Jump to content

seinelektriker

User
  • Posts

    1020
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI (BAD)
  • Production year
  • Color
    Misanorot Perleffekt (als color.storm)
  • Feature packages
    S line plus
    colour.storm
  • Sound equipment
  • Panorama roof
  • Air condition unit
  • Hitch
  • Special features

Wohnort

  • Wohnort
    Niedersachsen

Hobbies

  • Hobbies
    Fahrer vom FMW, Beifahrer von A2magica

Recent Profile Visitors

3522 profile views

seinelektriker's Achievements

  1. Interesse Teilnahme IT25 8./9.2.2025 A2magica (1Pers., 1Auto, Fähre TRA-Hel&Hel-Tra) seinelektriker (1Pers., 1Auto, Fähre TRA-Hel&Hel-Tra)
  2. Naja, richtig ist, das die Dachantenne beim A2 nur die GSM Funktion bereitstellt, also bei einer werksseitig verbauten Freisprechanlage (FSE). Ein Navi (GPS) oder Radio (UKW) hat damit nichts zu tun, das waren anderen Modelle bei Audi. Die Antenne besteht aus einem Innenteil, welches den "Strahler" der Antenne darstellt und einem Äußeren Abdeckung welche aus weichem Kunstoff/Gummi ist und die Wasserdichtigkeit herstellt. Und ja, wenn die Antenne beschädigt ist oder das Äußere Gehäuse fehlt kann Wasser eindringen. Hier muss aber geprüft werden wie ein vorhandener Wassereinbruch ggf. noch weitere Ursachen haben kann. Dazu fehlt mir mit der GSM-Antenne die Erfahrung. Der Austausch ist von innen durch lösen der Hinteren Beleuchtung duchführbar. Ich habe nach dem Verlust meiner Äußeren Abdeckung in einer Waschstraße (was ich erst später bemerkte) die Antenne nicht mehr verbaut, da ich nicht mehr die Original FSE (mit dem Handyhalter an der rechten Mittelkonsole für z.B. einem Siemens S10) benutzte und somit eine Blindabdeckung in Schwarz passend zu meinem Dach montiert. Diese Blindabdeckung gibt es im KFZ Teilehandel, auch beim Freundlichen. Hinweis Ggf. den Stummel herausziehen und a) mit Panzertape provisorisch Verschließen, bis b) eine Bildabdeckung / Antennenloch Abdeckung als ersatz montiert wurde oder c) die Antenne wieder ersestzt wurde. Was meinst du mit "Es gies keinen keinen Radioempfang mehr !! " Hast du momentan keinen Radioempfang? Wenn ja, kann das mit dem Wasser im Batteriekasten zusammenhängen. Bei einigen Radios (Radio Concert / Symphony und RNS-D) gibt es ein "Steuergerät für Antennenauswahl J515". Soweit ich mich erinnere ist dieses im Bereich der Batterie Mulde verbaut, könnte somit auch mit Wasser in Verbindung gekommen sein. Allerdings kann ich das im Moment nicht genau bestätigen. Ebenso ist der Bose-Subwoofer und ein BNS-Navi (kleines Navi) in diesem Bereich verbaut. Dieses ist jedoch von der Ausstattung des A2 abhängig.
  3. Moin, der ACN hat seine Ausfahrt auch 2024 geplant und auf den Social Media Seiten veröffentlicht. Der ACN schreibt auf seiner FaceBook Seite dazu: Save the date. 10. Audi Club Nürnberg Tour unter dem Motto "Schee wars". Wer Zeit und Lust hat an unserer Tour teilzunehmen bitte anmelden unter www.ac-n.de oder dalibor.uzelac@t-online.de Und nun die Liste Teilnehmer: A2magica seinelektriker
  4. Für die Messwertblock MSTG beim ATL und BAD sie den Beitrag https://a2-freun.de/forum/forums/topic/32242-erweiterungsmodul-fis-control-obd-diagnose-mit-anzeige-im-fis/?do=findComment&comment=702148
  5. @vicos Bei meinem BAD waren nicht nur die Einspritzdüsen defekt, sonder bei der ersten Revision habe ich einen neuen Zylinderkopf bekommen, da die Verkokungen so stark waren, das auch die Ventile nicht mehr sauber schlossen und reinigen nicht mehr ausreichend war. Im anderen Thread hast du ja selber geschrieben das auf einem Zylinder nicht die gleiche Kompression vorhanden ist. Das wäre ein erstes Indiz. Wurde diese Endoskopiert? Sollte zu erkennen sein. Zudem habe ich festgestellt, das ich am Besten mit dem Aral Super S95 zurecht komme. (Das ist aber meine private Bewertung) Falschluft sollte auch zu finden sein. (Siehe auch die Fehlersuche öffters dazu bei den Autodoktoren), selber bei meinem jedoch noch nicht gehabt und geprüft. Dann, ist die Saugrohrklappe denn richtig montiert? Werden die Messergebnisse im Messwertblock 142 erreicht. Im Feld 4 von Block 142 ist der Status, und der muss o.K. sein. Dieser wird u.a. nicht erreicht, wenn die Endpunkt nur so in etwa erreicht werden und dieses passiert bei nicht richtigem (verklemmten) einbau. (Auch der Freundliche kann ggf. hier bei unserem "Youngtimer" schon unwissend sein) Und auch die Messwertblöcke 15 und 16 des MSTG prüfen. Die Fehlermeldung zum Zeitpunkt wenn die MKL leuchtet direkt auslesen, nicht das sehr kurzfristige Fehler Meldungen wieder vom MSTG gelöscht werden, habe ich selbst beim BAD beobachtet mit den Temporären Zündaussetzer bei meinem. Das geht mit FIS-Control recht einfach und hilft, weil direkt zum Fehlerzeitpunkt die Messwertblock und Fehlerspeicher bequem ausgelesen werden können. Das ist bei mir verbaut und war die allerbeste Investtion im Bereich Service für meinen BAD, das Geld lohnt sich. Zudem fahre ich die Original Software im MSTG ohne probleme.
  6. Das wäre ein Umweg aus meiner Sicht, und es gibt u.a. einen ABC mit Restaurat in der nähe des Hotels, also Satt solltest du werden.
  7. Naja, gut das ich keinen Diesel brauch Ahh, ist das nicht in der EU weit definiert. Aber -28 schaft auch unser Diesel
  8. @Durnesss wir fahren zu fresh&fair b. d. Lohmühle 54, 23554 Lübeck auch wegen der Tankstelle nebenan.
  9. FIS-Control benutzt einen Anzeigekanal zum KI. Warnmeldungen werden vom KI verwaltet, dieses kann die FIS-Anzeige natürlich immer für Warnungen übernehmen. Es wäre der gleiche Fall bei der Navi-Anzeige, auch diese würde unterdrückt, wenn eine Warnung angezeigt werden soll. Bei bestimmten Steuergeräten ist ggf. bei Fahrt kein Auslesen von Messwerten möglich. so z.B. bei ATL -MSTG oder beim ABS - STG. Somit sind hier Betriebswerte nur aus dem KI anzeigbar. In der neueren FIS-Firmware (kann dieses nur für das "normale" FIS-C bestätigen, FIS-C Light habe ich nicht) sind 4 Anzeigebildschirme (von 10) mit mit bis zu 6 Messwerten aus unterschiedlichen Messwertblöcken einzurichten, auch die Beschreibung ist anpassbar. So habe ich eine Anzeige wo bei mir beim BAD MSTG Block 15 und 16 Angezeigt werden, sowie die Stellung der Klappe der Ansaugluft. Oder alle Temp. Sensoren aus dem KI. Soweit ich mich noch erinnere war der "lange" Kabelbaum für die Forum-Bestellung extra abgesprochen und für den A2 konfiguriert. Eine Verlängerung der Kabel st aber möglich. In Geheimfach ist das FIS-C Steuermodul bei mir eifach mit Kabelbinder befestigt. VCDS ist auch weiter nutzbar, jedoch nicht gleichzeitig. Endwerder VCDS oder FIS-C kann die STG abfragen. Mein Freundlicher hatte bislang auch keine Probleme beim Service. Zudem kann am "normalen" FIS-C weitere Sendsoren angeschlossen werden und es gibt 2 oder 3 Releais die Schaltsignale bereitstellen. (wird von uns nicht im ATL oder BAD benötigt.)
  10. Das wäre die Bestätigung das ein oder mehere Kabel in der Gummi-Tülle zwischen Rahmen und Heckklappe gebrochen sind. Mit dem alter werden die Kunstoff Mantel der Leitungen brüching, der weichmacher verflüchtigt sich. Somit den Hinweis und Vermutung von @leypi prüfen. Aber ich würde diese Tülle nur öffnen, wenn du auch die Kabel Reparieren kannst. Entweder mit Wasserfeste Stoßverbinder oder mit Austausch von Kabel. Nur nachsehen, kann die Kabelbrüche dauerhaft unterbrechen, also den Fehler verschlimmern. Wenn die Heckklappe nicht gebrüft werden kann, könnte eine verbaute Original Alarmanlage sich nicht schärfen lassen. das wäre eine weitere Bestätigung für einen Kabelbruch des Schlosssystem. Sind aber zwei Fehler, Bremsleuchte und Schlosssystem.
  11. Moin, Vom Lampenkontroll Gerät wird folgendes Überwacht und gemeldet Heckklappe, 3 Bremsleuchte RO/SW 0,35 mm² Bremse L, RO/SW 1,0mm² Bremse R RO/GE 1,0mm² Schlusslicht L GR/SW 0,5mm² Schlusslicht R GR/RO 0,mm² Abblendlicht L GE/SW 1,5mm² Abblendlicht R GE 1,5mm²
  12. Moin, Schaltseile, dessen Klemmeinstellung an der Getriebe Seite prüfen, Ggf. Auch die Motorstüze und Getriebestütze und dessen Dämpfer prüfen. Wenn du fährst würde der Motor kippen und die Seile ggf. Verspannen, was zur Veränderung der Einstellung führen kann. Bei mir war eine etwas hacklige Schaltung mit einer Grundeinstellung der Schaltseile behoben. Anleitung ist hier im Forum, Gangsteller wird festgesetzt und dann die Spannvorrichtungen neu justiert. Zudem war eine Klammer in der SSpannvorrichtungdes Schaltseils gebrochen, wodurch eine Reperatur dieser erfolgen musste.
  13. Moin, Am besten sind die Messwertblöcke 15 und 16 für eine Bewertung, nicht ob ein Fehler im Speicher abgelegt wurde. Da ich die FIS-Controll Erweiterung in meinem A2 habe, konnte ich damals immer schnell dieses beim Fahren prüfen und meine Erfahrungen mit dem Verhalten aufbauen. So wie du es schilderst, würde ich auf Einspritzdüsen als Quelle schließen, jedoch den Ansaugkanal nicht vergessen, dieser sollte nur eine geringe Verrussung zeigen. Und noch ein Hinweis, das MSTG dedektiert auch Aussetzfehler in der Schubphase, wo kein Benzin eingespritz wird. Dieses ist richtig, da der Klopfsensor am Motorblock benutzt wird. Im Normalbetrieb ist an und wann, ein, zwei Aussetzer in den Messwerten erkennbar, diese werden nach Zeit immer wieder zurückgesetzt. Sollte im ein, zwei Sekunde Takt oder schneller die Zähler hochgezählt werden, liegt aus meiner Erkenntnis definitiv ein Fehler vor, der langfristig zu einem Austausch des entsprechenden Bauteil führt. Wie bereits beschrieben habe ich neue Einspritzdüsen. Zudem habe ich (als meine Einspritzdüse defekt war) durchaus für mich festgestellt, das Super95 von Aral den Motorlauf beruhigen kann. Das wurde hier im Forum bereits berichtet, was ich bestätigen kann. Und ja, meiner bekommt nur Super mit 95 Oktan.
  14. Moin, das habe ich bei einem A2 als Original nachgerüstet. Als Grobe Hilfestellung dazu. Die Grundfunktion ist im Kompfortsteuergerät enthalten und musste bei meinem Umbau erneuert werden. Dann die US-Sensoren mit der Blenede im Dachhimmel sowie das Stg für die Innenraumüberwachung. Dieses gibt die Alarme weiter an das Kompfort-STG. Dazu dann noch der US-Ein-Aus schalter an der B-Säule Fahrerseite, damit du temorär das US-Feld (US = Ultraschall) abschalten kannst. Die elektronische Hupe (sitzt Original in der Rechten hinteren Verkleidung im Kofferraum (A2 mit CD-Wechseler) Und der Glasbruchsensor in der Heckklappe muss angeschlossen werden. (ein Kabel in die Heckklappe) Allerding habe ich nicht den Anschlussstecker im Teilekatalog als Einzeilteil gefunden. Der war nur mit einem Kabelbaum komplett zu bekommen. Der Kontakt-Schalter an der Service-Klappe gehört auch zur Nachrüstung. Die Steuerung der Alarmanlage erfolgt über die FB durch zuschließen oder aufschließen, das Blinken zeigt dann die Aktivierung der Alarmanlage mit an. Blinkt der A2 nicht, konnten die ZV zwar zuschließen jedoch kein Alarm Aktivieren. Solltest du bei aktivierter Alarmanlage in den A2 ohne FB wollen, Tür aufschließen und innerhalb ca. 20Sek. Zundschloss betäigen. Wenn nicht das Zündschloss geschaltet wird, erfolgt ein Alarm. Die Ausgelöste Ursache für einen Alarm ist dann im Fehlerspeicher des Kompfort-STG auszulesen. Es ist möglich, doch sind einige Arbeiten notwendig.
  15. Moin, zum einen sehe ich einen AGR Fehler, zu klären wäre da ob die Endpositionen des AGR Ventiel erreicht werden. Der BAD hat ja durchaus ein Problem, das Rückstände durch das AGR auch im Ansaugkanal als Russ sich ablegen. Wie ich schön öffter schrieb kann die Verrussung durch Endoskopieren optisch geprüft werden, wenn vorhanden durchaus dann erstmal Reinigen (Hinweis zu den Autodoktorene und ihre Vorstellung einer Reinigung mit / durch Nussschalen). Dann werden Aussetzfehler am Zylinder 3 festgestellt. Da die MKL noch aus ist, passt das Sporadische des Fehlerbild. Hier sind (wie aich auch schon öffter geschrieben habe) die Messwertblock 15&16 im MSTG zu prüfen. Hier werden die erkannten Aussetzfehler je Zylinder angezeigt. Wie schnell laufen die Zähler jeweils hoch? Ist es bei allen 4 Zylinder vorhanden, wobei der 3.te noch schneller hochzählt, wird sicherlich eine Verrussung des Ansaugkanal vorhanden sein, und vielleicht eine Fehler der Einspritzdüse. Wie hier hochgezählt wird, kann durchaus erkannt werden ob ein gemeinsammer Fehler (Verrussung des Ansaugbereich) oder der Einsptzdüsen vorliegt. Sicherlich sind auch die Zündkerzen oder die Zündspulen eine Fehlerquelle, meine eigenen Erfahrungen zeigten jedoch das a) die Verrussung des Ansaugbereiches und b) Tropfende einspitzdüssen vorranging sind. Und suche die Fehlerquellen, diese werden mit der Zeit immer stärker sich auswirken. (Fehlerquellen altern) Zwar hatte ich nicht den AGR Fehler,aber der Rest passt genau zu meinem Verhalten und deren Reparatur. (Ich muss allerding meinen Zylinderkopf ersetzten und die Einspitzdüsen) Und anders, seitdem jetzt alles wieder i.O. ist, habe ich die erfahrung mit einer Verringerung meines Durchschnittsverbrauch. Somit deckt sich dieses auch mit deinen Feststellungen. Schau nach dem Einspitzkanal (ob sauer und Russfrei) und dem AGR Ventil und je nachdem wie die Fehlerzwahl der Zylinder bei den Messwertblöcken sind sind nach neuen Einspritzdüsen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.