Jump to content

Jogi67

A2-Club Member
  • Content Count

    178
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (BHC)
  • Production year
    2003
  • Color
    Misanorot Perleffekt (als color.storm)
  • Summer rims
    17" Alu Guss 9-Speichen
  • Winter rims
    15" Alu Guss 6-Arm Style
  • Additional rims
    17" Alu Guss 9-Speichen
  • Feature packages
    Style
    Advance
    High-tech
    colour.storm
    Winter
  • Sound equipment
    Radio-CD-Wechsler "symphony"
    Bose Paket
    Navisystem
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja
  • Special features
    nicht originale Fahrwerkstieferlegung
    GRA /Tempomat
    LED Innenraumbeleuchtung
    Dreispeichen Lenkrad
    Mittelarmlehne
    Chiptuning
    A2 Club Aufkleber
    Alu Tachoringe
    Alu Applikationen im Innenraum
    Spacefloorbox
    Multibox
    Sport Sitze
    Lederaustattung
    geteilte Rückbank (2 Sitze)
    Komfortblinker
    beheizbare Außenspiegel
    Sitzheizung

Wohnort

  • Wohnort
    Rheine

Hobbies

  • Hobbies
    Restauration Vespa Motorroller

Beruf

  • Beruf
    Landesbeamter

Recent Profile Visitors

757 profile views
  1. Wenn die Spannung der Batterie ausreichend ist und der Anlasser als Ursache ausgeschlossen werden kann hätte ich noch eine Idee. Mein Blick in die Glaskugel mit genau den gleichen wie von dir beschriebenen Symptomen lässt mich vermuten, dass die Ursache auch der Adapter-Leitungssatz für die Pumpe Düse Injektoren sein kann. Der ist relativ einfach gewechselt und kostet um die 70 Euro. Teile.-Nr 045971600. Fehlerspeiche auslesen bringt Gewissheit. Ich habe gerade so ein Teil hier liegen. Alles Gute euch werdenden Eltern.
  2. Dann danke ich dir auch an dieser Stelle. Das Teil funktioniert einwandfrei und kompletiert mein Schätzchen.
  3. Nun gut, hier aufgrund zahlreicher Anfragen das Protokoll aus meiner Wahrnehmung und Erinnerung in ungekürzter Fassung: Um 07:45 Uhr bin ich aus Rheine/Westf. bei lauschigen 5° Celsius losgefahren. Dementsprechend war ich natürlich angezogen. Gegen 08:30 Uhr kam ich in Alexander Knors Schrauberparadies an. Als erstes gab ich ihm das Werkzeug zusammen mit einer kleinen Pralinenschachtel und ehrlichen Entschuldigungsfloskeln zurück, da ich beim letzten Mal ausversehen Werkzeug von ihm mit nach Hause genommen habe. Seinerzeit hat er mein Angebot vehement abgelehnt das Werkzeug mit der Post zu ihm zu schicken. Toller Mann der Alex! In der Halle angekommen war ich sehr angenehm überrascht die niederländische Fraktion so zahlreich anzutreffen. Jetzt weiß ich auch, dass Holland gar nicht überall Holland in Holland ist, sondern das Holland nur eine Region in den Niederlanden ist. Eigentlich wollte ich sofort mit dem Tauschen meines seit Monaten knackenden Türfeststellers anfangen. Nix da, erst den Sebastian begrüßt den ich noch nie in Legden gesehen habe. Natürlich habe ich mich sehr lange verquatscht. Übrigens ein sehr toller A2 den du hast. Nur die Laufleistung von 38.000 Kilometern würde mir an deiner Stelle große Sorgen bereiten. Irgendwann rauschte Papahans dann an. Eine herzliche Begrüßung war leider zunächst nicht möglich, da er ein gefühlt 3 Quadratmetergroßes Kuchenblech mit hessischen Pflaumenkuchen erst in Sicherheit bringen musste. Die Begrüßung wurde selbstverständlich nachgeholt und endete in sehr angenehmen Gesprächen. Er meinte ich hätte doch bestimmt Interesse an einem Komfortblinkerrelais, das würde doch perfekt zu meinem Auto passen. Und wie! Danke Hans. Wieder nichts mit Türfeststeller tauschen! Durness wollte wie ich gelesen hatte nur einen Schlüssel anlernen, und etwas nach der Hydraulik schauen und ein paar Teile tauschen. Irgendwann sah ich, dass nahezu die gesamte Mittelkonsolenmimik und das Lenkrad fehlten, das halbe Auto war auseinander! 75-PS-pro-Tonne hat mal eben den Zahnriemen mit sämtlichen Spannern gewechselt, das Motörchen schnurrte hinterher wie ein Kätzchen. Es war schön dich endlich mal wieder gesehen zu haben. Mit einem Mal war Nupi wie aus dem Nichts da. Also Türfeststeller wechseln erst mal auf Eis gelegt. Zeit für den großen Penisvergleich! Welcher A2 von uns ist tiefer? Nupi meinte aufgrund von Fotos meiner wäre 5mm tiefer. Alexanders Zollstock brachte die Erkenntnis das Nupi recht hat. Exakt 5mm! Anschließend haben wir eine Runde mit seinem FSI gemacht. Ich muss sagen, so groß ist der Unterschied zu meinem Fahrwerk nicht. Irgendwann gegen späten mittag haben Fred Wonz und ich dann doch noch meinen Türfeststeller getauscht. Papahans hat mir noch einen geschenkt, ein großes Dankeschön dafür. Endlich fertig! Da ich ja gerade dabei war habe ich den Türfeststeller von A2Legden, der heute zum ersten mal dabei war, gleich mitgetauscht. Herzlich willkommen an dieser Stelle. Da Nupi ja bekanntermaßen verfressen ein Anhänger der Grillkunst ist, wurde wieder nichts aus Schrauben, zuerst mussten die 64 Würstchen und die 12 Kg Fleisch auf den Grill. Eigentlich war man ja wegen des Pflaumenkuchen, der Donuts und der belegten Brötchen schon pupensatt, eine Bratwurst geht jedoch immer. Für mich wäre an dieser Stelle Schluss gewesen. Schraubfixx überredete mich jedoch das Komfortblinkerrelais einzubauen. Gesagt getan. Mittlerweile waren es bald 30° in der prallen Sonne. Doppel-DIN-Radio raus und mal eben das Klimabedienteil raus. Von wegen. Schraubfixxund ich haben aufgegeben. Nichts zu machen. Wir hatten beide die Finger blutig. Was macht man in soch einer Situation? Richtig! Den Joker ziehen und André ansprechen und um Hilfe bitten. Auch der hat aufgegeben. Wie angedübelt der Kram. Nupis Versuch und der einiger anderer ist auch kläglich gescheitert. Letzendlich haben Fred Wonz und ich das Relais so wechseln können. Alles funktioniert. Ende vom Lied. Es war ein sehr schönes und angenehmes Schraubertreffen bei Bilderbuchwetter. Irgendwie habe ich André wie immer nur an anderen Autos gesehen, nie an seinem eigenen. Ich freue mich schon auf das nächste Schraubertreffen in 7 Wochen. LG Jörg
  4. Ich bin schon wieder unterwegs, kommt später Papahans...
  5. Es war wieder einmal ein richtig schönes Schraubertreffen bei Kaiserwetter. Ich bin gut nach Hause gekommen, ohne Hunger und Durst. Danke an alle Beteiligten. Bilder sagen mehr als Worte...
  6. @A2-Nerd Ich halte es eigentlich genau wie du. Alles fein und vernünftig machen. Trotzdem ist an dieser Stelle ein nicht unwichtiger Hinweis für die Internet-Nachwelt und potentielle Nachahmer notwendig. Mein langjähriger Galvanik-Betrieb hat es in der Vergangenheit abgelehnt Fahrwerkfedern galvanisch zu verzinken. Stichwort: Wasserstoffversprödung! Durch das galvanische Verzinken kann bei hochfesten Stählen Wasserstoff in das Material diffundieren und somit die Festigkeit herabsetzen. Dem kann man entgegenwirken indem das Werkstück unmittelbar nach dem Galvanisieren getempert wird. D.h. das Werkstück (in unserem Fall die Feder) muss für eine gewisse Zeit in einem Ofen bei ca. 200 bis 300 Grad wärmebehandelt werden damit der in das Gefüge eingedrungene Wasserstoff ausgasen kann. Da mein Betrieb das nicht kann lehnt er es ab. Es gibt natürlich Betriebe die darauf spezialisiert sind. Ich persönlich halte daher Glasperlstrahlen/Hochglanzverdichten und anschließendes grundieren und 2K-lackieren oder aber pulvergrundieren und pulverbeschichten bei Fahrwerkfedern aus Sicherheitsgründen für die bessere Lösung. Wie gesagt ist das nur meine persönliche Meinung und keine Kritik. Hat ja eigentlich auch nichts mit dem ST-X-Fahrwerk zu tun und sei der Vollständigkeit halber nur am Rande erwähnt. LG Jörg
  7. Der Ring selber ist nicht aus Edelstahl. Er hat eine Edelstahleinlage die in dem Polyamid-Verbundwerkstoff eingelassen ist. Das ist schon ein Unterschied. Eigentlich heißt der Verstellring Gewindefederteller. Komplett aus Kunststoff darf er nicht sein, da die Feder sich schließlich darauf abstützt und dadurch enorme Kräfte darauf wirken. In meinem weiter oben eingefügten Bild kann man das recht schön sehen.
  8. Bei den ST-X/ST-XA- Gewindefahrwerken bestehen die Verstellringe aus einem Polyamid-Verbundwerkstoff mit Edelstahleinlage der das oxidieren dauerhaft verhindern soll. Bei herkömmlichen Fahrwerken bestehen die Verstellringe meist aus eloxierten Aluminium. Das kann ohne Pflege bei Winterbetrieb aufgrund der Materialpaarung dann schon mal eine feste Verbindung eingehen.
  9. Dann mal her mit dem Foto. Ich bin sehr gespannt.
  10. Da bin ich ganz bei Superduke. Nach 18 Jahren ist der Bremslichtschalter zu 99% der Übeltäter. Hatte ich bereits bei fast allen Fahrzeugen aus dem VW-Konzern. Wenn es das nicht ist bemühen wir weiter gerne die Glaskugel.
  11. Das Problem kenne ich nur zu gut. Der Verriegelungszapfen ist meist übelst mit altem Fett und Schmutz verkrustet. Ist ein Klassiker. Immer wieder mit WD-40 einsprühen und den Dreck mit einem Lappen gründlich wegwischen. Vielleicht auch mal mit einem kleinen Schraubendreher den Schmand wegkratzen. Anschließend ölen oder fetten. Der Zug selber hat in den wenigsten Fällen etwas damit zu tun. Geduld ist jedoch angebracht, bei mir hat es fast eine halbe Stunde gedauert.
  12. Ich habe diesbezüglich mit Herrn Adam von tunero.de telefoniert da ich auch erhebliche Bedenken wegen Gammel/Rost hatte. Er meinte das man nichts befürchten muss. Die Dämpfer wären verzinkt und darüber hinaus spezialbeschichtet. Da ich jedoch trotzdem nichts riskieren möchte werde ich die Stoßdämpfer mit einem transparenten Schutzwachs behandeln. An die Verstellung muss man wenn einmal richtig eingestellt sowieso nicht mehr dran. Ab Oktober kommt mein A2 bis zum März in die Garage. Streusalz ist so ziemlich das schlimmste was man seinem Auto antun kann. Ich habe deshalb auch in die tollsten Anti-Gammel-Voodoo-Beschichtungen wenig Vertrauen.
  13. Ich möchte hier an dieser Stelle einmal meine bisherige Erfahrung mit dem ST-XA Fahrwerk für den Audi A2 mitteilen. Seit 1985 habe ich meinen Führerschein. Seit dem habe ich so manches Auto gefahren. Auch war so manches meiner Fahrzeuge tiefergelegt und verbreitert. Bislang hat aber noch keines so eine harmonische Abstimmung gehabt wie mein A2 nach der Umrüstung auf das ST-XA. Das ST-XA hat im Gegensatz zum St-X wesentlich bessere Dämpfer. Die Tieferlegung an sich ist sicherlich ein optisches Gimmick welches sehr gefällt. Auch die individuelle Höhenverstellung vorne und hinten ist eine tolle Sache, gerade wegen des kackendes Elches. Aber Tieferlegung auf das Minimum ist nicht alles. Die Abstimmung der Feder mit den Dämpfern ist das Ziel welches mit dem ST-XA nach meiner Meinung nahezu perfekt erreicht wurde. Noch nie habe ich so eine direkte Rückmeldung der Lenkung erhalten. Auch mein Porsche kann da nicht mithalten. Selbst bei der maximalen Tieferlegung darf es zu keinen Schäden an Achsgelenken, Koppelstangen, Spurstangen, Antriebswellen, Bremsleitungen, etc. kommen. Zudem müssen die Räder freigängig sein und die am Unterboden befindlichen Teile wie etwa Ölwanne, Achse oder Auspuff dürfen selbst bei extremen Belastungen nicht auf der Straße aufschlagen. Und das wurde mit dem ST-XA zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt. Nichts schleift oder schlägt durch. Sicherlich ist es ein Unterschied ob man einen Diesel mit OSS wie in meinem Fall fährt oder einen Benziner ohne OSS da die Federn die gleichen sind. Ich persönlich kann das Fahrwerk nur wärmstens empfehlen wenn jemand gewisse Komforteinbußen bereit ist hinzunehmen. Jeden Tag bekomme ich das Grinsen nicht aus dem Kopf wenn ich mit dem A2 gefahren bin. Wer möchte kann am Samstag gerne in Legden mit Audine mal fahren. LG Jörg
  14. Das würde mich auch interessieren. Hätte er (der Papayaorangene) dieses dingensbums-elektrische-komische-Glasschiebedach, großes FIS, Popoheizung, Tempomat, Bose und gescheite Sitze hätte ich auch schwach werden können... So bleibt mein Traum leider weiterhin nur ein Traum...
  15. Als erstes würde ich das Bremslicht überprüfen, bei meinem AMF mit kleinem FIS war es eine defekte Bremslichtlampe die die Kontrollleuchte zum Blinken brachte, der Bremslichtschalter spinnt auch gerne mal rum und ist in den Kreis der Verdächtigen mit einzubeziehen. Ansonsten wie Bedalein sagt Fehlerspeicher auslesen um Gewissheit zu haben.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.