Jump to content

aggel

User
  • Posts

    36
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by aggel

  1. Moin, mein wirklich gut gepflegter A2 von 2002 mit 237.000 Km, Motor 1.4 75 PS AUA Benziner, mag anscheinend nicht mehr. Los ging’s mit heftigem ruckeln und der gelben Motorkontrolleuchte. Fehler war der Kurbelwellensensor, der dann auch schnell getauscht war. Danach ruckelte der A2 zwar deutlich weniger aber immer noch wahrnehmbar. Die Motorkontrolleuchte blieb aber aus und der Fehlerspeicher war leer. Inzwischen wurde von der Freien Werkstatt die Drosselklappe mit Flansch und die Abgasrückführung gereinigt. Erneuert wurde auch der Ölabscheider in der Kurbelgehäuseentlüftung. Neu sind neben dem Kurbelwellensensor der Nockenwellensensor, der Saugrohrdrucksensor, der Doppeltemperatursensor, die Lambdasonde vor Kat und hinter Kat, die Zündspule, die Zündkabel und Kerzen, ........ Der leere Fehlerspeicher wurde mehrfach gelöscht, keine Verbesserung. Mit einem Reinigungszusatz zum Kraftstoff für Einspritzdüsen und Einlassventil bin ich jetzt auch schon 500 Km gefahren., keine Verbesserung. Gestern habe ich die Kompression des Motors prüfen lassen. Mit drei neuen Batterie Varta Silber dreht der Anlasser den Motor schön flott durch. Ergebnis ist auf 3 Zylindern knapp 7 Bar, ein Zylinder hat knapp 8 Bar. Die Verschleißgrenze soll laut VW bei 7 Bar liegen. Der Motor springt super an, läuft im Leerlauf schön ruhig, braucht ca. 7 Liter Sprit und auf der Landstraße und in der Stadt ist kein Leistungseinbruch zu spüren. Ölverbrauch liegt bei ca. 0,5 Litern auf 1.500 Km bei moderater Fahrweise. Ist der Motor jetzt wirklich hoffnungslos verschlissen? Über eure fachkundigen Meinungen würde ich mich freuen. Dankeschön! Beste Grüße Aggel
  2. Dankeschön, langsam wird’s wieder. Für die vielen für mich bei der Schadensabwicklung wichtigen und hilfreichen Hinweise bedanke ich mich. Tolles Forum mit viel Sachverstand inside
  3. Glück gehabt! Der Gutachter, den die Werkstatt bestellen durfte, war da und hat sich das Auto angesehen. Zeitwert des Fahrzeugs ist 2.200€. Der ideelle Wert für mich ist natürlich deutlich höher. Aber das zählt ja nicht. Die Reparatur macht die Werkstatt für 1.500€. Damit bin ich sehr zufrieden und freue mich schon auf Mittwoch, da kann ich das Auto abholen.
  4. Dankeschön nochmals für die Hinweise zum Vorgehen. Die Werkstatt ist ja eine Werkstatt meines Vertrauens, die seit 10 Jahren den Service und die Reparaturen am A2 macht. Ich habe dort gesagt, dass ich das Auto weiter fahren will. Ich bin mir sicher, dass meine Interessen von der Werkstatt gegenüber dem Gutachter so vertreten werden. Bin die nächsten Tage nicht vor Ort. Melde mich, wenn ich die nächste Rückmeldung bekomme.
  5. Die Versicherung hat sich gemeldet. Meine Werkstatt kann den Gutachter bestellen und soll dann das Gutachten an die Versicherung schicken. Bin mal gespannt, was das Ergebnis ist.
  6. Selbstverständlich wollen wir das Auto weiter fahren. Technisch steht es sehr gut da, einen Reparaturstau gibt es nicht und ein gleichwertiges Fahrzeug anderen Typs habe ich bisher auf dem Automarkt nicht finden können. Ich bin ja auch durchaus bereit, aus eigener Tasche drauf zu zahlen. Kurzer Zwischenbericht, nachdem das Auto jetzt in der Werkstatt meines Vertrauens steht. Stoßstange und Radlauf neu, den darunter liegenden Träger richten, lackieren und wieder montieren. Die Werkstatt sagt, das entspricht bei dem Fahrzeug noch einer zeitwertgerechten Reparatur. Jetzt warte ich auf den Gutachter der gegnerischen Versicherung und die Freigabe der Reparatur. Den Nacken hat‘s wirklich erwischt, was ich erst eine Stunde nach dem Aufprall langsam merkte. Die Röntgenbilder in der Klinik waren dann auch eindeutig. Schmerzensgeld will ich nicht, die Frau ist mir ja nicht vorsätzlich in‘s Auto gefahren.
  7. Dankeschön für die Tipps. Machen mir ja auch Hoffnung. Ich finde ja, äußerlich sieht’s nicht wirklich schlimme aus. Die gegnerische Versicherung will sich melden. Bin mal gespannt, was draus wird. Hier noch weitere Bilder. Die schwarze Blende ist auf beiden Seiten raus gesprungen. Sonst hat sich von außen betrachtet nur der Stoßfänger ein wenig über den linken Radlauf geschoben.
  8. Dankeschön für die Tipps. Machen mir ja auch Hoffnung. Ich finde ja, äußerlich sieht’s nicht wirklich schlimme aus. Die gegnerische Versicherung will sich melden. Bin mal gespannt, was draus wird. Hier noch weitere Bilder. Die schwarze Blende ist auf beiden Seiten raus gesprungen. Sonst hat sich von außen betrachtet nur der Stoßfänger ein wenig über den linken Radlauf geschoben.
  9. Gestern auf dem Parkplatz beim Edeka ist eine Dame mit ihrem S Max mit Schwung hinten links in meinen schönen A2 gekracht. Der Hund und ich saßen noch drin. Hund angeschnallt auf der Rückbank und ich vorn auf dem Fahrersitz. Hund ok und ich mit Schleudertrauma in der Notaufnahme. Könnt ihr euch bitte mal das Schadensbild anschauen? Die Stoßstange ist nach vorn verschoben und aus der Halterung gesprungen. Lackschäden seht ihr auf dem Foto. Das Auto ist Baujahr 2002 mit 230.000 Km, scheckheftgepflegt und steht sehr gut da. Keine sonstigen Schäden, Lack und Innenraum sehr gepflegt. Mein Freund der Schrauber sagt nachdem er die Bilder gesehen hat, nahe am wirtschaftlichen Totalschaden. Was für mich sehr ungünstig ist. Es gibt einfach keinen gleichwertigen Ersatz für einen A2. Gruß Axel
  10. Jetzt hat es sich geklärt. Die neuen Stoßdämpfer haben Staubschutzkappen aus Hartplastik. Rechts kein Problem aber links klackern die immer beim einfedern. Meine nette Autofit Werkstatt, die auch de Federn und Stoßdämpfer im Sommer neu gemacht hat, versucht nun die Kappen aus weichem Material von der alten Version aufzutreiben. Toller Service finde ich.
  11. Dankeschön für die Tipps. Die Halterung der Motorhaube ist inzwischen mit Moosgummi unterfüttert und entklappert. Geht jetzt ein wenig schwer zu montieren. Das wars aber nicht. In der Radhausschale war auch nichts zu finden. Wie sieht das Traggelenk aus und wie kann ich das prüfen?
  12. Hallo, mein A2 1.4 Benziner Baujahr 2002 mit 205.000 Km macht neuerdings klappernde Geräusche vorn links. Aber nur bis ca. Tempo 40 auf schlechter Straße. Neu sind inzwischen die Stoßdämpfer mit Lagern, die Federn und die Koppelstangen. Der Stabilisator wurde auch schon getauscht. Meine nette Werkstatt ist inzwischen ein wenig ratlos. Da kann jetzt nur noch das Forum helfen. Gibt es Tipps, was die Werkstatt noch prüfen sollte? Oder gibt es einen Spezi aus dem Forum, der sich das mal anhören mag? Großraum Kiel oder Husum ist der A2 unterwegs.
  13. Habe das Problem jetzt allein mit Recherche im Forum gelöst. Schien mir angebracht, nachdem der benachbarte Autohändler mir von dem Vorgehen in der Fachwerk statt bei nicht zu öffnender Tür berichtet hatte. Also die Tür Pappe schonend abgebaut, das Tür schloss mit dem Schraubendreher entriegelt, die Tür geöffnet und den Griff abgebaut. Der kleine Keil mit dem Seilzug dran zur Entriegelung war ganz außen montiert. Kurz, wie im Forum empfohlen, in eine mittlere Position um gesteckt und alles wieder ok. Manchmal kommt es mir fast so vor, als wenn im Forum mehr Kompetenz zu finden ist als beim Fachmann.
  14. Hallo, mein A2 war in der letzten Woche beim Lackierer. Alles wieder schick. Nur jetzt ein Problem. Die hintere linke Tür öffnet nicht mehr zuverlässig mit der zv. Es klackt, aber die Tür ist weiter verriegelt. Probiere ich es wieder, funktioniert dann irgendwann mal. Der Tür griff wurde beim Lackierer demontiert. Kann es daran liegen? Was kann hier das Problem sein? Über Tipps würde ich mich freuen. Gruß Axel
  15. Hallo BOML, kannst Du mir noch einen Tipp geben, um welche Farbe es sich genau handelt (ral) und wo ich die kaufen könnte? Dankeschön! Gruß Axel
  16. Danke, dass Du die Entschuldigung akzeptierst. Ich habe aus diesem Forum schon ne Menge guter Tipps gezogen, die mir sehr geholfen haben und mir ne Menge Geld gespart haben. Für den A2 gibt es nicht mehr Kompetenz als hier. Ich freue mich halt, dass mein neues Radio so läuft wie gewünscht. Ein Bild habe ich leider nicht, hab nicht dran gedacht.
  17. Hallo, Du hast natürlich Recht! Sorry, aber eine unterschwellige Kritik war nicht meine Absicht. Wenn das so bei Dir angekommen ist, entschuldige ich mich dafür! Der Rücktausch ist recht einfach, das originale Radio habe ich natürlich gut gelagert und es muss nur wieder umgesteckt werden. Die Absicht, den A2 irgendwann zu verkaufen habe ich nicht wirklich. Ich fahre das Auto weil es sehr individuell ist und auch perfekt in die Zeit passt. Dazu ist es noch für einen Kleinen sehr geräumig, sehr gut ausgestattet, braucht wenig Sprit und macht noch weniger Ärger. Und wenns mit dem Ärger mal mehr wird, lässt sich das sicher wieder richten.
  18. Hallo, sorry, wenn ich mich so ganz klar ausgedrückt habe. S-Kontakt ist dazu da, damit das Radio einschaltet, wenn der Zündschlüssel gesteckt wird, die Zündung aber aus bleibt. Halt wie beim Original. Nimmt man den Zündplus, muss die Zündung für den Radiobetrieb eingeschaltet werden. Irgendwie blöd, wenn man auf dem Parkplatz wartet. Das Problem ist gelöst, S-KOntakt lässt sich am Kabelbaum am Zündschloss abgreifen, dünnes gelbes Kabel allerdings hübsch eingewickelt als Schutz gegen Feuchtigkeit. Gelöst hat das Problem nach kurzem Suchen die Firma ATS Sell in Kiel im Kronshagener Weg, die mir das Kenwood-Radio auch verkauft und eingebaut hat. Wen´s interessiert, hier der Link: ats"]http://www.ats-sell.de Hätte ich ein wenig mehr Geduld gehabt, hätte mir den Post auch sparen können. Sorry! Für den nächsten A2 ist Herr Sell nun gut gerüstet. Der Preis hat gestimmt und die Arbeit ist sehr sauber erledigt. Und die ganze Sache ist ohne aufwendige CAN-Bus-Adapter gelaufen. Ich kann jetzt in super Qualität freisprechen und der Sound stimmt auch. Gruß aus dem sonnigen Kiel Axel
  19. Hallo, kann mi jemand sagen, wo ich den S-Kontakt analog abgreiefn kann. A2 Bj. 04/2002. Für schnelle Antworten bin ich sehr dankbar. Die OP läuft gerade. Gruß Axel
  20. Hallo, kann mi jemand sagen, wo ich den S-Kontakt analog abgreiefn kann. A2 Bj. 04/2002. Für schnelle Antworten bin ich sehr dankbar. Die OP läuft gerade. Gruß Axel
  21. Die Winterreifen sind wie gesagt auf einer Zubehörfelge, da war bei der Anlieferung schon eine entsprechende ABE dabei. Mir geht es jetzt darum, einen Sommerreifeen 185/55R15 auf der originalen 6-Arm-Felge zu fahren. Von Michelin habe ich eine Freigabebescheinigung angefordert und bekommen. Siehe nachfolgend. "Bescheinigung für den Eintrag von MICHELIN Reifen Sehr geehrte Damen und Herren, wir bestätigen hiermit, daß die MICHELIN Reifen 185/55R 15 82V ENERGY TM XV1 Technische Daten Breite max. Außendurchmesser max. Abrollumfang Statischer Halbmesser (auf der Messfelge) 202 mm 593 mm 1784 mm 271 mm den Anforderungen des Audi A2 1.4 8Z Vorderachse 750 kg Hinterachse 780 kg Höchstgeschwindigkeit 173 (+ Toleranz) km/h Sturz Max. Vorderachse 2.0 Sturz Max. Hinterachse 2.0 hinsichtlich Tragfähigkeit und Höchstgeschwindigkeit entsprechen und diesbezüglich unsererseits gegen ihre Verwendung in Verbindung mit der Felge 5.0 bis 6.5 x 15 / Messfelge 6.0 keine Bedenken bestehen. Eventuelle andere Auflagen der jeweiligen Rad - ABE bzw. des entsprechenden TÜV-Prüfberichtes sind zu beachten, die erforderliche Freigängigkeit muß gewährleistet sein. Bei diesen Achsbelastungen und Sturzwerten beträgt der rechnerisch ermittelte Mindestluftdruck: auf der Vorderachse: 2.0 bar auf der Hinterachse: 2.1 bar Mit freundlichen Grüßen i.A. M.Brzuczkiewicz (Computerunterschrift) Michelin Reifenwerke" Genügt diese oder muss ich noch zum TÜV, um die Reifen eintragen zulassen? Wenn ja, welche Unterlagen benötige ich für den TÜV? Dankeschön! Gruß Axel
  22. Hallo, ich fahre inzwischen auf meinem A2 1.4 Benziner Winterreifen 185/55R15 auf einer Zubehörfelge von Rondell. Mit dem Fahrverhalten bin ich sehr zufrieden. Kann ich das nun auch im Sommer genießen? Ich fahre im Sommer die Original-6 Arm-Felge mit Reifen 175/60R15 von Dunlop, die ich gern gegen 185/55R15 auf dieser Felge tauschen würde. Was muss ich dabei beachten? Gibt es Empfehlungen bezüglich der Reifenmarke bzw. des Profils? Für Hinweise bedankt sich Axel
  23. Nochmal zur Erklärung: Die Unterbodenverkleidung war und ist montiert. Mir geht es darum, ob eine zusätzliche Dämmmatte unterhalb der (kleinen) Motorhaube vllt. einen positiven Effekt auf das Geräuschverhalten hat. Das Fahrzeug ist für einen Kleinwagen bestimmt nicht lasut, im Vergleich zum A6 aber doch ein wenig lauter. Mein Ansatz war, mit kleinem Aufwand eine Verbesserung zu erreichen. Gruß Axel
  24. Hallo, ich fahre einen A2 1.4 Benziner Baujahr 2002 mit ca. 100.000 Km. Prima Wagen mit angenehmen Fahrgeräuschen. Zu laut ist eigentlich nur der Motor. Frage an die Spezialisten unter Euch: Passt die Schalldämmmatte des 1.4 Diesels auch für den Benziner, wie wird diese befestigt und was bringt das hinsichtlich der Dämmung der Motorgeräusche? Dankeschön für Eure Expertise. Gruß aus dem verregneten Norden Axel
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.