternativ für den NOX-Sensor (was auch immer das ist...)? Wie kann man sicher sein, was das wirkliche Problem ist? Wie wird man den Clubmitglied und wie/wo kommt man dann günstig an Teile heran? Hab ja keine Ahnung daß es so was gibt... Ich freue mich auf Antwort, ist ja toll, daß es Euch gibt, Ihr seid echt nett! DANKE !!!! Jutoka
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.