au6

A2 Club Member
  • Gesamte Inhalte

    186
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über au6

  • Rang
    Member

Mein A2

  • A2 Modell
  • Baujahr
  • Panoramaglasdach
  • Klimaanlage
  • Anhängerkupplung

Wohnort

  • Wohnort
    Vulkaneifel (Trier - Koblenz)

Hobbies

  • Hobbies
    1.4i & 3L & E-A2

Beruf

  • Beruf
    Selbständig
  1. Mein 1.2er ist der BESTE!!!

    Bei diesen Beiträgen kann Audi sehen, dass sie zuviel Aufwand in Entwicklung und Produktion des A2 gesteckt haben. Aber Audi hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und baut wieder rostende Stahlblechautos mit geplanter Obsoleszenz. Das alternde, modische Audi-Einheitsdesign passt gut in die Wegwerfstrategie.
  2. OBD2 - über Bluetooth

    Kann man da was machen? Ja, die Störgrößen weglassen. Dann gibt es auch keine Probleme mit dem Motorsteuergerät. Ich nutze das ScanGauge Spielzeug und bei einigen Abfragen steigt das Motorsteuergerät halt aus. Ich lasse mir daher nur die Werte anzeigen, bei denen das Motorsteuergerät keine Probleme macht.
  3. Ich möchte einen A2 mit etwas mehr an Leistung haben. Wer einen 1.6 übrig hat und evtl. einen 1.4er (Benziner) sucht, schreibt mir bitte eine PN. Laufleistung bis ca. 150 tkm.
  4. Ausfall aller Bremslichter in Verbindung mit sporadisch EPC im KI: Mittlerweise kostet der Bremslichtschalter bei Audi 26 EUR irgendwas und die Lieferzeit beträgt 3-4 Tage , weil es vom Zentralllager kommt. Ich habe mir einen Schalter bestellt um einen an Lager zu haben; für alle Fälle; insbesondere wegen meines 1.2ers. Wohl dem, der einen Ersatzteilspender hat, bei dem der Schalter noch o.k. ist; so wie ich. Nach Austausch des Schalters und Löschen des Fehlerspeichers läuft mein 1.4er-AUA wieder fehlerfrei. Tipp: Wer auf seinen Wagen täglich angewiesen ist, dem empfehle ich ausdrücklich das Teil vorsorglich einzulagern. Auf den gängigen Internetplattformen gibt es die Schalter ab ca. 8 EUR. Wenn Leuchte EPC im Kombiinstrument aufleuchtet; unbedingt Funktion der Bremslichter kontrollieren !
  5. Genau das will ich auch haben: Wenn man den Wagen startet, so soll die Eco-Lampe erlöschen. Sprich, der Eco-Modus ist nur noch aktiv sein, wenn man ihn gewollt einschaltet und bleibt nur solange aktiv bleiben, bis der Motor einmal durch den Eco-Modus abgestellt und wieder gestaretet wurde. Wer kann mir das Teil bauen ?
  6. Hallo, rufe mal bitte an. Tel. 06595 900244 Bitte bis 18.00 Uhr. Gerd
  7. Kraftstoffbehälter 42L

    Warum der ganze Aufwand beim 1.4 AUA Benziner ? Beim 1.2 tdi stört mich der Mini-Tank, weil ich mich an der Tanke fast entschuldigen muss, weil ich nur für wenige Euro tanke. Beim AUA mit durchschnittlich 6,5 Liter / 100 km Verbrauch , kann man doch ca. 500 km fahren.
  8. Ich brauche mit den 165 auf 16" Stahlfelgen zwischen 3,8 und 4,2 Liter je 100 km. Mit der 14"-Originalbereifung sind es ca. 0,5 Liter weniger. Da Auto beschleunigt aber deutlich langsamer. Ansonsten sehe ich nur Vorteile (Optik, Bremsweg, Kurvenlage). Mein A2 hat Klima und daher habe ich echte 3,0 Liter noch nicht erreicht.
  9. A2 1.2 tdi.jpg

    Ihr seht 6,5 x 16" Stahlfelgen mit LK 4 x 100 und 165er "Breitreifen" hinter Audi A6-Radzierblenden; montiert auch einem 1.2 tdi. Mir gefallen die 16" Audi Radabdeckungen vom A6, weil sie dem 15"-Design des A2 entsprechen. Da besondere an der Veränderung ist, dass sie nicht auffällt.
  10. Ernüchterung nach Privatkauf

    Das Problem ist nicht das Auto. Wer ein altes Auto für ein Taschengeld und ohne Gebrauchtwagengarantie kauft, der sollte mit kleineren Mängeln leben können. Wer keine grundlegenden Schrauberkenntnisse und kein Geld für Reparaturen hat, dem würde ich niemals zu einem alten Wagen raten. Der A2 ist da in Bezug auf die Technik keine Ausnahme. Wer trotzdem einen alten Wagen kauft und keinen Fachmann beim Kauf dazu nimmt, der kann -besser - wird Pesch haben (hoher Ölverbrauch, Hydrostößel, fragliche Laufleistung). Der Gang zum Gericht ist blödsinnig, weil man dem Verkäufer Vorsatz (Betrug) nachweisen muss. Mein 1.4 -AUA hat die gleichen, typischen Wehwechchen, macht mir aber trotzdem seit Jahren viel Freunde. Ich höhe (überhöre) aber auch bewusst das ein oder andere Geräusch. Der Wagen klackert, verliert und verbraucht etwas Öl und läuft und läuft und läuft ... (und kostet fast nichts - dass liebe ich !) Mein Fazit hier: Altes Teil entsorgen, sparen oder Kredit aufnehmen und neues / neuwertiges Auto mit Garantie kaufen.
  11. Der Vorteil beim A2 Umbau liegt darin, dass man ein offenes Konzept hat, das man selbst weiterentwickeln kann. So kann (hoffe) ich in zukünftig auf neue (bessere) Batterietechnik zugreifen ohne den Wagen wechseln zu müssen. Außerdem gibt es zur Zeit noch keine E-Autos, die mir gefallen, für um die 15.000 EUR. Da ich die Kosten des Umbaus ja irgendwie tragen muss, kann ich den Umbau meines A2 zeitlich gestalten, wie ich halt Geld übrig habe. Der vorhandene A2 wird auch nicht weniger wert. Lediglich die kalkulatorischen Kosten für einen Stellplatz / Garage fallen an. Und Spaß macht das Projekt auch, auch wenn ich zur Zeit keine Zeit dafür habe. **** Übrigens gibt es auch gute Benziner (mit Motorproblemen) als Basis schon für unter 1000 EUR zu kaufen. (Mein Basisauto ist nach Verkauf von Motor und Felgen auch nicht mehr viel teuer als 1200 EUR; trotz funktionierendem Pano-Dach.) ****
  12. Hallo zusammen, wer die aktuellen Preise verfolgt, sieht, das sich die Preise gegen Null entwickeln. Das jeder der einen A2 hat und nicht verkaufen muss, gut beraten ist, den Wagen zu behalten ist klar. Aber die Leute, die einen A2 zum Elektroauto umbauen wollen, bekommen jetzt für um die 1000 EUR eine gute Basis. Die Laufleistung ist ja (fast) egal, wenn der Zustand des Wagens o.k. ist. Fazit: Zugreifen und mitmachen !
  13. Motorabdeckung

    ... und das ist auch gut so.
  14. Kurz: Die Spaltmaße an den Türen deuten auf einen erheblichen, schlecht reparierten Unfallschaden hin. Der Wagen ist geschenkt zu teurer !
  15. Wenn man keine Kenntnis und keine Möglichkeiten hat, ein Auto selbst instand zu halten, dann muss man Geld haben für Reparaturen oder Geld für ein neueres Fahrzeug mit höheren Wertverlust in Kombination mit u.U. etwas geringeren Instandhaltkosten. Autofahren zum Nulltarif gibt es bei keinem Fahrzeug. Der Audi A2 ist ein altes Auto, Wertverlust nahe Null und einer guten technischen Basis, aber wartungsfrei ist der Wagen auch nicht. Den Zeitwert, den dir dein Audi-Partner für einen beschädigten Wagen mit technischen Mängeln bietet, ist so schlecht nicht; das Ding geht ohne Zuschlag in den Export oder in die Presse. Mein Fazit: Fahrzeug verkaufen (oder zum Schrauber mutieren und den A2 als Zweitwagen als Hobby behalten.)