A2-EV

Members
  • Gesamte Inhalte

    142
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Mein A2

  • A2 Modell
    Elektro-A2
  • Baujahr
    2000
  • Panoramaglasdach
  • Klimaanlage
  • Anhängerkupplung
  • Sonderaustattung
    Serien Sitze

Wohnort

  • Wohnort
    Ingolstadt
  • Website
    http://www.elektrofahrzeug-umbau.de

Hobbies

  • Hobbies
    Elektrofahrzeuge

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. A2-EV

    CAN Restbus Simulation

    Hallo sh-a2, ich kann Dir ggf. die CAN-ECU anbieten, die ich auch für meinen A2 verwendet habe. Sie hat folgende Funktionen: liest Drehzahl von E-Motor ein legt Drehzahlsignal auf CAN für Servopumpe und Bremssystem Drehzahl E-Motor wird im Kombiinstrument angezeigt gibt Öldrucksignal in Abhängigkeit der Drehzahl aus, damit Fehlermeldung unterdrückt wird kompatibel mit A2, 1.4, Benzin, 75PS Firmware Update über RS232/USB möglich Plug&Play Habe weitere Anfragen, so dass es wieder Sinn machen würde, die ECU nochmal zu fertigen. Kannst Dich per PN melden, falls Interesse.
  2. A2-EV

    Der 'Wie gehe ich beim E-Umbau vor?'-Thread

    Die Zellen im Idealfall zwischen 10% und 90% betreiben. Am besten immer spätestens bei 20% aufladen. Ich mache es immer so, dass ich sie wieder zwischendurch auflade (wenn es sich gerade anbietet) und das auch nicht ganz voll, ist ja auch kein Problem an einer 230V Schuko Dose. Sollte ich den A2 auf 90% aufladen, dann mache ich das immer dann, wenn ich gleich danach bzw. am nächsten Tag auch damit fahre. Die Zellen mögen es nicht, wenn sie voll aufgeladen herumstehen. Am besten immer um die 50% SOC lagern bzw. den Wagen für längere Zeit abstellen.
  3. A2-EV

    Der 'Wie gehe ich beim E-Umbau vor?'-Thread

    Hallo janihani, hier meine Antworten: a) Ich habe jetzt die Zahlen nicht im Kopf. Aber aufgrund des Gewichts der Batterie ist mein A2 nicht mehr für 4 Personen zugelassen, sondern nur noch für 2 oder 3. Das Gewicht auf den Achsen war mit 200kg Zuladung kein Problem. b) Mein Verbrauch liegt im Sommer mit meiner Fahrweise bei max. 15kWh. Im Winter habe ich es noch nicht gemessen. Stecke den A2 regelmäßig nach dem Fahren an die Dose, somit ist mir der Verbrauch im Winter relativ egal. c) Mein Motor hat 40kW. Der reißt schon ordentlich an der Achse. Aber man kann über die Leistungselektronik auch den Leistungsgradienten und die maximale Leistung einstellen, sollte man Bedenken wegen dem Drehmoment haben. Komme bis 180km/h, habe ich aber nur einmal getestet, da ich Angst hatte, durch die Dauerlast etwas zu beschädigen (Elektronik/Mechanik). Macht ja auch keinen Sinn beim Elektroauto. Mehr als 130km/h fährst Du damit sowieso nicht. Mit dem 28kW Motor bekommst Du auf jeden Fall 150-160km/h hin. d) Kann ich spontan nicht beantworten. e) Ich habe mich aus Zeitgründen nicht mit der Programmierung des Controllers (1238) beschäftigt. Du kannst aber als ECO Mode einen Widerstand parallel zum Gaspedal schalten, um den maximalen Strom zu begrenzen und den Pedalweg zu verlängern. Und mit einem Kick-Down Schalter kannst Du dann den Widerstand wieder trennen, damit Du in einer Gefahrensituation die volle Leistung hast.
  4. A2-EV

    Der 'Wie gehe ich beim E-Umbau vor?'-Thread

    Ja klar. 34 Zellen: https://www.ev-power.eu/Sinopoly-40Ah-300Ah/SP-LFP200AHA-Lithium-Cell-LiFePO4-3-2V-200Ah.html je Zelle laut Datenblatt 5,8kg, das macht 197,2kg. Mit Alugehäuse und Deckel, sowie Kleinteile sind das vielleicht 202kg. Guten Rutsch!
  5. A2-EV

    Der 'Wie gehe ich beim E-Umbau vor?'-Thread

    Mein A2 war ein normaler A2, 1.4L Benziner. Nach dem Umbau wiegt er 1150kg und die Batterie mit 22kWh wiegt 200kg. Die 12V Autobatterie habe ich im Beifahrer Unterboden untergebracht.
  6. A2-EV

    Der 1. Elektro-A2 Umbau Thread.

    Ja, mittlerweile macht es aus finanzieller Sicht keinen Sinn mehr. Als ich mit dem Umbau angefangen habe war der Umbau noch wesentlich günstiger im Vergleich. Aber mir war es eigentlich von Anfang an egal, was der Umbau kostet. Mir ging es u.a. darum, ein Elektroauto zu fahren, das ich immer selbst reparieren kann, wenn ein Defekt vorliegt. Zudem ist der A2 aus Alu, die ZOE nicht. Rost ist also auch kein Thema. Das war mir auch sehr wichtig. Bei der ZOE, oder jedem andere kommerzielle Elektrofahrzeug werden Folgekosten auftreten, die ich beim A2 nicht in dem Umfang haben werde. Gerade, was teurer Reparaturen betrifft, zumindest außerhalb der Garantiezeit. Der Motor kostet z.B. 1500€. Zellen kann ich einzeln für 200€ tauschen. Das teuerste ist die Leistungselektronik mit ca. 2000€. Die Heizung kostet 100€. Würde man die Teile bei der ZOE tauschen müssen, dann kostet der Motor wesentlich mehr. Eine defekte Batterie kann richtig teuer werden. Die Leistungselektronik wird vielleicht ähnlich viel kosten? Eine defekte Wärmepumpe bestimmt ein paar Hunderter ... usw.. Btw. der Umbau hat max. 20k€ gekostet, da war der A2 damals praktisch wieder wie neu. Es wurden viele Komponenten ersetzt, z.B. die Batterie, Motor, Elektronik, Lenkgetriebe, Kupplung, Bremsen, Antriebswellen, das komplette Fahrwerk, usw. .... eigentlich fast alles. Eine neue ZOE mit 22kW kostet immer noch mehr, wenn man die Batterie dazu kauft, hat aber dann natürlich mehr Sicherheitsfeatures, Komfort, etc.. Einen A2 umbauen zu lassen, ist jedoch genauso teuer oder teurer und lohnt sich rein rechnerisch in der Tat nicht mehr. Aber generell gilt: Einen A2 zu fahren ist schon fast ein Privileg. Einen E-A2 zu fahren erst recht. Eigentlich unbezahlbar. So gesehen würde sich ein Umbau auch heute noch lohnen.
  7. A2-EV

    Der 1. Elektro-A2 Umbau Thread.

    Wir haben zwischenzeitlich eine ZOE und den direkten Vergleich zwischen umgebautem A2 und ZOE. Ich muss leider sagen, dass der A2 wesentlich sportlicher, leiser und effizienter fährt. Zudem hat der A2 (mit dem etwas größeren Motor) die bessere Beschleunigung (9 zu 12s) und die höhere Endgeschwindigkeit (180 zu 135km/h). Unsere ZOE verbraucht im Schnitt 14,4kWh auf 100km. Der A2 liegt bei ca. 13kW bei gleicher Fahrweise. Der A2 wiegt zudem ca. 400kg weniger als die ZOE. Gut, die ZOE hat jetzt eine realistische Reichweite von bis zu 300km, der A2 ca. 150km, wenn man nur Landstraße fährt. Zudem ist der Komfort mit zahlreichen Extras natürlich der Zeit entsprechend. Trotzdem bevorzuge ich den A2, wann immer es geht. Den Bericht über den A2 habe ich auch gelesen. Der spricht mir leider aus der Seele, aber damit müssen wir uns wohl abfinden. Denn für die Kleinwagen ist VW zuständig (e-up / e-Golf).
  8. A2-EV

    Heizung eines Elektroumbaus

    @Kalle01 Mache Dir nicht den Aufwand mit einer Wärmepumpe. Da kannst Du so viel Zeit verlieren und im Nachhinein funktioniert die Wärmepumpe nicht zufriedenstellend. Das ist nur meine Meinung. Habe auch viel Zeit für ausgefallene Lösungen verbraten, die ich hinterher bereut habe, weil sie nicht so funktioniert haben, wie ich es mir vorgestellt habe. Davon abgesehen macht eine WP auch einen gewissen Lärm. Ich hatte bereits mit meiner 12V Pumpe für den Wärmekreislauf genug Geräuschprobleme, da alles was an der Karosse befestigt wird, sich schön auf den Innenraum überträgt. Nach einem Jahr habe ich den Wasser PTC gegen den Luft PTC ausgetauscht und so installiert, wie Artur es zuvor auch schon beschrieben hat. Es macht wärmetechnisch keinen Unterschied, ist aber geräuschlos (keine Pumpe), macht schneller warm und wiegt auch noch einen Bruchteil. Habe von den PTCs noch welche auf Lager. Mit der mitgelieferten Halterung sieht es dann so aus wie im Anhang.
  9. A2-EV

    Heizung eines Elektroumbaus

    Wärmepumpe ist auch beim Renault ZOE verbaut.
  10. Der 40kW E-Motor wiegt glaube ich ca. 70kg. Ich würde auf jeden Fall zur 40kW Variante tendieren. Sie passt wirklich ideal zum A2. Die Vorteile sind die bessere Gewichtsverteilung auf den Achsen, weniger Schalten, geringe Eigenerwärmung im normalen Betrieb und natürlich mehr Leistung bei Bedarf. Die Nachteile sind mehr Gewicht und Mehrkosten durch stärkere Leistungselektronik, Motor, Zellen, Kabel, Schütze, etc. Ich verwende eigentlich den originalen Motorlüfter zum zusätzlich Kühlen der E-Maschine, der bei einer Motortemperatur von 65°C anläuft. Dazu kam es bisher aber noch nie. Bin aber auch noch nie längere Steigungen gefahren. Länger darf der Motor aus meiner Sicht nicht sein. Mein Motor hatte wirklich kein Spiel mehr zum Längsträger, wenn man ihn auf das Getriebe steckt. Ein paar Millimeter länger, dann hätte ich das Getriebe komplett aushängen müssen. Die Motoraufhängung muss man auch noch einplanen.
  11. Hallo Kalle, bei meinem A2 Umbau (1,4L Benziner) höre ich im Innenraum absolut keine Getriebegeräusche, da kann ich noch so genau hinhören. Vermutlich sind die Verluste von dem kleinen A2-Getriebe auch recht gering. Ich fahre in der Ortschaft im 3. Gang, wenn ich nicht unbedingt eine Beschleunigungsorgie veranstalten will. Stop and Go fahre ich nur im 3., Schalten ist nicht notwendig. Auf der Bundesstraße im 5. Gang. Ich nutze allerdings einen Asynchronmotor mit 40kW Dauerleistung und 60kW Peak. Kupplung wird also kaum benutzt, somit wird es aus meiner Sicht keine Reparaturen an der Kupplung für den Rest des A2 Autolebens geben. Was die Auslegung der Kupplung betrifft, kannst Du die originale drin lassen bzw. gegen eine neue austauschen, was ich sowieso empfehlen würde. Dann kann man gleich eine verstärkte einbauen. Meine verstärkte Kupplung funktioniert einwandfrei und fühlt sich beim Betätigen wie das Original an. Wahrscheinlich meinte die Firma eine höhere Spannung in Bezug auf den Motor. Dann bringt dieser natürlich auch mehr Leistung. Mehr Strom bedeutet unter Umständen andere Zellen, stärkere Leitungen, Schütze, etc.. Gruß Roland
  12. A2-EV

    KFZ-Steuerbefreiung bei E-Umbau

    Leider nein, habe noch nichts gehört. Ich erwarte nun auch nicht mehr allzu viel. Werde mich hier melden, sobald es etwas Neues gibt.
  13. A2-EV

    KFZ-Steuerbefreiung bei E-Umbau

    Kurzer Zwischenstatus von mir: Klage wurde zwischenzeitlich beim Finanzgericht München eingereicht.
  14. A2-EV

    KFZ-Steuerbefreiung bei E-Umbau

    Laut Anwalt muss ich den Einspruch aufrecht erhalten, bis noch ein weiterer Bescheid vom Zollamt kommt, damit ich klagen kann. Das mit der RSV ist geklärt, die übernimmt das Finanzielle.
  15. A2-EV

    KFZ-Steuerbefreiung bei E-Umbau

    Kurzes Feedback zum Einspruch bzgl. Steuerbescheid. Heute habe ich Ablehnung zu meinem Einspruch vom Zollamt erhalten. Die nette Dame vom Zollamt Augsburg hat mir mitgeteilt, dass Ihr Boss so entschieden hat, da die Lage aufgrund einiger Urteile vom Bundesgerichtshof wohl eindeutig sei. Sie hat auch gesagt, dass das Zollamt zum gleichen Sachverhalt bereits mehrere Einsprüche erhalten hat. Werde meinen Einspruch natürlich aufrecht erhalten und den Anwalt nochmals kontaktieren. @Artur, gibt es bei Dir Neuigkeiten?