Jump to content

Schnitzbuckel

User
  • Content Count

    42
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI (BAD)
  • Production year
    2003
  • Color
    Kobaltblau Metallic (5F)
  • Summer rims
    15" Fremdhersteller
  • Winter rims
    15" Alu Guss 6-Arm Style
  • Feature packages
    Style
  • Sound equipment
    nicht original Audi Radio
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein
  • Special features
    Rückbank (3 Sitze)

Wohnort

  • Wohnort
    Aalen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo zusammen, 2 neue Fehlercodes, hoffe ich hab sie richtig interpretiert 16684: Verbrennungsaussetzer 16685: Verbrennung Zyl. 1 NEU 16686: Verbrennung Zyl. 2 16523: Lambdasonde Sondenalterung / Sonde 2 - Signal zu schwach NEU 17861: Abgastemperaturgeber 1 - G235 Stromkreisunterbrechung/Kurzschluss gegen Plus 17584: Reihe 1 Lambdakorrektur hinterer Kat. Regelgrenze erreicht 17480: Nox Sensor Heizkontrollsignal Stromkreis fehlerhaft Die hiesige Werkstatt würde tatsächlich gegen Bezahlung die Lambdasonde erneuern. Denke den Versuch mach ich noch. Ansonsten fährt er noch, etwas rucklig, halt mit gelber Lampe an, aber man gewöhnt sich an vieles am A2... Gruß
  2. 90% Landstraße, bin zwar flott unterwegs, der FSI liebt die Kurven, allerdings komme ich mit 1-3 TSD U/min meist aus d.h. ich schalte früh hoch. Ab und zu überholen, da geht es schon an den roten Bereich weil die Strecke recht unübersichtlich ist. Dauerhauft hohe Drehzahlen bzw. lange Fahrten auf der Autobahn kennt meine Kugel nicht.
  3. Ja, nur will jede Werkstatt die ich gefragt habe a) nur die Original Ventile einbauen und b) nur zu ihren VK Preisen "wir müssen ja auch was dran verdienen...". Frage mich zwar ob sie an 120€/h nicht schon genug verdienen, aber möchte mich ja nicht unbeliebt machen Enn Werkstätten die gewillt sind A2 FSI zu reparieren sind eh in meiner Gegend rar. Hatte da ja schon dazu geschrieben. Also wird es leider nichts mit den "günstigen" Ventilen. Wobei ich gelesen habe: es gibt angeblich nur einen Hersteller dieser Ventile, Bosch. Billigheimer kann es somit eigentlich nicht geben..oder? Lamda Sonde: Eine Werkstatt war der Meinung es liegt nicht an den Ventilen, eher an der Elektrik. Könnte also auch / beides sein. Danke für euere Antworten. Sehe schon, muss weiter eine Werkstatt suchen.
  4. Hab einen Artikel gelesen. Da wird an die Benzinleitung? ein Behälter mit "Reinigungsflüssigkeit" angeschlossen die durch die Einspritzventile gepumpt wird oder so ähnlich. Wollte nur wissen ob das hier bekannt ist. Angeblich kosten die "Orginal" Venile so viel. Wie lange dauerte der Tausch der Ventile bei euch bzw. Kosten? Warum ist das so aufwändig, kommt man schlecht hin, muss der Motor ausgebaut werden etc. Gibt es eine Beschreibung im Netz die ich mir mal anschauen kann? Hab leider nichts gefunden, gedruckte bebilderte Reparaturanleitungen a la "So wirds gemacht" gibt es kaum/keine für den A2. Lamdasonde ist noch die erste.
  5. Hallo, ja er lebt noch. Aktuell läuft er, gelbe Lampe ist nach dem 3. Löschen des Fehlerspeichers dauerhaft aus. Bin allerdings auch nicht viel gefahren. Hab vor einem halben Jahr einen Lupo mit 40TSD Km geerbt und den erstmal "richtig eingefahren". Aber langsam hab ich von den 50PS die Nase voll... Womit aber dass das Problem noch nicht aus der Welt ist, schon klar. Hat jemand schon mal die Einspritzventile "chemisch" reinigen lassen? Könnte das in meinem Fall was bringen, scheinen ja nicht völlig verkokt zu sein. Wird da auch der Ansaugtrakt, der ja auch verkokt sein könnte, mit gereinigt oder muss dazu quasi alles demontiert werden? Macht sowas Sinn beim A2, hat da jemand mal rein geschaut bei einem FSI Motor um die 200TSD km? Meine Werkstatt verlangt 230€ pro Ventil plus 4-6h Arbeitsaufwand a 60€ (freie Werkstatt), in der VAG ebenso, jedoch bei 120€ Stundensatz. Ist schon ein Brett, vor allem keine Garantie dass da nicht noch mehr kaputt sein könnte Gruß
  6. Liegt wohl daran dass meinem Bruder neulich das Einlassventil in den Zylinder gefallen ist Im ersten Beitrag hatte ich einen Wust an Fehlermeldungen gepostet. Meint ihr das sind mögliche. Folgefehler eines defekten Einspritzventils oder ist es doch wahrscheinlich dass da weitere Reparaturen sich anschliessen z.B. an der Abgasanlage? Ist der Tausch der Einspritzventile selbst machbar oder muss da z.B. der Motor halb aus der Verankerung geholt werden? Vielen Dank übrigens für die Beiträge, wenn ich in etwa verstehe was kaputt sein könnte ist es halb so schlimm
  7. Die Düse heisst wirklich Ventil. Ist sowas hier gemeint? BOSCH Einspritzventil OEN 036 906 036 Direkteinspritzung
  8. Was jetzt nun, Ventil oder Düse? Ich muss mich jetzt doch als DAU outen Ich weiss es gibt Ein- und Auslassventile und Einspritzdüsen wo der Kraftsoff in die Kammer geblasen wird. oder?
  9. Läuft meine ich nach dem Reset etwas besser aber nicht wirklich top, wobei der unruhige Lauf bei Teillast schon immer da war nur der Leerlauf ist jetzt schlechter denn je, Motor geht fast aus. Bei Vollgas und über 3000Umin merke ich widerum fast nichts. Kann es sein dass bei einer Motorstörung eine Art Notprogramm läuft was dazu führt dass die Möhre noch schlechter läuft als sonst? Die Werkstatt meines Vertrauens hat gerade zurück gerufen, sie tippen auch auf eine defekte Düse, werde ich wohl doch machen lassen müssen, oder? Wieder 2000.- im Eimer?
  10. Trauer meinem A100 2.3E auch nach... Schläuche, Kabel hab ich mal durchgeschaut, nix verdächtig, aber kann natürlich sein, vor allem "unten" an den Sonden wo man schlecht hin sieht...
  11. Sorry, hab deinen Beitrag eben erst entdeckt. Dachte ich bekomme automatisch eine Benachrichtigung bei einem neuen Beitrag...muss man wohl erst aktivieren... Ventile sind die 1sten. Der Motor wurde letztes Jahr z.T. zerlegt und alles gecheckt, ich meine auch die Kompression wurde geprüft. Und war erst im April wegen Probleme mit Saugrohrklappen in der Werkstatt, dabei wurde m.E. alles getauscht was damit zu tun haben könnte. Die Klappen waren letztlich schwergängig/verklemmt. Dann noch neue Zündkerzen bei 140tkm und Zündspulen bei 175tkm. Abgas Sensoren sind noch die alten. Gestern wieder ausgelesen: 16684: Verbrennungsaussetzer 16685: Verbrennung Zyl. 1 17480: Nox Sensor Heizkontrollsignal Stromkreis fehlerhaft Wie soll ich vorgehen? Werkstatt oder Teile auf Verdacht tauschen?
  12. Ich sage: FSI, Bj 2003, km 210xxx Ihr sagt: puuh, lohnt sich das denn noch? Na ja, sagte jedenfalls jede Werkstatt bislang die ich ansteuerte in den letzten Jahren . Aber sowas spornt an, oder? Aber Galgenhumor beiseite und das Positive vorab: Nachdem in den letzten Jahren viel am Motor getauscht, gebastelt und wieder in Gang gebracht wurde, ich 4000 Euro ärmer bin aber der A2 dafür jetzt mindestens genausoviele Fehlercodes weniger hat , hat besagter tatsächlich ohne Beanstandungen den TÜV geschafft. Freu! Totgesagte leben einfach länger. Leider war die Freude nicht von langer Dauer... Vor ca. 8 Wochen: besagte Störunglampe an und Motor läuft im Leerlauf und Teillast etwas rauh und unrund. Also Fehlerspeicher in der Werkstatt ausgelesen: P0301: Verbr. Zyl. 1 Aussetzer P0139: Lambdasonde P2208: Nox Sensor Signal fehlerhaft P2201: Nox Sensor Stromkreis fehlerhaft P1176: Lambdakorrektur nach Kat Regelgrenze erreicht 16684: Verbrennungsaussetzer 16685: Verbrennung Zyl. 1 16523: Lambdasonde Sondenalterung 17480: Nox Sensor Heizkontrollsignal Stromkreis fehlerhaft 17441: Nox Sensor Signal zu niedrig 17443: Nox Sensor Signal unplausibel 17584: Lambdakorrektur Regelgrenze erreicht Kfzler hat Zündkerze und Spule mit Zyl. 2 getauscht, Fehler blieb auf 1. Meister meint vmtl. Ventil durchgebrannt ... lohnt sich nicht ... Also Fehler zurückgesetzt, Lampe aus: siehe da: fährt wieder wie eine eins. Tag drauf: gelbe Lampe an, Motor läuft unrund aber "richtige" Zündaussetzer fühlen sich meiner Meinung nach schlimmer an, war jedenfalls so als bei km 130xxx nacheinander die Zündspulen über den Jordan gingen. Aber es riecht verdächtig nach unverbranntem Sprit im Leerlauf. Selbst Fehlerspeicher ausgelesen: 16684: Verbrennungsaussetzer 16685: Verbrennung Zyl. 1 17480: Nox Sensor Heizkontrollsignal Stromkreis fehlerhaft Sicherungen sind ok und das Spielchen löschen, fahren, Lampe wieder an lässt sich wiederholen. Was meint ihr? Kann das die 1. Lambdasonde sein? Kann ich da was prüfen? Kann ich die selbst tauschen, welche ist die richtige? Ich hab was von einer "Spezialnuss" gelesen, brauche ich die und welche? Lässt sich der Stecker problemlos abziehen? Ich hab gelesen dass andere im Forum ähnliche Fehlercodes hatten, leider blieb offen was letztlich die Ursache war bzw. repariert wurde. Vielen Dank und allzeit Gute Fahrt!
  13. Danke für den Tipp! Ich hab mich mal umgehört und mir wurde eine VW Werkstatt "im Bayrischen" empfohlen und habe bereits Kontakt aufgenommen. Der Meister meinte "alles halb so wild, den kriegen wir wieder hin". Hoffe die Werkstatt kann meinem A2 noch zu ein paar Jahren sorgenfreier Fahrfreude verhelfen (unsere Tochter würde den A2 gerne erben ). Unser namhafter "VW Audi Dealer" hier in Aalen hätte die Karre am liebsten gleich in die Tonne getreten. Gibt es eigentlich eine offizielle oder inoffizielle Liste von Werkstätten hier im Forum die unseren Hurglern zuzumuten sind ?
  14. Vielen Dank für Deinen Optimismus - wo kann man den kaufen ? Im Ernst, werde mit dem Auto von Werkstatt zu Werkstatt geschickt weil ihn keiner reparieren kann. Die hiesige VW-Audi Werkstatt ist sauteuer und trotzdem habe ich das dumpfe Gefühl dass die auch nicht viel Ahnung haben vom A2 und daher gleich mal die doppelte Zeit für die Reparatur veranschlagen wie im Leitfaden drin steht. Morgen werde ich mit der Werkstatt telefonieren. Falls ich den A2 noch reparieren lasse dann nur wenn Aussicht besteht dass er dann noch eine Weile läuft. Würde mich interessieren welche Verschliessteile mit dem Rohr mit getauscht werden sollten. Probleme über Probleme. Meine Frau fährt schon immer Zafiras und ehrlich gesagt bin ich ein wenig neidisch wie wenig da kaputt geht... Was macht denn die Stgt SW und wie komme ich an die dran ? Kosten ?
  15. Mein FSI hat knapp 200Tkm auf dem Buckel und hat vom ersten Tag an nur Probleme gemacht. Erst die Klima defekt, dann die nervige widerspenstige Gasannahme (dazu unten mehr) und jetzt ist das bekannte Kühlmittelrohr gerissen. Der Klassiker. Kostenvoranschlag 1100.- Euro. Reparator lohnt sich nicht mehr meinte heute der VW KFZ Meister, denn mit Sicherheit kommen demnächst noch das AGR Ventil und 1000 andere teure Dinge hinzu. Ach ja, seit Anfang an stand in der langen OBD Fehlerliste was mit Saugrohrklappe drin, konnte mir aber nix drunter vorstellen. Seit einem halben Jahr läuft der FSI endlich so wie er soll, super Anzug aus tiefen Drehzahlen bis ganz nach oben ohne Geruckel- FREU- wenn da nun nicht die gelbe Motorstörungslampe wäre die den TÜV gar nicht freut. Nun ja, sieht so aus als hätte die Saugrohrklappe sich jetzt ganz verklemmt und steht ganz offen, daher kann sie den Vortrieb nicht mehr versauen. Krafststoffverbrauch : traumhafte 5,6l/100km bei sportlicher Fahrweise. Wäre so ein tolles Auto, ein 6. Gang vielleicht für die Autobahn und reparaturfreudiger und ich wäre mit diesem Auto glücklich geworden. Aber so wie's aussieht ist er nun ein Fall für Bastler oder die Presse. Seufz.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.