Timmiboy

User
  • Content Count

    75
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
  • Production year
  • Winter rims
  • Additional rims
  • Panorama roof
  • Air condition unit
  • Hitch

Wohnort

  • Wohnort
    87463 Dietmannsried/Allgäu

Hobbies

  • Hobbies
    Motorradfahren, Badminton, A2schlachten

Beruf

  • Beruf
    Finanzfachwirt

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Bei einem Audi A2 kann man nicht viel falsch machen. Gut Gepflegte sind teuer, Bastelbuden sind teuer, bis der Reparaturstau aufgearbeitet ist. Alles was sich dreht, geht früher oder später kaputt, nennt sich Verschleiß. Beim AUA und BBY ist darauf zu achten, den Alumotor nie kalt hochzudrehen. Das führt zum bekannten Klappern der Pleuellager. Unser BBY, Bj. 2003, gekauft mit 80 000.- Km hat jetzt 140.000.- drauf und klappert nach fünf Jahren munter vor sich hin. Verbrauch um die 5 l Benzin, Reparaturen Klimakompressor, Radlager, Domlager bds., Stossdämpfer hinten. Unser ATL, Bj. 2004, 2015 mit Motorschaden gekauft, bekam 2015 einen komplett überholten Motor (€ 3000.-) bei 322.000.- Km, hat jetz 416.000.- Km drauf. Klimakompressor und Turbo, wobei der Turbo nach 70.000.- Rennmodus durch mein Söhnchen am Ende war. Kompressor hat ich noch auf Lager, Turbo für € 350.- überholt. Seit 2018 habe ich endlich meine ATL Erdbeere, Bj. 2003, 297.000, gekauft mit Motorschaden. Block war gut, Kopf überholt, Zahnriemen, Ölpumpe, Simplexkette neu. Hat rund € 1000.- gekostet. Selber gemacht. Die ATL fahren wir zwischen 4,5 l (Papa) und 6,5 l (Söhnchen). Im Gegensatz zu meinen Neufahrzeugen ist der A2 in der Gesamtkostenrechnung ein echtes Schnäppchen. Dazu ein einzigartiges Design, das sich vor Fahrzeugen Modelljahr 2018 nicht verstecken muss. Als Empfehlung sehe ich den 1.4 TDI AMF und die 1.4 Benziner. Von den anderen Motoren gibt es einfach zu wenig Exemplare, auch im Gesamtkonzern. Der Aftermarket bietet hier nichts an, die Teile bei Audi sind teuer und werden noch viel teurer. So kostet der wassergeführte AGR-Kühler beim ATL € 450.- . Den hat der AMF gar nicht. OSS wollte ich nicht, es gibt für das OSS einen Nachrüstsatz für ein paar Euro, der die Selbstzerstörung verhindert. Das sind nur zwei Plastikkeile, die das Gleiten erleichtern. Mein Dienstwagen, ein Opel Zafira Erdgas turbo, EZ 2011 hat in 7 Jahren Fahrzeugkosten von rd. € 48.000.- verursacht: Anschaffung € 34000.- Getriebe bei KM 80000.- Klimakompressor bei 120000.- Motorschaden bei KM 158000.- Vier Erdgasflaschen wg. Rostbefall bei KM 174000.- Für das Geld hätte ich auch eine Porsche fahren können. Oder ganz viele A2...., Nun bestelle ich einen Passat Alltrack , Leasing, 24 Monate und weg damit. Der A2 ist und bleibt eine Empfehlung, ob aus Kostengründen oder Liebe zum Konzept. Nachdem ich schon einige Unfall-A2 zerlegt habe, kann ich sagen, dass die Fahrgastzelle des A2 extrem stabil ist, während der Vorbau sehr weich ausgelegt ist. Die auftretende Kraft wird beim überlappenden Aufprall auf die A-Säule und den Schweller geleitet, während der Fussraum nicht einmal Falten zeigt. Das kenne ich bei den modernen Blechbüchsen anders. Gruß Timmi
  2. Hallo, wieviel Öl auf 1000 Km braucht er denn? Bis zu einem Liter ist noch akzeptabel. Verliert der Motor Öl oder verbrennt er es? Man kann auch endoskopisch in die Brennräume schauen, ob sich Ölkohle sammelt. Bei 272 Tsd. KM denke ich erst an Undichtigkeit, dann Turbo, ganz zum Schluß an Kolbenringe (Preislich gestaffelt - spart Geld!)
  3. Hinweis vom Moderator OT aus Austausch der Airbags - A2 Forum Hammer? Das geht doch mit VAGCOM über die Stellglieddiagnose komplett ohne Gewalt! Besser kann man € 3000.- nicht investieren!
  4. Hallo Revil, mein Beileid. Vor allem, weil ich ja die Motorüberholung empfohlen habe. Weil Dein Schmuckstück nicht vakant war, habe ich einen 1.4 TDI (ATL) mit Motorschaden gekauft, Block und Kopf und Turbolader überholen lassen.(zum Teil mit vorhandenen Teilen), € 2500.- abgedrückt und schon hatte mein Söhnchen einen A2. Nach 2000 km ist die Simplexkette (Ölpumpenantrieb) gerissen, die der Motorenbauer original bei Audi bezogen hatte. Also noch einmal, allerdings kostenlos. Die Motorenbauer haben mit unseren ATL´s anscheinend kein Glück. Nochmal würde ich keinen Motor überholen lassen. Da kauf ich lieber nen Schrotti und bau den Motor selber zusammen. Nun denn, gute Fahrt!
  5. Sichtkontrolle Zahnriemen? Klar geht das: Ausbauen, auf links drehen und auf Verschleiß und Risse prüfen. Nee, ein ZR ist entscheidend. Wenn da kein Stempel im Heftchen ist oder eine Rechnung vorliegt, kommt der ZR nach Herstellervorgaben rein. Bei einem AUA dauert das 5 Minuten!!! (...wenn er ausgebaut auf der Bank steht.....) Timmi
  6. Für ne dauerhafte Beziehung über weitere 250000 km würde ich Motor und Turbo überholen lassen. Wenn es billig sein muss, kann man Vorstand´s Vorschlag probieren. Ich denke aber, dass der Abrieb aus der Ölpumpe nicht spontan aufgetreten ist, sondern eine Ölbohrung verstopft hat. Klopfen-Pleuellager? Aber probieren kann man es, mehr als kaputt geht der ATL nicht mehr. So ein schöner A2, nur das OSS fehlt:-))))
  7. Abzieher? Hammerschläge auf die Welle? Schon alles gesehen:-)))) Geduld bringt nichts, wenn man keine Zeit hat. Kappe auf, WD40 drauf, einwirken lassen. Mutter lösen, mit dem Arm als Hebel ein bisschen wackeln, ohne Gewalt löst sich der Arm in kurzer Zeit.
  8. Beileid! Warum gebrauchte Motoren immer knapp unter 100000 Km drauf haben, weiß ich auch nicht... Einen ATL haben wir gerade beim Motorenbauer gehabt, mit Überholung des Turbos € 2500.-. Bei Ebay bietet Tornau-Motoren den überholten ATL für 2265.- an. Den Motor kannste auch ohne Bühne aus- und einbauen. Bei Fragen PN. Wenn Du den A2 verscherbeln willst, mach ich Dir gerne ein Angebot! Gruß Timmi Gruß Timmi
  9. Fein gemacht......ich sag auch nie wieder:"Guru, laß Dir Zeit, es eilt nicht!"
  10. Oh verdammt, ich soll die blauen Pillen nehmen, nicht die Gelben! Vielen Dank für Deinen Hinweis! Besten Gruß Timmi
  11. Servus, gibbet ausser den PD Elementen einen Unterschied zwischen den Zylinderköpfen AMF und ATL? Gruß Timmi
  12. Die Ölversorgung am 2. Zylinder war mangelhaft. Lagerschalen aufgerieben. Hitzetod der KW. Longlife? Nun ja. Lieber alle 15000 raus mit der Soße. Kolben und Zylinderwände unbeschädigt. Auf 3. Kolben Ölbrandansatz. Zylinderkopf unbeschädigt. Der läuft bald wieder! Hat mein Hilfsmechaniker gut gemacht!
  13. Jau, erst sind die Pleuel Spaghetti, bevor die KW bricht. Habe ich bis heute auch gesagt. (zumindest solange mit Öl versorgt) Im Netz findet man jedoch viele Beiträge, überraschend viel VAG. Aber die 2.0 KW brechen schon bei 30000 km, da hat der 1.4 ja zehnmal mehr geschafft. Nächste Woche kommt das Herzchen zum Motorenbauer, mal schauen, was der so sagt. AMF KW habe ich noch liegen und drei Kolben sind billiger als vier! Den habe ich mit Motorschaden für mein Söhnchen gekauft. War also nicht dabei. Der Bruch muss keinen Schlag geben, der fängt halt furchtbar zu klappern an. Das Herzchen liegt schon außerhalb der Kugel. Morgen Kopf runter, bin mal gespannt. Wenn der MB das OK gibt, wird der Motor gemacht, eingebaut und hält wieder 300000 Km. Wofür haben wir ein Auto aus Aluminium? Auf ZMS habe ich zuerst getippt. Wenn das ZMS lecker Spiel hat und weitergefahren wird, sind Ermüdungsbrüche möglich.
  14. Hab ich bis heute auch gedacht..... ATL, erst 300000 km auf der Uhr. KW zwischen 2. und 3. Zylinder glatt durch...... Ich habe zuerst auf Spiel des ZMS getippt, aber bei das scheint ein Hitzebruch gewesen zu sein. Lagerschalen komplett aufgearbeitet. Billiges Öl kann es nicht gewesen sein. Alle Inspektionen mit Audi LL-Öl. Na ja, irgendwann ist es auch dem 1.4 TDI genug.
  15. Mit einem minimalen Spiel sollte sofort der Widerstand zu spüren sein. Getriebeprobs äußern sich akkustisch eher durch Singen, als durch Dröhnen. Außer, es hat hat lange gesungen, bevor es gedröhnt hat.